Regelfrage zu Dunkle Erinnerung

Hier können Fragen zu Regeln und Karten und deren Auslegungen gestellt und besprochen werden.
Antworten
Bardo Gaan
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: Di 9. Okt 2018, 10:17

Regelfrage zu Dunkle Erinnerung

Beitrag von Bardo Gaan » Di 9. Okt 2018, 10:43

Hallo.

Ich bin bei dieser Schwäche Karte spieltechnisch nicht sicher ob ich sie richtig verstehe.

Sobald ich die Karte ziehe rückt die Agenda vor. Ich nehme die Karte zu meinen Handkarten
und enthülle am Ende meiner Ermittlungsphase diese Karte und nehme 2 Horror.
Einmalig? und was passiert mit der Karte - ablegen oder bleibt sie in der Auslage?

Viele Grüße und Dank vorab.

Bardo

Jon Snow
Erzmagier
Beiträge: 841
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Regelfrage zu Dunkle Erinnerung

Beitrag von Jon Snow » Di 9. Okt 2018, 11:02

Moin und willkommen hier beim AH LCG.
Die Agenda rückt nicht vor wenn du sie ziehst, du behälst sie erst einmal auf der Hand. Und dann am End der runde bekommst du die beiden Horror, du behälst die Karte aber, du musst sie aktiv loswerden.
Daher hat sie auf Kosten, und wenn du die Karte dann ausspielst, dann triggert der normale und 1 Verderbens Marker wird auf die aktuelle Agenda gelegt :)
Der Eiserne Thron 2.Edition, Civilization, Descent 2.Edition, Herr Der Ringe LCG, Eldritch Horror, Arkham Horror LCG, Imperial Assault

Benutzeravatar
Uthoroc
Erzmagier
Beiträge: 789
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 10:41
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Regelfrage zu Dunkle Erinnerung

Beitrag von Uthoroc » Di 9. Okt 2018, 11:03

Nein, ganz so funktioniert das nicht. Sondern so:

Wenn du die Karte ziehst nimmst du sie erst mal einfach auf die Hand und es passiert nichts.

Sagen wir, du schaffst es die nächste Runde nicht sie auszuspielen. Dann musst du sie am Ende deines Zuges vorzeigen und 2 Horror nehmen.

In der Runde drauf spielst du die Karte, indem du eine Aktion aufwendest und 2 Ressourcen zahlst. JETZT wird ein Verderbensmarker auf die aktuelle Agenda platziert - der Effekt der Karte.

Da die Karte ein Ereignis ist, kommt sie nicht in deine Auslage, sondern wird sofort abgelegt. Fertig.

Im Prinzip kostet dich diese Schwäche 1 Aktion, 2 Ressourcen und einen Verderbensmarker auf der Agenda. Für den Preis von zwei Horror kannst du diesen Effekt verzögern. Nicht schön, aber es gibt schlimmere Schwächen.

P.S.: Jon Snow, der offensichtlich nicht nichts weiß, war schneller.
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Bardo Gaan
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: Di 9. Okt 2018, 10:17

Re: Regelfrage zu Dunkle Erinnerung

Beitrag von Bardo Gaan » Di 9. Okt 2018, 11:38

Hallo.

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Im günstigsten Fall bekomme ich die Schwäche in der Unterhaltphase - mein Zug ist ja bereits vorbei.

Spiele danach in meinem Zug den Zauber aus um den Verderbensmarker zu aktivieren - entgehe aber den 2 Horrorschaden.

Oder behalte die Karte absichtlich um den Schaden zu nehmen und damit meinem Gegner ebenso Schaden zuzuführen.


Vielen Dank für die Hilfe

Bardo

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste