Messe Essen - Was soll das?

Alles über Cons, Messen und Spieletreffen findet ihr hier
Benutzeravatar
Thanatos
Erzmagier
Beiträge: 4135
Registriert: Do 2. Feb 2012, 16:02

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Thanatos » Do 20. Okt 2016, 22:30

Und die 25€ Version stand nicht eventuell bei den (teilweise nur leicht) beschädigten Spielen?
Thanatos

Verschlinger der Seelen, Herr des Todes aber nicht mehr des Forums

Außerdem Mädchen für Alles und generell an Allem schuld! (Manches ändert sich halt nie!)

Benutzeravatar
Gnubbel
Erzmagier
Beiträge: 1633
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 13:28

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Gnubbel » Fr 21. Okt 2016, 10:36

Mal zurück zum Stein des Anstosses für viele, dem "Käfig" und der damit zwangsläufig verbundenen Schlange:
Lazzard lag da goldrichtig. Soweit ich das mitbekommen habe, gab es trotz Käfigs am Donnerstag massive Diebstahl-Probleme, weil auf der Messe nun mal nicht nur die Bären sehr geräumige Tragetaschen anbieten, in die immer mal wieder das eine oder andere hochpreisige Spiel "hinein rutschte". Daher wurden ab Freitag die Taschen mit Klebeband versiegelt, was natürlich zusätzliche Zeit in Anspruch nahm

Wie so oft musste also die Vielzahl ehrlicher Kunden für die unehrlichen mit "leiden". Gehen wir nun aber mal davon aus, dass dieses Jahr nicht mehr Leute lange Finger gemacht haben als in den Vorjahren beim offenen, noch schlechter zu "bewachenden" Neuheitenstand mitten im ständig mit Menschen gefluteten EIngangsbereich der Halle, dann liegt die Vermutung nahe, dass man mit dem "Einsperren" der Neuheiten im Käfig schlicht einen kaufmännisch notwendigen Schritt gegangen ist.

Schlangen sind - so hat man das Gefühl, vor allem für Deutsche - irgendwie immer ein Reizthema, selbst, wenn sie völlig ungiftig sind. ;) Tatsächlich ging die Schlange manchmal bis zu zwei dritteln der Standlänge. Zählt man aber mal die Leute die da stehen, waren die Trauben vor den Verkaufstheken anderer Verlage und Händler nicht wirklich zahlenmäßig kleiner. In so einer ordentlichen Aufreihgung schaut das nur irgendwie nach mehr aus.

Was die Nicht-Verfügbarkeit von Spielen angeht, so gab es ein Plakat auf dem alle Neuheiten und deren Verfügbarkeit einzusehen war. Einziger Verbesserungsvorschlag hier: Ein weiteres Plakat an der Seite des Käfigs mit der Schlange, da man das Plakat erst dann zu Gesicht bekam, wenn man den Eingang erreicht hatte. Und um dem gleich vorzugreifen: Ich glaube - schon aus den oben genannten Gründen - kaum, dass das so beabsichtigt war, eben weil es Unzufriedenheit schürt und jeder "überflüssige" Besucher im Käfig zudem wiederum die Situation weniger überschaubar und schlechter zu kontrollieren macht.

Abschließend noch mein Senf zum Demobereich. Ja, er war kleiner als letztes Jahr und ja, manche Spiele wurden nur an einzelnen Tagen gezeigt. Beides ist schade, aber eben nicht zu ändern. Und das nicht mehr verfügbare Spiele bei derart vielen Neuheiten und vergleichsweise geringem Platz eben nicht mehr als Demo angeboten werden ist sowohl kaufmännisch nachvollziehbar als auch platztechnisch notwendig. Mich hat der im Vergleich riesige FFG-Demobereich auch etwas geschockt, zumal da zahlenmäßig deutlich weniger Neuheiten zu präsentieren waren. Aber so war es nun mal und ich finde Bären und Supporter (zu denen ich auch gehörte, das gebe ich gerne zu) haben das Beste daraus gemacht.

Für uns alle war es in sehr vieler Hinsicht eine neue Erfahrung (FFG/Asmodee, Trennung der Demobereiche, Änderung des Verkaufsstands, erste Messe ohne Harald, usw.) und neues läuft nun mal nicht sofort ohne Reibungsverluste. Schauen wir also positiv in Richtung 2017 und ich habe keine Zweifel daran, dass an allen möglichen Schräubchen gedreht, Änderungen in Betracht gezogen und sicherlich auch umgesetzt werden.
Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr. (Plato)

Spike
Erzmagier
Beiträge: 279
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:02

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Spike » Fr 21. Okt 2016, 11:27

Gnubbel hat geschrieben: Wie so oft musste also die Vielzahl ehrlicher Kunden für die unehrlichen mit "leiden". Gehen wir nun aber mal davon aus, dass dieses Jahr nicht mehr Leute lange Finger gemacht haben als in den Vorjahren beim offenen, noch schlechter zu "bewachenden" Neuheitenstand mitten im ständig mit Menschen gefluteten EIngangsbereich der Halle, dann liegt die Vermutung nahe, dass man mit dem "Einsperren" der Neuheiten im Käfig schlicht einen kaufmännisch notwendigen Schritt gegangen ist.
Warum macht man es nicht wie Pegasus? Verkaufsstand, die Neuheiten liegen gut sichtbar im Regal hinter dem Verkäufer. Die Klapptische mit offener Auslage vom letzten Jahr waren ja sicherlich ein Paradies für Diebe. Oder wie Queen Games? Mehrere Verkaufsboxen durch die man durchgeht. Ist zwar nicht 100% sicher, aber besser als eine offene Auslage direkt am Eingangsbereich.

gamedo
Späher
Beiträge: 19
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 18:28

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von gamedo » Fr 21. Okt 2016, 11:56

Hallo,

ich fand es ebenfalls schrecklich und habe anfangs erstmal den normalen Stand gesucht Fragen half weiter und die Bären waren gewohnt freundlich. Als ich es erfuhr, war das ziemlicher Mist, hatte nämlich schon einen Gutschein, den ich nicht unbedingt gebraucht hätte...aber egal.

Also anstellen und wollte ohnehin Last Friday was aber schon lange weg war. Dann hab ich halt Homeland genommen, was ok war und hab Last Friday für mich abgehakt.

Kaufen wollte ich nichts weiter, weil die Angebot waren bisher immer Ramsch, den ich auch nicht mehr losgeworden bin. Damit meine ich nicht nur die Spiele für 5-10€. Vieles sind Spiele die nie gut ankamen, Ladenhüter oder sonst was.

Der Sinn, die aktuellen Spiele in den Ramsch zu integrieren liegt auf der Hand. Wer eine Neuheit will und sich anstellt, nimmt bestimmt auch von dem Müll was mit. Das macht wirtschaftlich schließlich auch Sinn.

Normalerweise wäre ich da nicht rein, musste aber wegen dem Gutschein.

Und als ich erfuhr das es noch ein paar Exemplare von Last Friday gab musste ich am Friday nochmal rein...mit lange anstehen.
Immerhin hatte ich noch Glück.

Was die Plakate angeht...die WAREN nicht aktuell, sondern vom Vortag, wie ich von einem Heidelbär erfahren habe. Denn Last Friday war da, aber als ausverkauft angeschrieben, was für mich zwar mein Glück war, aber für alle anderen scheisse.

Nächstes Jahr spare ich mir die Deals und den Ramschbereich...egal was drin ist.

Jaxa
Erzmagier
Beiträge: 137
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:58

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Jaxa » Fr 21. Okt 2016, 15:24

Für mich war es auch das erste Mal, dass ich in Essen rein gar nichts am Stand der Heidelberger erworben habe. Ich hatte zwar dieses Jahr aktuell keine Neuheit auf dem Zettel (außer Codenames/Codenames Pictures, was ich dann direkt bei CGE erworben habe), aber in den vergangenen Jahren habe ich eigentlich täglich die Spiele am (offenen) Heidelberger Stand durchstöbert und dann eigentlich immer noch 2-4 Spiele oder Erweiterungen noch ungeplant auf der Messe gekauft.

Dieses Mal war ich nur einmal am Donnerstag Nachmittag im "Käfig", um mir die Angebote anzusehen. Der Übergang zum "normalen" Spieleangebot war nicht ganz klar ersichtlich und zusätzlich war das "normale" Spieleangebot auch in keinster Weise irgendwie ansprechend präsentiert.

Ich habe mir dann an den anderen Messetagen den Besuch am Heidelberger Verkaufsstand geschenkt, obwohl ich eigentlich noch einige kleinere Erweiterungen kaufen wollte.

Ich finde die Entwicklung sehr schade. Wenn die Sicherung der Spiele gegen Diebstahl der Hauptgrund dafür ist, so hoffe ich, dass man das im nächsten Jahr auch anders in den Griff bekommt und möchte hiermit ebenfalls auf andere Verlage verweisen.

Erste Anregung ist aber in jedem Fall, falls es bei geschlossenen Bereichen mit Ein- und Ausgang bleiben sollte, dass der Ramsch-Stand von dem "normalen" Stand bitte wieder räumlich getrennt wird. Zwar müssten sich dann Leute, die zu beiden Ständen wollen, sogar zweimal anstellen, aber die einzelnen Anstellzeiten sollten ja dann deutlich geringer ausfallen, so dass nicht diejenigen leiden, die nur den einen Bereich nutzen wollen.
Zusätzlich sollten die Top-Neuheiten dann vielleicht noch separat an einem einzelnen frei zugänglichen Stand verkauft werden, hier mit Ladentheken-Prinzip, so dass die Spiele gegen Diebstahl geschützt sind.

Lazzard
Krieger
Beiträge: 25
Registriert: So 17. Feb 2013, 19:09

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Lazzard » Fr 21. Okt 2016, 15:49

Es ist schade, dass ein Aussteller dann im Grunde genommen egal wie rum bestraft wird bzw sich dann für eine Variante entscheiden muss, die weniger Verlust bringt. Entweder auf Kunden verzichten oder den Diebstahl sozusagen einplanen. Wenn es dumm läuft, sind es dann die Rabatte die später wegfallen, da der Aussteller sich die Rabatte nicht mehr leisten kann. Man bedenke, dass einem Aussteller die Kasse mit den gesamten Tageseinnahmen auf der diesjährigen Spiel geklaut wurden. Das finde ich schon recht heftig und kann darüber nur den Kopf schütteln.

Ich denke aber, es wird nur gemurrt, da man es vom Heidelberger bis jetzt anders kannte. Andere Aussteller haben das seit dem ich auf die Spiel fahre.

Gezeitenfürst
Erzmagier
Beiträge: 235
Registriert: Di 16. Jul 2013, 00:43

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Gezeitenfürst » Fr 21. Okt 2016, 17:15

Gnubbel hat geschrieben:Tatsächlich ging die Schlange manchmal bis zu zwei dritteln der Standlänge. Zählt man aber mal die Leute die da stehen, waren die Trauben vor den Verkaufstheken anderer Verlage und Händler nicht wirklich zahlenmäßig kleiner.
Ich war alle 4 Tage dort. Die Schlange ging immer bis zum Ausgang, also mehr als 1x die lange Seite.
Thanatos hat geschrieben:Und die 25€ Version stand nicht eventuell bei den (teilweise nur leicht) beschädigten Spielen?
Wenn im Verkaufsstand auf dem Tisch mit den anderen Spielen beschädigte Ware lag, dann ohne Schild. Draußen neben dem "Büro" war ein Regal mit beschädigten Spielen, dort war es aber nicht dabei.
Ich kann dumme Menschen sehen.

Lazzard
Krieger
Beiträge: 25
Registriert: So 17. Feb 2013, 19:09

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Lazzard » Fr 21. Okt 2016, 18:56

Gezeitenfürst hat geschrieben:Ich war alle 4 Tage dort. Die Schlange ging immer bis zum Ausgang, also mehr als 1x die lange Seite.
Kann ich nicht bestätigen. Ich war am Sonntag mehrfach im "Käfig" und musste nur morgens kurz nach Öffnung der Messe kurz anstehen und da auch nicht mehr als 10min. Über den Tag verteilt konnten wir sogar über die Absperrung direkt am Eingang.

gon
Erzmagier
Beiträge: 333
Registriert: Di 9. Sep 2008, 19:07

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von gon » So 23. Okt 2016, 19:15

Es ist ja leider so das bestimmt viel geklaut wird was ärgerlich ist. Aber da kommt es auf die Präsentation an.
Klar macht der Verlag auf der Messe viel Umsatz.
Das man nicht schon erschienen spiele zu hause lassen kann. Auch die Masse an Leuten die kaufen wollen. Kann man nicht so einfach bedienen.

Vielleicht mehr online das Besucher per App kaufen und wenn sie gehen der Stand Ihnen die Tüte mit dem Inhalt gibt ( was aber wohl zu aufwendig ist)
Ich würde einfach leere Packungen auf die offenen Tische stellen ein ausgepackt. Von den Neuheiten.
Ältere spiele regalwand mässig präsentieren. Bzw Listen.
Den Spielen nummern geben 1-100 und das der Kunde dann sagt was er will " einmal 16, 23,42"

Es ist ja das a und o bei einer Messe den Stand zu planen.
Und alles abzuwägen.

Gezeitenfürst
Erzmagier
Beiträge: 235
Registriert: Di 16. Jul 2013, 00:43

Re: Messe Essen - Was soll das?

Beitrag von Gezeitenfürst » Mo 24. Okt 2016, 12:25

Lazzard hat geschrieben:
Gezeitenfürst hat geschrieben:Ich war alle 4 Tage dort. Die Schlange ging immer bis zum Ausgang, also mehr als 1x die lange Seite.
Kann ich nicht bestätigen. Ich war am Sonntag mehrfach im "Käfig" und musste nur morgens kurz nach Öffnung der Messe kurz anstehen und da auch nicht mehr als 10min. Über den Tag verteilt konnten wir sogar über die Absperrung direkt am Eingang.
Dann hast du halt gute Zeiten erwischt. Da ich nicht die ganze Zeit am Stand war, und du sicher auch nicht, ist es eben so, dass bei mir eben die Schlange immer bis zum Ausgang ging, bei dir nicht. Darüber können wir jetzt endlos diskutieren, oder es einfach lassen.
Ich kann dumme Menschen sehen.

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast