Balancing Probleme

Alles rund um das post-nukleare Brettspiel Fallout kommt hier hinein. Regelfragen bitte im Regelforum posten!

Moderator: WarFred

Antworten
Benutzeravatar
Puppenspieler
Krieger
Beiträge: 33
Registriert: Fr 19. Mär 2010, 18:18
Wohnort: Dingolfing

Balancing Probleme

Beitrag von Puppenspieler » Mi 19. Dez 2018, 09:52

Hallo Ödländer,

ich habe bei Fallout ein kleines und ein großes Balance-Problem und wollte mal eure Meinung oder evtl. Hausregeln abfragen.

kleines Problem:
Das Erkunden kostet eine Aktion und bringt genau nix.
Jeder, der das tut, muss ins Blaue raten und die Folgespieler wissen dann, wo sie gehen können. Das hat bei uns schon dazu geführt, dass keiner das nächste Feld Erkunden wollte und jeder lieber Begegnungen/Kampf gemacht hat.

großes Problem:
Die Siegpunkte auf den Agendakarten haben einen extremen Ausschlag.
Bekommt ein Spieler zwei Agendakarten von der Fraktion, die in Führung ist, und ein anderer zwei Karten mit der hinten liegenden Fraktion oder eine neutrale, so ist das Spiel mehr oder weniger entschieden. Der zweite Spieler hängt immer hinten nach, weil er entweder versucht, seine Karten zu tauschen, oder die eigene Fraktion in Führung zu bringen.
So reduziert sich das Spiel oft auf das Ziehen der richtigen Agendakarten und hinten liegende Spieler sind gefrustet, weil das Aufholen kaum möglich ist.

Kennt ihr diese Probleme auch? Und habt ihr Lösungen gefunden?

Nogrim
Bürger
Beiträge: 1
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 20:17

Re: Balancing Probleme

Beitrag von Nogrim » Fr 7. Jun 2019, 20:22

Das Problem haben wir auch und nach anfänglicher Begeisterung mussten wir feststellen das es doch eher ein mittelmäßiges bis schlechtes Spiel ist.

Man hat ein Szenario mit schönen Fallout Texten arbeitet sie Quests ab um in der Story weiter zu kommen und Zacken irgendwer hat die popeligen Siegpunkte Spiel vorbei.

Das hätte man einfach durch mehr Varianz in den Agenda Karten und Punkten lösen können.

natokh
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: So 16. Jun 2019, 17:20

Re: Balancing Probleme

Beitrag von natokh » So 16. Jun 2019, 17:26

Ich habe Fallout gestern zum ersten Mal gespielt und war eigentlich recht angetan von dem Speil. Allerdings ist mir das mit den Siegpunkten auch gleich aufgefallen. Hier sollte man das Spiel dringend noch mal überarbeiten. Das Entdecken von neuen Spieplanteilen empfinde ich jedoch nicht als "verschwendete" Akltion, für denjenigen der sie macht. Man muss ja auch immer bestimmte Orte erst einmal entdecken, um die Quests voranzutreiben. Bei uns hat sich zumindest niemand um diese Aktion "gedrückt". Ich kenne das übrigens auch genau so z.B. aus Mage Knight.

mane02
Bürger
Beiträge: 3
Registriert: So 9. Dez 2018, 11:28

Re: Balancing Probleme

Beitrag von mane02 » Di 22. Okt 2019, 08:58

Moin!
Ihr trefft zu 100% auch meinen Eindruck. Hab das Spiel plus Erweiterung vor 2 Wochen bekommen und wir haben jetzt 3mal gespielt. Das Material ist der sehr schön... Erste Begeisterung wich jedoch schnell großer Ernüchterung. Die Spiele enden vollkommen abrupt, ohne die Chance, den nahenden Sieg eines Spielers kommen zu sehen und ggf. nochmal die Möglichkeit zu haben, einzugreifen.

Spontan war meine Idee, dass eine zweite Karte einer Fraktion, welche Siegpunkte dem Vorsprung dieser Fraktion entsprechend gewährt, nicht zählen darf. Der Spieler wäre gezwungen sich eine alternative Agendakarte zu erspielen. Ich denke aber auch, dass der Fortschritt der Fraktionen zu schnell geht. Bei allen drei Spielen kam am Ende eine Karte, welche einer der Fraktionen +++ gewährt. Da war dann Schluss. Denke, wir werden in Zukunft mal damit experimentieren, ++ als + und +++ als ++ zu interpretieren. Mal sehen, wie es dann abläuft.

mik
Magier
Beiträge: 79
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 13:03
Wohnort: Fellbach bei Stuttgart

Re: Balancing Probleme

Beitrag von mik » Di 22. Okt 2019, 09:53

Da würde ich vorher mal schauen, ob der Fraktionsmarker dann überhaupt noch bis zum Ende kommen kann.
+++ auf Quests ist ein Hinweis, daß die Questreihe dem Ende zu geht.

Auf Boardgamegeek gibt es ein paar Diskussionen über Varianten, die auch "fix the endgame" mit einschließen:
"bgg fallout endgame" als Suchbegriff

Erkunden als "freie" (zusätzliche) Aktion könnte ich mir gut vorstellen, um das "kleine Problem" zu lösen.

mane02
Bürger
Beiträge: 3
Registriert: So 9. Dez 2018, 11:28

Re: Balancing Probleme

Beitrag von mane02 » Mo 2. Dez 2019, 16:44

Nachdem jetzt gut ein Dutzend Partien, alleine, zu zweit und zu viert, gespielt sind, nehme ich etwas von oben gesagtem zurück. Mein letzter Eindruck war, dass es doch sehr auf die Spielweise ankommt, wie lange eine Partie dauert. Ganz wie im PC-Spiel kann ich auch in diesem Spiel die Hauptquest entweder geradlinig oder mit Umwegen verfolgen. Klar, wenn man mit mehreren spielt, lässt es sich nicht so leicht vermeiden, dass die Story voran getrieben wird. Dementsprechend war die schönste Partie das kooperative Szenario. Davon gerne mehr! Schöne Grüße!

Antworten

Zurück zu „Fallout - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste