Marvel Champions

Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3842
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Marvel Champions

Beitrag von TEW »

Troi McLure hat geschrieben: Mi 7. Aug 2019, 17:00Sorry, aber ich kann diese Verallgemeinerungen mittlerweile echt nicht mehr hören...
Mag sein, es stimmt aber nunmal, dass in Übersetzungen i.d.R. mehr Fehler drin sind als im Original.

Und es ist absolut Fakt, dass eine Übersetzung einen zusätzlichen Schritt und damit eine zusätzliche Fehlerquelle reinbringt.

Das heißt ja nicht, dass im Original immer alles richtig ist, aber der Durchschnitt geht da schon klar in diese Richtung.

Ist ja auch logisch. Im Original wird viel mehr Zeit und Aufwand in das Schreiben und Editieren der Texte gesteckt. Das kann man bei der Übersetzung garnicht leisten.
Benutzeravatar
Troi McLure
Erzmagier
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Dez 2007, 15:35
Wohnort: Wuppertal

Re: Marvel Champions

Beitrag von Troi McLure »

TEW hat geschrieben: Mi 7. Aug 2019, 18:04
Mag sein, es stimmt aber nunmal, dass in Übersetzungen i.d.R. mehr Fehler drin sind als im Original.

Und es ist absolut Fakt, dass eine Übersetzung einen zusätzlichen Schritt und damit eine zusätzliche Fehlerquelle reinbringt.

Das heißt ja nicht, dass im Original immer alles richtig ist, aber der Durchschnitt geht da schon klar in diese Richtung.

Ist ja auch logisch. Im Original wird viel mehr Zeit und Aufwand in das Schreiben und Editieren der Texte gesteckt. Das kann man bei der Übersetzung garnicht leisten.
Das sind eine Menge "gefühlte" Wahrheiten. Kannst Du das irgendwie belegen? Versteh mich nicht falsch, aber das sind Dinge, die uns immer und immer wieder um die Ohren gehauen werden und bisher nie belegt werden konnten.

U. a. werden beim Übersetzen/Lektorieren sogar noch Fehler/Ungenauigkeiten im Original korrigiert/klarer formuliert und somit vor dem Druck des Originals ausgemerzt. Ins Original fließen somit noch Anmerkungen aller übersetzenden Verlage mit ein. Außerdem werden auch manchmal noch im Original Dinge kurzfristig geändert, die dann nicht mehr berücksichtigt werden (können), weil sie entweder zu spät oder gar nicht kommuniziert wurden.

Und ich weiß wovon ich rede, da ich selbst seit Jahren eine Vielzahl lektoriert habe.

Deinen letzten Satz finde ich übrigens echt frech. Du unterstellst pauschal allen Übersetzern und Lektoren, dass sie nicht sorgfältig arbeiten? Ehrlich? :roll:
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3842
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Marvel Champions

Beitrag von TEW »

Belegen kann man das nicht, ohne jetzt monate- oder jahrelang Textstellen zu sammeln. Es ist einfach ein Erfahrungswert.

Den letzten Satz hast Du aber falsch verstanden. Das ist absolut nicht so gemeint. FFG kann da einfach in einer ganz anderen Größenordnung drangehen als es ein deutsches Übersetzer-/Lektoren-Team kann. Der Markt für die englischen Produkte ist um ein Vielfaches größer. Es muss sich am Ende ja auch alles noch irgendwie rechnen. Wie man ja hier an diesem Beispiel schon sieht, also dass das Marvel LCG erstmal garnicht übersetzt werden soll (und wir reden hier nun wirklich nicht von irgendeinem Nischenprodukt), ist das eben alles nicht so einfach.
Benutzeravatar
Troi McLure
Erzmagier
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Dez 2007, 15:35
Wohnort: Wuppertal

Re: Marvel Champions

Beitrag von Troi McLure »

TEW hat geschrieben: Mi 7. Aug 2019, 20:00 Belegen kann man das nicht, ohne jetzt monate- oder jahrelang Textstellen zu sammeln. Es ist einfach ein Erfahrungswert.

Den letzten Satz hast Du aber falsch verstanden. Das ist absolut nicht so gemeint. FFG kann da einfach in einer ganz anderen Größenordnung drangehen als es ein deutsches Übersetzer-/Lektoren-Team kann. Der Markt für die englischen Produkte ist um ein Vielfaches größer. Es muss sich am Ende ja auch alles noch irgendwie rechnen. Wie man ja hier an diesem Beispiel schon sieht, also dass das Marvel LCG erstmal garnicht übersetzt werden soll (und wir reden hier nun wirklich nicht von irgendeinem Nischenprodukt), ist das eben alles nicht so einfach.
Dann sind Deine und meine Erfahrungen da tatsächlich grundverschieden. ;)

Den letzten Satz hatte ich dann falsch verstanden bzw. war ein wenig missverständlich. Der MArkt ist definitiv größer, aber das ist gerade auch der Vorteil des englischen Teams, da dieses eben noch mehr Augen hat, die mit draufschauen. Ansonsten wären da auch mehr Fehler drin.
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3842
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Marvel Champions

Beitrag von TEW »

Troi McLure hat geschrieben: Mi 7. Aug 2019, 21:01Der Markt ist definitiv größer, aber das ist gerade auch der Vorteil des englischen Teams, da dieses eben noch mehr Augen hat, die mit draufschauen. Ansonsten wären da auch mehr Fehler drin.
Ganz genau.
andialki
Späher
Beiträge: 10
Registriert: Di 13. Aug 2019, 16:46

Re: Marvel Champions

Beitrag von andialki »

Ich finde es persönlich sehr bedauerlich, dass es keine deutsche Übersetzung geben wird, weil nach dem Livestream von der GenCon hatte ich das schon als Weihnachtsgeschenk markiert :D
Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass es in Deutschland dafür keinen Markt geben soll, aber man lebt bei sowas ja auch in seiner eigenen Blase und schätzt solche Sachverhalte dann gerne mal falsch ein.

Und nur rein aus Interesse, hat Asmodee sich mal mit dem Gedanken auseinandergesetzt eine deutsche Übersetzung via Kickstarter (oder ähnliches) zu finanzieren? Der Aufwand (einen Kickstarter zu erstellen) und das Risiko müsste dadurch ja relativ kleingehalten werden können?
Mir ist bewusst, dass es regelmäßig Erweiterungen geben wird, aber da sich eine Übersetzung ja auch nicht an einem Tag schreibt könnte man evtl. zumindest den ersten Zyklus ja quasi als Erweiterung mit anbieten.
razorclovis
Späher
Beiträge: 15
Registriert: Di 23. Aug 2016, 18:21

Re: Marvel Champions

Beitrag von razorclovis »

Ich finde das auch sehr schade das es keine deutsche Übersetzung geben wird. Wäre für mich auch ein Pflichtkauf geworden. War von der Ankündigung an begeistert.

Würde mich freuen wenn sich da was daran ändern würde.

Generell was ich hier gelesen habe,über die Idee Übersetzungen über Kickstarter zu machen fände ich sehr gut. Wäre ne Win Win Situation. Der Verlag kriegt vor der Produktion mit wie groß die Nachfrage ist und die Backer kriegen ihr Produkt vielleicht übersetzt. Wäre toll wenn ein Verlag mal in so eine Richtung gehen würde. Egal ob auf Kickstarter oder der Spieleschmiede.
Cryptus
Bürger
Beiträge: 1
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 11:31

Re: Marvel Champions

Beitrag von Cryptus »

Sehr enttäuschend, dass es keine deutsche Übersetzung geben wird.
Ich kann es ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, bisher wurde echt alles von FFG von euch übersetz.

Mich stört ein Spiele im englisch eigentlich nicht, ich bevorzuge sogar ab und zu die englische Varianten von Spielen.
Daher hätte es mich nicht gestört wenn ein "Erwachsene" Spiele wie Arkham nicht übersetz würde.

Aber hier spricht man eben auch eine jünger und mehr "Casual" Zielgruppe an, wegen dem Thema und das es ohne Deckbuilding funktioniert. Diese Zielgruppe wird man ohne deutsche Übersetzung nicht erreichen.

Ich hätte mich sehr gefreut mit meiner Frau und Kinder dieses Spiel zu spielen. Arkham war ihnen zu düster und zu kompliziert. Daher hatte Ich mich sehr auf Marvel Champions gefreut ... wirklich Schade.
Josepheus
Magier
Beiträge: 52
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 14:56

Re: Marvel Champions

Beitrag von Josepheus »

Cryptus hat geschrieben: Mi 14. Aug 2019, 11:51Aber hier spricht man eben auch eine jünger und mehr "Casual" Zielgruppe an, wegen dem Thema und das es ohne Deckbuilding funktioniert. Diese Zielgruppe wird man ohne deutsche Übersetzung nicht erreichen.

Ich hätte mich sehr gefreut mit meiner Frau und Kinder dieses Spiel zu spielen. Arkham war ihnen zu düster und zu kompliziert. Daher hatte Ich mich sehr auf Marvel Champions gefreut ... wirklich Schade.
Genau das irritiert mich auch. Von allen LCGs in FFGs/Asmodees umfangreichem Arsenal scheint Marvel Champions das einsteigerfreundlichste (oder "most casual") zu sein, sowohl von der Komplexität als auch von der Veröffentlichungsstrategie. Wenn das nun schon zu sehr "Nische" ist, sehe ich schwarz für zukünftige LCGs oder andere Langzeitverpflichtungen...

Die Crowdfunding-Idee ist prinzipiell nicht verkehrt, andere Verlage von Brett- oder auch Rollenspielen machen da gerade gute Erfahrungen mit. Andererseits sind gerade LCGs dafür nicht das beste Produkt. Da ließe sich vielleicht ein Jahresabo oder sowas per Crowdfunding realisieren, aber mir persönlich wäre da wieder das Roisiko zu hoch, dass die Übersetzung danach nicht fortgesetzt wird. (Bin strikt gegen gemischtsprachige Spiele. Dann lieber ganz englisch. Auch wenn ich das gerade bei einsteigerfreundlichen Spielen wirkliuch lieber vermeiden würde.)
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3842
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Marvel Champions

Beitrag von TEW »

razorclovis hat geschrieben: Mi 14. Aug 2019, 11:51Wäre toll wenn ein Verlag mal in so eine Richtung gehen würde.
Wird doch (an anderer Stelle) längst gemacht.
Antworten

Zurück zu „Marvel Champios: Das Kartenspiel - Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste