3 Regelfragen

Hier können Fragen zu Regeln und Karten und deren Auslegungen gestellt und besprochen werden.
Antworten
Felix
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 15:31

3 Regelfragen

Beitrag von Felix » Fr 18. Mai 2018, 14:26

Moin,

drei kleine Regelfragen.

1) Schwächekarte Verschuldet (Dunwich erw.). Der Effekt wird erst dann ausgeführt, wenn diese aus dem Kartendeck normal gezogen wird und bleibt bis zum ende des Spieles im Spielbereich liegen. Vorher tritt der Effekt nicht zu tage? Ist der Effekt kumulativ? D.h. wenn ich späteren verlauf eine zweite Karte Verschuldet bekomme bleibt diese auch dauerhaft bei mir liegen?

2) Grundspiel 3 Quest 2 Verderbenereignis Der Wille Umördhots. Wenn man die Probe nicht schafft kriegt man eine Schwäche auf die Hand und anschließend auf seinen Ablagestapelt. Bleibt diese in meinem Deck und wandert sie am Ende der Quest raus?

3) Was sind seelische und körperliche Traumata. Das Spiel verweißt auf die Spielregeln, wo diese aber nicht aufgeführt werden.

Gruß Felix.

Benutzeravatar
Yola
Erzmagier
Beiträge: 131
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 23:50

Re: 3 Regelfragen

Beitrag von Yola » Fr 18. Mai 2018, 15:17

1. Die Schwäche hat den Typen "Dauerhaft" dadurch ist sie dauerhaft bei dir in der Zone für Dauerhafte Karten. Am Spielbeginn wird sie vor dich hin gelegt und ist niemals in deinen Deck. Dadurch tritt der Effekt bei Verschuldet einmal zu beginn in kraft und danach ist sie Quassie egal. (Hat den Vorteil das man diese Schwächekarte niemals ziehen kann)

2. Schwächen die in seinen Deck landen auf welche weiße auch immer bleiben im Deck bis man fertig ist. Das Spiel ist ja darauf konzepiert das man nur Kampagnenweise seine Decks nutzt und die Grundspiel Kampagne ist ja nach dem Dritten Szenario zu ende. Wenn man natürlich mit seinen hochgezüchteten Chars weiter Spielen möchte, beispielsweiße dann Dunwich, dann bleiben natürlich auch die Schwächen im Deck. (Selbstverständlich kann man dann auch Storyvorteile wie Lita behalten) So Balanciert sich das Spiel auch ein wenig selber.

3. Die Seelischen und Körperlichen Traumata stehen
Referenzhandbuch S. 16 hat geschrieben:Siehe Kampagnenspiel auf Seite 14
Im Referenzhandbuch auf Seite 14 unter Kampagnenspiel auf der rechten Seite steht der große absatz über Traumas.

Kurz: Ein Trauma bekommt man, wenn man besiegt wird. Ein Körperliches bekommt man, wenn man dadurch besiegt wird das man seine komplette Ausdauer verliert, Ein Seelisches bekommt man dadurch, dass man besiegt wird, wenn man seine komplette Geistige gesundheit verliert. Pro Körperlichen/Seelischen Trauma bekommt man am Anfang eines Szenario einen Körperlichen/Seelischen Schaden. Wenn man so viele Traumas hat wie man Ausdauer/Geistige Gesundheit hat, wird man getötet/Wahrnsinnig und der Ermittler scheidet komplett aus dem Spiel aus (Für die Aktuele Kampagne bzw. Solange man sich durch die Kampagnen durch wusselt, wenn man das alles als eine grße Geschichte machen möchte)

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste