Spieltische aka Boardgame Tables

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
Benutzeravatar
Steffo
Erzmagier
Beiträge: 269
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:11

Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von Steffo » Do 16. Mai 2019, 21:41

Hallo,
ich überlege seit längerer Zeit mir einen dieser teuren Luxusgüter zuzulegen, aber bin mir unschlüssig, ob so ein Spieltisch wirklich auf Dauer Freude macht. Von den Fotos und Videos bin ich begeistert, aber hatte leider nie die Möglichkeit an einem zu spielen und habe kaum bis keine Langzeiterfahrungen im Internet gefunden.

Hat jemand von euch einen solchen Tisch (seit mehr als 6 Monaten) und was für Erfahrungen habt Ihr damit?


Meine Bedenken gerade:

- Langlebigkeit, gerade bei den Stoffunterlagen, kommt es da zu Verfärbungen/Abnutzungen?
- Ich kann mir an den Verkaufs-PDFs nicht so recht vorstellen wie die Farben und Holzsorten später aussehen werden. Wird man da gut beraten oder kriegt Proben zum "Anfassen"?
- Durch die Holzumrandung verliert man möglicherweise eine Menge Spielfläche im Vergleich zu einem flachen Tisch, oder? Gerade bei großen Spielen frag ich mich ob das eigene Spieler Tableau und Figuren noch neben den Spielplan passen.
- und ist man im Alltag durch die Holzumrandung weiter vom Spiel weg oder gar näher da man sich besser drüber lehnen kann?
- Ist die Handhabung der Tisch Abdeckplatten gut oder nervig? Kann mir vorstellen, dass man da am besten einen extra Schrank neben dem Tisch stehen hat wo man die zwischenlagern kann

Bei so einer Anschaffung möchte man schon gut drüber nachdenken, also schon mal großen Dank für alle Rückmeldungen :)

R8tzi
Erzmagier
Beiträge: 162
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 17:47
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von R8tzi » Do 16. Mai 2019, 22:06

hab mir einen Tisch "ARES" bei Mesas Para Juegos bestellt. Bericht gibt es hier: https://boardgamejunkies.de/zeus/
Tisch kommt voraussichtlich im August. Kann anschl. berichten. Sorry wenn´s nicht früher geht.
Battlestar Galactica, Eldritch Horror, Blood Bowl: TM, RuneAge, Talisman, Runewars, SW: Imperial Assault, Terraforming Mars, Neom usw.

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3466
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von TEW » Do 16. Mai 2019, 23:42

Falls Du im Oktober mal auf der SPIEL in Essen bist... da sind immer diverse Aussteller mit ihren Prachtstücken vor Ort.

Benutzeravatar
Dogma79
Erzmagier
Beiträge: 1964
Registriert: Do 1. Nov 2007, 09:20

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von Dogma79 » Fr 17. Mai 2019, 07:11

Ich nutze einen massiven 3,2x1,2m Tisch, der eine einzelne Holzplatte und vier Beine hat.
Dieses Prachtstück habe ich aus einem Möbelgeschäft für 300€ gekauft, da er dieses Monstrum nicht losgeworden ist. 8-) :D
Mega Glück.

Ich finde die Spieltische immer sehr schön, habe aber auch die gleichen Bedenken: Stoffunterlage (irgendwann kippt ein Glas, selbst wenn Ausbuchtungen vorhanden sind), Großer Rand, über den man immer seine Arme legen muss. Das fand ich z.B. ein wenig ungemütlich, als ich mal an einem gesessen habe.
Passt ein Twilight Imperium, altes Descent, altes Civilization, Runewars auf diese Tische?

Ich würde tatsächlich in einen Standardmöbelgeschäft gehen und einfach nach einem großen Tisch suchen (Platz vorausgesetzt). Das wäre so meine Erfahrung...
Ringkrieg,Schlacht der 5 Heere,WoW,Tide of Iron,Twilight Imperium,Arkham ,Battlestar...,Android,Runewars, Civilization,Winter der Toten,Verbotene Welten,Runebound,Rebellion,Eldritch ,Mage Wars,Villen...,S&S,Korsaren der.. ,Stronghold, Eiserne Thron

Benutzeravatar
Cernusos
Erzmagier
Beiträge: 1096
Registriert: Do 17. Okt 2013, 13:12

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von Cernusos » Fr 17. Mai 2019, 08:58

Ich besitze selbst keinen "Deluxe" Spieltisch, liebäugelte aber immer wieder damit mir einen
anzuschaffen.
Mittlerweile hab ich ein paar Ideen skizziert, mir einfach für den schon vorhandenen, recht großen
Tisch, einen Art Aufsetzrahmen zu konstruieren, der meinen Esstisch in einen Spieltisch verwandelt.
Ich such noch nach geeigneten Lösungen wie ich diesen modular und stabil gestalten kann.
Der Plan ist, den Rahmen dann bei nicht-gebrauch, platzsparend verstauen zu können und dafür
in 4 Teile zerlegenbar zu machen.
Yo soy un oso

Benutzeravatar
Grub
Erzmagier
Beiträge: 244
Registriert: Di 28. Nov 2017, 20:05
Wohnort: Kiel

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von Grub » Fr 17. Mai 2019, 09:06

Über solche speziellen Spieltische muss man 10 mal nachdenken..nach verbraucht er doch zuviel Platz oder ist zu speziell oder zu teuer.

Ich habe mich für einen normalen Tisch entschieden, wegen Platzmangel und Zweckmäßigkeit

Den Tisch habe ich letztes Jahr mir geholt:
https://www.amazon.de/gp/product/B00H8X ... UTF8&psc=1
sowie die Ansteckplatten für ihn (sind immer 2 Stück dabei!, war selber überrascht, bloss nicht 2x bestellen..ansonsten habt ihr 4 Stück :) )
https://www.amazon.de/gp/product/B07915 ... UTF8&psc=1
damit komme ich auf 240 Meter Länge, was reichen sollte...
die Breite von 90cm ist schon das Minimum..aber ansonsten wird er hier im Zimmer zu sperrig.
Wer mehr Platz hat kann den ruhig im Mass 160x100 cm holen (+ Ansteckplatten)...mehr als 1 Meter breite ist schon so eine Sache, irgendwann wird er zu breit (und man kann schlechter rübergreifen, das Problem kennen viele sicherlich vom Tabletop).
Und so eine solide grüne Wachstuchtischdecke nehme ich (240x140) , um den Tisch zu schonen, schnell alles abzuwischen ect..kommt richtig gut:
https://www.ebay.de/itm/Wachstuchtischd ... 1438.l2649

Ich bin sehr zufrieden, der Tisch sieht besser aus als auf den Amazon-Fotos.

Kritik:
Was nicht ganz so toll ist das die man die großen ungenutzen schweren Ansteckplatten seperat verstauen muss (unter der Tischplatte geht es nicht).
Ok, eine Ansteckplatte habe ich immer dran, aber eine musste nun unters Bett packen (Viellecht hätten auch nur eine Ansteckplatte gereicht, aber ok, später bekomme die möglicherweise nicht mehr zu kaufen)
Zuletzt geändert von Grub am Mo 20. Mai 2019, 09:49, insgesamt 13-mal geändert.
Das Ältere Zeichen, Descent (2. Edition), Eldritch Horror, Kosaren der Karibik, Verbotene Welten, Villen des Wahnsinns (1.+2.Edition), World of Warcraft, Zombicide (Klassisch)

Benutzeravatar
Steffo
Erzmagier
Beiträge: 269
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:11

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von Steffo » Sa 18. Mai 2019, 07:58

Danke für die Rückmeldungen. Jetzt sehe ich zumindest, dass ich nicht der einzige bin mit den gleichen Bedenken :lol:

Ich bin auf deine Erfahrung mal gespannt und danke für den Link R8tzi, da werde ich auch mal in den Kommentaren anfragen. Klingt zumindest sehr positiv.

Vor Ende des Jahres wird das wohl nichts und ich werde zumindest auf der Spielemesse nochmal antesten und anschauen (TEW). Letztes Jahr hatte ich die schon gesehen, was mir einen Überblick gegeben hat. Zu meinen BEdenken fehlen mir halt die Erfahrungen im Alltag oder beim Spielen. Hatte zumindest gesehen das es auch einpaar bei den Verlagen rumstanden, sodass man an denen mal Spielen kann.

Jon Snow
Erzmagier
Beiträge: 983
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von Jon Snow » Sa 18. Mai 2019, 09:36

Bei mir ist so ein bisschen das Problem, ich seh jedes Jahr in Essen die Tische und denke mir nächstes Jahr schlag ich mal zu, und dann lass ich es doch sein.
Ich hab so 2 Probleme mit solchen Tischen, auch wenn sie mega geil aussehen, mir ist tatsächlich die Einbuchtung bzw. die Tiefe der Spielfläche irgendwie immer zu unbequem, da finde ich normale Tische dann doch besser. Und das eigentl. Problem: Auch wenn sie alle ihre Vorteile haben, letztendlich seh ich bei den Preisen teilweise echt nicht warum ich dann mit für das teure Geld einen zulegen sollte, weil alles was die können, eig auch ein normaler großer Tisch erfüllen kann
Der Eiserne Thron 2.Edition, Civilization, Descent 2.Edition, Herr Der Ringe LCG, Eldritch Horror, Arkham Horror LCG, Imperial Assault

Regelfuchser
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 13:13

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von Regelfuchser » Sa 18. Mai 2019, 11:03

Und selbst wenn man so einen will, lohnt es sich, mal bei einem lokalen Schreiner anzufragen. Die Vorteile überwiegen da einfach und man kommt wahrscheinlich sogar günstiger weg.

R8tzi
Erzmagier
Beiträge: 162
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 17:47
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Spieltische aka Boardgame Tables

Beitrag von R8tzi » Sa 18. Mai 2019, 12:36

Das mit dem lokalen Schreiner... bin da mir nicht sicher ob die das günstiger hinbekommen. Ich habe auch sehr sehr lange überlegt.. und war auch immer der Meinung so etwas brauche ich nicht. Nachdem ich bisserl Geld über hatte, mein Kumpel mal ein Glas über sein Spiel verschüttete und ich im Keller einen Spieleraum einrichte. Habe ich mir den gegönnt. Mein Cousin ist Schreiner (selbstständig). Habe ihn nicht explizit danach gefragt. Er hat mir schon andere Sachen gemacht und denke das es sich nicht viel gibt. Habe/hatte auch all die Bedenken, die hier schon genannt wurden auch (Geld, Notwendigkeit, Vertiefung, Rand usw. usw.). Gut an dem Tisch, den ich bestellt habe und bisher kein anderer Anbieter hat, ist die beidseitig verwendbare Spielfläche. Diese kann man nämlich auch in der Höhe stellen (Distanzstücke), falls es mir bei dem ein oder anderen Brettspiel zu tief sein sollte. Jedoch wie gesagt werde berichten. Meine Freunde sind auch schon ganz gespannt..
Battlestar Galactica, Eldritch Horror, Blood Bowl: TM, RuneAge, Talisman, Runewars, SW: Imperial Assault, Terraforming Mars, Neom usw.

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast