Seite 2 von 2

Re: Anfängerfragen

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 07:27
von SN00P1
Ich finde gerade wenn du neu mit einem Deck bist, lass auch mal 5e gerade sein und tausch einfach Karten, wenn du merkst das war Murks was du da gemacht hast. Egal ob Karten für Erfahrungspunkte oder ob du die falschen Karten drin hattest.

Re: Anfängerfragen

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 09:13
von Cernusos
Flippowitsch hat geschrieben: Di 14. Aug 2018, 19:40 5. Und die wichtigste Frage: Wie heißt Hans-Werner in der englischen Ausgabe (Beispiel bei „Zufällige Schwäche“ in der Anleitung)?
Vielleicht bist du noch nicht drüber gestolpert:
https://de.arkhamdb.com/search

Hier sind alle Karten aufgelistet.
Es ist primär eine englische Seite, aber dank einiger fleisiger Helfer - auch hier aus dem Forum-
gibt es die deutschen Übersetzungen! Einfach rechts oben auf die Flagge klicken.

Edit:
... oh ok, zu früh + noch wirkt der Kaffee nicht...
habs verstanden :lol:

Re: Anfängerfragen

Verfasst: Sa 5. Jan 2019, 18:58
von Ben_Bane
Hallo !

Die Karte „zerstörte Schienen“ *gefahr/verrat*

Im Essex-County-Express Szenario...

Bleibt die Karte auf Dauer in der Zone ? Oder nach der kompletten Runde (also nach der unterhaltsphase aller Ermittler) abgelegt.

Re: Anfängerfragen

Verfasst: Sa 5. Jan 2019, 20:04
von Nyarly
Die bleibt gar nicht liegen. Die wird ausgeführt und abgelegt. Man muss sich halt merken das man ne Aktion weniger hat.

Re: Anfängerfragen

Verfasst: So 6. Jan 2019, 16:37
von chaos
Manche Locations oder Aktkarten haben als Text
... the investigators may spend X clues, as a group, to...
Müssen dann alle Ermittler als Gruppe auch dort sein, um die Aktion auszulösen? Oder heißt das lediglich, dass die Clues aus den Cluepools aller Ermittler kommen dürfen?

Re: Anfängerfragen

Verfasst: Mo 7. Jan 2019, 00:29
von Scimi
Referenzhandbuch S.12, "Hinweise" hat geschrieben:Falls es keine „Ermittlungsziel –“-Voraussetzungen für das Vorrücken der aktuellen Szene gibt, dürfen die Ermittler während des Ermittlerzugs eines beliebigen Ermittlers die benötigte Anzahl Hinweise von ihren Ermittlerkarten ausgeben (normalerweise als Wert „pro Ermittler“ angegeben), um im Szenendeck vorzurücken. Dies passiert normalerweise als [frei ausgelöste]-Spielerfähigkeit.
Ein oder alle Ermittler dürfen eine beliebige Anzahl Hinweise zur Gesamtzahl der Hinweise beitragen, die benötigt werden, um im Szenendeck vorzurücken.
Im Normalfall können also alle Ermittler Hinweise einsetzen, um das Act Deck voranzubewegen, unabhängig davon, wo sie sich befinden.

Wenn es ein konkretes Ermittlungsziel gibt, dann sollte da genau beschrieben sein, wie die Sache stattdessen abläuft. Normalerweise steht da auch ganz konkret ein Ort beschrieben, wenn der zu den Voraussetzungen gehört (z.B. im 1. Szenario im Grundspiel). Auch wenn man "als Gruppe" Hinweise für andere Effekte einsetzen kann, z.B. bei Orts- oder Gegnerkarten, sollte bei der Kartenfähigkeit ebenfalls exakt stehen, wie das funktioniert.

Wenn eine bestimmte Voraussetzung (z.B. Anwesenheit auf einem bestimmten Ort) dabei *nicht* genannt wird, ist davon auszugehen, dass sie auch nicht gilt… ;)