Massives Problem durch Spielplan und Regelwiderspruch?

Alle Fragen zu den Spielregeln von Conan.
Antworten
Maddrax
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 14:11

Massives Problem durch Spielplan und Regelwiderspruch?

Beitrag von Maddrax » Mo 22. Aug 2011, 14:51

Ich hab hier einen gravierenden Spielplan-Fehler entdeckt, vermute ich.

Beim Spiel zu zweit heißt es:
"Man darf die Königreiche selbstverständlich auch anders verteilen[...]" (Seite 9)
und ferner:
"Areale die nicht im Spiel sind dürfen nicht von Armeen betreten werden. Lediglich Conan und Gesandte dürfen sie durchqueren" (Seite 9)
"Zentral-Hyborien ist immer im Spiel (Seite 9)

Aber leider treten genau dann massive Problem auf wie "unbezwingbare Provinzen oder "gegen militärische Zugegriffe komplett abgeriegelte Reiche"

Zur Erklärung:
Wilde Provinzen können durch Intrige-Kämpfe nicht angegriffen werden. (Seite 26)
Heimatprovinzen des feindlichen Spielers dürfen mit eigenen Armeen nie betreten werden.(Seite 27)
Diese beiden Grundregeln hier nun in den verschiedenen Szenarien mit den Regeln für 2 bzw drei Spielern:

Beispiel 1)
2 Spieler:
Spieler 1 Zentral-Hyborien (Rot) Heimat Aquiolien
Spieler 2 Norden (Lila) Heimat Hyperborea
Es ist unmöglich für Spieler 1 Die Wilde Provinz Tundra zu erobern.
Weil:
+ Gesandte dürfen keine Wilden Provinzen betreten.
+ Armeen dürfen nicht durch den Osten ziehen da Turan nicht am Spiel beteiligt ist.
+ Armeen dürfen nicht in die Heimatprovinz eines feindlichen Spieler ziehen.

Somit liegt Tundra sicher hinter der Heimatprovinz von Hyperborea.
Dies gilt nicht nur beim Spiel zu zweit sondern auch zu dritt wenn niemand den Osten mit Turan kontrolliert.


Ein ganzen Königreich ist jedoch hierbei betroffen:

Beispiel 2)
2 Spieler:
Spieler 1 Zentral-Hyborien (Rot) Heimat Aquiolien
Spieler 2 Süden (Grün) Heimat Stygien
Es ist unmöglich für Spieler 1 Irgendwelche Provinzen mit Armeen zu erobern außer Südliches Shem.
Und die Wilde Provinz Schwarze Königreiche ist völlig sicher genau wie im Beispiel 1.
Weil:
+ Gesandte dürfen keine Wilden Provinzen betreten.
+ Armeen dürfen nicht durch den Osten ziehen da Turan nicht am Spiel beteiligt ist.
+ Armeen dürfen nicht in die Heimatprovinz eines feindlichen Spieler ziehen.
+ bleiben nur Gesandte die sich um Darfar, Punkt und Iranistan kümmern können, aber sie scheitern dann an den Schwarzen Königreichen.
Somit ist auch eine anschließende Sicherung alliierter Provinzen mit Armeen zur Sicherung der Türme nicht möglich da sie ebenfalls nicht nachziehen dürfen durch den "Falschenkorken" Stygien.
Dies gilt wieder nicht nur beim Spiel zu zweit sondern auch zu dritt wenn niemand den Osten mit Turan kontrolliert.

Bei meinem derzeitigen Verständnis ist die "Bei wie vielen Spieler, welche Regionen"(Seite 9) leider keine "Balance-Empfehlung" sondern scheinbar ein streng zu befolgendes "so und nicht anders, ansonsten unspielbar"

Kann das wirklich sein?
Bin für Regelerweiterungen, Aufklärung über Irrtümer meinerseits oder über gute Hausregeln zu Beseitigung dieser Probleme überaus dankbar.

Lieben Gruß, Maddrax

Maddrax
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 14:11

Re: Massives Problem durch Spielplan und Regelwiderspruch?

Beitrag von Maddrax » So 28. Aug 2011, 12:02

So das ganze wurde durch erweiterete englische Hausregeln behoben. Man setzt nicht genutzte Gebotsmarker ein um den Spielplan anzupassen. Diese Marker werden auf die Ziffern bestimmter Provinzen gelegt so das ersichtlich ist welche Regionen betreten werden dürfen.

Details dazu poste ich im Conan-Forum selbst, ich hab da mal etwas gebastelt.

Hier der Link: viewtopic.php?f=87&t=9623

Antworten

Zurück zu „Conan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste