Hilfe für mein erstes Deck

Kombos, Strategien, mutige Spinnerein ... alles was zu einem spannenden und spaßigen Deckbau für das Herr der Ringe LCG gehört kann hier rein.

Moderatoren: OnkelZorni, Crabble

Antworten
ColinMacLaren
Bürger
Beiträge: 9
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 12:40

Hilfe für mein erstes Deck

Beitrag von ColinMacLaren » So 12. Aug 2018, 12:14

Hallo Leute,

ich bin neu in dem Spiel (und Kartenspielen dieser Art im Allgemeinen). Leider sind viele Adventure Packs, die die Basis für alle modernen Decks darstellen, ausverkauft (insbes. Grundfesten der Welt, Schatten und Flamme sowie Die Furcht des Truchsess). Also kein Geist-Glorfindel für mich :(

Das ist mein erster Versuch eines Decks mit den Karten, die ich besitze:

http://ringsdb.com/decklist/view/9542/s ... -packs-1.0

Die Idee dahinter steht in den Kommentaren. Ich würde mich über Vorschläge, wie ich das Deck weiter verbessern kann und wo ich grobe Fehler gemacht habe, freuen.

Danke.

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3505
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Hilfe für mein erstes Deck

Beitrag von doomguard » So 12. Aug 2018, 13:01

da geht noch bisschen optimierung, denke ich. weis ber nicht, welche von den karten du hast. also:

- schild von gondor wäre toll
- harfe empfehle ich dringend zum spiegel, ansonsten ists nen glücksspiel deluxe
- diese damen solltest du unbedingt ins boot holen um schneemähne und schattenfell besser zu bekommen, für 1 res und 1 willenkraft auch so gut, ausserdem können sie mal blocken wenn nötig: Westfold-Pferdezüchter (Westfold Horse-breeder) ,dank galadriel in der 1. rudne sogar questen + notblock möglich, das ist für eine res schon ziehmlich potent.

- was willste mit boromir? viel zu teuer bei dem deck.
- flamme von arnor? wäre mir zu riskant. ausserdem mit 2 guten angreifern + evtl. fährtenleser oder vorreiter killste eigentlich eh alles.

- also, boromir und westfold outrider würde ich durch ethir und schwanenritter ersetzen.

würde bei mir unterm strich machen:

raus:
2 flamme von arnor
2 boromir
2 westfold vorreiter
1 captain
1-2 galadrim greeting (galadriel beregond und elronds rat sollte reichen, wenn das spiel lange geht, dann ziehste die 1 begrüßung)
1 arwen
1 herugrim
(10-11)

rein:
1 prüfung des willens
1-3 pferdezüchterinnen
1 schild
1-2 harfen
3 ethir
3 schwanenritter
(10-12)

ColinMacLaren
Bürger
Beiträge: 9
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 12:40

Re: Hilfe für mein erstes Deck

Beitrag von ColinMacLaren » So 12. Aug 2018, 13:58

Danke.

Die Westfold-Pferdezüchterin ist eine gute Idee.

Den Rest habe ich nicht, da mir die entsprechenden Packs fehlen (Die Hälfte ist aus Furcht des Truchsess, die eben genau wegen der Karten ausverkauft ist).

Ich habe:

2 Core + Düsterwald-Zyklus
Kazzad-Dum, Zwergenginge 1-3
Ringmacher-Zyklus
Traumjäger-Zyklus
Hobbit 1+2
Herr der Ringe 1-6

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3505
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Hilfe für mein erstes Deck

Beitrag von doomguard » So 12. Aug 2018, 15:39

auf 3 prüfungen aufstocken ist auf jeden fall wichtig, du kannst über zusäztliche zwergengräber nachdenken, die sind auch gut für z.b. elronds rat oder hastigen hieb.

eine 3 zofe geht aber auch auf jeden fall.

ohne harfe spiegel spielen finde ich nach wie vor extrem riskant. (aber auch da helfen zwergengräber ein bisschen)

also mit deinem pool wären es dann bei mir wohl:
+ 2 zwergengräber
+1 zofe
+3 pferdezüchter(in)

raus:
2 boromir
2 flamme
2 begrüßungen

Benutzeravatar
doomguard
Erzmagier
Beiträge: 3505
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:05

Re: Hilfe für mein erstes Deck

Beitrag von doomguard » So 12. Aug 2018, 16:11

die harfe ist übrigens nicht in der furcht des truchsesses ;) und verbessert den spiegel extrem:

Silberne Harfe (Silver Harp)

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3214
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Hilfe für mein erstes Deck

Beitrag von TEW » Do 16. Aug 2018, 14:10

Ich sehe in dem Deck eigentlich keine Taktik-Karte, die Du wirklich brauchst. Finte ist natürlich gut, aber im Endeffekt ist Deine Verteidigung ja gut genug mit Beregond und später noch Gandalf. Der Hauptgrund für Taktik wäre das Schild von Gondor, was Du aber nicht drin hast.

Ich würde daher evtl. ein reines Geist-Deck daraus machen und Éowyn durch Éowyn (eben die aus dem Grundset) ersetzen.

Zwergengrab wird dann umso besser und der Spiegel ist etwas tolerierbarer (wobei ich auch stark dafür plädieren würde, die Harfen zu spielen, wenn Du kannst; die sind auch für Geist-Éowyn nicht schlecht).

Das Kartenabwerfen von Geist-Éowyn erlaubt Dir einige Spielereien. Du kannst z.B. Haltet Stand! spielen, um Verbündete aus dem Ablagestapel spielen zu können. Dann kannst Du auch vereinzelt Verbündete anderer Sphären reintun, die Du auf dem Weg dann spielen kannst (Abwerfen kannst Du sie mit Éowyn). z.B. den sehr guten Vorsteher der Heiler.

Außerdem kannst Du dann Elbenlicht regelmäßig zum Kartenziehen benutzen.

Eine sehr gute Alternative für Éowyn ist auch noch Arwen Undómiel. Dann musst Du natürlich die Verbündete rauslassen. Auch hier sind die Harfen wieder top, ebenso wie Elbenlicht.

Für Beregond könntest Du die Silberlampe benutzen, um besser einschätzen zu können, wann wer verteidigen soll, oder wo Gandalf mal mit seinem Stab eingreifen muss, um eine Schattenkarte abzulegen (geht allerdings nur bei nicht-einzigartigen Gegnern). Eventuell könnte man noch Blut von Númenor oder Die Hoftracht des Turmes spielen, um ihn etwas zu schützen. Sind allerdings beide etwas Ressourcen-intensiv. Das wäre vermutlich mit der Arwen-Heldin dann sinnvoller. Sehr gut ist ansonsten auch noch das Ereignis Verzweifelte Verteidigung.

Antworten

Zurück zu „HdR Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste