Arkham Horror LCG?

Hier kann über das neue Arkham Horror-LCG philosophiert werden.
Regelfragen bitte im entsprechenden Forum stellen.
SPOILER bitte im entsprechenden Bereich weiter unten diskutieren.
Cold25
Erzmagier
Beiträge: 731
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Cold25 » Fr 8. Dez 2017, 18:40

Danke ich hätte aber dazu schreiben sollen was ich meinte :)
hatch hat geschrieben:
Fr 8. Dez 2017, 17:25
Zudem gab es hier später auch die Übersetzung der typischen Regelfehler (ist netterweise von Mister Panic übersetzt worden)
hatch hat geschrieben:
Fr 8. Dez 2017, 17:25
FFG hat auch noch ein Regel-Video veröffentlicht
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

hatch
Erzmagier
Beiträge: 227
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Berlin

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von hatch » Fr 8. Dez 2017, 18:46

Sorry ;)

Häufige Spielefehler:
Link aus dem Forum
viewtopic.php?f=493&t=25747
Die Datei
download/file.php?id=2317

Das FFG Regelvideo auf YT
https://www.youtube.com/watch?v=zzliu_-xNNQ

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 731
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Cold25 » Fr 8. Dez 2017, 18:54

Super, danke die Vorbereitung kann beginnen :D
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 731
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Cold25 » So 10. Dez 2017, 22:27

Ich habe mir eben schon mal das Youtube Einführungsvideo angeschaut und muss sagen, es ist sehr gut verständlich trotz das es englisch ist.
Welcher Gedanke mir jetzt mal kam. Viele von euch werden ja die zweite große Kampagne Dunwich schon durchgespielt haben.
Es sind ja glaube ich 7? Szenarios in der Kampagne.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass man, wenn man nicht so geübt ist, immer wieder bis zu einer bestimmten Stelle in der Kampagne ankommt. Meinetwegen Szenario 5 mal als Beispiel und dort die Ermittler aus dem Spiel scheiden, weil sie zuviel Schaden über die Zeit oder Horror genommen haben. Ist dem so? Ich fände das nicht gerade motivationsfördernd, wenn man eben nur immer bis dort hin kommt und da die Ermittler gestorben sind, die späteren Szenarios einfach nicht zu Gesicht bekommt, da man immer wieder von Szenario 1 anfangen muss.
Klärt mich mal auf, wenn das ganze doch ganz anders laufen sollte. :)
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Scimi » So 10. Dez 2017, 23:45

Egal, wie ein Szenario geendet ist, danach wird immer das nächste gespielt. Je nach Erfolg gibt es mehrere unterschiedliche Enden für ein Szenario. Aber auch wenn alle Ermittler ausscheiden, führt das zu einem bestimmten Ende des Szenarios, das nächste folgt und die Ermittler können trotz Rückschlag die Kampagne noch retten.

Wenn ein Ermittler ausscheidet, erleidet er Trauma. D.h. er beginnt jedes folgende Szenario mit einem Schaden/Horror pro körperlichem/geistigen Trauma, hat aber ansonsten keine Einschränkungen. Erst, wenn er in einem Bereich soviel Trauma gesammelt hat, wie er körpetliche/geistige Gesundheit hat, scheidet er als tot/wahnsinnig permanent aus der Kampagne aus.

Während der Kampagne darf man beliebig Ermittler austauschen und die Gruppe anders zusammensetzen. Theoretisch könntest du jedes Szenario der Kampagne solo mit einem anderen Ermittler spielen oder mit unterschiedlicher Ermittlerzahl. Allerdings bekommen Ermittler nur für Szenarios Erfahrung, an denen sie teilgenommen haben. Um für das Finale ein krasses Deck mit starken Karten zusammenzubekommen braucht man die Erfahrungspunkte aus mehreren Szenarien. Aber man sollte eventuell permanent erlegte Ermittler in der Kampagne austauschen.

Mit Dunwich und dem Grundset hast du mindestens 10 Ermittler. Die werden bestimmt mal Trauma sammeln, aber dass du in den 8 Szenarios alle 10 loswirst, ist selbst mit einer 4ergruppe extrem unwahrscheinlich. Was theoretisch passieren könnte ist, dass du bei 3 oder 4 Spielern zwar Ermittler übrig hast, aber aus den nicht in Decks verbauten Karten kein sinnvolles Deck mehr bauen kannst.

Aber wenn du nicht mit der Höchstschwierigkeit anfängst, wird das in der Praxis nicht passieren, dass eine Kampagne abgebrochen werden muss. ;)

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 731
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Cold25 » So 10. Dez 2017, 23:49

Ah okay das macht schon mehr Sinn. Mit welcher Schwierigkeit spielst Du / spielt ihr? Ist der normale Schwierigkeitsgrad schon sehr knackig? Mit dem wollte ich eigentlich beginnen und zwei Ermittlern.
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Scimi » Mo 11. Dez 2017, 01:57

Ich würde ganz ehrlich zum Üben mit dem leichtesten Schwierigkeitsgrad anfangen. Der Schwierigkeitsgrad erhöht vor allem alle Probenschwierigkeiten und zwingt einen schließlich dazu, bei jeder Karte abzuwägen, ob man sie lieber ausspielt oder zu einer Fertigkeitsprobe beiträgt. Wenn du gerade ins Spiel reinkommst und sowieso zig Dinge lernen und jede einzelne Karte verstehen musst, ist das ein Faktor, der das Ganze einfach noch komplizierter macht.

Du wirst am Anfang Möglichkeiten übersehen, Karten zu früh ausspielen, nicht immer sofort 100%ig verstehen, welche Grenzfälle ein Karteneffekt hat. Wenn du das Gefühl hast, dass du durch die Grundboxkampagne einfach durchspazierst, kannst du bei jedem Szenario immer noch die Schwierigkeit erhöhen. Du wirst sehen, dass das mit der spielen/beitragen-Abwägerei ein ganz anderes Spiel wird.

Ich muss allerdings sagen, dass mir der "normale" Schwierigkeitsgrad eigentlich immer genügend Herausforderung bietet und ich nur bei Szenarien, die ich in- und auswändig kenne die Schwierigkeit hochschraube. ;)

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 731
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Cold25 » Do 14. Dez 2017, 15:43

Ich habe mir nun das Regelheft und den Anhang im Referezhandbuch durchgelesen um die Spielmechaniken und Regeln kennenzulernen und finde es richtig interessant. Teilweise gleichen sich Sachen in bezug zum HdR LCG, manche Sachen sind ganz anders. Beim Schwierigkeitsgrad werde ich auch erstmal auf leicht beginnen, ich denke auch, das es so am besten ist.
Morgen packe ich dann die Box aus. Bin schon gespannt auf die Karten und denke mal Sonntag starte ich dann das erste Szenario. Da werde ich dann mal berichten, wenns jemanden interessieren sollte :)
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Scimi » Do 14. Dez 2017, 16:04

Klar, schreib mal, wie es war. Nachdem du jetzt seit Wochen so einen Rummel um deinen Einstieg machst, bin ich total gespannt. 👍🏼😱

Cold25
Erzmagier
Beiträge: 731
Registriert: Di 3. Okt 2017, 00:44

Re: Arkham Horror LCG?

Beitrag von Cold25 » Do 14. Dez 2017, 19:39

Scimi hat geschrieben:
Do 14. Dez 2017, 16:04
Nachdem du jetzt seit Wochen so einen Rummel um deinen Einstieg machst
ja sorry :lol: Das Spiel kann mich ja nur enttäuschen :D
Spielt gerade:
Herr der Ringe LCG: Ansturm auf Osgiliath
Arkham Horror LCG: Dunwich-Zyklus

Imperial Settlers - Barbaren

Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast