Radagast und die Adler

Kombos, Strategien, mutige Spinnerein ... alles was zu einem spannenden und spaßigen Deckbau für das Herr der Ringe LCG gehört kann hier rein.

Moderatoren: OnkelZorni, Crabble

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Di 11. Jun 2019, 07:06

Nach etwas längerer Pause gibt es ein neues Deck von mir:

Radagast

Main Deck

Hero (3)
Éowyn (The Flame of the West)
Merry (The Black Riders)
Radagast (The Fate of Wilderland)

Ally (20)
3x Descendant of Thorondor (The Hills of Emyn Muil)
3x Eagles of the Misty Mountains (Return to Mirkwood)
3x Gandalf (Core Set)
1x Gwaihir (Trouble in Tharbad)
1x Landroval (A Journey to Rhosgobel)
3x Meneldor (Roam Across Rhovanion)
3x Vassal of the Windlord (The Dead Marshes)
3x Winged Guardian (The Hunt for Gollum)

Attachment (12)
2x Fast Hitch (The Dead Marshes)
3x Radagast's Staff (The Fate of Wilderland)
2x Support of the Eagles (Return to Mirkwood)
2x Wizard Pipe (The Road Darkens)
3x Woodmen's Clearing (The Withered Heath)

Event (18)
3x Daeron's Runes (Foundations of Stone)
3x Drinking Song (Mount Gundabad)
3x Flight of the Eagles (Roam Across Rhovanion)
3x Gwaihir's Debt (The Fate of Wilderland)
3x The Eagles Are Coming! (The Hunt for Gollum)
3x Word of Command (The Long Dark)

3 Heroes, 50 Cards
Cards up to The Fate of Wilderland

Deck built on RingsDB.

Das Grundgerüst ergibt sich soweit von selbst (Adlerkarten, Radagast, Stab).

Die Wahl der beiden anderen Helden ist spannend.
Da es an Willenskraft mangelt, ist Eowyn sehr willkommen. Auch ihre niedrige Bedrohung und Sonderfähigkeit nehme ich gerne mit.

Merry hat 2 Willenskraft, eine geringe Bedrohung und weitere Vorteile:
- er kann Eowyn wieder bereit machen bei ihrem 10-Stärke-Angriff
- er kann den aufgepowerten Adler des Nebelgebirges wieder bereit machen
- er kann den Träger der Unterstüzung der Adler wieder bereit machen
- eine zusätzliche Karte bei Drinking Song

Alternativen:
Hirgorn: kann erst in der Abenteuerphase genutzt werden und dann ist Radagast bereits erschöpft fürs Questen.
Mablung: Gibt Ressourcen, hat aber eine höhere Bedrohung und keine der obigen Vorteile

Tricks:

Word of Command kann genutzt werden, nachdem Radagast gequestet hat ohne sich zu erschöpfen. Oder auf einen ausgespielten Gandalf in der Refresh-Phase, bevor er wieder das Spiel verlässt.

Mit der Wizard Pipe kann man Gandalf oben auf das Deck legen. Dann kann man ihn mit Gwaihir's Debt ausspielen.

Meneldor und die Descendant of Thorondor eignen sich besonders, um sie wieder auf die Hand zu nehmen, da ihre Effekte dann noch zweimal wirken.

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3538
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von TEW » Di 11. Jun 2019, 08:14

Die Wizard's Pipe sollte man auch vor einem The Eagles Are Coming! nutzen, wenn man eine Adlerkarte auf der Hand hat. :)

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4830
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von JanB » Di 11. Jun 2019, 13:12

openMfly hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 07:06
3x Radagast's Staff (The Fate of Wilderland)
Kurzes Update von der Errata-Front.
In einer der COTR Podcast-Episoden hat man Caleb dazu befragt, ob es möglich ist, mit Hilfe des Stabs und Radagast auch nicht-Wissen Kreaturen zu spielen, wenn diese dann halt 0 kosten.
Laut Caleb war es angedacht, allerdings macht da das "Resource-Matching" ihm da im Nachgang einen Strich durch die Rechnung.
Daher "kann" man den Stab spielen, wie er gedacht war - Radagast kann einfach jede Kreatur bezahlen, selbst wenn sie 0 kostet.
Oder aber man hält sich strikt an das "Resource-Matching" und hat halt Pech, wenn man eine Kreatur auf 0 reduziert und im Falle der Adler halt keinen weiteren Taktik-Helden hat.
Das trifft hier ja nicht auf dich zu ;-)

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3702
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von doomguard » Di 11. Jun 2019, 19:50

ich würde die messanger ravens noch reinnehmen. mehr carddraw im zusammenhang mit der pfeife und mehr billige kreaturen, wenn radagast seinen stab noch nicht hat.

oder die einigartigen adler maxen, mehr carddraw mit eagels are coming, was mit drinking song auch bei doubletten hilft, bzw. die einzigartigen können auch einmalig kommen und beim verlassen als verstärkung herhalten, da man sie ja nochmal hat.

rausnehmen würde ich das woodman clrearing. bedrohungsprobleme sollte das deck nicht haben. im multi evtl. ne andere geschichte, aber so...

eine option (wie ich es wahrscheinlich spielen würde) sam statt merry. führung für die raben (und schleichangriffe, welche ich noch hinzufügen würde) ausserdem noch nen questpunkt mehr, dann gehen die 3 für 9 1. runde, das ist schon ziehmlich anständig und für den kampf sind vermutlich radagast und sam spielbereit.

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Mi 12. Jun 2019, 08:41

Die Messanger Ravens wären eine Option. Allerdings mangelte es in den bisherigen Partien nicht an Card Draw. Wenn, dann an Ressourcen.
Die beiden anderen einzigartigen Adler sind leider sehr teuer. Ich konnte sie, wenn überhaupt, gerade einmal bezahlen. Normalerweise war immer ein anderer Adler auf der Hand, der den Vorzug bekommen hat.

Woodman's Clearing war tatsächlich nur ein Füller. Der Platz könnte anders vergeben werden. Ich denke, Lutz wäre eine eine Option.
Oder eben 3 andere Karten. Es gibt sicher noch rigend etwas, das richtig gut ins Deck passt.

Das mit Sam musst du mir näher erklären.
Damit kann man nur Gandalf bezahlen. In deinem Vorschlag noch die Raben und Schleichangriff. Aber die meist wichtige weitere Taktik-Ressource ist weg. Und welche 3 Karten würdest du zusätzlich rausnehmen?
Auch die Vorteile, die Merry im Kampf bringt, sind weg (Eowyn, Unterstützung der Adler, Adler des Nebelgebierges).

Halte ich für die schlechtere Wahl.
Im Kampf wird Merry nur gebraucht, um die "Dicken" mehrfach nutzbar zu machen. Und der eine Punkt Willenskraft mehr?
Das einzig interessante ist der Schleichangriff. Dann könnte man zusammen mit "Gwaihir's Debt" Gandalf sechsmal für eine Ressource ins Spiel bringen.
Aber dann würde ich vielleicht eher ein anderes Deck bauen, dass gezielt auf "Maximal Gandalf" ausgerichtet ist. Interessanter Ansatz.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3702
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von doomguard » Mi 12. Jun 2019, 12:41

also, die schleichangriffe kann man ja auch für adler benutzen,nicht nur für gandalf. die teuren einzigartigen könnte man so für eine aktion haben, und dann als verstärkung beim verlassen weiter verwenden. (oder 2 mal schaden in der amz machen bei des-thorondor)

unterstützung der adler würde ich trotzdem drin lassen. klar, kann man erst ab 3. runde spielen, aber immer noch gut.

solo könnte man den truchsess noch hinzufügen, mit word of command ist der ja auch schneller gefunden.

entfernen würde ich wohl

1 pfeife, 2 runen für die schleichangriffe

merry kann bis er nen knoten hat ja nur fit machen oder questen, sam hat evtl. schon vorher 2 aktionen

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Mi 12. Jun 2019, 13:14

Hab heute Morgen ein verbessertes Adlerdeck gebaut mit dem ich aktuell den Ringmacherzyklus Alptraum spiele.
Werde ich morgen hochladen.

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Do 13. Jun 2019, 06:59

Und da haben wir es:
https://ringsdb.com/decklist/view/12377 ... remode-1.0

Es schlägt sich bisher ziemlich gut im Ringmacherzyklus Alptraum.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3702
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von doomguard » Do 13. Jun 2019, 10:07

jo so ähnlich habe ich es mr gedacht ;) hab auch über denethor nachgedacht, dachte aber, dass die 3 willenskraft von sam + hobbit wichtiger wären. aber schön zu sehen, dass es mit denethor gut klappt. truchsess auf eowyn oder radagast? (ah eowyn steht ja in der beschreibung kk ;) )

hab tatsächlich auch vergessen, dass unterstützung der adler nur an taktikhelden geht. man dürfte aber relativ schnell nen dicken adler hochzüchten, der auch krasse angriffe verteidigt, oder?

Benutzeravatar
openMfly
Erzmagier
Beiträge: 1004
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:04

Re: Radagast und die Adler

Beitrag von openMfly » Do 13. Jun 2019, 10:13

Das klappt in der Tat ganz gut.
Bisher hat sich das Deck als sehr variabel erwiesen. Und noch keine Probelem was Willenskraft angeht.
Ab der ersten Runde sind es eigentlich 8 die geschickt werden. Ab Runde 3-4 dann 10.
Dazu kommt ab und an Gandalf.

Antworten

Zurück zu „HdR Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste