Beobachtungen zu Conans Krönung

Alles rund um das Brettspiel Conan. Regelfragen bitte im Regelforum posten!

Moderator: WarFred

Antworten
Kidoh
Erzmagier
Beiträge: 202
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 11:14

Beobachtungen zu Conans Krönung

Beitrag von Kidoh » Sa 4. Apr 2009, 11:55

Mich würden sehr eure Beobachtungen interessieren in Bezug auf Conans Krönung.
Wir haben zwar bis jetzt erst 2 Spiele gespielt, allerdings hat in beiden Spielen mit Abstand der Spieler gewinnen können, der Conan gekrönt hat. Das scheint mir auch relativ absehbar zu sein...

Es war bei uns auch so, dass sich die jeweiligen Spieler ziemlich sicher sein konnten, dass sie genug Abenteuermarker in der jeweiligen Kategorie haben, da man das ganz gut beim Bieten auf die Artefakte sehen kann. Die Artefakte sind einfach zu wichtig, als dass man da weniger Abenteuermarker offenbart, um zu verschleiern, wie viele man wirklich hat. Conans gelungene Krönung bringt dann einfach sichere 8 Punkte (eventuell mehr) und alle anderen kriegen weniger Punkte in der Schlussabrechnung. Das bringt scheinbar ein gewaltiges Ungleichgewicht in das ansonsten sehr ausbalanciert erscheinende Spiel.

Darum fänd ichs toll, wenn ihr mal schaut, wie das bei euch so läuft.

Mein erster Gedanke war nämlich dann gestern gleich der, eventuell Conans Krönung als optionale Regel zu behandeln. Wenn man die komplett weglassen würde, würde man auch das letzte Zeitalter bis zu Ende spielen und weil da ja dann alles schön aufgebaut und dicht besiedelt ist, würde es auch noch zu richtig schönen Konflikten kommen, die leider durch ein frühzeitiges Ende mit Conans Krönung nicht mehr entstehen können.

Kidoh
Erzmagier
Beiträge: 202
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 11:14

Re: Beobachtungen zu Conans Krönung

Beitrag von Kidoh » So 30. Aug 2009, 18:51

Habt ihr inzwischen auch die Erfahrung gemacht, dass einfach Conans Krönung Mist ist?^^
Letztens wieder ein Spiel gespielt, dass jemand mit Conans Krönung sofort im ersten Abenteuer des letzten Zeitalters beendet hat. Grad haben sich alle schön erhitzt und es wäre noch zu richtig schönen strategischen Auseinandersetzungen im letzten Zeitalter gekomment, aber nö, zack, Conan gekrönt, Spiel zu Ende. War voll doof. :)
Sonst mag ich das Spiel total.
Meine Mitspieler sind geteilter Meinung, manche finden das Spielelement der Krönung richtig gut, manche sagen, dass wir das noch mehr testen sollten, ich finds einfach komplett doof^^

Benutzeravatar
Loki
Erzmagier
Beiträge: 166
Registriert: Di 14. Jul 2009, 19:31

Re: Beobachtungen zu Conans Krönung

Beitrag von Loki » Sa 5. Dez 2009, 14:43

Hallo!
Haben das Spiel bisher noch nicht gespielt aber hab gerade die Regeln gelesen und zur Krönung fiel mir direkt auf, dass es unter Umständen schwer sein könnte die Krönung überhaupt einzuleiten. Hierzu müssen ja nun doch einige Vorbedingungen erfüllt sein:
- Man muss Conan Spieler sein
- Man muss Conan bis zum Ende eines Abenteuers in die eigene Heimatprovinz bewegen!
- Man muss auch die meisten Marker einer Sorte haben (und eben deswegen ist es vielleicht doch ratsam wegen dieses entscheidenden Siegfaktors evtl. auf ein Artefakt zu verzichten oder einfach nur den Conan Vorteil zu nehmen um dem der nachher krönen will doch noch zu übertrumpfen)

Kidoh
Erzmagier
Beiträge: 202
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 11:14

Re: Beobachtungen zu Conans Krönung

Beitrag von Kidoh » Mi 21. Jul 2010, 13:05

Sorry für die späte Antwort.
In allen unseren Spielen wurde Conan am Ende gekrönt und der Spieler war dann auch der Sieger.
Wenn mans drauf anlegt kann man das schon schaffen. Man muss sich halt nur sicher sein, dass man die meisten Marker einer Sorte hat. Das ist leider auch nicht besonders schwer einzuschätzen, wenn man sich das ganze bissel clever merkt.
Außerdem entwickelt sich das Spiel relativ langsam in den ersten beiden Zeitaltern und wird dann kriegerisch im 3. erst so richtig interessant. Ist total doof wenn dann mit Conans Kröung das Spiel endet.
Aber wir haben lange nicht mehr Conan gespielt, wird mal wieder Zeit^^

Maddrax
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 14:11

Re: Beobachtungen zu Conans Krönung

Beitrag von Maddrax » So 28. Aug 2011, 11:47

Ich habe mal Hausregln verfasst die sich auch recht effizient um das "starke Krönung"- Problem kümmern.

Zu finden hier : viewtopic.php?f=87&t=9623

the_Prophecy
Magier
Beiträge: 89
Registriert: So 15. Jun 2008, 18:50

Re: Beobachtungen zu Conans Krönung

Beitrag von the_Prophecy » Fr 23. Sep 2011, 10:20

Ich finde dem ist nicht so. Wir haben bisher ca. 5 mal gespielt und es hat bisher nur 2 mal der krönende Spieler gewonnen. Im letzten Zeitalter weiss man ja von Beginn an, wer conan "erbietet" will ihn sicher krönen, d.h. er will dies so schnell wie möglich tun und nutzt ausschließlich fürstenhof würfel. In dieser Zeit kann man alles in militärische Aktionen stecken um die 8 SP die der krönende Spieler zusätzlich erhält, auszugleichen.

Bisher ist das am Ende jedesmal so gewesen, dass der Conan spieler 2-3 runden schnell conan bewegen wollte und wir dann schnell seine türme angegriffen haben um die meisten crom Marker zu erhalten und sonst auch noch schnell provinzen eingenommen haben, mit den armeen, die eigentlich die Front bewachen sollten, da diese aber nicht mehr gebraucht werden, da der conan spieler nur noch conan bewegt, hat man da luft, die ressourcen in den krieg zu stecken.

Bisher sind bei uns auch alle Krönungen erfolgreich gewesen, wie siehts bei euch aus? hat da schonmal jemand seinen Kopf verloren, beim versuch zu krönen?

Antworten

Zurück zu „Age of Conan - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast