Eure Meinung zum Spiel

Hier finden die allgemeinen Diskussionen zu Legend of the Five Rings statt.
Monty Pillepalle
Bürger
Beiträge: 8
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 17:22

Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Monty Pillepalle » Mo 11. Sep 2017, 18:17

Hallo liebe Community,

als alter Hase habe ich mich natürlich wahnsinnig auf die Neuerscheinung des Spiels gefreut. FFG ist mir aus einigen Brettspielen als zuverlässig guter Spieleentwickler bekannt. Da alle Karten des Basesets bereits bekannt sind kann man ja bereits mit Proxies oder sehr unkompliziert über einen virtuellen Tabletop spielen. Ich habe das jetzt auch schon 8 mal getan. Ich bin mir sicher das ich damit sogar eher wenig gespielt habe (Ich schiele mal nach Berlin, Grüße Jungs und gratz zum Abschneiden in London). Ich will diesen Threat mal nutzen um einfach ein bisschen ins Gespräch über das Spiel an sich zu kommen, was gefällt und was nicht, besonders im Vergleich mit früher.

Major Pros:
-Core Gameplay: Ich bin sehr zufrieden mit dem Core Gameplay. Das wegbleiben der Kompletten Whipeouts der alten Battles ist ein Plus. Die spieltaktischen Möglichkeiten der Ringe auch. Die Strukturierung mit den vier angriffen zwing jedes deck sich ein wenig breiter und damit interessanter aufzustellen. Masturbationsdeck, die nur mit sich Selbst spielen und in Runde 4 den honor victory hinlegen sind wohl zum Glück für immer weg. Die ganze Fate Mechanik mit nur temporären Personalities so wie der Craddraw wager sind ungewöhnlich, aber gelungen. Bis hier hin, und das ist ein großer Part, bekommt L5R eine Glatte eins. Ärgerlich sind jedoch die komplett vermeidbaren und kleinen Designfehler, die da wären...

Major Cons:
-Provinzen: Die pure Existenz dieses Kartentyp lässt in mir die Galle hoch kommen. 3 der 8 Spiele die ich gespielt habe sind gewonnen/verloren worden, weil der Gegner rein zufällig die ungünstigste Provinz angegriffen hat. Ein wenig zufall tut einem Spiel meistens gut. Das haben wir durch die beiden Decks ja schon im spiel. Aber was die Provinzen da machen ist einfach nur bescheuert. Da muss man zum beispiel 7 Karten abwerfen weil man die Dragon Provinz angegriffen hat. Oder greift unglücklich mit einer hohen glory peep das ding an was einen honored und den anderen dishonored.
Für mich schneided gutes Spieldesign alle unnötigen Mechaniken aus einem Spiel raus. Deshalb hat das spiel auch nurnoch 3 Kartentypen in den Decks, von vormals gefühlt 100. Mir ist komplett schleierhaft welchen Mehrwert Provinzen für das Spiel bringen. Da wäre das Spiel wesentlich besser dran wenn die Designer einfach fauler gewesen wären und diesen Kartentyp nie designt hätten, einfach ne 4er Provinzstärke auf alles und fertig. Man bekommt komplett so wie es jetzt ist unverdient einen riesen Vor- oder Nachteil und das ausschließlich durch Glück.

Minor Pro:
Honor: Das Honor wichtiger in allen Matchups ist wäre an sich ein major Pro. Jedoch ist dies nur theoretisch der Fall. In keinem der 8 spiele, 2 davon gegen Scorpion eins gegen Phoenix und eins Gegen Crane war der Honor counter eine ernstzunehmende sorge von mir. Wurde es knapp, habe ich einmal 1 geboten, einmal air geclaimt und gut, keine Sorgen mehr. Das lässt sich jedoch sicherlich mit neuen Karten beheben.
Schlimmer ist da, das es in den Meisten anderen MUs eigentlich völlig egal ist wer mehr Ehre hat. Und wenn es wichtig ist, dann nur im sher begrentem umfang. Da hätte ich mir mehr gewünscht, bin aber Froh das da überhaubt was ist.

Minor Cons:
-Keeper und Seeker: Das ist ein minor con weil es vom impact fast egal ist, vom Prinzip ist es langweilig bis besch.... Für mich ist das einfach der Versuch den Spielern einen Token Einfluß auf das Spiel zu geben, ohne wirklich was zu machen. Wenn die Rollen erstmal verteilt sind, ist Langeweile vorherschend: Es ist ein nobrainer, man nimmt seine Rolle und fertig. Nebenbei finde ich die Seeker Rollen stärker (zumindestens zur Zeit), da man ziemlich sicher Fate durch sie gewinnt.

-Deckbau: Aus einem mir ebenfalls unersichtlichen Grund wurde alles Versucht den Spielern beim Deckbau so wenig Möglichkeiten zu geben wie es geht. Ich liebe es Decks zu bauen. Mir war klar dass man mit nur dem Core set wenig machen kann, aber das man das auch noch künstlich einschränkt ist schon seltsam. Für mich wäre es schön, wenn man im Conflict deck spielen könnte was man will (soll heißen alle actions und attachments verlieren ihr Clan alignment) und das Influence System ins Dyn deck überträgt. Und schon hätte man bereits mit dem Base set ein echt spannendes deckbuilding system. Wieder wunderd mich daran, ebenso wie Provinzen, das man sich für diese Verschlechterung Mühe gegeben hat. Warum?

-Carddesign: Viele Karten sind gut bis OK. Jedoch gibt es für mich zwei wunde Punkte: Direkt vergleichbare Karten und Unicorn. Mit ersterem meine ich das jetzt schon eine vielzahl an Karten existieren, die eine strict besser/schlechtere Version einer anderen darstellen. Beispiel: Matsu Berserker ist eine Strict bessere Version von Agressive Moto oder Moto Youth. 3 stärke in irgendwas und 0/- im anderen scheint 1 Fate zu kosten. Warum hat dann moto youth einen Nachteil, und agressive moto sowohl einen Nachteil und kostet 2? Warum hat bayuchi lyer sogar nen zusätzlichen Vorteil? Und vor allem: Warum sind all neutralen peeps auf dieser einfachen Metric so wahnsinnig schlecht? Die sind die Pappe nicht Wert auf die sie gedruckt sind. Wieder werde deckbuiding choices für einen gemacht: Spielt keine Ronins.
Das zweite ist Unicorn. Es scheint fast so als hätte man vergessen den Carddesigners zu sagen, dass Cavalry nichts mehr macht. Alle unicorn Cavalry peeps sind einfach zu teuer. Hinzu kommt, das die Unicorn Stronghold auf viele Unicorn Peeps nicht anwendbar ist. Und vor allem auf keine Nicht Unicorn Peeps. Wieder eine deckbuilding restriction und obendrein noch einmalig unter allen Strongholds. Es ist sehr gut eine Peep moven zu können. Es ist grenzwertig egal zwei bewegen zu können. Damit sind alle unicorn Karten die movement haben komplett redundant. Das favored mount ist praktisch nur als splash Karte in andere Clans interessant. Zum Abschluß: Unicorn hat als einziger Clan keine Holdings, keine Provinzstärke auf der Stronghold und mit die niedrigste starting honor. Das sind greifbare Nachteile, die Storytechnisch Sinn machen aber durch nichts kompensiert werden Der ganze Clan ist borderlien nicht spielbar. Schade.

So, wall of text geschrieben, aber es musste raus. Insgesamt freue ich mich auf das spiel, wobei ich nur Zähneknirschend Provinzen fippe. Ich bin mir sicher, die Cardbalance wird mit der Zeit besser. Ich hoffe die alten Hasen wieder auf Turnieren zu sehen und auch möglichst viele neue Gesichter und bin gespannt auch eure Meinung zum Spiel.

Benutzeravatar
Necrogoat
Erzmagier
Beiträge: 585
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 17:50
Wohnort: Salzburg/Austria

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Necrogoat » Mo 11. Sep 2017, 21:30

Wart halt erst mal ab bis die ersten 1 oder besser noch 2 Zyklen da sind? also in nem guten Jahr sieht das ganze schon wieder sehr anders aus (war bisher bei so ziemlich jedem LCG so)
L5R LCG / Warhammer: Conquest LCG / X-Wing 2.0 Imperiale Armee, First Order / 40k Kill Team (Deathwatch, Grey Knights, Tau)

Nil0
Erzmagier
Beiträge: 754
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 08:35

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Nil0 » Di 12. Sep 2017, 09:06

"Masturbationsdecks" finde ich ja geil. Den Rest habe ich nicht kapiert. xD

Isawa tokiyoshi
Magier
Beiträge: 79
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 17:56
Wohnort: Coburg

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Isawa tokiyoshi » Di 12. Sep 2017, 13:02

Ich kann mich den meisten Punkten eigentlich nur anschließen.

Die Provinzen an sich sind ja ne witzige Idee aber warum man diese nicht gleich offen hinlegen kann.
So hat das ganze einfach nur einen Kiddie Flair von Yu Gi Oh "du hast meine Fallenkarten aktiviert" ist völlig random und frustrierend dagegen zu spielen.
Wenn der Cardpool größer wird läuft man noch mehr ins Ungewisse welche Provinzen dort verdeckt liegen ....

Das es Claneigene Actions gibt da muss ich dir auch zustimmen hätte niemand gebraucht.
Ich denke mal Sie haben sich keine Balance zugetraut wenn der Deckbau nicht extrem restricted ist (siehe auch neue Card max. Regelung des Decks).
Die LCGs laufen halt generell mit limitierten Budget wenn man das im Vergleich zu einem TCG sieht was Designer/Playtesting/Balance angeht.

Generell fehlen mir allerdings die alten Battles, Cav, Inf Assigment und verschiedene Traits wie z.B. Tac das hat mir früher deutlich besser gefallen als diese neue Abgestumpfte Variante.

Sonst sehe ich bis jetzt eigentlich auch einen Großteil des Spiels als gelungen an.
1st last L5R TCG German Kotei (L5R TCG 2015)
Top 8 last L5R European Championship (L5R TCG 2015)
2nd SW LCG European Championship 2017
Winner Elemental Championship Nuremberg 2019

Monty Pillepalle
Bürger
Beiträge: 8
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 17:22

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Monty Pillepalle » Di 12. Sep 2017, 15:14

Necrogoat hat geschrieben:
Mo 11. Sep 2017, 21:30
Wart halt erst mal ab bis die ersten 1 oder besser noch 2 Zyklen da sind? also in nem guten Jahr sieht das ganze schon wieder sehr anders aus (war bisher bei so ziemlich jedem LCG so)
Deshalb ist Kartenspezifische Kritik nur unter minor Pros/Cons. Ich bin sicher dass man da noch einiges Verbessert. Provinzen jedoch wird es einfach immer geben und das Spielkonzept wird immer gelungen sein, daran wird sich nichts ändern.
Isawa tokiyoshi hat geschrieben:
Di 12. Sep 2017, 13:02
....
Generell fehlen mir allerdings die alten Battles, Cav, Inf Assigment und verschiedene Traits wie z.B. Tac das hat mir früher deutlich besser gefallen als diese neue Abgestumpfte Variante.
....
Ich bin eigentlich recht zufrieden mit dem Kahlschlag an der Trais Front. Für uns alte Hasen war das nie ein Problem, aber für neueinsteiger ist das ein unnötiger Vocabeltest das nun alles zu lernen. Die Keywords von inherenten Regeln zu entkoppeln ist für mich ein Plus. Der Punkt mit dem Angriff auf mehreren Provinzen/Infantry/Cavalry war im alten Spiel Interessant. Jedoch finde ich hat diese Komponente mit der Taktiererei im Hinblick auf zwei Angriffe/Defsenses die Runde einen würdigen Ersatz bekommen. Und da man nun für einen Gewonnenen Battle schon sichtliche vorteile erhält, selbst wenn man die Provinz nicht bekommt würde ein Split Angriff swarm decks unfair bevorzugen. Ich denke das mussten sie einfach streichen, damit das neue Konzept sinnvoll funktioniert.

Benutzeravatar
santenza
Erzmagier
Beiträge: 842
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 16:19
Wohnort: Im Norden

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von santenza » Di 12. Sep 2017, 17:22

Spielt das Spiel jetzt in einer ähnlichen Welt wie Japan? Nach dem Cover der Corebox sind das ja eher westliche Charaktere.

Benutzeravatar
Necrogoat
Erzmagier
Beiträge: 585
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 17:50
Wohnort: Salzburg/Austria

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Necrogoat » Di 12. Sep 2017, 17:26

L5R ist eher im Japanischen angesiedelt jap, mit Samurais etc
L5R LCG / Warhammer: Conquest LCG / X-Wing 2.0 Imperiale Armee, First Order / 40k Kill Team (Deathwatch, Grey Knights, Tau)

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Scimi » Di 12. Sep 2017, 18:40

santenza hat geschrieben:
Di 12. Sep 2017, 17:22
Spielt das Spiel jetzt in einer ähnlichen Welt wie Japan? Nach dem Cover der Corebox sind das ja eher westliche Charaktere.
Der Art-Stil des Spiels geht in eine ähnliche Richtung wie bei japanischen Computerspielen á la "Final Fantasy", wo die Personen ja auch nicht aussehen wie fotorealistische Asiaten, aber trotzdem Japaner und nicht Europäer darstellen.

Die Spielwelt "Rokugan" ist im Prinzip eine Fantasywelt, die der japanischen Geschichte entlehnt ist, ähnlich wie traditionelle Fantasy-Settings (wie z.B. das von "Game of Thrones" oder "Runewars") Elemente aus der europäischen Geschichte nehmen, ohne dabei im mindesten historisch zu sein oder sein zu wollen. Auch Namen und Begriffe des Settings sind der japanischen Kultur und Sprache entnommen - z.B. hieß das Vorstellungsevent für das Spiel auf der GenCon "Kiku Matsuri", was der japanische/rokuganische Name für das Chrysanthemenfest in Rokugan ist.

Force9
Erzmagier
Beiträge: 486
Registriert: So 23. Okt 2011, 22:17

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Force9 » Mi 13. Sep 2017, 14:55

Ich sage dazu das gleiche wie sonst auch... ihr vergleicht oL5R mit XX Jahren auf dem Buckel mit nL5R was noch nicht mal draußen ist, geschweige denn einen Kartenpool besitzt. Einfach Schwachsinn solche Threads. Wenn du nach 2 Jahren sowas machst DANN ist es vlt irgendwie akurat / aussagekräftig.

Und das Provinzen "Kiddiemechaniken" sind kann ich auch nicht verstehen. Also ist Netrunner ein Kiddiespiel? Da gibts auch "X-tausend" verdeckte Kartentypen und sogar wirklich Fallen!

Nil0
Erzmagier
Beiträge: 754
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 08:35

Re: Eure Meinung zum Spiel

Beitrag von Nil0 » Mi 13. Sep 2017, 16:32

Force9 hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 14:55
Also ist Netrunner ein Kiddiespiel?
Öhm... ja?

Antworten

Zurück zu „L5R Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast