Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Hier kann über das neue Arkham Horror-LCG philosophiert werden.
Regelfragen bitte im entsprechenden Forum stellen.
SPOILER bitte im entsprechenden Bereich weiter unten diskutieren.
Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von Cold25 » Mi 11. Okt 2017, 19:58

Hallo Leute,

mich würden mal die Unterschiede zwischen den 3 Spielen interessieren, gerade auch was die Spielmechanik und die Abläufe angeht.
Welches der drei Spiele bietet die intensivste Storyerfahrung? Ähneln sie sich vielleicht sehr?
Ich blick da gerade nicht ganz durch! :)
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von Scimi » Mi 11. Okt 2017, 21:06

:arrow: Arkham Horror ist ein klassisches kooperatives Brettspiel — die Spieler müssen auf dem Spielbrett gemeinsam koordiniert verschiedene Aufgaben erledigen, während ihnen das Spiel zufällig Steine in den Weg legt, in Form von Monstern und anderen Widerwärtigkeiten.

AH ist die Grundlage für alle Spiele der Reihe (AH, EH, Älteres Zeichen, Villen des Wahnsinns 1 & 2, AH:LCG) und legt damit die Grundelemente fest: Man spielt Ermittler, die Hinweise sammeln und Portale schließen müssen, bevor sie durch Schaden oder Horror ausgeschaltet werden oder sich zu viele Verderbensmarker ansammeln.

Allerdings merkt man AH sein Alter schon ein wenig an, vor allem mit den ganzen Erweiterungen, die die Regeln des Grundspiels erweitern und teilweise sehr viel besser spielbar machen.

:arrow: Eldritch Horror ist im Prinzip dasselbe wie AH, nur mit etwas eleganteren Regeln und auf einer anderen Skala — man rettet keine Stadt oder ein Land, sondern gleich die ganze Welt.

Von den Regeln her ist EH meines Erachtens stimmiger und spielbarer als AH, in der Hinsicht also eine klare Empfehlung. Von der Atmosphäre her finde ich es allerdings sehr viel abstrakter — die Ermittler wandern über eine Weltkarte, um in Hongkong, Moskau und New York Portale zu schließen und Monster zu bezwingen, anstatt in den Straßen von Arkham den Mythos zu bekämpfen.

:arrow: Das AH:LCG folgt in den Grundzügen den anderen Spielen, ist aber sehr viel komplexer - nicht nur ist der Regelumfang ungleich höher, jeder Ermittler hat anstelle einer überschaubaren Anzahl an Optionen ein komplettes individuelles Kartendeck, das sich aus einer großen Zahl von Spielerkarten zusammenstellen und während des Spiels erweitern lässt, ebenso hat jedes Szenario eigene Karten und Regeln.

Storymäßig ist das AH:LCG für mich eindeutig der Gewinner — jedes Szenario hat viele Stimmungstexte, passende Kartenillustrationen und mehrere mögliche Ausgänge, zudem bilden mehrere Szenarien eine Kampagne, in der vorherige Entscheidungen und Erfolge oder Misserfolge Einfluss auf die gesamte Handlung haben.

Allerdings ist nicht nur einfach die Komplexität höher, um das Beste aus dem Spiel herauszuholen, sollten sich alle Spieler ausführlich mit den Charakteren und Karten beschäftigen und eigene Karten kaufen. Der finanzielle und zeitliche Aufwand liegt damit ungleich höher als bei AH oder EH und macht AH:LCG eher zu einem kompletten Hobby anstatt eines Spiels, was man mal bei Gelegenheit mit Freunden spielt.

:arrow: Als weitere Möglichkeit würde ich noch "Villen des Wahnsinns 2" erwähnen — der Grundablauf ist derselbe wie bei AH, allerdings spielt das ganze in einem Haus, das Raum für Raum aufgebaut und erkundet wird. Anstelle von zufälligen Karten steuert eine Computer-App das Spiel, wodurch nicht nur der Ablauf der Story zielgerichteter ist, sondern auch viele Stimmungstexte zum Einsatz kommen und die Reaktionen des Spiels sehr viel komplexer sein können, ohne dass der Aufwand für die Spieler größer wird.

- - -

Das ist jetzt aber nur der sehr grobe Abriss, frag bei Einzelheiten lieber nochmal nach... ;)

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von Cold25 » Mi 11. Okt 2017, 22:29

Tolle Erklärung. Ich glaube ich habe alles richtig gemacht. Ich steh eh mehr auf Kartenspiele und wenn das LCG sogar die größere Komplexität hat, was ich nicht erwartet habe, ist das umso besser.
Ich kannte solche Spiele bis vor kurzem nicht. Hab leider niemanden in meinem Umfeld der gerne Brett- oder solche komplexen Kartenspiele spielt. Mein Dominion liegt schon seit Jahren in der Ecke. Nun war ich auf einer Spielemesse und habe entdeckt, dass sich die Spielszene ganz schön gewandelt hat und es diese koop Spiele verstärkt auf dem Markt gibt, die man auch alleine spielen kann.
Ich bin nun vor einigen Tagen mit Herr der Ringe eingestiegen und finde es total faszinierend ob der Möglichkeiten.
Leider kommt hier die Story etwas zu kurz. Habe mir auch gleichzeitig Andor gekauft, da hier der Storyaspekt etwas höher liegt, momentan lasse ich das aber noch geschlossen, da ich mit HdR erstmal genug an komplexen Regeln habe und momentan nix anderes spielen möchte.

Jetzt kommt's aber: Ich konnte es nicht lassen, mir vor ein paar Tagen Arkham Horror das LCG für Weihnachten zu bestellen, da ich momentan wie gesagt mit HdR genug ausgelastet bin.
Ich denke für die freien Tage ist das dann genau das Richtige, sich in dieses Regelwerk einzulesen und anzufangen es zu spielen.
Darauf freue ich mich sehr und ich hoffe, dass dieser Storyaspekt, der von allen hier so gelobt wird auch wirklich dem entspricht, was ich erwarte, nämlich, dass das Spiel eine faszinierende Geschichte erzählt und irgendjemand meinte mal, dass AH LCG zum Teil sogar manchmal einem point & click adventure gleicht oder einem Film. Es wäre faszinierend.
Auch finde ich diesen Aspekt der LCG so toll, das es ständig Erweiterungen dazu geben wird, so toll. Ich sehe das nicht als Belastung, sondern als Möglichkeit, noch tiefer in diese Welt einzutauchen und das Spiel noch epischer erscheinen zu lassen!
Was meint ihr/meinst Du wieviele Erweiterungen da noch kommen könnten?
Mal davon abgesehen, war allein schon die Gestaltung der Karten ein Grund für mich, hier zuzuschlagen. Da steckt soviel Mühe und Arbeit drin. Ich liebe so etwas.
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von Scimi » Do 12. Okt 2017, 00:03

Also, wenn du "Herr der Ringe-Kartenspiel aber mit mehr Story" willst, ist das AH:LCG wahrscheinlich das Produkt für dich. ;)

Das Spiel ist auch ein großartiges Solospiel, mit dem man sich echt lange und immer wieder beschäftigen kann. Aber ich schaffe es z.B. auch, mit meiner Sammlung (2x Grundbox und 1x alles, was bisher raus ist) eine dreiköpfige Spielgruppe zu bespaßen. Und es existieren Umsetzungen für diverse Brettspielsimulationsprogramme, mit denen man auch ein virtuelles Spiel mit Leuten außerhalb der näheren Umgebung spielen kann. Wenn du also noch keine anderen Fans und Käufer des Spiels in der Nähe hast, kann man auch ohne spielen oder sich welche "heranzüchten".

Die Atmosphäre des Spiels ist nicht vergleichbar mit einem Film, Tischrollenspiel oder Computerspiel, aber die ganzen Regeln und Mechanismen werden immer wieder clever genutzt, um etwas abzubilden - wenn z.B. ein Raum, den dein Ermittler betritt, dunkel wäre, würde das nicht nur beschrieben, sondern hätte auch entsprechende Probenerschwernisse, um das auch regeltechnisch darzustellen. Dazu spielst du halt nicht eine Gruppe von Leuten wie bei HdR, die quer über die Landkarte geschickt werden, sondern meistens einen einzelnen Ermittler, der die Orte im Spiel erst erkunden muss und nicht nur kämpft, sondern auch Proben würfelt, um nach Hinweisen zu suchen, Fähigkeiten einzusetzen und andere Dinge zu tun.

Generell wird z.B. in der Anrede nicht zwischen Ermittler und Spieler unterschieden, z.B. steht auf Karten "Du erleidest 2 Horror" und nicht "Der Ermittler erleidet 2 Horror" — dadurch kann man sich mehr mit seinem Charakter identifizieren was ihm passiert, passiert dir. Und oft haben z.B. Orte zuerst einen Stimmungstext, der beschreibt, was da los ist underst dann folgen die Regeln, wie sich das spielmechanisch auswirkt. Das sind ganz kleine Kniffe, aber machen beim Spielgefühl viel aus. Und dass es für jedes Szenario verschiedene Enden, zwischen den Szenarien verschiedene Entscheidungen und damit in den Kampagnen unterschiedliche Abläufe gibt, erhöht den Wiederspielwert enorm.


Das Spiel scheint gerade ganz gut zu laufen, daher ist zu erwarten, dass da noch jede Menge Material erscheinen wird. Pro Jahr 1-2 Kampagnen und einzelne PoD-Szenarien, über die Zeit garantiert so viel, wie gerade für HdR raus ist und noch mehr, bis es keiner mehr kauft, oder etwas Besseres rauskommt… ;)

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von Cold25 » Do 12. Okt 2017, 15:48

Mein Gott dann kann ich's kaum erwarten endlich mitzumischen aber beides geht momentan nicht.
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von Cold25 » Do 19. Okt 2017, 13:02

Bei HdR gibt es ja meist 3 doppelseitige Szenario-Karten und nehmen wir ruhig mal die Zielkarten hinzu, die die Geschichte des Szenario erzählen.
Wieviele sind es ungefähr bei arkham lcg die,
selbst wenn nur entfernt zum Szenario dazugehören und mit der Geschichte die erzählt wird, zu tun haben? Soll heißen wieviel Story ist wirklich in so einem Szenario. Ich kann mir das noch nicht so recht vorstellen. Gern auch leichte Spoiler.
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

MrPanic
Erzmagier
Beiträge: 156
Registriert: Do 18. Aug 2016, 14:28

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von MrPanic » Do 19. Okt 2017, 14:29

Hi Cold,


zum einen gibt es die Geschichte im Kampagnenleitfaden. Dort wird immer erst etwas zur Story geschrieben, wieso man da ist, was zu tun ist...

Dann gibt es zwei Kartendecks, eins wo die Ermittler voranschreiten müssen, um das Ziel zu erreichen (inkl. weiterem Flav-Text) und ein Zeitdeck der Bösewichte, das voranschreitet, wenn die Ermittler zu langsam sind. Auch dort befindet sich weiterer Story-Flav-Text.

Desweiteren gibt es viel Flav-Text auf den Ortskarten, der i.d.R. nicht die Story vorantreibt, aber zum allgemeinen "sich in die Welt einleben" hilfreich ist.

Am Ende des Szenarios gibt es dann im Leitfaden wieder Story zum Ausklang der Geschichte (in verschiedenen Varianten, je nachdem wie erfolgreich die Ermittler waren, oder eben nicht).

Im Gegensatz zu HdR ist hier storymäßig deutlich mehr zu erwarten. Und dadurch, dass man nur einen Ermittler steuert, lebt man auch mehr in der Geschichte.

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 730
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von Cold25 » Do 19. Okt 2017, 14:38

Danke und nur mal so ungefähr, von wievielen Karten reden wir da so im Schnitt?
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

JensR
Erzmagier
Beiträge: 114
Registriert: So 17. Sep 2017, 10:22
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von JensR » Do 19. Okt 2017, 14:46

man sollte aber dazu sagen im Gegensatz zu Herr der ringe ist der Wiederspielwert hier nicht so gegeben. Da man nach zwei drei Runden schon genau weiß,was auf einem zukommt . Das vergessen meistens die Fanboys dazu zu schreiben. :roll:

Gibt ja schon genug YouTube Videos darüber.

MrPanic
Erzmagier
Beiträge: 156
Registriert: Do 18. Aug 2016, 14:28

Re: Arkham Horror LCG - Arkham Horror - Eldritch Horror

Beitrag von MrPanic » Do 19. Okt 2017, 14:49

Cold25 hat geschrieben:
Do 19. Okt 2017, 14:38
Danke und nur mal so ungefähr, von wievielen Karten reden wir da so im Schnitt?
Hier mal ein paar Infos aus den Abenteuerpacks:
Das Miskatonic-Museum (Pack 1 - 34 Karten)
=====================
118 (1x) Szenario
119-121 Agenda 1-3
122-125 Szene 1-3 (2x Szene 2)
126 (1x) Museumseingang
127 (1x) Museumshalle
128 (1x) Büro des Sicherheitsdienstes
129 (1x) Büro des Sicherheitsdienstes
130 (1x) Verwaltungsbüro
131 (1x) Verwaltungsbüro
132 (1x) Ausstellungshalle
133 (1x) Ausstellungshalle
134 (1x) Ausstellungshalle
135 (1x) Ausstellungshalle
136 (1x) Ausstellungshalle
137 (1x) Ausstellungshalle

Essex-County-Express (Pack 2 - 36 Karten)
====================
159 (1x) Szenario
160-164 Agenda 1-5
165-166 Szene 1+2
167 (1x) Passagierwagen
168 (1x) Passagierwagen
169 (1x) Passagierwagen
170 (1x) Passagierwagen
171 (1x) Passagierwagen
172 (1x) Schlafwagen
173 (1x) Speisewagen
174 (1x) Salonwagen
175 (1x) Lokomotive
176 (1x) Lokomotive
177 (1x) Lokomotive

Blut auf dem Altar (Pack 3 - 38 Karten)
==================
195 (1x) Szenario
196-198 Agenda 1-3
199-200 Szene 1+2
201 (1x) Dorfplatz
202 (1x) Bishops Bach
203 (1x) Bishops Bach
204 (1x) Verbrannte Ruinen
205 (1x) Verbrannte Ruinen
206 (1x) Osborns Laden
207 (1x) Osborns Laden
208 (1x) Kongregationskirche
209 (1x) Kongregationskirche
210 (1x) Haus im Schilf
211 (1x) Haus im Schilf
212 (1x) Schulhaus
213 (1x) Schulhaus

Verloren in Zeit und Raum (Pack 6 - 36 Karten)
=========================
311 (1x) Szenario
312-315 Agenda 1-4
316-319 Szene 1-4
320 (1x) Eine andere Dimension
321 (1x) Rand des Universums
322 (1x) Riss durch die Zeit
323 (1x) Yog-Sothoth
324 (4x) Riss durch den Raum
325 (2x) Prismatische Kaskade
326 (2x) Endlose Brücke
327 (1x) Stufen von Y'hagharl
328 (1x) Tor zwischen den Dimensionen



Agenda und Szene sind die von mir oben erwähnte "Ermittler" bzw. "Gegner/Zeit"-Decks. Dann kommen die Orte. Die Szenariokarte beschreibt keine Story, da sind nur Boni/Mali je nach Schwierigkeitsgrad drauf.

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste