Neue Kampagne / neues Szenario

Hier können Fragen zu Regeln und Karten und deren Auslegungen gestellt und besprochen werden.
Antworten
ZwergRodna
Späher
Beiträge: 10
Registriert: Di 28. Aug 2018, 00:03

Neue Kampagne / neues Szenario

Beitrag von ZwergRodna » Do 30. Aug 2018, 09:47

Moin,

was passiert, wenn man eine neue Kampagne, z.B. Dunwich, beginnt? Startet man mit komplett neuen Ermittlerdecks (also wie zu Beginn des Grundspiels) oder übernimmt man Kartenupgrades usw aus der vorhergehenden Kampagne?

EDIT:
Was passiert mit Ermittlerdeck und dem dazugehörigen Ablagestapel zu Beginn eines neuen Szenarios innerhlab einer Kampagne? Wird der Ablagestapel einfach wieder in das Deck gemischt oder spielt man die "restlichen" Karten des letzten Szenarios erst zuende und mischt dann wieder alle zusammen?

Benutzeravatar
Oshikai
Astmisinator
Beiträge: 1012
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 13:49

Re: Neue Kampagne

Beitrag von Oshikai » Do 30. Aug 2018, 10:54

Meist steht im Kampagnenleitfaden was genau beachtet werden muss; z.B. Die Nacht des Zeloten:
1. Ermittler wählen. Jeder Spieler wählt einen unterschiedlichen Ermittler und notiert seine Wahl im Kampagnenlogbuch.
2. Jeder Spieler stellt sein Ermittlerdeck zusammen. Die vollständigen Regeln für den Deckbau befinden sich auf Seite 7 des Referenzhandbuches.

Seite 7 Referenzhandbuch:
Deckbau
Beim Bau eines eigenen Decks müssen folgende Richtlinien beachtet werden:
- ...
- ...
- ...
- Die meisten Ermittler haben zu Beginn einer Kampagne 0 Erfahrungspunkte, die sie ausgeben können, was bedeutet, dass ihre Decks nur Karten der Stufe 0 enthalten dürfen. Einige Ermittler und/oder einige Kampagnen können einem Spieler zu Beginn der Kampagne zusätzliche Erfahrungspunkte gewähren, die sofort zum Kauf höherstufiger Karten verwendet werden können (siehe „Kampagnenspiel“ auf Seite 14).
- ...
- ...
- Während einer Kampagne bauen die Spieler ihre Decks, bevor sie das erste Szenario spielen. Zwischen den Szenarien können die Spieler neue Karten erwerben oder Karten in ihren Decks verbessern, indem sie die Regeln unter „Kampagnenspiel“ auf Seite 14 befolgen.

Sprich i.d.R. startest du jede Kampagne mit komplett neuen Decks ! :)
Da man im Grundspiel (für lediglich 3 Missionen) relativ viel XP bekommt, ist das aber auch nur fair.
Sonst wären folgende Zyklen wohl erheblich einfacher zu spielen.
Letzendlich ist es aber dir überlassen; magst du lieber der Geschichte folgen und behälst dein Deck einfach, oder möchstest du eine Herausforderung und spielst wie das Spiel gespielt werden will ?

ZwergRodna
Späher
Beiträge: 10
Registriert: Di 28. Aug 2018, 00:03

Re: Neue Kampagne / neues Szenario

Beitrag von ZwergRodna » Do 30. Aug 2018, 11:01

DAnke für die Antwort!

Jetzt habe ich dreister Weise während Du geschrieben hast die Fragestellung sozusagen erweitert ;)

Benutzeravatar
Oshikai
Astmisinator
Beiträge: 1012
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 13:49

Re: Neue Kampagne / neues Szenario

Beitrag von Oshikai » Do 30. Aug 2018, 11:41

ZwergRodna hat geschrieben:
Do 30. Aug 2018, 09:47
EDIT:
Was passiert mit Ermittlerdeck und dem dazugehörigen Ablagestapel zu Beginn eines neuen Szenarios innerhlab einer Kampagne? Wird der Ablagestapel einfach wieder in das Deck gemischt oder spielt man die "restlichen" Karten des letzten Szenarios erst zuende und mischt dann wieder alle zusammen?
Du beginnst jedes Szenario mit einem neu zusammen gemischtem Deck !
(allerdings gibt es Karten die sich zu Beginn eines Szenarios bereit 'im Spiel' befinden; diese werden natürlich ausgelegt)
Da du auch nach jedem Szenario dein Deck mit den gewonnen Erfahrungspunkten ausbauen kannst, macht das auch relativ Sinn, da du Karten hinzugewinnst und auch wieder aussortierst um deine Deckgröße nicht zu überschreiten.

Benutzeravatar
Cernusos
Erzmagier
Beiträge: 1076
Registriert: Do 17. Okt 2013, 13:12

Re: Neue Kampagne / neues Szenario

Beitrag von Cernusos » Fr 31. Aug 2018, 09:32

Kurze Anmerkung:
Karten ziehen Seite 15; Regelrefferenz hat geschrieben:Falls ein Ermittler mit einem leeren Ermittlerdeck eine Karte ziehen muss, mischt er seinen Ablagestapel zurück in sein Deck und
zieht dann die Karte. Nachdem das Ziehen vollständig abgeschlossen ist, nimmt er 1 Horror.
Du willst nicht wirklich mit einem fast leerem Ermittlerdeck starten! ;)
Yo soy un oso

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast