wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Alle eure Beiträge rund um das Brettspiel Dust. Regelfragen stellt ihr bitte in unserem Regelfragen-Forum.

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
André
Erzmagier
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jun 2008, 13:43
Wohnort: Augsburg

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von André » Sa 11. Okt 2008, 09:48

Du mußt eine langfristige Strategie haben und diese verfolgen, dass geht eigentlich recht gut. Was nicht geht sind Verschanzungsgefechte wie bei Risiko und hoffen auf Übermacht.

Langfristige Bündnisse kann man sich in der Regel schenken, da das Spiel schnelles Reagieren fördert, funktioniert auch dieser Trick aus Risiko nur 1-2 Züge. Damit entspricht es aber auch den in der Welt von Dust vorherrschenden Bedinungen.

Aber Dust, läßt sich, wie auch die meisten guten TT trotz einer gewissen Zahl von Variablen doch noch immer recht vernünftig planen. Man weiß, was auf den Karten stehen kann, nach 1-2 Spielen erkennt man auch die Marotten der Gegner, da kann man eigentlich gut planen.
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio
Dt. Dust Tactics Forum
Dt. Kings of War Forum

Benutzeravatar
tech7
Erzmagier
Beiträge: 376
Registriert: Do 1. Nov 2007, 14:42
Kontaktdaten:

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von tech7 » Sa 11. Okt 2008, 14:18

Knecht Ruprecht hat geschrieben:
André hat geschrieben: Nicht wirklich, aber man sollte keine Scheu davor haben 2-3 Züge voraus zu denken, in der Hinsicht ist es etwas wie Schach. "Chaotische" Spieler haben bei unseren Spielen eigentlich noch die das Siegertreppchen erklommen.
wie bitte?? 2-3 Züge im Voraus? :lol: :lol: :lol:
Äh, naja, mag ja auch von den Mitspielern abhängen, aber wirklich im Voraus kann man bei Dust wirklich nicht planen. Das man mal über eine Runde hinweg plant (z.B. erst wenige Angriffe und damit am Ende ziehen, dann viele/die Mechtussi um ganz schnell dran zu kommen) gehört sicher dazu, aber weiter als einen Zug im Voraus kann man nicht wirklich planen. Und den Vergleich mit Schach kann ich ganz und überhaupt garnicht nachvollziehen...
Da muss ich allerdings beistimmen, man kann meiner Meinung nach einen Zug im vorraus planen, aber mehr als das ? Eher nicht. Vielleicht wenn man es zu zweit spielt. Eine längerfristige Strategie kann man zwar durchaus haben, aber das ist etwas anderes als die Züge vorrauszuplanen. Allein schon weil einem spätestens die Würfel im zweiten Zug einen Strich durch die Rechnung machen.

@Knecht
Bist du dieses Jahr wieder in Essen als Helfer ?
HDS+Co: Descent (AOD,WOD,RTL), Dust, Agricola, Galaxy Trucker, Space Alert, Starcraft + BW, Khronos, Twilight Imperium + SE, Warcraft:tBg + BC, SoW, DUST, Battlelore, Last Night on Earth + GH, AtoE, Drakon 3rd,
FFG: Ringkrieg + ADDon, Anima Tactics

Benutzeravatar
André
Erzmagier
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jun 2008, 13:43
Wohnort: Augsburg

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von André » Sa 11. Okt 2008, 16:54

Also ein wenig Statistikwissen kann man bei den Würfen immer einfließen lassen und sich die Chancen ausrechnen.
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio
Dt. Dust Tactics Forum
Dt. Kings of War Forum

Benutzeravatar
jogo
Erzmagier
Beiträge: 802
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 18:38

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von jogo » Mo 27. Okt 2008, 20:16

Probier mal mit geschachtelten Runden zu spielen.
Es fingt immer der mit dem höhsten Wert an, aber es produzieren/bewegen/kämpfen erstmal alle, bevor die nächste Aktion kommt.

Benutzeravatar
Thor
Erzmagier
Beiträge: 495
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 16:48

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von Thor » So 11. Jan 2009, 15:13

Hi,
Die Berichte die ich ihr gelesen habe,
haben meine Interessen zu dem Spiel Dust gewegt.
Ihr gendwo wurde geschrieben das wenn man nicht aufpasst,
seine Figuren einzusetzen, dass das Spiel schnell vorbei ist.
Ist das Spiel wirklich so schnell vorbei oder nicht ?

Gruß Thor

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von WarFred » So 11. Jan 2009, 22:14

Also, richtig viel Zeit zum ruhigen Aufbau hat man wirklich nicht... ich meine mich zu erinnern (hab schon ne ganze Weile nicht mehr gespielt), dass ein Spiel so durchschnittlich 5-8 Runden läuft und das ist wirklich nicht viel!
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

Benutzeravatar
André
Erzmagier
Beiträge: 1287
Registriert: So 29. Jun 2008, 13:43
Wohnort: Augsburg

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von André » Mo 12. Jan 2009, 10:33

Die Rundenzahl ist recht variabel, aber in der Regel ist ein Spiel so nach 2 Stunden gelaufen.
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio
Dt. Dust Tactics Forum
Dt. Kings of War Forum

Benutzeravatar
Thor
Erzmagier
Beiträge: 495
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 16:48

Re: wie versprochen: erster Erfahrungsbericht

Beitrag von Thor » Mo 12. Jan 2009, 19:34

Hi,
In der Regel steht was anderes, nämlich dass das Spiel viel länger dauert,
wenn ihr aber sagt das geht schnell rum.
Ist das normal Spiel besser oder das eptische Spiel besser ?

Gruß Thor

Antworten

Zurück zu „Dust“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast