Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Alle Regelfragen zum Brettspiel Khronos kommen hier hinein.
Antworten
Benutzeravatar
Dogma79
Erzmagier
Beiträge: 2040
Registriert: Do 1. Nov 2007, 09:20

Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Dogma79 » Di 13. Nov 2007, 14:43

Irgendwie stehe ich gerade beim regelstudium vor einem Baum und sehe den Wald nicht :oops:

In der Anleitung steht:
Wenn enn ein Gebäude im Zeitalter der Macht verkleinert wird, so fällt sein Zeitschatten nur dann in die Zukunft, wenn das Gebäude an derselben Stelle im Zeitalter des Glaubens mit dem „Älteren“ identisch ist (glei gleiche Art und gleicher Rang), und vom selben Spieler kontrolliert wird.
Wie könnte das anders sein? Mittleres Gebäude im Machtzeitalter gehört Rot, in Glaubensalter erlangte durch Baumaßnahmen Spieler Blau dort ein Gebäude. Nun wird im Machtalter durch Baumaßnahmen das Gebäude von Rot verkleinert, es passiert aber im Glaubensalter nichts?
Würde aber im Machtalter das Gebäude von Rot auf die größte Stufe vergrößert werden, würde das ins Glaubensalter kopiert werden, richtig?
Ringkrieg,Schlacht der 5..,WoW,Tide of Iron,Twilight Imperium,Arkham ,Battlestar...,Android,Runewars, Civilization,Winter der Toten,Verbotene Welten,Runebound,Rebellion,Eldritch, Villen..,S&S+GD,Korsaren der.. ,Stronghold, Eiserne Thron,Nemesis,UBoot

Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Michel » Di 13. Nov 2007, 22:31

Ja - beides ist richtig.

Und auch ziemlich logisch: Die beiden identischen Gebäude stellen dasselbe Gebäude, in verschiedenen Zeitaltern dar, also wird ein Veränderung in der Vergangenheit Auswirkungen haben. Sind die Gebäude jedoch unterschiedlich, kann man davon ausgehen, dass sie nix miteinander zu tun haben - im Gegenteil: Ein Gebäude der Vergangenheit, das dort noch kleiner wird, wird das (völlig andere) Gebäude aus späterer Zeit kaum beeinflussen.

Wird das vergangene Gebäude jedoch vergrößert, kann man sich vorstellen, dass diese Veränderung sehr wohl den Baugrund in der Zukunft beeinflusst.

Wie gesagt: ziemlich logisch - immerhin haben wir es hier mit unnatürlichen Eingriffen in kausale und zeitliche Zusammenhänge zu tun. :)
Raum für eigene Notizen

Silencer
Erzmagier
Beiträge: 764
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 13:01
Wohnort: Unterhaching

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Silencer » Mi 14. Nov 2007, 00:05

Hm,... ich glaube nicht dass das seine Frage beantwortet hat,... oder irr ich mich?

Ich hab versucht ne Antwort zu finden allerdings bin ich heute schon Braindeath! ;)
Ich versuchs morgen nochmal! ;)

Greets Silencer
Realität ist der Teil der Vorstellungskraft über den wir uns alle einig sind.

Benutzeravatar
Michel
Innerer Zirkel
Beiträge: 610
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Michel » Mi 14. Nov 2007, 00:28

Doch - sollte es.

Er wiederholt (in Beispielform) beide Regeln. Beide sind richtig wiedergegeben, auch wenn ihm die erste Regel ("beim Verkleinern passiert bei unterschiedlichen Gebäuden in der Zukunft nichts") "ungerecht" oder "unlogisch" erscheint.
Raum für eigene Notizen

Benutzeravatar
Dogma79
Erzmagier
Beiträge: 2040
Registriert: Do 1. Nov 2007, 09:20

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Dogma79 » Mi 14. Nov 2007, 18:08

Die Erklärung von Michel hatte ich so auch erst parat, war aber unsicher.

Wobei mit Logik bei temporären Paradoxien ist ja so eine Sache... :shock:
Ringkrieg,Schlacht der 5..,WoW,Tide of Iron,Twilight Imperium,Arkham ,Battlestar...,Android,Runewars, Civilization,Winter der Toten,Verbotene Welten,Runebound,Rebellion,Eldritch, Villen..,S&S+GD,Korsaren der.. ,Stronghold, Eiserne Thron,Nemesis,UBoot

Silencer
Erzmagier
Beiträge: 764
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 13:01
Wohnort: Unterhaching

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Silencer » Mi 14. Nov 2007, 19:16

Ich steh auf dem Schlauch,... Ihr verwirrt mich! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Greets Silencer
Realität ist der Teil der Vorstellungskraft über den wir uns alle einig sind.

Benutzeravatar
Gnubbel
Erzmagier
Beiträge: 1647
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 13:28

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Gnubbel » Do 15. Nov 2007, 09:16

Silencer hat geschrieben:Ich steh auf dem Schlauch,... Ihr verwirrt mich! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
damit wäre der eigentliche Zweck des Threads also erfüllt, aber psst, nicht weitersagen. 8-)
Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr. (Plato)

ElKassi
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 21:49

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von ElKassi » Mo 14. Jan 2008, 22:04

Hi erstmal,

bin neu und wir haben das Spiel (nach ein paar Zwierduellen) zuletzt zu viert gespielt, ich durfte Erklärbär spielen :geek: und musste mich den Fragen der anderen beugen...
Michel hat geschrieben:Ja - beides ist richtig.

Und auch ziemlich logisch: Die beiden identischen Gebäude stellen dasselbe Gebäude, in verschiedenen Zeitaltern dar, also wird ein Veränderung in der Vergangenheit Auswirkungen haben. Sind die Gebäude jedoch unterschiedlich, kann man davon ausgehen, dass sie nix miteinander zu tun haben - im Gegenteil: Ein Gebäude der Vergangenheit, das dort noch kleiner wird, wird das (völlig andere) Gebäude aus späterer Zeit kaum beeinflussen.

Wird das vergangene Gebäude jedoch vergrößert, kann man sich vorstellen, dass diese Veränderung sehr wohl den Baugrund in der Zukunft beeinflusst.

Wie gesagt: ziemlich logisch - immerhin haben wir es hier mit unnatürlichen Eingriffen in kausale und zeitliche Zusammenhänge zu tun. :)
Und da versuchte ich auch mit Logik zu antworten, musste mich aber einem Mitspieler geschlagen geben:
Spieler A baut im Zeitalter der Macht ein mittleres Gebäude. Es wird in das Zeitalter des Glaubens kopiert, soweit so gut.
Jetzt vergrößert er dieses Gebäude im ZA d. Glaubens. Wohlgemerkt, das Fundament dafür entstand im ZA d. Macht.
Jetzt wird das mittlere Gebäude (ZA d Macht) verkleinert. Da das Gebäude im ZA d. Glaubens nicht identisch ist (es ist größer), wird es nicht verändert. Problem: Das Fundament, auf dessen Basis das große Gebäude entstand, hat dort (im ZA d. Glaubens) nie existiert, also kann auch das große Gebäude nicht existieren und müsste entfernt werden.
Anders sieht es allerdings aus, wenn die Kopie im ZA d. Glaubens (durch einen Konflikt) zerstört wird und Spieler A selber oder auch Spieler B dort ein neues mittleres Gebäude baut (und ggf. dieses vergrößert). Dieses Gebäude basiert nicht auf etwas aus der Vergangenheit.
Es müsste also mitgehalten werden, ob dieses Gebäude aus einem Fundament aus der Vergangenheit entstand oder nicht.
(Anmerkung: ich hoffe, ich habe das Problem von letzter Woche korrekt wiedergegeben...)

Zeitreisen sind schon paradox: ich Reise in die Vergangenheit und <makaber on>bringe meine Vorfahren .. äh.. um die Ecke</makaber off> ergo ich konnte nie geboren werden sprich existieren, ergo konnte ich gar nicht in die Vergangenheit gereist sein, um diese Tat zu vollbringen, ergo existiere ich noch... :roll:

Benutzeravatar
Gnubbel
Erzmagier
Beiträge: 1647
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 13:28

Re: Kopieren von verkleinerten Gebäuden

Beitrag von Gnubbel » Di 15. Jan 2008, 08:25

ElKassi hat geschrieben: Es müsste also mitgehalten werden, ob dieses Gebäude aus einem Fundament aus der Vergangenheit entstand oder nicht.
(Anmerkung: ich hoffe, ich habe das Problem von letzter Woche korrekt wiedergegeben...)
Ich denke genau das liegt ja das Grundproblem. Wie du selber ausführst müsste es bei Zeitreisen und Aktionen dieser Art zwangsläufug zu einem Zeitparadoxon kommen. Dies würde aber das Spiel letztlich unspielbar machen, da zu viele Parameter überwacht werden müssten, die sich alle gegenseitig beeinflussen und am Ende würde wahrscheinlich ein leeres Spielbrett stehen. ;)

Daher muss man in diesem Fall einfach in den sauren Regel-Apfel beißen, etwas kauen und ihn dann so schlucken wie er ist, sonst kommt man nicht weiter. Versuch also das nächste mal einfach die Diskussion mit den geflügelten Worten "Is so" zu beenden. :mrgreen:
Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr. (Plato)

Antworten

Zurück zu „Khronos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast