Zwei Kampagnen parallel laufen lassen

Hier kann über das neue Arkham Horror-LCG philosophiert werden.
Regelfragen bitte im entsprechenden Forum stellen.
SPOILER bitte im entsprechenden Bereich weiter unten diskutieren.
Antworten
sardello
Magier
Beiträge: 51
Registriert: Do 24. Okt 2013, 15:42

Zwei Kampagnen parallel laufen lassen

Beitrag von sardello » Mi 8. Nov 2017, 01:12

Guten Tag,

ich spiele mit meiner Frau AH Das Kartenspiel und würde nun gerne parallel eine Solokampagne starten wollen. Theoretisch wäre das ja möglich. Der neue Ermittler würde sich dann mind. eine Sphäre mit einem der beiden anderen Ermittlern teilen.

Derzeit ist mir noch nicht klar wie zeitaufwendig das ständige Deckumbauen wird und wie ich genau festhalten soll welches Deck, welche Karten hat. Komfortabel wären natürlich zwei Grundboxen und später jeweils eine Kopie jeder Erweiterung. Aber das ist auch ziemlich kostspielig.

Oder seht ihr da zukünftig keine Probleme weil die Ermittler sich letzlich unterschiedlich entwickeln und die Schnittmenge sehr gering ist?

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Zwei Kampagnen parallel laufen lassen

Beitrag von Scimi » Mi 8. Nov 2017, 01:53

Verschiedene Decks parallel und separat bevorraten, ist meines Erachtens Wahnsinn. Wie du schon sagst, dazu müsstest du alle Produkte doppelt und dreifach haben. Denn es wird immer Karten geben, die du gleichzeitig in mehreren Decks haben willst, sich beim Deckbau nur auf die unbenutzten Reste zu beschränken, macht auf Dauer keinen Spaß.

Ich würde Decks einfach notieren und dann vor jedem Spiel fix zusammenbauen. Das ist wenig Aufwand, wenn:

1) Die Spielerkarten sinnvoll aufbewahrt und sortiert sind. Alben, Deckboxen, Pappschachteln, Kartentrenner, Kartenkoffer, gelaserte Einsätze für Spielboxen, da gibt es viele Möglichkeiten.

2) Die Decks sauber aufgeschrieben sind — etwa bei ArkhamDB, als Tabelle bei Google Docs etc. online oder ausgedruckt zum ankreuzen und abhaken.

Das hat auch den Vorteil, in unterschiedlichen Spielen denselben Ermittler führen zu können.

Ich benutze ArkhamDB und habe alle Spielerkarten momentan in einer größeren Spielebox mit Sortiereinsatz. Ich denke, ich brauche damit höchstens 2-3 Minuten, um mir ein Deck zusammenzusuchen. Und ca. 5 Minuten, um es nachher wieder zu "zerlegen".

Benutzeravatar
Yola
Erzmagier
Beiträge: 176
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 23:50

Re: Zwei Kampagnen parallel laufen lassen

Beitrag von Yola » Mi 8. Nov 2017, 05:13

WEnn ich das richtig lese, hast du nur die Grundbox? Dann würde ich vorschlagen, einfach weiter in ruhe mit deiner Frau zu spielen. Die 3 Szenarien hat man an sich sowieso schnell durch und wenn du dann schon andere Wege im vorfeld kennst, wird das eventuell doch schnell langweilig. Da ihr die drie Grundszenarien ja immer wieder und wieder spielen müsst, solange ihr den Dunwich Zyklus noch nicht habt.

Davon abgesehen, spätestens mit der Delux Version des Dunwich Zyklus kannst du auch einen dritten Ermittler fertig machen, welcher keine Überschneidungen mit den Gewälten Ermittlern hat, da ist dann einzig die Neutralen Karten der Flaschenhals, aber je nachdem was für eine Farbe bei euch übrig geblieben ist, ist sind Taschenlampen nicht so wichtig.

sardello
Magier
Beiträge: 51
Registriert: Do 24. Okt 2013, 15:42

Re: Zwei Kampagnen parallel laufen lassen

Beitrag von sardello » Mi 8. Nov 2017, 11:17

Danke erstmal für die Antworten.

Mir ist bewusst das ich mir die Spannung und das Spielerlebnis mit meiner Frau vorwegnehme. Allerdings halte ich es nicht aus, auf eine nächste Partie mit meiner Frau zu warten :).

Ich werde euren Rat befolgen und die Decks dokumentieren. Ich habe da auch schon eine Idee wie es schnell und unkompliziert funktionieren könnte. Ich sleeve beide Decks in der gleichen Farbe und bei den Überschneidungen kommt dann ein Marker mit in die Hülle hinein. So kann ich die Überscheidungen schnell rausfiltern.

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast