Leo Anderson als Zauberer?

Alle Fragen zu den Spielregeln von Arkham Horror.
Antworten
Benutzeravatar
Hipster
Krieger
Beiträge: 27
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 18:59

Leo Anderson als Zauberer?

Beitrag von Hipster » Sa 17. Jan 2009, 19:16

Hallo, ich hätte da eine Frage:

Also bislang gab´s als wirklich brauchbaren Zaubercharakter ja nur die Psychologin, die jede Runde einen Psycho-Punkt regeneriert.
Doch mit der Modifikation, dass Leo Anderson jede Runde den Verlust von einem Psycho- bzw. Gesundheitspunkt verhindern kann, wäre er ja auch ein mehr als brauchbarer Zaubercharakter.
Nun stellt sich die Frage, ob die Kosten für einen Zauber als Verlust gelten, da man sie ja absichtlich in Kauf nimmt.

Wie spielt ihr das?

Cool wär´s schon, wenn´s nun einen zweiten halbwegs robusten Zaubercharakter gäbe!

Benutzeravatar
Vitus Prem
Erzmagier
Beiträge: 597
Registriert: Fr 23. Nov 2007, 21:04

Re: Leo Anderson als Zauberer?

Beitrag von Vitus Prem » So 18. Jan 2009, 03:26

Wie du schon erkannst hast, handelt es sich bei den Zauberkosten um eben diese:
Kosten.
Leo Anderson hilft hingegen nur bei Verlusten, folglich hilft seine Fähigkeit beim zaubern genau so wenig wie die von Harvey Walters.

Zur Zeit kenne ich drei *gute* Zauberer, die sich, je nach Erweiterung, mehr oder weniger gut eignen:

Carolyn Fern, die Psychologin, weil sie jede Runde 1 Geistige Gesundheit regenerieren kann;
Dexter Drake, weil er schnell durch den Zauberstapel durch kommt und so nicht nur nützliche Zauber für jede Lebenslage bekommt, sondern auch schnell Regenerationszauber für Geistige Gesundheit in seinem Sortiment hat (und ab dem Punkt die Psychologin in Sachen Zaubern locker übertrifft)
So wie Daisy Walker, die Bibliothekarin, weil sie Zaubersprüche grundsätzlich einen Geistigen Gesundheit weniger kosten und sie dank ihrem Buch einen Zauber ihrer Wahl zu einem Zeitpunkt ihrer Wahl hat.

Auch nicht ganz daneben ist das Medium mit der Extra-Zauberhand, bringt allerdings nur etwas, wenn sie einen Regenerationszauber besitzt... was ja leider eher selten der Fall ist.

Benutzeravatar
Hipster
Krieger
Beiträge: 27
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 18:59

Re: Leo Anderson als Zauberer?

Beitrag von Hipster » So 18. Jan 2009, 14:40

Passt, danke!

Eine weitere Frage wäre noch ob Leo Anderson den einmaligen Bonus des Charakters erhält, der sich ihm von Anfang an anschließt z.B.: 2 Hinweismarker, irgendein Gegenstand, ein Zauber, u.ä..

Benutzeravatar
TheManOnTheMoon
Erzmagier
Beiträge: 1165
Registriert: So 30. Dez 2007, 03:56
Wohnort: Haste, in der nähe von Hannover

Re: Leo Anderson als Zauberer?

Beitrag von TheManOnTheMoon » So 18. Jan 2009, 15:59

Alles was unter Besitz aufgeführt ist, bekommt der Charakter zu beginn des Spieles.
"Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer!"
- Seneca

Benutzeravatar
Hipster
Krieger
Beiträge: 27
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 18:59

Re: Leo Anderson als Zauberer?

Beitrag von Hipster » So 18. Jan 2009, 17:21

Schon klar,
aber auf der Anna Kaslow steht z.B.: "Wenn sich Anna Kaslow dir anschließt erhätst du 2 Hinweismarker."
Gilt das jetzt für auch für Leo Anderson wenn er sie von Runde 1 an als Verbündete hat?
Dann würde er ja mit 2 zusätzlichen Hinweismarkern starten.
Oder gilt dieser einmalige Bonus nur, wenn sie sich mir später während des Spiels anschließt?

Benutzeravatar
TheManOnTheMoon
Erzmagier
Beiträge: 1165
Registriert: So 30. Dez 2007, 03:56
Wohnort: Haste, in der nähe von Hannover

Re: Leo Anderson als Zauberer?

Beitrag von TheManOnTheMoon » So 18. Jan 2009, 17:22

Achso war das gemeint. Man bekommt das auch da schon.
"Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer!"
- Seneca

Benutzeravatar
Hipster
Krieger
Beiträge: 27
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 18:59

Re: Leo Anderson als Zauberer?

Beitrag von Hipster » So 18. Jan 2009, 17:25

Cool!

Na dann sag ich danke!

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste