Zu harte Bestrafung?!

Alle eure Beiträge rund um das Brettspiel Runebound. Regelfragen stellt ihr bitte in unserem Regelfragen-Forum.

Moderator: WarFred

Antworten
Benutzeravatar
Steffen
Bürger
Beiträge: 9
Registriert: So 29. Jun 2008, 20:08
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Zu harte Bestrafung?!

Beitrag von Steffen » Fr 4. Jul 2008, 19:16

Ich weiss nicht, ob ihr das Thema schonmal diskutiert habt, aber bisher konnte ich noch nichts davon entdecken.

Die letzten 2 Runebound Spiele, die ich zusammen mit einem Freund gespielt hab, sind gleich zu Beginn so abgelaufen, dass ich (aufgrund meines so "tollen" Würfelglückes) eine Quest nicht geschafft hab und gestorben bin. In den Regeln gilt bei Bestrafung, dass man sein Gold, sein teuerstes Item und seine unverbrauchten Erfahrungspunkte abgeben muss.

Das Resultat bei beiden Spielen war, dass ich keine Chance mehr hatte, meinen Freund im Spiel einzuholen, und er am Ende mit Abstand gewonnen hat. In beiden Fällen bin ich gestorben, als ich mir meinen 5ten Erfahrungspunkt holen wollte, somit sind 4 Erfahrungspunkte für die Katz gesammelt gewesen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich find es ehrlich gesagt etwas zu hart bestraft. Zumindest die Erfahrungspunkte sollte man behalten, ansonsten geht der Spielspaß ziemlich in den Keller. Ich kam in den Spielen gar nicht mehr dazu, die roten Quests zu machen, als mein Freund bereits die Runen gesammelt hat.

Wäre super, mal von euren Erfahrungen zu hören :D

So long,

Steffen
Hier befindet sich keine Signatur, weil der Heiko zu oft "Es tut mir leid" am Wochenende gesagt hat...

Benutzeravatar
Zukar
Erzmagier
Beiträge: 2859
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:01
Wohnort: Hinterm brennenden Kreuz rechts

Re: Zu harte Bestrafung?!

Beitrag von Zukar » Sa 5. Jul 2008, 00:43

Steffen hat geschrieben: In den Regeln gilt bei Bestrafung, dass man sein Gold, sein teuerstes Item und seine unverbrauchten Erfahrungspunkte abgeben muss.
Äh...
Nö.
Steht da nicht. :D
Man muß alle ERSCHÖPFUNGS- und Verletzungscounter von Ihm nehmen. Nicht Erfahrungscounter....
Kuckst du Regel, 2. Edition, Seite 6, rechte Spalte, mittig unter "Außer Gefecht gesetzt"
Mensch, nicht Zylon
"Krieg der Sterne: Jäger der X-Flügel Klasse - Das Miniaturenspiel"-Fan

Benutzeravatar
Steffen
Bürger
Beiträge: 9
Registriert: So 29. Jun 2008, 20:08
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Zu harte Bestrafung?!

Beitrag von Steffen » Sa 5. Jul 2008, 19:09

Zukar hat geschrieben:
Steffen hat geschrieben: In den Regeln gilt bei Bestrafung, dass man sein Gold, sein teuerstes Item und seine unverbrauchten Erfahrungspunkte abgeben muss.
Äh...
Nö.
Steht da nicht. :D
Man muß alle ERSCHÖPFUNGS- und Verletzungscounter von Ihm nehmen. Nicht Erfahrungscounter....
Kuckst du Regel, 2. Edition, Seite 6, rechte Spalte, mittig unter "Außer Gefecht gesetzt"
Hmm, dann schein ich ne andere Regel zu haben ;)

Ich hab die englische 2. Edition, und da steht auf Seite 7 unter Knockouts -> "Discard all your Hero's wound, exhaustion, and unspent adventure counters to the counter pile."

Gabs da mal ne Überarbeitung der Regeln in der Hinsicht? Heiko, wir brauchen deine Hilfe :lol:
Hier befindet sich keine Signatur, weil der Heiko zu oft "Es tut mir leid" am Wochenende gesagt hat...

Benutzeravatar
The Dude
Erzmagier
Beiträge: 117
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 13:39
Wohnort: Lebowski Mansion
Kontaktdaten:

Re: Zu harte Bestrafung?!

Beitrag von The Dude » Sa 5. Jul 2008, 19:25

Steffen hat geschrieben:Hmm, dann schein ich ne andere Regel zu haben ;)

Ich hab die englische 2. Edition, und da steht auf Seite 7 unter Knockouts -> "Discard all your Hero's wound, exhaustion, and unspent adventure counters to the counter pile."

Gabs da mal ne Überarbeitung der Regeln in der Hinsicht? Heiko, wir brauchen deine Hilfe :lol:
Scheint so. Denn auch in der Download Regel auf der FFG Seite steht es so, wie Zukar sagte:
Regelheft Seite 7 hat geschrieben:Discard all your Hero’s wound and exhaustion
counters to the counter pile.
http://www.fantasyflightgames.com/PDF/r ... erules.pdf

So long!
Martin
--
Netrunner, Call of Cthulhu, Herr der Ringe

Benutzeravatar
Frankenraecher
Erzmagier
Beiträge: 197
Registriert: So 23. Nov 2008, 13:32
Wohnort: 06721 Osterfeld

Re: Zu harte Bestrafung?!

Beitrag von Frankenraecher » So 29. Nov 2009, 14:33

ich finde auch, dass eine bestrafung in form von gesamten goldvorrat und teuerstes item zu hart ist.
hatten gestern in einem 6er spiel die situation, dass drei leute die roten herausforderungen meistern konnten,
einer nur gelbe und die zwei anderen teilweise noch bei den grünen probleme hatten.

hat da jemand mit "hausregeln" erfahrung?

Frankenraecher

Valadir2
Erzmagier
Beiträge: 178
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:17

Re: Zu harte Bestrafung?!

Beitrag von Valadir2 » Di 15. Dez 2009, 10:04

Frankenraecher hat geschrieben:ich finde auch, dass eine bestrafung in form von gesamten goldvorrat und teuerstes item zu hart ist.
hatten gestern in einem 6er spiel die situation, dass drei leute die roten herausforderungen meistern konnten,
einer nur gelbe und die zwei anderen teilweise noch bei den grünen probleme hatten.

hat da jemand mit "hausregeln" erfahrung?

Frankenraecher
Bei uns verliert der Held nur die Hälfte des Goldes aufgerundet (von 9 Gold bleiben 4 übrig). Außerdem muß er seinen teuersten oder seinen zweitteuersten Gegenstand/Verbündeten abgeben.

Zur Beschleunigung spielen wir auch die Marktphase mit Hausregeln:
1. liegen auf einem Markt weniger als 4 Karten, so werden 2 (anstatt 1) Marktkarte gezogen
2. der max. Preis einer Karte beträgt 10 Gold
3. alle Karten mit aufgedruckten Kosten von 6 - 10 Gold werden um 1 Gold verbilligt.

Beide Regeln funktionieren (zumindest bei uns) seit 2 Jahren ganz hervorragend und beschleunigen auch das Spiel .

MfG
Valadir

Antworten

Zurück zu „Runebound“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste