Schaden und Horror gleichzeitig?

Hier können Fragen zu Regeln und Karten und deren Auslegungen gestellt und besprochen werden.
Antworten
trumpetfish
Späher
Beiträge: 14
Registriert: Sa 19. Mai 2018, 00:56

Schaden und Horror gleichzeitig?

Beitrag von trumpetfish »

Hallo liebes Forum,

Ich habe nochmal eine grundlegende Regelfrage: Werden Schaden und Horror gleichzeitig oder nacheinander abgehandelt? Konkret: Wenn ich eine Kombination aus Schaden und Horror einem Verbündeten zuweise, kann der dann beides bis zum Maximum schlucken oder stirbt der schon, sobald nur ein Wert am Maximum ist? Was ist bei Schaden von mehreren Gegnern? Kann ich da einen Verbündeten auch “Overkillen”?

LG trumpetfish
Jon Snow
Erzmagier
Beiträge: 1140
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schaden und Horror gleichzeitig?

Beitrag von Jon Snow »

Overkillen geht nicht, der Restschaden muss auf dich oder andere Karten :)
Der Verbündete stirbt wenn er eins frisst, aber du kannst ihm trotzdem den restlichen Schaden noch geben, sodass du nicht alles selber erleiden musst.
Bsp: du erleidest 1 Schaden und 3 Horror, dein Verbündeter hat 1 Leben und 2 Geistige Gesundheit. Du musst also insgesamt nur 1 Horror selber erleiden, die anderen beiden Horror und den Schaden kannst du dem Verbündeten geben :)
Der Eiserne Thron 2.Edition, Civilization, Descent 2.Edition, Herr Der Ringe LCG, Eldritch Horror, Arkham Horror LCG, Imperial Assault
trumpetfish
Späher
Beiträge: 14
Registriert: Sa 19. Mai 2018, 00:56

Re: Schaden und Horror gleichzeitig?

Beitrag von trumpetfish »

Danke!
Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Schaden und Horror gleichzeitig?

Beitrag von Scimi »

Die ganze Schadens-/Horror-Abwicklung läuft ja in zwei Schritten ab:

1) Schaden und Horror zuteilen. Dabei darfst du Schaden und Horror auf beliebige Karten unter deiner Kontrolle aufteilen, aber nicht mehr, als ihre (restliche) Ausdauer/Geistige Gesundheit beträgt.

2) Schaden und Horror anwenden. Das ist erst der Moment, wo Karten aus dem Spiel genommen werden, wenn der Schaden/Horror ihre Ausdauer/Geistige Gesundheit übersteigt.

Bei Schritt 1) ist die Karte noch mit allen Boni und Effekten im Spiel, d.h. dass z.B. der Schadenseffekt vom Wachhund noch auslöst, auch wenn das treue Tier dann in Schritt 2) den Weg alles Irdischen geht.

Alle Auswirkungen durch einen einzelnen Angriff oder anderen Schadens-/Horror-Effekt werden parallel abgewickelt, wenn also ein Angriff Schaden *und* Horror anrichtet, laufen die erst gemeinsam in Schritt 1) und danach gemeinsam in Schritt 2).
Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast