Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Regelfragen und Diskussionen hierüber finden hier ihren Platz
Antworten
Benutzeravatar
riesenklops
Erzmagier
Beiträge: 142
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 16:38

Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von riesenklops » Di 28. Jun 2016, 19:47

Wir wollten "Im Auftrag des Zwergenkönigs" als Kampagne spielen mit selbsterstellten Helden und dem Erfahrungssystem.

Abenteuer eins ist janoch kein Problem, da die geforderte Gesamtstufe der Helden 0 nach Erschaffung beträgt, so wie es das Abenteuer verlangt. Nach dem Abenteuer sollten alle ein Ruhmpunkt erhalten und dann eine Stufe aufsteigen. Somit würde die Gesamtstufe 4 betragen.

Das zweite Abenteuer verlangt aber eine Gesamtstufe von 3. Wie wird das eigentlich geregelt?

Das selbe Problem tritt ja im Verlauf der ganzen Kampagne auf.

Eizi
Späher
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 13:04

Re: Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von Eizi » Fr 1. Jul 2016, 13:11

Genaugenommen müsste man das Abenteuer dann mit nur 3 Helden zu je einem Punkt spielen

Siehe dazu S.30 Abenteurer-Guide Absatz ganz oben: Helden-Limit

Benutzeravatar
riesenklops
Erzmagier
Beiträge: 142
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 16:38

Re: Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von riesenklops » Fr 1. Jul 2016, 23:26

Ich lese da nur etwas von vier Helden.

Eizi
Späher
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 13:04

Re: Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von Eizi » Sa 2. Jul 2016, 10:09

Ich meinte eher den Satz
"Solange man dieses Limit nicht überschreitet...."
Aber ist tatsächlich eine interessante Frage, weil vorher steht ja "die Abenteuer im Questhandbuch sind auf immer 4 Helden ausgelegt"

Vielleicht einen Anführer aufleveln, damit es wieder passt?

Der Abenteurer-Guide lässt einfach zu viele Fragen offen:

Rundenlimit für unsichtbares Overlorddeck, Ausrüstung von Anführern (wonach richtet sich die Gesamtzahl der Zauber?), warum gibt es im Bestiarium keine Untoten-Anführer...

Fragen über Fragen

Krundor
Bürger
Beiträge: 8
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:33

Re: Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von Krundor » Sa 2. Jul 2016, 11:27

einen Anführer in der Stufe hochzusetzen ist eine gute Idee und danach richtete sich die Stufe der Helden.

und beim Handbuch gebe ich dir recht, viele Fragen werden nicht beantwortet.

Aber mit ein paar Hausregeln klappt das auch, wenn die Gruppe sich einig ist.

MFG

robmma82
Erzmagier
Beiträge: 165
Registriert: Di 21. Okt 2014, 12:25

Re: Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von robmma82 » Di 20. Sep 2016, 09:07

theoretisch muss einer der helden das geld mit nach hause nehmen und darf nicht aufleveln oder man muss abenteuer 2 ueberspringen, richtig?

mit dem unsichtbaren overlord gibt es damit keine zugbegrenzung, da man ja mehr als 4 uncharted dungeon cards nehmen darf, wenn man moechte und auch bei entsprechenden bossen aus erweiterungen und ihren spezialkarten mal mit mehr mal mit weniger IO cards spielt. cripple the hero ist hier das einzige, was zaehlt.

boss level in der kampagne scheint ja noch dem abenteuer angepasst zu sein und hier wuerde ich bei dem wunsch eigene bosse einzusetzen dem levelling system entsprechend, was bei einem human necromancer (wizard) wie mortibris noch gerade so klappen koennte, aber wie hier schon erwaehnt wurde. die undead boss rassen fehlen leider.
zum beispiel ist hoggar zu verorten nicht einfach, da, abgesehen von seinem untoten zustand, er als Troll in der Goblin Race card dabei ist, aber die goblin boss eigenschaften nur zu kleinen goblins passen, ogre haut da schon eher hin. seine spellcasting faehigkeiten sind als schamane sicher zwischen druid und wizard einzuordnen.
hab leider die kampagne noch nicht durchgespielt, um ihn in action zu sehen...
grunt sieht mir nach einem (untoten) abyssal dwarf oder standard dwarf aus. vielleicht fighter...
und die banshee kann man vielleicht nicht so ohne weiteres aufleveln.
da hilft nur eigene bosse mit eigenen minis rauszuholen und mit abenteuer aequivalentem level zu versehen und eine anti-helden nebenkampgne laufen lassen.

Benutzeravatar
Frankenraecher
Erzmagier
Beiträge: 177
Registriert: So 23. Nov 2008, 13:32
Wohnort: 06721 Osterfeld

Re: Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von Frankenraecher » Mi 12. Okt 2016, 11:15

Ich habe auch mal eine Frage hierzu.
Wir haben gestern das erste Abenteuer gespielt, was die Helden mit Glück gewonnen haben.
Eigentlich hatten wir vor, das ganze als Kampange zu spielen. Nur kamen uns dann etliche Fragen.
Das das mit der Gesamtstufe von 3 für das zweite Abenteuer nicht passt, wenn alle vier Helden eine Stufe aufsteigen ist uns auch aufgefallen.
Gibt es dazu eine Lösung?
Mit welchen der verschiedenen Kartenstapel wird überhaupt gespielt? Nur denen aus dem "Grundspiel", oder die Kartenstapel, die mit 01-05 bezeichnet sind? Oder werden alle Karten gemischt?
Und was passiert mit den vorgegebenen Fertigkeiten, die bei den weiteren Abenteuern im Questbuch stehen?
Bekommen die Helden diese? Oder müsse sie diese erst beim Stufenanstieg erwerben?
Was ist mit den Zaubern? Kann man im Laufe des Spiels Zauber erwerben, oder kann man immer nur die einsetzten, welche vom Szenario vorgegeben sind?

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das Ganze noch nicht so recht ausgereift ist...

Schöne Grüße

Frankenraecher

Raziėl
Späher
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Aug 2016, 20:32

Re: Im Auftrag des Zwergenkönigs als Kampagne

Beitrag von Raziėl » Mi 19. Apr 2017, 20:26

So ich Versuch mal zusammen zu fassen was ich mir für die koop Kampagne ausgedacht hab.

1. na Abschluss eines Szenarios gibt es für die gesamte heldengruppe 2 Ruhm.

2. Pro getötetem Monster gibt es 1 erfahrungspunk (nur ausgeschaltete Monster keine Knochenhaufen) hierzu verwende ich die mitgelieferten Sterne. Ab 10 Erfahrungspunkte gibt es einen Ruhm.

3. ich benutze die overlord Karten als rundenzähler und außerdem gibt die Karte einen Zusatz zur unsichtbaren overlord Karte in der overlordrunde. Hierzu sortiere ich vorher die unterbrechungskarten aus dem overlord deck heraus.

4. den loot passe ich dem lvl der Runde an. Das bedeutet das ich nur items die maximal 1 lvl über der Runde sind in das magische Gegenstände Deck nehme.

Ich hoffe das war nachvollziehbar 😰
Hab es noch nicht bis zum Schluss erprobt aber die ersten zwei runden liefen ganz gut.

Antworten

Zurück zu „Dungeon Saga - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast