Anpassung der Charaktere

Alles zum Brettspiel Battlestar Galactica von FFG. Regelfragen bitte im Regelforum posten!

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2591
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Anpassung der Charaktere

Beitrag von marechallannes » Di 30. Apr 2013, 00:01

Tja, Pech gehabt. Hättet Ihr mal den Admiral vorher in die Brigg gesteckt, erschossen oder zu einem Außenspatziergang aufgefordert. :mrgreen:

Was diese Miracle Token angeht...

So wie es beschrieben ist, bin ich mir nicht sicher ob:

a) die Miracle Fähigkeiten der Charaktere gleich den "alten" Einmal-im-Spiel Fähigkeiten bleiben

und

b) ob Gaius Balthar überhaupt eine besondere Miracle Fähigkeit hat, sondern dass vielmehr seine Fähigkeit darin besteht, mehr Miracle Token zu besitzten und sie verteilen zu können. :geek:

Da kommen doch ein ganzer Haufen neuer Charakterbögen ins Spiel. Das sind bestimmt nicht alles neue Personen, sondern bestimmt auch die bereites erschienenen "alten" Charakter mit neuen (Einmal-) Miracle Fähigkeiten.

Balthar wurde ja auch modifiziert und von seinem "Zylonendetektor" steht nichts mehr auf dem Charakterbogen. :ugeek:
Voilà le soleil d'Austerlitz!

sg181
Erzmagier
Beiträge: 551
Registriert: So 15. Feb 2009, 18:57

Re: Anpassung der Charaktere

Beitrag von sg181 » Di 30. Apr 2013, 12:19

a) Ich denke mal, das es so sein wird. Man kann die alten Charaktere (auch den alten Baltar) weiter benutzen, und in den Regeln wird stehen, dass man für alle "Einmal pro Spiel"-Fähigkeiten ein Miracle Token ausgeben muss.
b) So habe ich den neuen Baltar auch verstanden. Er hat keine Miracle-Fähigkeit, sondern kannn die Tokens nur umverteilen, oder zum Ressourcen erhöhen benutzen.

Ich denke:
Bestätigt sind ja schon mal ein neuer Baltar und ein neuer Lee Adama (Politiker-Version). Man wird aber auch die alte Version weiterspielen können, also entweder den Wissenschaftler Baltar (mit Zylonendetektor) oder den religiösen Führer Baltar.
Warum sie diese Miracle Tokens eingeführt haben steht ja quasi schon dabei: Es wird jetzt Krisen oder andere Karten geben, durch die man ein Miracle Token verlieren oder gewinnen kann.
marechallanes hat geschrieben:Tja, Pech gehabt. Hättet Ihr mal den Admiral vorher in die Brigg gesteckt, erschossen oder zu einem Außenspatziergang aufgefordert.
Als einzelner Zylon vor der Schläferphase kann man da wenig unternehmen :(
Aber wie gesagt, war schon ein Zusammenspiel vieler glücklicher Faktoren für die Menschen, und da habe ich eigentlich gar nichts gegen. Die Zylonen gewinnen eh oft genug.
Trotzdem, als Zylon hat man sich in diesem Spiel chancenlos gefühlt, und der Blindsprung war dabei ein grosser Faktor.
Was ich schade finde: es gibt im Prinzip keinen Grund für eine menschliche Helena Cain direkt nach der Schläferphase den Blindsprung einzusetzen. Egal wie die Situation auf dem Brett ist.

Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2591
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Anpassung der Charaktere

Beitrag von marechallannes » Di 30. Apr 2013, 12:51

In Sachen a) wäre interessant, ob das wirklich geht - mit dieser Mischung.

Zum chancenlosen Zylon:

Da hätte man sich mal das Spiel im Detail ansehen müssen. :arrow: Wenn alle am Ende der Meinung waren, dass der Sieg zu leicht war, dann geb' ich Dir recht.

Es spielen aber so viele Faktoren mit rein. :geek: Was, wenn Cain der Zylon gewesen wäre? Was wenn die Flotte im leeren Raum oder nur Entfernug 1 gesprungen wäre? Hättest Du als menschliche Cain nicht genauso gehandelt, usw...

Bei uns werden die Charakere immer per Zufall gezogen und stehen dann nach der ersten Partie nicht mehr zu Verfügung. Tauschen kann man nur, wenn man einen Charakter schon zu oft bei anderen Zockterminen hatte und mal was anderes probieren möchte.
Voilà le soleil d'Austerlitz!

sg181
Erzmagier
Beiträge: 551
Registriert: So 15. Feb 2009, 18:57

Re: Anpassung der Charaktere

Beitrag von sg181 » Do 2. Mai 2013, 12:28

Also, wie schon gesagt: es waren viele Faktoren dabei. In den ersten 6 oder 7 Zielortkarten waren 3 Zielorte mit Entfernung 3 (einen davon konnte ich zum Glück noch mittels Scout "vergraben")
Mich hat halt nur Cain's Fähigkeit ein wenig gestört. Und natürlich hätte ich als menschliche Cain genauso gehandelt. Das ist ja eine Sache die mich stört: Cain MUSS eigentlich einen Blindsprung machen, wenn sie Mensch ist. Fast egal wie das Brett aussieht, egal ob Zylonen da sind oder nicht. Selbst eine Entfernung 1 für 2 Bevölkerung ist noch günstig, zumal die "Entfernung 1"-Karten ja immer noch einen weiteren Bonus bringen. Klar kann man auch bis zu 4 Ressourcen verlieren, aber die Chance ist ja nicht ganz so groß.
Chancenlos waren die Zylonen übrigens nur in dieser Partie, und da waren sich alle einig. Normalerweise gewinnen unsere "Toaster" noch recht häufig.

Die Auswahl erfolgt bei uns streng nach den Regeln, also:
1. Der Startspieler wird ausgewürfelt
2. Dann wird reihum ein Charakter ausgewählt, und zwar entweder Support oder aus dem Bereich, wo nach am meisten Charaktere übrig sind.

Für eine zweite Partie reicht es leider oft nicht :cry:

Eine zeitlang wurde Cain aufgrund ihrer Fähigkeiten sehr oft gewählt, zumal sie ja auch noch sicher Admiral ist. Mittlerweile - auch durch das größere Charakterangebot aus Exodus - hat sich das zum Glück wieder normalisiert. Erstmal werden wir daher ihre Fähigkeit auch nicht komplett abändern.

Ursprung für meine Sorge war ja auch der neue Baltar, der dafür sorgen könnte, dass Cain ihr Fähigkeit mehrfach einsetzt.

Antworten

Zurück zu „Battlestar Galactica - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast