Deathwatch und Rollenspielerinnen

Die Spacemarines verteidigen das Imperium an allen Fronten. Und hier darf dafür wild diskutiert werden.
Benutzeravatar
sealgair1981
Bürger
Beiträge: 1
Registriert: Mo 28. Nov 2011, 20:48

Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von sealgair1981 » Di 29. Nov 2011, 21:13

Hallo Leute,

mal eine Frage zu Deathwatch:
Ich habe mit meinen Freunden angefangen Freihändler zu spielen.
Da wir jedoch nicht immer alle zusammen bekommen sind wir am Überlegen ob wir uns nicht als Ausweichmöglichkeit Deathwatch zulegen sollen um die Tage zu überbrücken wenn nicht alle Zeit haben.
Ich denke es ist einfacher bei Deathwatch zu spielen, wenn jemand nicht da ist als bei den Freihändlern bei dem ja alle Charaktere wichtig sind.
Bei Deathwatch haben wir jetzt nur das Problem das es ja eigentlich nur männliche Spacemarines gibt und meine Freundin jedoch gerne mitspielen würde. Bei Freihändler hat man ja die Möglichkeit Figuren aus Schattenjäger zu übernehmen wenn diese eine bestimmte Stufe haben. Aus dem PC Game Dawn of War kennen wir die Adeptus Sororitas und im Lexicanum steht das diese im erweiterten Regelwerk der Schattenjäger: Handbuch des Inquisitors vorgestellt werden.
Ist es also möglich eine Adepta Sororitas in Deathwatch zu spielen? Oder gibt es in den Regelbüchern von Deathwatch bereits Möglichkeiten für Ausweichcharaktere für Rollenspielerinnen?

Gruß
Sealgair

zwobot

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von zwobot » Di 29. Nov 2011, 21:36

[quote="sealgair1981"
Ist es also möglich eine Adepta Sororitas in Deathwatch zu spielen? Oder gibt es in den Regelbüchern von Deathwatch bereits Möglichkeiten für Ausweichcharaktere für Rollenspielerinnen?[/quote]

Ja, muss man mit dem powerlevel rumprobieren.
Frauen können in einem Rollenspiel auch Männer verkörpern, kriegen dann sogar extra XP fürs Rollenspiel, genauso wie ich eine Zwergin in einem Fantasy Setting gespielt habe.

Ach ja ich bin männlich :)

Benutzeravatar
Tequila
Erzmagier
Beiträge: 488
Registriert: Di 8. Sep 2009, 22:32
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Tequila » Di 29. Nov 2011, 22:03

zwobot hat geschrieben: Ach ja ich bin männlich :)

Für diese Behauptung steht noch eine neutrale Bestätigung aus...


Ansonsten spricht nichts dagegen, einen Marine auch als Frau zu spielen, obwohl ich Cross-gender Play normalerweise in meinen Runden nicht wünsche...

Benutzeravatar
Alandor
Erzmagier
Beiträge: 341
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 15:27

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Alandor » Mi 30. Nov 2011, 19:14

Also, Frau und Deathwatch, kein Problem!

Habe auf meinen Supportrunden auf Messen schon soviel Frau mit in den DW-Runden gehabt und die haben alle gerne Marines gespielt, vorallem den Space Wolf. Liegt wohl an den langen Haaren. :D
Also, sofern die Mädels kein Problem haben Kerle zu spielen, wird man eine Menge Spaß bei DW haben.



AL
- http://www.altewelt.net - Das offiziele Fan-Forum zum WARHAMMER-FANTASY-ROLLENSPIEL

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Zukar » Mi 30. Nov 2011, 21:12

Es haben rollenspielende Menschen auch schon Katzen, Plüschis, Roboter, außerirdische Flugechsen oder antialkoholische Zwerge mit Armutsgelübte gespielt.

Warum soll eine Rollenspielerin nicht auch einen Marine spielen können?
In wie weit man diese genetischen Elitekrieger noch als typischen "Mann" bezeichnen kann, ist dann auch noch Ansichtssache.

Alternativ, falls die gute Dame auf keinen Fall einen Mann spielen will:
Streicht einfach den Satz, das nur die wildesten, besten, stärksten MÄNNER eines Planeten als Marines aufgenommen werden.
Okay, dafür brenne ich jetzt auf dem Scheiterhaufen der Heretiker... :roll:
Klar ist das der offizielle Kanon, aber hey, ihr sollt SPASS am SPIEL haben und nicht sklavisch irgendwelchen Sachen folgen.

Obwohl...
"Spürt das heiligen reinigende Bolterfeuer, ihr, die ihr euch vom Imperator abgewendet habt...da wegen euch eine Tochter des Imperators sich einen Fingernagel eingerissen hat..."
Und wenn die Inquisition mich nicht erwischt, erschlägt mich spätestens jetzt ne Ex wegen diesem Spruch... :twisted:
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

Benutzeravatar
Cerberus
Erzmagier
Beiträge: 1109
Registriert: Mi 1. Okt 2008, 11:14

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Cerberus » Do 1. Dez 2011, 11:35

Hi Leute,

die Frage ist, ob das Mädl überhaupt Lust hat, nen stereoidgepumpten Macho-Marine zu spielen :P
Zukars Vorschlag ist zwar massiv ketzerisch und er wird dafür die 1000 Qualen der Hölle erleiden ... ähm aber warum nicht?! :D

Das folgende ist natürlich nur meine Sicht der Dinge und keine absolute Wahrheit, aber etwas näher an dem Konventionellen:

Die Möglichkeit besteht natürlich einen weiblichen "normalen" Charakter den Spacemarines hinzu zu fügen, die Frage ist nur ob man das sinnvoll verknüpfen kann. Kein gewöhnlicher Sterblicher kommt an die Kampfkraft und Widerstandskraft eines Spacemarine heran. Es ist also unwahrscheinlich, dass so jemand (egal wie viel Erfahrung dieser Charakter hat) sich dauerhaft einem Spacemarine-Trupp angeschlossen wird - die müßten bei dem Powerlevel der Gegner ja ständig "Babysitten". Außerdem sehen die meisten Orden arrogant oder gar abwertend auf normale Sterbliche herab (was aber auch zu spannenden Rollenspiel-Szenen führen kann).
Allerdings besteht Deathwatch in der Regel aus abgeschlossenen Einzelmissionen (die natürlich trotzdem Zusammenhänge und somit eine thematische Kampagne bilden können). Man kann diese Missionen natürlich so gestalten, dass es einen guten Grund gibt, warum eine hochstufige Sororitas mitkommt (sie kennt Einsatzdetails die vor Ort nützlich sind oder kann als einzige vor Ort das eigentliche Missionsziel erfüllen oder oder oder). Allerdings wirkt das ab der dritten Mission vielleicht sehr gestellt.

Außerdem geht hochstufig besser: Am besten dafür "Schattenjäger - Agenten des Throns" kaufen. Dadurch werden Schattenjäger-Charaktere auf das EXP-Niveau von Freihändler gehoben und man kann theoretisch sogar einen Inquisitor(!) spielen ... eine Inquisitorin des Ordo Xenos kann 1000 Gründe haben, einem Deathwatch-Trupp zugeteilt zu werden (vielleicht sogar dauerhaft wenn die kommenden Einsätze/Kampagnen dazu passen) und vielleicht wird der Trupp ihr sogar für die Dauer einer oder mehrerer Missionen unterstellt !!!
Bei Deathwatch wird nämlich für jede Mission immer neu der am besten dafür geeignete Anführer bestimmt. Die Teamintegration eines "normalen Menschen" wird bestimmt rollenspielerisch spannend, auch wenn diese(r) auf höheren Befehl zugeteilt wurde. Er/sie ist damit zwar offiziell Teil des Teams, aber zur Integration muß sie sich erst vor diesen "Supermenschen" bewähren ... ;)

Das klingt spannend und macht mich neugierig. Vielleicht magst Du ja kurz berichten, wie Ihr die Umsetzung versucht habt und was dabei raus kam :mrgreen:

Egal wie, ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß beim Ausprobieren!
Cerberus


... antialkoholische Zwerge??? Zukar, Deine Verdammnis ist weiter voran geschritten, als ich befürchtet hatte ... wir sprechen uns noch vor der der reinigenden Kraft der Fackel der Läuterung äh beim nächsten Kölsch ... :twisted:

Benutzeravatar
Kanzler von Moosbach
Magier
Beiträge: 52
Registriert: So 18. Okt 2009, 17:57
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Kanzler von Moosbach » So 1. Jan 2012, 14:53

Also unsere "Mädels" (2 Stück und mit 20+ mehr Frauen als Mädels ;-) ) in der Runde haben zwar kurz gegrummelt weil sie keine Frauen spielen dürfen, aber hatten genauso viel Spaß wie ihre männlichen Rollenspielkollegen.

PS Im Angesicht von Blut und Lasergewehrfeuer der häretischen Feinde des Imperiums war das Geschlecht recht bedeutungslos.
Unser Blog: http://www.kanzleramt-moosbach.at

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Hellstrome
Bürger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 21:04

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Hellstrome » Mi 1. Feb 2012, 21:29

Hallo miteinander,

wir spielen auch Deathwatch und haben eine weibliche Mitspielerin, und haben kurzerhand beschlossen, dass es in unserer Runde auch weibliche Space-Marines gibt. Natürölich ist das nicht zu 100% hintergrundskonform, aber schleißlich ist das ganze ein Spiel und soll vor allem ein : Spaß machen.

Ich betreibe schon seit mehreren jahren Rollenspiel, als Spielleiter und auch als auch als Spieler, und meiner Erfahrung nach macht es als Spieler (sowohl mir und anderen) am meisten Spaß, wenn man sich mit der Figur die man spielt, identifizieren kann sich in deren Rolle wohl fühlt. Wir haben zwar einige jahrelange 40K-Vetranen in der Gruppe, die an dieser Stelle auf die Korrektheit des Hintergrunds hingewiesen haben, aber letztendlich war es denen auch egal, welches geschlecht ein Charakter hat.
Regektechnisch entstehen bei den anderen Systemen ja keinem der geschlechter Vor- oder Nachteile. Unsere SL hat ohnehin jedem Charakter noch "gratis" das Talent "Chemisches Kastration" verpasst, da sollten sich alle forpflanzugstechnsichen Bedenken schon im Vorfeld zerstreuen.

Deathwatch dürfte wohl ohnehins chon eines der Rollenspiele mit dem engsten Fokus sein, dass es seit Jahren gegeben hat, ich finde da kann man schon noch selbst ein bisschen Platz für persönliche Vorlieben schaffen.

Sicherlich kann man das Deathwatch-Kill-Team auch mit einer Sororitas oder einer Inquistorin kombinieren, das bietet sicher einige schöne Ansatzpunkte und Möglichkeiten, für uns stand das aber nicht zur Dedbatte, meine Mitspieler wollten es (wie ich auch) mal 0ordentlich knallen lassen, und das hat bis jetzt auch gut funktioniert.

Außerdem war mitten in den Einsätzen, wenn der Gefechtshelm auf der Servorüstung drauf ist, Geschlecht und Aussehen eher belanglos.... :-)


@sealgairl1981

Ich würde Dir raten,, mal kurz mit Deiner Gruppe abzuklären wie Deine Mitspieler dazu stehen. Primär soll es mal Euch Spaß machen.


Viele Grüße & viel Spass beim spielen!

Benutzeravatar
Tokatasa
Erzmagier
Beiträge: 165
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 12:06
Wohnort: Köln

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Tokatasa » Di 21. Okt 2014, 10:56

Da ich weibliche und unerfahrene Rollenspielerinnen in meiner Runde habe, die sich nicht vorstellen können Männer zu spielen habe ich für unsere Runde den Orden der Iron Sentinels ins Leben gerufen.

https://docs.google.com/document/d/1Q63 ... sp=sharing

Kritik erwünscht, solange sie nicht "es gibt keine weiblichen Space Marines" ist :P ^^ (Kann natürlich auch gerne verwendet werden^^)

Benutzeravatar
Elden
Erzmagier
Beiträge: 110
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 14:35

Re: Deathwatch und Rollenspielerinnen

Beitrag von Elden » Di 21. Okt 2014, 16:23

Tokatasa hat geschrieben:habe ich für unsere Runde den Orden der Iron Sentinels ins Leben gerufen.
Ist der Name so gewollt? Hab als erstes an die freie deutsche Übersetzung "Wächter der Bügeleisen" gedacht :lol:

Antworten

Zurück zu „Warhammer 40.000 - Deathwatch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste