Grundlegende Regelfragen

Hier können Fragen zu Regeln und Karten und deren Auslegungen gestellt und besprochen werden.
Gerümpelstilzchen
Späher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:11

Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Gerümpelstilzchen »

Moin,

ich möchte hier ab und an Fragen reinstellen, wenn ich weitere entdecke und die hier nicht anderweitig diskutiert wurden, oder ich sie nicht gefunden habe.

1. Was passiert, wenn das Deck leer ist und keine Karte mehr nachgezogen werden kann?
Automatisch Ablagestapel umdrehen und durchmischen? Dazu finde ich nirgends eine Regel.

2. Kämpfen / Entkommen

Folgende Situation:
1. Gegner erscheint mit der Mythosphase an meinem Ort, er hat 6 Ausdauer.
2. Ermittlerphase, ich habe 3 Aktionen
3. 2 Aktionen für Kämpfen = 4 Schaden. Rest 2 Ausdauer
4. 3. Aktion Entkommen, Gegner wird erschöpft. Gegner und Ermittler bleiben am gleichen Ort.
5. Gegnerphase wird übersprungen, da der Gegner erschöpft ist.
6. Unterhaltsphase: Gegner wird spielbereit gemacht, wieder aufrecht gedreht.
7. Mythosphase
8. Ermittlerphase
9. 1 Aktion Kampf, Schaden 2, Gegner tot.

Geht das???


3. Verschlossene Tür
Was passiert, wenn drei Orte offen sind und alle Hinweise weg sind? Wird die Karte dann abgelegt, weil nix zutrifft?
Jon Snow
Erzmagier
Beiträge: 1130
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Jon Snow »

Moin moin,

1) siehe Reference Guide, du nimmst 1 Horror und mischt den Ablagestapel zum neuen Deck (S.15)

2) Jup, sieht soweit alles Regelkonform aus

3) Genau, da keine Hinweise verfügbar sind, fällt die Karte weg und du hast Glück gehabt

Hoffe das beantwortet dir deine Fragen :)
Der Eiserne Thron 2.Edition, Civilization, Descent 2.Edition, Herr Der Ringe LCG, Eldritch Horror, Arkham Horror LCG, Imperial Assault
Benutzeravatar
Yola
Erzmagier
Beiträge: 249
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 23:50

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Yola »

Gerümpelstilzchen hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 18:46
1. Gegner erscheint mit der Mythosphase an meinem Ort, er hat 6 Ausdauer.
Und Verwickelt dich in einen Kampf (Außer der Gegner hat zurückhaltung oder ist Gigantisch)
Gerümpelstilzchen hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 18:46
6. Unterhaltsphase: Gegner wird spielbereit gemacht, wieder aufrecht gedreht.
und verwickelt den Ermittler abermals in einen Kampf (Außer er aht zurückhaltung oder ist Gigantisch)

Das ist in sofern wichtig, weil man einen Gegner der nicht mit dir in einen Kampf verwickelt ist keinen Schaden zufügen kann. (Außer Karten sagen etwas anderes)

Zumindest habe ich das hier im Forum so gelernt.
Benutzeravatar
Astrophil
Krieger
Beiträge: 31
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 08:24

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Astrophil »

Jon Snow hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 19:31 3) Genau, da keine Hinweise verfügbar sind, fällt die Karte weg und du hast Glück gehabt
Nein. Die Karte wird an einen dieser Orte gelegt (da alle „am meisten“ Hinweise haben).

Edit: Oder an einen verdeckten Ort, da auch diese gleich viele Hinweise haben.
vgl. FAQ (https://arkhamdb.com/card/01174):
„If all revealed locations don't have any clues on them, you can choose to attach Locked Door to an unrevealed location.“
Gerümpelstilzchen
Späher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:11

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Gerümpelstilzchen »

Astrophil hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 20:05
Jon Snow hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 19:31 3) Genau, da keine Hinweise verfügbar sind, fällt die Karte weg und du hast Glück gehabt
Nein. Die Karte wird an einen dieser Orte gelegt (da alle „am meisten“ Hinweise haben).

Edit: Oder an einen verdeckten Ort, da auch diese gleich viele Hinweise haben.
vgl. FAQ (https://arkhamdb.com/card/01174):
„If all revealed locations don't have any clues on them, you can choose to attach Locked Door to an unrevealed location.“
Das ergibt für mich wieder keinen Sinn. Die Hinweise sind weg, ermittelt worden und es liegen keine mehr offen, um erlangt zu werden.
Es liegen nirgends am meisten Hinweise.

Wenn du die Anzahl der Hinweise meinst, die auf den Karten aufgedruckt sind, dann ist das jetzt wieder Interpretationssache, wie so oft bei Lovecraftspiele. Denn vieles kann zwei oder mehrfach ausgelegt werden, aber ok...
Zuletzt geändert von Gerümpelstilzchen am Di 29. Mai 2018, 20:15, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Astrophil
Krieger
Beiträge: 31
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 08:24

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Astrophil »

Yola hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 19:55 Das ist in sofern wichtig, weil man einen Gegner der nicht mit dir in einen Kampf verwickelt ist keinen Schaden zufügen kann. (Außer Karten sagen etwas anderes)

Zumindest habe ich das hier im Forum so gelernt.
Nur Gegner mit „Zurückhaltend“ müssen mit einem Ermittler am selben Ort in einen Kampf verwickelt sein, damit man ihn angreifen kann. Alle anderen Gegner am selben Ort kann man angreifen, auch wenn sie nicht in einen Kampf verwickelt (und/oder erschöpft) oder mit einem anderen Ermittler am selben Ort in einen Kampf verwickelt sind.
Zuletzt geändert von Astrophil am Di 29. Mai 2018, 20:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Astrophil
Krieger
Beiträge: 31
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 08:24

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Astrophil »

Gerümpelstilzchen hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 20:10
Astrophil hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 20:05
Jon Snow hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 19:31 3) Genau, da keine Hinweise verfügbar sind, fällt die Karte weg und du hast Glück gehabt
Nein. Die Karte wird an einen dieser Orte gelegt (da alle „am meisten“ Hinweise haben).

Edit: Oder an einen verdeckten Ort, da auch diese gleich viele Hinweise haben.
vgl. FAQ (https://arkhamdb.com/card/01174):
„If all revealed locations don't have any clues on them, you can choose to attach Locked Door to an unrevealed location.“
Das ergibt für mich wieder keinen Sinn. Die Hinweise sind weg, ermittelt worden und es liegen keine mehr offen, um erlangt zu werden.
Es liegen nirgends am meisten Hinweise.

Wenn du die Anzahl der Hinweise meinst, die auf den Karten aufgedruckt sind, dann ist das jetzt wieder Interpretationssache, wie so oft bei Lovecraftspiele. Denn vieles kann zwei oder mehrfach ausgelegt werden.
Zu deinem Edit, da frage ich mich wieder, wo diese Regel ausgegraben wurde. Steht dieses auf englisch in der englischen Version?
Nein, ich meine nicht die aufgedruckte Anzahl Hinweise. Relevant sind die Hinweise, die zum Zeitpunkt, an dem die Karte gezogen wird, auf den Orten liegen. Wenn „am meisten“ gleich 0 ist, kannst du zwischen allen Orten mit 0 Hinweisen wählen. Die Karte kommt aber ins Spiel. (Es gibt Effekte, dass zu einem späteren Zeitpunkt wieder Hinweise auf dem Ort liegen können. Dann ist die Karte relevant.)
Gerümpelstilzchen
Späher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:11

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Gerümpelstilzchen »

"[...]Relevant sind die Hinweise, die zum Zeitpunkt, an dem die Karte gezogen wird, auf den Orten liegen."

Der Satz passt schon mal nicht, da es keine Orte mehr mit offenen Hinweisen gibt.

"Wenn „am meisten“ gleich 0 ist, kannst du zwischen allen Orten mit 0 Hinweisen wählen."

Wie kommt man bitte auf so eine Auslegung? Wird das Spiel absichtlich so "um 10 Ecken herum gemeint" geschrieben?
Bei sowas würde mich dann eher eine offizielle Aussage interessieren. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass das Forum lesen noch verwirrender und unsicherer macht, als vorher...
Benutzeravatar
Astrophil
Krieger
Beiträge: 31
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 08:24

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Astrophil »

Gerümpelstilzchen hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 20:21 "[...]Relevant sind die Hinweise, die zum Zeitpunkt, an dem die Karte gezogen wird, auf den Orten liegen."

Der Satz passt schon mal nicht, da es keine Orte mehr mit offenen Hinweisen gibt.
Die Karte verweist auf die meisten Hinweise, nicht auf den höchsten Hinweiswert. Ergo sind die Hinweise relevant, die auf den Karten liegen, nicht der aufgedruckte Wert.

Auf der Karte steht auch nicht, dass der angehängte Ort mindestens ein Hinweis haben muss oder dass sie abgelegt wird, wenn keine Hinweise im Spiel sind. Kartentexte werden so abgehandelt, wie sie geschrieben sind.
Gerümpelstilzchen hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 20:21 "Wenn „am meisten“ gleich 0 ist, kannst du zwischen allen Orten mit 0 Hinweisen wählen."

Wie kommt man bitte auf so eine Auslegung? Wird das Spiel absichtlich so "um 10 Ecken herum gemeint" geschrieben?
Bei sowas würde mich dann eher eine offizielle Aussage interessieren. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass das Forum lesen noch verwirrender und unsicherer macht, als vorher...
Aus der Zahlenmenge {0, 0, 0} ist der grösste Wert eine 0. Das ist relativ geradlinig.

(Im Beispiel sind mehrere Orte eine valable Option, also kann der Ermittlungsleiter daraus eine auswählen.)

Ich verweise nochmals auf die FAQ zur Karte:
"If all revealed locations don't have any clues on them, you can choose to attach Locked Door to an unrevealed location."

Aus der Aussage geht hervor, dass die Karte nicht einfach abgelegt wird, wenn sie aufgedeckt wird und keine Hinweise im Spiel sind.
Benutzeravatar
Yola
Erzmagier
Beiträge: 249
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 23:50

Re: Grundlegende Regelfragen

Beitrag von Yola »

Gerümpelstilzchen hat geschrieben: Di 29. Mai 2018, 20:21
Wie kommt man bitte auf so eine Auslegung?
Weil das die logische auslegung ist. Wenn du die Karte abschmeißen müsstest wenn es keine Hinweise gäbe, hätte sie einen Text ala "Wenn an keinen ort Hinweiße sind, lege die Karte ab" undvermutlcih würde sie dann auch noch das schlagwort dingens erhaltenwas daüfr sort das man ein eweitere ziehen muss (da diese ja nichts bewirkt)

Die Meisten hinweiße sind auch 0 da auch 0 eine Menge ist, hier aus der Mengenleere:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nullmenge
https://de.wikipedia.org/wiki/Leere_Menge

(welches auch immer da das passende ist ;) )
Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste