Marvel Champions

Hier kommen alle Anmerkungen und Diskussionen rund um die Living Card Games (LCG) und die Trading Card Games (TCG) von Asmodee. Außerdem findet ihr hier alles zu den DDS (Dice Duel System)-Spielen, im Moment also Star Wars: Destiny
Benutzeravatar
Necrogoat
Erzmagier
Beiträge: 592
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 17:50
Wohnort: Salzburg/Austria

Re: Marvel Champions

Beitrag von Necrogoat » Do 29. Aug 2019, 17:18

Schau dich halt mal um, der LCG Markt is bei weitem (zumindest vom dem was ich so mitbekommen) nicht mehr so stark wie früher. zb bei uns:
AGoT: tot
L5R: hin und wieder zuckt noch ein bisschen was
Destiny: ca 2 Spieler
HdR & Arkham: auch eher im scheintoten Zustand
Netrunner, Stwar Wars, 40k Conquest: sowieso weg vom Fenster

Liegt vermutlich halt auch daran, dass ein LCG am Anfang (zum Erscheinen) noch halbwegs günstig ist, aber nach 1 oder 2 Jahren (wenn schon ein paar Zyklen + Expansions da sind) wirds ein teurer Spaß wenn man da einsteigen will und dass tun sich nur noch die wenigsten dann an. Von daher kann ich es mehr als nur Nachvollziehen, dass sie da nicht auch wieder extra Ressourcen, Zeit usw reinstecken wollen nur um es auf Deutsch zu übersetzen (noch dazu wo ein großer Teil der Spieler meist sowieso Englisch bevorzugt und das Englisch dafür echt nicht schwer ist - da scheitert es oftmals eher an der eigenen Bequemlichkeit). Vor allem wenn man nicht mal abschätzen kann ob da wirklich so ein großes Interesse daran besteht. Ich kenn zb keinen einzigen LCG Spieler, der sagt er würde es anfangen wollen. Eher im Gegenteil
L5R LCG / Warhammer: Conquest LCG / X-Wing 2.0 Imperiale Armee, First Order / 40k Kill Team (Deathwatch, Grey Knights, Tau, Thousand Sons)

Jon Snow
Erzmagier
Beiträge: 1029
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Marvel Champions

Beitrag von Jon Snow » Do 29. Aug 2019, 19:20

Necrogoat hat geschrieben:
Do 29. Aug 2019, 17:18
Schau dich halt mal um, der LCG Markt is bei weitem (zumindest vom dem was ich so mitbekommen) nicht mehr so stark wie früher. zb bei uns:
AGoT: tot
L5R: hin und wieder zuckt noch ein bisschen was
Destiny: ca 2 Spieler
HdR & Arkham: auch eher im scheintoten Zustand
Netrunner, Stwar Wars, 40k Conquest: sowieso weg vom Fenster

Liegt vermutlich halt auch daran, dass ein LCG am Anfang (zum Erscheinen) noch halbwegs günstig ist, aber nach 1 oder 2 Jahren (wenn schon ein paar Zyklen + Expansions da sind) wirds ein teurer Spaß wenn man da einsteigen will und dass tun sich nur noch die wenigsten dann an. Von daher kann ich es mehr als nur Nachvollziehen, dass sie da nicht auch wieder extra Ressourcen, Zeit usw reinstecken wollen nur um es auf Deutsch zu übersetzen (noch dazu wo ein großer Teil der Spieler meist sowieso Englisch bevorzugt und das Englisch dafür echt nicht schwer ist - da scheitert es oftmals eher an der eigenen Bequemlichkeit). Vor allem wenn man nicht mal abschätzen kann ob da wirklich so ein großes Interesse daran besteht. Ich kenn zb keinen einzigen LCG Spieler, der sagt er würde es anfangen wollen. Eher im Gegenteil
Ich gib dir in nahezu jedem Punkt recht, ausser bei HdR und AH, auch wenn es bei HdR vielleicht kritischer aussieht. Liegt wohl daran, dass es beides koop LCGs sind und keine Kompetetiven, dann ist die Turnier/Eventszene dann natürlich schon kleiner.

Aber generell stimmt es schon, man hört von vielem nicht mehr so viel (zumindest hier in meinem laden) als noch zu Beginn der jeweiligen Spiele, es ist halt schon nen recht teures Hobby :D
Der Eiserne Thron 2.Edition, Civilization, Descent 2.Edition, Herr Der Ringe LCG, Eldritch Horror, Arkham Horror LCG, Imperial Assault

Benutzeravatar
Necrogoat
Erzmagier
Beiträge: 592
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 17:50
Wohnort: Salzburg/Austria

Re: Marvel Champions

Beitrag von Necrogoat » Fr 30. Aug 2019, 12:42

Eben. Zumindest wenn du ned von Anfang an dabei bist. Und auch des Marvel wird wieder ein Koop. Sprich es fällt wieder in die Nische, wo schon HDR und AH sind. Ob dass so sinnvoll ist nur weil andere Bilder drauf sind und ein paar andere Mechaniken? Naja...
L5R LCG / Warhammer: Conquest LCG / X-Wing 2.0 Imperiale Armee, First Order / 40k Kill Team (Deathwatch, Grey Knights, Tau, Thousand Sons)

andialki
Bürger
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Aug 2019, 16:46

Re: Marvel Champions

Beitrag von andialki » Fr 30. Aug 2019, 15:49

Was aber meiner Meinung nach den späten Einstieg bei Marvel deutlich leichter macht als beispielsweise bei Herr der Ringe oder Arkham ist, dass (wenn ich das System richtig verstanden habe) man sich nach persönlichem Geschmack sein Spiel erweitern kann.
Bei Arkham und Herr der Ringe musste man eigentlich immer den ganzen Zyklus inklusive der Big Box zum Zyklus kaufen, also ungefähr 100 Euro ausgeben.
Wenn ich es beim Marvel Spiel richtig verstanden habe, dann kauft man sich quasi einzelne Helden und Bösewichte und hat abgeschlossene Decks bzw. Szenarios, also eine volle Spielerfahrung, was deutlich angenehmer wäre um auch spät ins Spiel einzusteigen.

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4830
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Marvel Champions

Beitrag von JanB » Fr 30. Aug 2019, 17:40


andialki hat geschrieben:Was aber meiner Meinung nach den späten Einstieg bei Marvel deutlich leichter macht als beispielsweise bei Herr der Ringe oder Arkham ist, dass (wenn ich das System richtig verstanden habe) man sich nach persönlichem Geschmack sein Spiel erweitern kann.
Bei Arkham und Herr der Ringe musste man eigentlich immer den ganzen Zyklus inklusive der Big Box zum Zyklus kaufen, also ungefähr 100 Euro ausgeben.
Wie kommst du zu der Annahme?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


andialki
Bürger
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Aug 2019, 16:46

Re: Marvel Champions

Beitrag von andialki » Sa 31. Aug 2019, 04:02

Wie kommst du zu der Annahme?
Zu welcher Annahme genau ? In dem zitierten Absatz mache ich ein paar Annahmen :)

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3526
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Marvel Champions

Beitrag von TEW » Sa 31. Aug 2019, 09:15

Dass man bei Herr der Ringe komplette Zyklen kaufen muss ist schlicht falsch. Bei Arkham hingegen stimmt es schon eher, da ein Zyklus jeweils eine in sich geschlossene Kampagne beinhaltet. Bei HdR braucht man jeweils die Deluxe Box, um die Abenteuer aus einem Zyklus spielen zu können, aber ansonsten stehen die Abenteuer durchaus für sich, auch wenn sie thematisch und auch meist durch eine fortgeführte Story zusammenhängen. Man kann bei HdR aber durchaus "cherry picking" betreiben, auch wenn sie das bei Marvel nochmal deutlich einfacher gemacht haben, indem sie eben Spielerkarten und Szenarien voneinander trennen.

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3526
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Marvel Champions

Beitrag von TEW » Sa 31. Aug 2019, 09:20

Necrogoat hat geschrieben:
Fr 30. Aug 2019, 12:42
Eben. Zumindest wenn du ned von Anfang an dabei bist. Und auch des Marvel wird wieder ein Koop. Sprich es fällt wieder in die Nische, wo schon HDR und AH sind. Ob dass so sinnvoll ist nur weil andere Bilder drauf sind und ein paar andere Mechaniken? Naja...
Man könnte dann auch sagen, dass jedes der ungefähr eine Million kompetitiven TCGs/CCGs/LCGs/ECGs seit Magic überflüssig ist. Und irgendwo sind sie es ja auch, wenn man sieht, dass Magic nachwievor den Ton angibt.

Aber das ist doch auch irgendwo Quatsch. Es sind doch genau diese Details, die kleinen Änderungen, das Thema, etc. was den Unterschied ausmacht.

Es gibt genug Leute, die Arkham deutlich besser finden als HdR, weil es einfacheren Deckbau hat, oder weil es immersiver ist mit dem einzelnen Charakter, den man im Spiel verkörpert, oder weil die Story stärker ins Spiel integriert ist. Genauso gibt es massig Leute, die HdR besser finden, weil es interessantere und vielfältigere Möglichkeiten bietet, sich beim Deckbau auszutoben, und weil es mehr Wiederspielwert bietet und mehr Herausforderungen.

andialki
Bürger
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Aug 2019, 16:46

Re: Marvel Champions

Beitrag von andialki » Sa 31. Aug 2019, 15:01

TEW hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 09:15
Dass man bei Herr der Ringe komplette Zyklen kaufen muss ist schlicht falsch. Bei Arkham hingegen stimmt es schon eher, da ein Zyklus jeweils eine in sich geschlossene Kampagne beinhaltet. Bei HdR braucht man jeweils die Deluxe Box, um die Abenteuer aus einem Zyklus spielen zu können, aber ansonsten stehen die Abenteuer durchaus für sich, auch wenn sie thematisch und auch meist durch eine fortgeführte Story zusammenhängen. Man kann bei HdR aber durchaus "cherry picking" betreiben, auch wenn sie das bei Marvel nochmal deutlich einfacher gemacht haben, indem sie eben Spielerkarten und Szenarien voneinander trennen.
Da ich eher auf die Story aus bin, ist es für mich persönlich schon ein muss, aber natürlich kann man sich nur die Highlights kaufen und auch die Saga expansions bieten einen preiswerteren Story-Einstieg als beispielweise ein kompletter Zyklus. Ich will die Spiele auch nicht schlecht machen, weil ich beide besitze und auch gerne spiele.

Benutzeravatar
bigben666
Erzmagier
Beiträge: 140
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 18:36

Re: Marvel Champions

Beitrag von bigben666 » Do 12. Sep 2019, 12:17

Wirklich schade, dass es keine deutsche Ausgabe geben wird. Ich hätte hier die perfekte Runde für das Spiel.

Antworten

Zurück zu „LCGs, TCGs & DDS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast