Caprica

Alles zum Brettspiel Battlestar Galactica von FFG. Regelfragen bitte im Regelforum posten!

Moderator: WarFred

Antworten
Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2585
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Caprica

Beitrag von marechallannes » Mo 2. Aug 2010, 20:20

Hi. Hat den schon jemand mal mit der Caprica Erweiterung gespielt?

Bislang haben wir die Spiele nur mit der Pegasus, den Verrat-Karten, dem sympathisierenden Zylon und dem ganzen Erweiterungs-Rest gespielt. Allerdings haben wir uns noch nicht an Caprica rangetraut und sind nur nach Kobol geflogen.

Caprica sieht zeitraubend aus und bislang hab' ich das Gefühl, dass es mit der Resource Bevölkerung verdammt knapp wird.

Zumal die Zylonen im Wissen, dass Caprica kommt, von Anfang an auf die Bevölkerung losgehen.

Lieg ich da grundlegend falsch?
Voilà le soleil d'Austerlitz!

Mignomaxx
Magier
Beiträge: 79
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 23:34

Re: Caprica

Beitrag von Mignomaxx » Di 7. Sep 2010, 23:06

Auch mich würde interessieren, ob Caprica wirklich so langatmig ist, wie man des öfteren in Kritiken liest.

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: Caprica

Beitrag von WarFred » Mi 8. Sep 2010, 07:44

Wir haben bisher (ca. 10 Spiele) immer Caprica ausgelassen.
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

Mignomaxx
Magier
Beiträge: 79
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 23:34

Re: Caprica

Beitrag von Mignomaxx » Mi 8. Sep 2010, 18:07

Habt ihr es denn schon mal ausprobiert?

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: Caprica

Beitrag von WarFred » Mi 8. Sep 2010, 20:26

Nein - deswegen ja das "immer"! Klang für uns nicht so reizvoll.
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

Benutzeravatar
TheManOnTheMoon
Erzmagier
Beiträge: 1159
Registriert: So 30. Dez 2007, 03:56
Wohnort: Haste, in der nähe von Hannover

Re: Caprica

Beitrag von TheManOnTheMoon » Do 9. Sep 2010, 00:52

Ich glaube ohne Caprica stehen die Mensche etwas besser da. Bin aber leider auch noch nicht dazu gekommen, Caprica mal zu testen.
"Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer!"
- Seneca

Chritter
Erzmagier
Beiträge: 209
Registriert: So 7. Feb 2010, 18:39

Re: Caprica

Beitrag von Chritter » Do 2. Feb 2012, 18:56

Das letzte Spiel haben wir mit Caprica gespielt. Wir haben circa 4 1/2 Std gespielt.
Und die Menschen haben verloren weil die Moral auf 0 gesunken ist auf Caprica.
Die Galactica war schon wieder da wir Menschen mussten noch die Zivilschiffe starten (vorbereitet waren sie schon alle) und selbst auf die Galactica. Schwer jetzt zusagen aber jeder Spieler musste noch mindestens einmal an die Reihe kommen damit wir hätten gewinnen können. Die drei Zylonen (ein Führer) sassen im Arrest.
Es gibt ja die extra Krisenkarten und diese unterscheiden sich schon von den herkömlichen.

Es ist schon anders und nicht schlecht.

Ren Dhark
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 02:23

Re: Caprica

Beitrag von Ren Dhark » Do 8. Aug 2013, 14:09

Hallo zusammen,

also ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass die Neu-Caprica Phase den Menschen ein wenig in die Hände spielt, was sicherlich damit zusammenhängt, dass man insgesamt 1 Entfernung weniger zurücklegen muss... wenn man gut springt z.b. 2x2 und 1x3 Entfernung kann man im unwahrscheinlichen aber jedoch möglichen Bestfall schon nach ca. 12 Krisen in die Finale Phase kommen...statisitisch gesehen sind es wohl eher mehr..könnte man ja mal ausrechnen, wenn man das wirklich wissen will.

Auf N(eu)-C(aprica) geht eigentlich unseren Erfahrungen nach auch alles sehr flott - wenn man vorher im Spiel schon ein paar Zivielschiffe verloren hat, bleiben zum Evakuieren gar nicht mal soo viele übrig. Auch können in einem Menschenzug ja auch mal 2 Schiffe präpariert werden (eines durch Aktion, das andere durch die Krisenkarte). Zumal kann man sobald die Galactica wieder im Orbit ist, sehr gut kalkulieren, ob man das Spiel schon beenden kann (vor allem wenn man schon weiß, welche Zivilschiffe eventuell schon zerstört wurden).

Das größte Problem für die Menschen auf NC dürfte wohl die Frage sein, ob der Admiral auch wirklich ein Mensch ist, ansonsten kann das Spiel durch einen schnellen Sprung mit der Galactica relativ einfach für die Zylonen beendet werden. Wir selbst hatten mit dieser Schwierigkeit noch nicht so zu kämpfen, da so spät im Spiel unsere Zylonen meistens schon enttarnt sind. Aber man kann den Admiral ja auch vorher exekutieren und/oder wenn man vorher im Verlauf des Spieles mal einen anderen Menschen zu unrecht aus der Luftschleuse geworfen hat, diesem nahelegen, einen Charakter zu wählen, der in der Amtsfolge relativ weit oben steht.

Die zwei Basissterne die mit auftauchen können natürlich auch echt ekelhaft werden, wenn die Zylonen anfangen, die Galactica aus allen Geschützen aus zu befeueren (vor allem wenn die Zylonen nebeneinander sitzen, was wir schon erstaunlich oft hatten..^^)

Alles in allem würde ich sagen, dass falls die NC Phase am Kräftegleichgewicht überhaupt etwas ändert, diese Abänderung eher gering ist, und es mal wieder eher an den gezogen Karten und gewürfelten Ergebnisse liegt, ob Menschen oder Zylonen gewinnen.

Benutzeravatar
Mantorok
Erzmagier
Beiträge: 803
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 11:57

Re: Caprica

Beitrag von Mantorok » Do 8. Aug 2013, 14:59

Hi Ren Dhark,

ich habe nicht allzu oft mit dem Caprica Spielplan / Ziel gespielt. Aber auch in unserer Gruppe entstand der Eindruck das Caprica nicht sehr menschenfreundlich ist. Man ist entweder nur damit beschäftigt die Zylonenwachen abzuballern oder aber asap die Zivilschiffe zu präparieren. Dann darauf zu warten bis die Galactica in den Orbit gesprungen ist um daraufhin die präparierten Schiffe zu evakuieren (und diese dann dem Angriff der Zylonenjäger in den Weltraumfeldern ausgesetzt zu sehen). Dazwischen gibt es eigentlich keine wirklich sinnvolle Aktionspalette, bis auf die Zylonen die die Menschen versuchen können aufzuhalten/zu inhaftieren... plus der unsäglichen aber leider nötigen Aktion, vorher schon in der Schläferphase den Admiral konsequent zu elimieren um einen menschl. Admiral auf Neu-Caprica zu garantieren.

Du hast auf der anderen Seite schon Recht, das man das ein wenig abschätzen kann welche Zivilschiffe noch übrig sind - und wann der Zeitpunkt gekommen ist frühzeitig abzufliegen und evtl. das eine oder andere Zivilschiff übrig zu belassen. Immerhin braucht man ja dann auch nur noch den Segen des Admirals für den Abflug... ich denke aber trotzdem wie viele andere auch, dass das Neu-Caprica Modul nicht sehr stimmungsfördernd erdacht und ausbalanciert wurde. Es funktioniert, aber macht es Spaß? Vielleicht sollte ich es mal wieder auflegen, aber mir sagt der Ionische Nebel dann doch viel mehr zu :)

Antworten

Zurück zu „Battlestar Galactica - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste