Events bzw. Organized Play?

Hier kann über das neue Arkham Horror-LCG philosophiert werden.
Regelfragen bitte im entsprechenden Forum stellen.
SPOILER bitte im entsprechenden Bereich weiter unten diskutieren.
Nyarly
Erzmagier
Beiträge: 780
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:13

Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Nyarly » Mo 6. Feb 2017, 18:37

Mich würde interessieren, ob es in Deutschland Arkham Horror LCG Events geben wird. Oder sowas wie Organized Play. Ist da was in Planung wie z.B. Arkham Horror Nights?

Benutzeravatar
Poweronoff
Erzmagier
Beiträge: 326
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 15:03

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Poweronoff » Mo 6. Feb 2017, 22:03

Die Arkham Nights sind ja exklusive Events von FFG in deren Zentrale in Minnesota und drehen sich um alle Spiele aus dem Arkham Horror Universum. Diese Events haben noch nie außerhalb der USA stattgefunden, ich rechne auch nicht damit, dass es sowas bei uns geben wird.

Ich gehe aber davon aus, das es für das LCG jährliche Events geben wird, die wie die Fellowship Events bei Herr der Ringe funktionieren.
Das ist aber Spekulation, es ist noch nichts in der Richtung offiziell angekündigt.
Gaming is like pizza, even when it's bad it's still pretty good.

Nyarly
Erzmagier
Beiträge: 780
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:13

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Nyarly » Mo 18. Sep 2017, 23:01

Anscheinend gibt es so ne Art Event-Set demnächst, zumindest in englisch. Bin gespannt ob das auch für den deutschen Markt geplant ist.

https://www.fantasyflightgames.com/en/n ... -thy-name/

Benutzeravatar
Yola
Erzmagier
Beiträge: 176
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 23:50

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Yola » Di 19. Sep 2017, 01:58

Wie soll das mit so einem Spiel überhaupt funktionieren, frag ich mich da?

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Scimi » Di 19. Sep 2017, 03:11

Es geht ja nicht um Turniere oder Wettkämpfe, sondern um Veranstaltungen, wo man das Spiel oder neue Spieler kennenlernen und eventuell neue Szenarien oder Spielmodi erleben kann. Attraktiv gemacht wird das durch exklusive Kartenvarianten und Spielmatten.

Dabei handelt es sich normalerweise nicht um Siegprämien, um die gespielt wird, sondern um Merchandise, den jeder angemeldete Teilnehmer bekommt. Im Prinzip kauft man als Spieler mit der Teilnahmegebühr diese Sachen, es gibt sogar Händler, die einfach die Sets zum Verkauf anbieten, ohne dabei irgendetwas zu veranstalten.

Aber in den USA sind die Spiel-Events nicht so unwichtig für die Verlage, aber auch für die Läden, die oft einen gewaltigen Teil ihrer Verkaufsfläche exklusiv für Spielrunden "opfern", wie man sich das bei uns kaum vorstellen kann. Daher will FFG für alle wichtigen Produktreihen, ob kompetitiv oder kooperativ, Material anbieten, damit die Händler die Spiele nicht nur im Regal stehen haben, sondern auch am Spieltisch präsentieren.

Benutzeravatar
Yola
Erzmagier
Beiträge: 176
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 23:50

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Yola » Di 19. Sep 2017, 06:14

Naja Läden mit vielen Tischen kenn ich (TCG Spieler ;)). Kann mir bei den Läden die ich so kenne, aber kaum vorstellen das die sowas mit machen, in erster Linie geht es bei allen Tunieren schließlich darum: "Was brignt mir das für einen Wirtschaftlichen Gewinn" bei TCGs wäre es dann so das die Leute Booster kaufen (tun sie idr. nicht aber da ist der Gedanke dahinter) und das die Teilnehmerkosten in keinen wirklichen Verhältnis zu den Ausgeschütten Preisen stehen.
Aber hierbei. Darauf spkulieren, dass die Leute etwas kaufen geht nicht, das tun sie schließlich sowieso sonst könnte sie das Spiel nicht vernünftig spielen. Eventuell kaufen sogar weniger Leute etwas, weil man sich eher zusammen treffen kann so das nur jeweils 1 Erweiterung für 4 Spieler gebruacht wird anstatt 2 oder Optimal (Aus verkäufer sicht) 4.
Dann kosten? Promo Material schön und gut bei 1-2 Euro ist das dann auch ok, Mehr müsste der Laden aber nehen damit er irgendwas davon hat, bei mehr stellt sich dann natürlich immer die Frage des Verhältnisses. Ist mir diese 1 Promokarte wirklich 7€ Wert? + Anreise. (Bahnticket/Sprit)

Bei Tunieren hat man dann immer im Hinterkof "Wenn ich in die Tops komme habe ich zumindest meine Kosten einigermaßen Gedeckelt" je nachdem was das fürn Tunier ist, macht man sogar Gewinn, wobei man dafür natürlcih gut sein muss und vorher meist schon ein haufen Asche Investiert hat. Bei einen Hit 4 Fun Spielertreffen, welches man auch im Heimischen Wohnzimmer ohne kosten haben könnte, mh... Da fehlt dann irgendwie der Reiz oder?

Benutzeravatar
JanB
Erzmagier
Beiträge: 4848
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:21
Wohnort: Kiel

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von JanB » Di 19. Sep 2017, 06:34

Sofern sich das wie das HDR Fellowship-Event etabliert und darstellt wird der Händler hie Event-Kits ordern müssen, wobei in einem Kit, wie in der News beschrieben, dann Promo-Material für bis zu 4 Spieler enthalten ist. Also 4x die Matte, 4x die Alternate Art Karte, 4x die Tokens und wahrscheinlich auch 4x das zu spielende Abenteuer.
Ich weiß nicht genau, wie teuer so ein Kit ist, allerdings wird beim HDR dafür beim Händler in der Regel 15-20€ für jeden Teilnehmer genommen, der dann entsprechend eine Ausführung (Matte, Abenteuer, Promo Karte und hier halt den einen Token) erhält. Danach spielen die Teilnehmer das erworbene Abenteuer zusammen. Im Besten Fall halt zu viert jeweils.

Es ist kein Turnier, sondern eine andere Art der Veranstaltung .. keiner geht leer aus, alle bekommen das gleiche. Finde ich persönlich sehr passend für ein Kooperatives LCG.

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Scimi » Di 19. Sep 2017, 06:46

Wie gesagt, ist so ein Ami-Ding, wo das Spielen im Laden ein absolutes Muss ist. Was in Deutschland da noch am ehesten rankommt, sind Rollenspielkonventions. Rollenspiele spielt man ja meistens auch allein mit seiner Gruppe zuhause oder im Verein. Aber an und ab ist es halt nett, neue Bekannte kennenzulernen und alte zu treffen, mal mit anderen Leuten zu spielen und ein wenig über den Tellerrand zu schauen und ein Wochenende mit Leuten zu verbringen, die das eigene Hobby teilen und nett mit denen zu quatschen.

Die Variant-Karten und die Spielmatten sind da eher als so eine Art Souvenir von diesen Events zu sehen, ich glaube nicht, dass jemand, der kein besessener Kompletist ist und *alles* haben muss, nur wegen der Goodies zu so etwas geht.

Gorger
Erzmagier
Beiträge: 329
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 08:08

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Gorger » Di 19. Sep 2017, 09:29

Also nur wegen der Promos würde ich auch
nicht auf ein solches Event gehen. Mich würden vielmehr exklusive Szenarien reizen. Sind die ebenfalls in dem Kit enthalten? Dazu steht in der FFG Ankündigung nix. Die erwähnen nur die Ultimatum Karten, die ich einfach nur als unnötig und albern erachte. Kann mir nicht vorstellen dass sowas Spieler anlocken wird.

Benutzeravatar
Elden
Erzmagier
Beiträge: 110
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 14:35

Re: Events bzw. Organized Play?

Beitrag von Elden » Di 19. Sep 2017, 11:14

Mich würde auch interessieren, ob es https://www.fantasyflightgames.com/en/n ... -thy-name/ in deutsch geben wird.

Für HdR gab es ja bisher auch deutsche Events.

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast