Darklight - Memento Mori

Wenn es nicht woanders passt, kommt es hier rein.
Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Erzmagier
Beiträge: 171
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:05

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Yakosh-Dej » So 5. Aug 2018, 07:23

Daumen hoch für eure Aufnahmen. Speziell die B-Seite ist wirklich amüsant anzuhören ... würdest du bezüglich Darklight jetzt (mit etwas Abstand / Erholung) deine Eindrücke wie dort weiterhin so einschätzen, oder hat sich das Bild und die Einstellung zu Darklight wieder etwas gebessert?
Wichtige KS Aktivitäten: KD:M 1.5 Wave 3, CthulhuWars 3, Solomo Kane, Village Attacks, Jona of Arc, Chronicles X, Hate, Nemesis, UBoot, Black Rose Wars, Mysthea, EXO, Hunters AD 2114, Xia, Miremarsh, City of Kings, Court of the Dead, Edge of Darkness

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2507
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Beckikaze » So 5. Aug 2018, 11:10

Vielen Dank. Dich habe ich ja ebenfalls anonym erwähnt. ;) Und ein Lob vom KD:M Meister nehme ich gerne mit. ;)

Ich habe es tatsächlich mit einem Kumpel vorgestern erneut angeworfen. Dieses Mal mit 4 Helden. Nach einer Partie haben wir es allerdings wieder eingepackt, obwohl wir gewonnen haben (wie ja Szenario 1 wie fast immer).

Du siehst: Die ambivalente Beziehung ist geblieben. Zum Verkaufen reicht es noch nicht. Jetzt kommt wohl meine masochistische Ader zur Geltung - ich teste das jetzt noch einmal mit 4 Helden, ob es besser wird.


Trotzdem kreisen die ganze Zeit folgende Fragen in meinem Kopf umher und meine potentiellen Antworten dazu:

a) Warum tust du dir das an? -> Wahrscheinlich, weil man als KS Backer Käufe intensiver testen/ausleuchten will?
b) Was hat Darklight, was andere Spiele nicht liefern?
Taktische Tiefe? Nö, das ist genau so simpel wie Brimstone - Tumble macht daraus jetzt nicht ein taktischeres Spiel draus.
Setting? Cool ist es, aber besser gefallen als Brimstone tut es mir nicht.
Herausforderung? Es ist ja eigentlich keine Herausforderung, auf den Random Death zu warten. Das Spiel ermöglicht ja kaum spielerische Verbesserung, die auf Handlungen und Lerneffekte des Spielers zurückzuführen sind.
Narration? Da sind andere Spiele deutlich besser.

Das Spiel ist wirklich zu einer Hassliebe geworden. Auf der einen Seite möchte ich es für seine Unbarmherzigkeit lieben und auf der anderen Seite nervt mich das ständige Wiederholen des Storymodus ohne Ende.

Und zur letzten Frage drängt sich eine Antwort immer weiter auf:
c) Warum soll ich Darklight spielen, wenn ich Brimstone mit Wave 2 spielen kann? Gar nicht?

Ich werde trotzdem gerade selber nicht so ganz schlau draus. Mit Hausregeln werde ich dennoch nicht anfangen. Wer weiß, vielleicht wird der nächste Lauf mit 4 Helden ja dann funktionieren. Ich fürchte aber, ich weiß, wie es ausgeht. ;)

Hat bei dir dein nächster Anlauf schon stattgefunden?
KS Pending: Defense grid, Metal Dawn, Sine Tempore, Defense of the citadel, Secrets of the lost station, Gloom of Kilforth, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, Secret Unknown Stuff

Roosta
Erzmagier
Beiträge: 303
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 15:19

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Roosta » So 5. Aug 2018, 17:08

hehe, schöne B-Seite. Entspricht so ziemlich meinen Erlebnissen mit dem Spiel, die ich ja vor einigen Seiten auch schon geschildert habe. Waren zwar nur 4 Runden ingesamt, aber eure Langzeit-Tests haben ja offenbart das es auch nicht wirklich besser wird mit der Zeit. Im Gegenteil.

Ich wollte es auch behalten. Ich mag das Setting, Artwork, und die tollen Figuren. Erstmal im Regal liegen lassen. Vielleicht kommt ja irgendwann ein Upgrade Set, eine Erweiterung die alles besser macht, ein "Patch". Kein Problem....

Der aktuelle Marktwert hat aber meine restlichen Skrupel komplett weggeblasen. Das Geld was man derzeit für das komplette Spiel bekommt, rechtfertigt (aus meiner Sicht) auf keinen Fall es, aus welchen Gründen auch immer, noch zu behalten.

Meins ist jedenfalls weg. Für das Geld bin ich mit Sicherheit ALL-In bei S&S Akt 3 und noch so 1-2 kleineren Kickstartern.

...falls also jemand noch Skrupel hat es zu verkaufen, falls noch das Zünglein an der Waage fehlt, schaut mal auf Ebay, Jungs ;)

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2507
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Beckikaze » So 5. Aug 2018, 19:41

Da muss ich tatsächlich drüber nachdenken. 250 bis 300 EUR ist auf jeden Fall eine Ansage.
KS Pending: Defense grid, Metal Dawn, Sine Tempore, Defense of the citadel, Secrets of the lost station, Gloom of Kilforth, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, Secret Unknown Stuff

Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Erzmagier
Beiträge: 171
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:05

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Yakosh-Dej » So 5. Aug 2018, 22:29

Nein, bisher ist es zu keinem zweiten Spieleabend gekommen. Wahrscheinlich weil wir irgendwie doch immer andere Spiele gefunden haben, die dann schlussendlich mehr gebracht haben, als noch einmal eine Partie Darklight durchzuprobieren ... mit dem erwarteten frühzeitigen Ende.

Wie bereits gesagt, sehe ich keine realistische Chance, Darklight in diesem Regelzustand über mehr als drei, vier Partien erfolgreich mit den selben Helden durch zuspielen. Meiner Meinung verhindert das durchwachsene Balancing bestimmt Ereignisse zu meistern, wenn sie zufällig gezogen werden.

Was spricht für Darklight? Idee, Setting, Atmosphäre, Story, Ausstattung insbesondere Miniaturen, Verarbeitung, Qualität ganz allgemein.
Was spricht gegen Darklight? Das man all das obengenannte nicht genießen kann, da man durch das Balancing nur einen Bruchteil sieht.

Mein Tipp weiterhin (auch weil ich keine bessere Alternative sehe), sind Hausregeln. Vielleicht braucht es nur eine Entschärftung der beiden schlimmsten Encounter und eine Regel, wie man die Kampagne vorführen kann, wenn Helden sterben, damit man nicht ständig von Vorne beginnen muss. Ich denke, der hohe Schwierigkeitsgrad ist generell kein Problem, aber es fehlt die Option die Kampagnen weiterzuspielen. Allein schon, weil man ja sonst nie mehr als nur einen Bruchteil des umfangreichen Spielinhalts sehen wird ... das ist eben auch der grundlegende Unterschied im Vergleich zu Kingdom Death : Monster, auch hier sterben Charaktere, auch mal die ganze Gruppe in einem Showdown, aber das Spiel ist eben dann nicht vorbei, es geht weiter und dies ist eben auch genau so von den Entwicklern eingeplant. Der Tod als Bedrohung und Mittel des Spannungsaufbaus, nicht als KO-Kriterium.
Wichtige KS Aktivitäten: KD:M 1.5 Wave 3, CthulhuWars 3, Solomo Kane, Village Attacks, Jona of Arc, Chronicles X, Hate, Nemesis, UBoot, Black Rose Wars, Mysthea, EXO, Hunters AD 2114, Xia, Miremarsh, City of Kings, Court of the Dead, Edge of Darkness

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 878
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von OnkelZorni » So 12. Aug 2018, 20:55

Dank der Podcast Serie habe ich mir jetzt SoB entgegen aller inneren Widerstände in der Bucht geschossen. Hoffe, es zahlt sich aus...

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2507
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Beckikaze » So 12. Aug 2018, 21:17

Oh nein. Dann bin ich wieder verantwortlich. :o
:D
KS Pending: Defense grid, Metal Dawn, Sine Tempore, Defense of the citadel, Secrets of the lost station, Gloom of Kilforth, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, Secret Unknown Stuff

Benutzeravatar
OnkelZorni
Erzmagier
Beiträge: 878
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:24
Wohnort: Norden

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von OnkelZorni » Mo 13. Aug 2018, 00:57

Keine Sorge Becki, ich habe es eh schon ewig auf dem Schirm und nu hab ich nen Minecart-Pledge für verantwortbares Geld bekommen. Außerdem hab ich ja nicht alles gekauft, was ihr gezockt habt. Sword & Sorcery spricht mich nicht an, Darklight hat Hausverbot und Folklore hatte ich eh bereits den 2. KS mitgemacht. Schade, dass letzteres bei Euch nicht ganz so gut wegkam, aber die meisten Kritikpunkte (oder vielmehr Kev's Hauptkritikpunkt bzgl. starrem Storykorsett) waren ohnehin für mich die Kaufgründe.

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2507
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Beckikaze » Mo 13. Aug 2018, 06:06

Dann bin ich ja beruhigt. :mrgreen:

Folklore kam bei uns tatsächlich recht schlecht weg, ist aber eigentlich ein gutes und nettes Spiel.

War ja auch im 2.KS dabei und bereue es nicht, nur mit Kev brauche ich es nicht mehr zu spielen. :)
KS Pending: Defense grid, Metal Dawn, Sine Tempore, Defense of the citadel, Secrets of the lost station, Gloom of Kilforth, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, Secret Unknown Stuff

Chrisbock
Erzmagier
Beiträge: 848
Registriert: Di 9. Okt 2012, 20:35
Wohnort: Köln

Re: Darklight - Memento Mori

Beitrag von Chrisbock » Mo 13. Aug 2018, 11:28

Glückwunsch, Onkel, eine sehr gute Entscheidung! Solltest du jemals mit dem Zusammenbau der Minis fertig werden^^, wünsche ich dir viel Spaß mit der umfangreichsten Spielewelt mit dem meisten Content, das es jemals gab. Ich habe den Krempel schon seit Jahren, spiele es regelmäßig und habe vielleicht 30% von dem gesehen, was es zu entdecken gibt (und ich habe noch nicht mal alles, mir fehlen noch die Blasted Wastes!).

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste