Myth und seine Zukunft

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
Kenhei
Magier
Beiträge: 78
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:55

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Kenhei » Sa 7. Jan 2017, 02:34

Vom offiziellen Ulisses Forum.

Aussage vom Michael auf die Frage
wie es um Myth weiter geht:

Die Monstersets sind bei den Flagshipstores der Heidelberger mit deutschen Karten zu haben. Kartensets, Journeyman oder andere Spiele von MCG werden wir aber nach aktuellem Stand nicht mehr auf Deutsch bringen.


Und davor von ihm:

Wir haben nichts weiteres für Myth auf Deutsch von unserer Seite geplant.

Lordnecro
Erzmagier
Beiträge: 451
Registriert: Do 8. Dez 2011, 05:45

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Lordnecro » Sa 7. Jan 2017, 09:36

Ich frag mich schön langsam ob ich irgendwann mal das deutsche 2.0 Material bekomm für das ich extra beim zweiten Kickstarter mitgemacht hab, das Zeug wurde ausgeliefert, aber von den Material in deutsch hab ich nie was bekommen.

Benutzeravatar
Kenhei
Magier
Beiträge: 78
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:55

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Kenhei » Mi 11. Jan 2017, 13:43

Ist das Überleben von Myth bei HB überhaupt ein Thema bei euch in der Firma oder sagt man gleich Nein?



Klar das der Schritt wenn es ein Thema ist bis zu alles erledigt noch weit und steinig wäre, aber dann hätte man Hoffung

Misrup
Bürger
Beiträge: 1
Registriert: Di 17. Jan 2017, 08:00

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Misrup » Di 17. Jan 2017, 08:03

Myth hat in jedem Fall viel Potential, so lang man Material dafür zur Verfügung stellt bzw. weitere Veröffentlichungen fährt. Sehr schade, dass Ulisses diesen Weg nicht gehen möchte. Würde mich freuen, wenn Asmodee / Heidelberger das übernehmen würde. Gibt es dazu schon einer offizielle Aussage?

BenitoBurrito
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Jan 2017, 09:55

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von BenitoBurrito » Di 17. Jan 2017, 10:08

Ja man hört einige negative Dinge über die Kommunikation mit MCG, aber ich möchte mit denen keine Freundschaft eingehen sondern interresiere mich für deren Produkte.
Diese sind, wenn sie mal ankommen, ohne beanstandung hervorragend.
Ich teile nicht die Einstellung, wenn mir eine Person oder etweilige Struckturen des Unternehmens niocht passen gleich das gesamte unternehmen und seine Produkte zu boykotti̱e̱ren.

Kurz ich bin seher begeister von Myth, so sehr das ich persönlich schon mehr als 400€ investiert habe (nicht nur über Kickstarter) und hoffe das sich die Bären der deutschen Umsetzung annehmen!
Dieses Spiel hat noch großes Potenzial, in Form von einzelnen Modulen, Heldenlevel (jeder der es Spielt hofft das auf die Möglichkeit seine Helden auf Master und Legend spielen zukönnen), Gegnererweiterungen, Geschichts/Quest erweiterungen und etliches mehr.

Darum bitte inständig die deutsche Umsetzung in betracht zuziehen

Meridan
Erzmagier
Beiträge: 492
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:29
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Meridan » Di 17. Jan 2017, 15:58

Im Ulisses Forum ging dazu ja auch schon die Post ab. Wenn ich das richtig verstanden habe, musste die dt. Version wohl mehrere Male neu- bzw. umgeschrieben und jedes Mal neu korrigiert usw. werden. Das würde mich als Übersetzer auch erheblich stören, wenn ich permanent neue Versionen bekomme. Vor allem, wenn der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ergebnis bzw. den Einnahmen steht. Wir sollten nicht vergessen, dass Brettspielverlage nicht aus karikativen Gründen Spiele übersetzen etc.

jeiner
Späher
Beiträge: 11
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 12:29

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von jeiner » Mi 18. Jan 2017, 07:39

Hallo miteinander!

Ich bin stolzer Besitzer von Myth 2.0. Und ich muss sagen, es gefällt mir wirklich sehr gut.
Ich würde es sehr schade finden, wenn das Spiel in Deutschland nicht mehr weiter geführt werden würde.
Daher bitte ich inständig darüber nach zu denken, ob die Heidelbären sich da nicht einklinken.
Es wäre meiner Meinung nach ein großer Verlust für die Brettspielgemeinde.
Davon abgesehen, glaube ich, dass "Myth" schon eine gewisse Fangemeinschaft hat, die auch bereit dazu wäre, Geld für diverse Erweiterungen/Monsterpacks auszugeben.

Allerdings kann ich natürlich nicht beurteilen, welchen Aufwand das von Seiten Heidelberger erfordert.

Abschließend möchte ich noch einmal betonen, dass ich "Myth" für ein verdammt gutes Spiel mit großem Potenzial halte. Der Anleitung zum Trotz (die ich persönlich für gar nicht soooo schlimm halte). Es ist (für mich) eines der besten, wenn nicht das beste, Brettspiel, das ich bisher gespielt habe, bzw. was ich besitze.

Inde diesem Sinne
Gruß Jürgen

Raziėl
Späher
Beiträge: 13
Registriert: Do 4. Aug 2016, 20:32

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Raziėl » Do 19. Jan 2017, 20:57

Ich bin auch der Meinung das Myth viel Potenzial inne hat. Dieses kommt jedoch nur mit dem nötigen content zum Vorschein. Also Journeyman auf deutsch zu nem fairen Preis muss da schon drinn sein. Und die Monster Boxen zu übersetzen sollte nun auch keine Hürde sein. Usere Clique würde sich jedenfalls auch noch nen paar Euro and Bein binden um das Game komplett zu machen. Also lasst uns nicht hängen ;)

Hekate
Ehemaliger Verlagsmitarbeiter
Beiträge: 36
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 14:37

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Hekate » Mo 23. Jan 2017, 16:33

Zunächst mal ist natürlich Ulisses unser Partner (nicht Megacon), und Ulisses hat bekanntermaßen ja entschieden, erst einmal nichts weiteres von Myth herauszubringen. Dementsprechend ist auch unsererseits erstmal nicht geplant, Myth zu übernehmen oder weiterzuführen o.ä. Tut mir leid.

Man sollte die Schuld übrigens auch nicht bei Ulisses suchen. Die Arbeit mit Megacon gestaltet sich offenbar als ziemlich schwierig und langatmig. Da wir ein ziemlich großer Fan von zuverlässigen Partnern sind, müssten wir uns natürlich auch erstmal überlegen, ob eine direkte Zusammenarbeit mit Megacon überhaupt einen Sinn hat.

Mehr gibt es dazu erstmal auch nicht zu sagen, ich hoffe, das klärt wenigstens die eine große Frage. Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Kenhei
Magier
Beiträge: 78
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:55

Re: Myth und seine Zukunft

Beitrag von Kenhei » Mo 23. Jan 2017, 21:21

Hey
Erstmal danke für die Antwort.

Den schwarzen Peter haben wir ja nicht direkt Ulisses zu geschoben ;-) bloß da Ulisses unsere Ansprechpartner hier sind /waren bekommen die erstmal den Unmut zu spüren gerade wenn mehr Material angedeutet wurde :-)

Aber zum Glück kommt doch noch was von Ulisses zu Myth.
Auch wenn es nur ne Kleinigkeit ist.


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Antworten

Zurück zu „Myth - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast