Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Hier könnt ihr dan anderen Ermittlergruppen mitteilen, was euch bei euren Szenarien widerfahren ist.
Antworten
Nyarly
Erzmagier
Beiträge: 813
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:13

Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von Nyarly » Fr 5. Jan 2018, 01:20

Ich habe gerade den perfekten Lauf durch "Die Nacht des Zeloten" geschafft.

Grundlage waren die Decklisten und Strategien von Roland Banks und Agnes Baker auf der Seite https://delve2deep.wordpress.com

Da ich das einfach mal testen wollte, hab ich heute die Kampagne auf Leicht durchgezogen.
SpoilerShow
Das erste Szenario hab ich komplett abgeräumt. Erst gut ausgerüstet und dann runter in den Flur. Dort konnte ich den Dachboden und den Keller gut leeren, auch Dank Suchritual bzw. dem Erscheinen von Fleischfresser und Eisgouhl, welche ich besiegen konnte. Dann Barriere zerstört und den Gouhlpriester um die Ecke gebracht (Finaler Hieb mit Brandaxt von Agnes). Lita Chantler hab ich links liegen lassen und mein Haus blieb verschont.

9 EP Roland; 8 EP Agnes

Das zweite Szenario lief auch sehr gut an. Recht schnell vier Hinweise durch Suchritual und ein kleines Kämpfchen von Roland inklusive Beweise. Erste Kultistin in der Nordstadt. Weiter ging es mit Agnes Richtung Friedhof und Roland macht nen Akolyth in der Südstadt platt. Agnes nutzt weiter das Suchritual und schon wieder rasch vier Hinweise für den nächsten Kultisten im St. Marys. Dann wurde es etwas brenzlig er, weil ich einige Falsche Führten gezogen hab und Agnes auch ständig mit Dunkeldürren zu tun hatte. Dann kam auch schon der Maskierte Rächer und hat Roland in den Kampf verwickelt. Der wurde dann glücklich ausgeschaltet. Agnes ist dann dem Kultist im St. Marys entkommen (Siegpunktstapel) und Roland hat sich den Kultist in der Nordstadt gepackt. Wieder waren genug Hinweise da und der nächste Kultist erschien in der Innenstadt. Wieder eine Aufgabe für Roland, während Agnes Hinweise an der Universität sammelte. Der nächste Kultist kam dann auf dem Friedhof. Der wurde erstmal ignoriert und stattdessen weitere Siegpunktorte geleert, um den letzten Kultisten zu rufen. Der kam an die Uni und wurde von Roland umgenietet, während sich Agnes auf den Weg zum Friedhof gemacht hat. Alles wurde dann noch sehr knapp, da zum Schluss die Bösen Gesänge kamen und viel Verderben auf einen Kultisten gelegt haben. Der wurde dann durch Agnes Fähigkeit ausgeschaltet und Sie konnte dann noch vier Karten ablegen, um den letzten Kultisten zu verhören. Kurz vor knapp, denn es hat noch ein Verderben verfehlt. Fazit: Alle Siegpunktorte leergeräumt und alle Kultisten verhört.

11 EP Roland; 11 EP Agnes

Letztes Szenario. Der Beginn war wieder recht fix. In der ersten Runde zwei Orte durch Kampf bzw. Suchritual geleert. Der dritte Ort hatte es dann in sich Schleierwert 4 und Agnes wurde auf dem Hauptweg ständig in Kämpfe verwickelt, während Roland nichts vernünftiges zum Ermitteln gezogen hat bzw. Agnes helfen musste. Irgendwann dann Agnes auf den Ort bekommen und den mit Suchritual geleert und vorgerückt. Da alle Kultisten schon vorher verhört wurden, kam mir da Niemand in die Quere. Ich bin dann auf den Ritualort und konnte da auch mit dem Suchritual bzw durch Kampf mit beiden Ermittlern jeweils 2 Hinweise sammeln. Danach dann mit jedem Ermittler jeweils 2 Aktionen richtig gepusht um die Hinweise auf die Agenda zu bekommen. Ohne das der große Alte aufgetaucht ist, konnte ich das Ritual stoppen. Das hätte ich Nie erwartet und hatte mich eigentlich auf Kampf eingestellt.

5 EP und 2 Psychische Trauma Roland; 5 EP und 2 Psychische Trauma Agnes.

Ich habe mit Agnes übrigens in keinem Spiel Vertrocknen gezogen bzw. ausspielen können, dafür aber immer das Suchritual. Mit zwei Ermittlern ist das Ritual super, weil es jeden Ort fast sofort geleert hat. Roland ist halt ne coole Kampfsau und auch Agnes kann auch ohne Waffe gut Schaden machen durch ihre Spezialfähigkeit. Mal sehen, ob ich mit den Beiden auch mal Dunwich probiere. Die Decks und Strategien von Delve too Deep sind jedenfalls Klasse.

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von Scimi » Fr 5. Jan 2018, 01:31

Sehr schöner Bericht, herzlichen Glückwunsch! 👏🏻👏🏻👏🏻🎉

Und jetzt nochmal auf Standardschwierigkeit mit "Skids" und Daisy… ;)

Jon Snow
Erzmagier
Beiträge: 1095
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von Jon Snow » Fr 5. Jan 2018, 11:47

Starkes Ding, Glückwunsch :)
Ja das Suchritual kann einem so einige male den Arsch retten :D
Der Eiserne Thron 2.Edition, Civilization, Descent 2.Edition, Herr Der Ringe LCG, Eldritch Horror, Arkham Horror LCG, Imperial Assault

hatch
Erzmagier
Beiträge: 230
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Berlin

Re: Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von hatch » Fr 5. Jan 2018, 12:02

Glückwunsch. Klasse geschrieben und schön gemacht. Drücke dir die Daumen für Dunwich.

Nyarly
Erzmagier
Beiträge: 813
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:13

Re: Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von Nyarly » Fr 5. Jan 2018, 17:56

Danke für euer Interesse. Dunwich spiele ich aktuell schon mit ner Gruppe und wir müssen da nur noch das letzte Szenario spielen. Dann werde ich dazu erstmal nen Bericht schreiben. Vielleicht fühlt sich ja der ein oder andere auch inspiriert mal nen Bericht zu seinen Durchläufen zu schreiben. Ich lese sowas auch unheimlich gerne.

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 731
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von Cold25 » Fr 5. Jan 2018, 18:05

Interessanter Bericht von den Mitternachtsmasken. Mit Agnes habe ich noch gar nicht gespielt.Von grundauf, hätte ich jetzt gesagt, dass sie für dieses Szenario total ungeeignet ist, scheinbar muss ich ihre Karten doch mal genauer studieren :)
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Nyarly
Erzmagier
Beiträge: 813
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:13

Re: Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von Nyarly » Fr 5. Jan 2018, 18:18

Lies dir am besten auch das Deck und die Strategie dafür durch, welches ich oben gepostet habe. Dann erkennt man die Stärken erst richtig. Wie gesagt ist das Suchritual der Hammer in nem 2 Ermittler Spiel.

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Die Nacht des Zeloten Leicht Solo zweihändig Agnes und Roland

Beitrag von Scimi » Fr 5. Jan 2018, 19:20

Agnes ist überzogen stark, aber ausbalanciert durch das gewaltige Risiko, sich mit ihrem ganzen Horror selbst in den Fuß zu schießen. Der Trick ist, zu wissen, wann man aufhören muss (und bis dahin möglichst das Szenario geschafft zu haben). ;)

Die Deckideen bei Delve2Deep sind sehr gut, weil da nicht nur ein Build geliefert wird, sondern auch eine Idee, wie man damit spielen soll. Das Gleiche gilt für einige der Decks bei ArkhamDB. Einfach mal andere Decks auszuprobieren hilft einem auf jeden Fall dabei, mal über den Tellerrand zu schauen. Man muss allerdings auch schauen, für welche Schwierigkeiten die Decks gedacht sind, bei den höheren Schwierigkeiten muss man sehr viel mehr Karten in die erhöhten Probenschwierigkeiten versenken, die man ansonsten ausspielen würde…

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Erlebnisberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast