Der unaussprechliche Eid

Hier können Fragen zu Regeln und Karten und deren Auslegungen gestellt und besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
Tharghor
Erzmagier
Beiträge: 105
Registriert: Mo 26. Nov 2007, 16:30
Wohnort: Hamburg

Der unaussprechliche Eid

Beitrag von Tharghor »

Moin,
wir haben gestern gespielt und haben etwas nicht richtig verstanden.

In der Szenariovorbereitung steht:
Jeder Ermittler legt die oberste Karte seines Decks verdeckt in seine Spielzone, ohne sie anzusehen. Diese Karte wird als beiseitegelegter Mut-Vorteil mit Kosten von 0 behandelt, der keine Symbole hat und dessen geistige Gesundheit 2 beträgt. Diese Karte wird abgelegt, falls sie aus irgendeinem Grund das Spiel verlässt.

Was passiert mit diesen Karten?
sir tom
Erzmagier
Beiträge: 1133
Registriert: Di 20. Apr 2010, 14:58

Re: Der unaussprechliche Eid

Beitrag von sir tom »

Diese (verdeckte) Karte bietet Dir einen Bonus von 2 GG gegen Horror
-> Wenn Du Horror-Schaden erleidest, kannst Du diesen auf diese Karte legen, sobald 2 Horror darauf liegen, legst Du diese Karte ganz normal auf Deinen Ablagestapel (selbe Handhabe wie bei "Verbündeten", die auch Schaden/Horror auf sich nehmen können) :!:
Folgende Asmodee-Spiele (auf deutsch) habe ich im Bestand: 8-)
Descent 1+2, Talisman, Villen des Wahnsinns 1+2, Das ältere Zeichen, Eldritch Horror, Arham Horror LCG, Maus & Mystik, Herr der Träume, Unlock,TIME-Stories, SW Rebellion und Tzolk'in
Benutzeravatar
Tharghor
Erzmagier
Beiträge: 105
Registriert: Mo 26. Nov 2007, 16:30
Wohnort: Hamburg

Re: Der unaussprechliche Eid

Beitrag von Tharghor »

Danke für die Rückmeldung.
Hmmm -eine etwas sperrige Formulierung (Mut, beiseitegelegt). Aber was soll’s. Wir wissen jetzt Bescheid.
Gruß
Tharghor
Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste