Alternative Siegbedingungen

Alle eure Beiträge rund um das Brettspiel Dust. Regelfragen stellt ihr bitte in unserem Regelfragen-Forum.

Moderator: WarFred

Antworten
Havannapapst
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Jan 2010, 21:58

Alternative Siegbedingungen

Beitrag von Havannapapst »

Hallo Zusammen,

wir haben Dust bis jetzt nur 2x zu dritt angespielt und finden das Spielprinzip und die Story sehr gelungen. Wie schon öfters geschrieben, ist DUST die perfekte Mischung aus Axis und Risiko.
Nur das Siegprinzip hat uns nicht so zugesagt.
Da wir alle Freunde der ewigen Schlachten sind habe ich mal eine Art "Welteroberungs"-Szenario erstellt und würde gerne von euch wissen, ob ihr das für spielbar haltet, bzw. überhaupt für sinnvoll. Wir selbst haben es nämlich auch noch nicht so probiert ;) !

Hier das Szenario:

__________________________________________________________________________________________________

Gespielt wird nach epischen Regeln mit unten aufgeführten Ausnahmen.

1.0 Allgemeines:

- Es werden am Ende einer Runde keine Siegpunkte bestimmt, stattdessen wird die Anzeige als Rundenmarker verwendet.
- Hauptstädte dürfen ab der zweiten Runde angegriffen werden.
- Neutrale Hauptstädte dürfen erst ab der 6. Runde angegriffen werden.
- Die Hoheiten werden weiterhin bestimmt. Der Besitzer einer Hoheit bekommt zu Beginn seiner nächsten Produktionsphase 3 weitere Produktionspunkte.

2.0 Spezialkarten:

Secret Weapon
Die Geheimwaffe darf nicht gegen Hauptstädte eingesetzt werden!

Ballistic Missiles
Die Ballistische Rakete darf nicht gegen Hauptstädte eingesetzt werden!
Die Stärke der Ballistischen Rakete entspricht der Anzahl der eigenen Produktionszentren -1 bis zu einem Maximum von 6 Würfeln (z.B. bei 5 Produktionszentren 4 Würfel)!

Mech Dropper
Der Mechabwurf darf nicht gegen Hauptstädte eingesetzt werden!

3.0 Siegbedingungen:

Es gewinnt der Spieler, der am Ende einer Runde folgende Gebiete besitzt:
2 Spieler: 4 Hauptstädte, 9 Energiequellen
3-4 Spieler: 3 Hauptstädte, 8 Energiequellen
5-6 Spieler: 3 Hauptstädte, 7 Energiequellen

Wenn mehrere Spieler gleichzeitig am Ende einer Runde die für die Siegbedingung benötigten Gebiete besitzen, gewinnt der Spieler mit den meisten anderen Gebieten in seinem Besitz. Herrscht auch hier Gleichstand, gewinnt der Spieler mit den meisten Produktionszentren. Wenn auch jetzt Gleichstand besteht, wird der Sieg geteilt.

Alternativ endet das Spiel nach 15 Spielrunden. In diesem Fall gewinnt der Spieler, der am ehesten die Siegbedingungen wie oben beschrieben erfüllt.
________________________________________________________________________________________________________


Was meint ihr?


Grüße
Havannapapst
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Jan 2010, 21:58

Re: Alternative Siegbedingungen

Beitrag von Havannapapst »

Schade :cry: !

Wohl doch keine aktiven DUSTler mehr...
Benutzeravatar
jogo
Erzmagier
Beiträge: 802
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 18:38

Re: Alternative Siegbedingungen

Beitrag von jogo »

Mit extra Prodpunkten für die Führenden verschiebst du das Gewicht weiter zu jenen. Ich würde es umgekehrt machen. Also Mehrheit 3 Punkte weniger. Lässt sich auch Begründen: Logistikaufwand.
Benutzeravatar
marechallannes
Erzmagier
Beiträge: 2634
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 12:10
Wohnort: Zirndorf

Re: Alternative Siegbedingungen

Beitrag von marechallannes »

Der Gedanke ist zwar nicht schlecht, aber der Vorteil bei Dust ist, dass Du eine Partie in 2 Stunden rum hast.

Diese Änderung finde ich ein bißchen bedenklich:

- Hauptstädte dürfen ab der zweiten Runde angegriffen werden.

Da kann es Dir passieren, dass ein oder zwei Spieler recht schnell ausscheiden und sich die restlichen 10 - 12 Runden richtig langweilen.
Voilà le soleil d'Austerlitz!
Havannapapst
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Jan 2010, 21:58

Re: Alternative Siegbedingungen

Beitrag von Havannapapst »

Hallo Zusammen!

Wie schon gesagt, finde ich DUST ein sehr gutes Spiel. Aber eben viel zu kurz, deswegen diese Regeln. Vielleicht kann man auch die ein oder andere Ergänzung als Hausregel bei "normalen" Spielen anwenden.

Die zusätzlichen Produktionspunkte für die Hoheiten wollte ich schon beibehalten. Der Hoheitsbesitzer soll einen Vorteil für diese "Leistung" bekommen. Im normalen Spiel bekommt man ja auch Siegpunkte dafür.

Anbei noch weitere Änderunegn/Ergänzungen mit der Bitte um eure Meinung:

- Hauptstädte dürfen ab der 3. Runde angegriffen werden.
- Die Hoheiten werden weiterhin bestimmt. Der Besitzer einer Hoheit bekommt zu Beginn seiner nächsten Produktionsphase 2 weitere Produktionspunkte. Ab der 6. Runde bekommt der Besitzer einer Hoheit zu Beginn seiner nächsten Produktionsphase 4 weitere Produktionspunkte.
- Bei einem amphibischen Angriff bekommen die verteidigenden Einheiten einen extra Punkt taktische Überlegenheit und zwei zusätzliche Kampfwürfel in der ersten Würfelrunde.
- Bei einem Angriff gegen ein Produktionszentrum bekommen die verteidigenden Einheiten einen extra Punkt taktische Überlegenheit.
- Bei einem amphibischen Angriff gegen ein Produktionszentrum bekommen die verteidigenden Einheiten zwei extra Punkte taktische Überlegenheit und zwei zusätzliche Kampfwürfel in der ersten Würfelrunde.


Besten Dank vorab!

Havannapapst
zwobot

Re: Alternative Siegbedingungen

Beitrag von zwobot »

Jede weitere Regel finde ich bei Dust übertrieben, die Qualitäte des Spiels liegt in seiner Kürze und im HaudDrauf Charakter, jede hinzugefügte Regel verkompliziert das ganze und macht Igel Strategien wieder Interessant. Dust Vanilla, sogar ohne die Veränderung der Secret Weapon Fähigkeit ist das beste Dust.
Havannapapst
Bürger
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Jan 2010, 21:58

Re: Alternative Siegbedingungen

Beitrag von Havannapapst »

Hallo Zusammen!

Dust wurde bei uns noch nicht so oft gespielt (hauptsächlich Axis, Shogun, ...). Wir planen gerne den ganzen Tag ein und da gibt Dust den optimalen Hintergrund, nur eben mit veränderten Regeln. Ich habe in vielen Kritiken gelesen, dass dieser HauDrauf-Charakter als sehr störend empfunden wird und genau das sehe ich auch so. Eine richtige Strategie, mehr als eine Runde vorauszuplanen, sehe ich so leider nicht. Aus diesem Grund wollte ich eine Art Regelvariante diskutieren.

Anbei eine weitere mögliche Idee:
- Wenn man die Kontrolle über Panama oder den Celebes besitzt, darf man eigene U-Boote bewegen oder mit ihnen angreifen, als wären die gegenüberliegenden Seegebiete benachbart (natürlich nur bei dem jeweiligen kontrollierten Gebiet).

Bitte weitere Kritik und Anmerkungen!

Grüße,
Havannapapst
zwobot

Re: Alternative Siegbedingungen

Beitrag von zwobot »

Spiel Runewars, da hast du weniger Hau Drauf Attitüde und mehr Regeln.
Antworten

Zurück zu „Dust“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste