Kartenpool & Upgrade

Kombos, Strategien, mutige Spinnerein ... alles was zu einem spannenden und spaßigen Deckbau für das Arkham Horror LCG gehört, kann hier rein.
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3791
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von TEW » Do 30. Mär 2017, 11:16

Die Karte erlaubt das. Normalerweise kostet es Erfahrungspunkte, klar.

Regelfuchser
Erzmagier
Beiträge: 908
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 13:13

.

Beitrag von Regelfuchser » Do 30. Mär 2017, 11:34

.
Zuletzt geändert von Regelfuchser am Mi 12. Dez 2018, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.

impish
Erzmagier
Beiträge: 387
Registriert: Do 19. Mär 2009, 13:11

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von impish » Do 30. Mär 2017, 11:36

TEW hat geschrieben:
Do 30. Mär 2017, 11:06
impish hat geschrieben:
Do 30. Mär 2017, 08:23
Spielt man Pack für Pack "Real-Legacy" kannst im Dunwich Zyklus nie "Anpassungsfähig" verwenden, da ja die Karte eine Deckbaukarte ist - und somit nicht zwischen 2 Szenarien gekauft werden kann - oder ist dies falsch?
Ich muss gestehen, ich verstehe nicht so ganz, was Du meinst.

Anpassungsfähig macht doch, dass Du zwischen zwei Kampagnenspielen bis zu zwei Stufe 0 Karten austauschen kannst, ohne dafür Erfahrungspunkte zu bezahlen. Warum sollte man das nicht verwenden können?

Und was ist eine "Deckbaukarte"?

Meinst Du damit das "permanent"? Das bedeutet nur, dass die Karte nicht zur Mindestgröße des Decks zählt (Du musst also keine Karte rausnehmen, wenn Du diese Karte einbaust) und sie direkt von Spielbeginn an im Spiel ist (wobei diese Karte speziell ja keinen Effekt während des Spiels hat, sondern nur zwischen den Szenarien zum Einsatz kommt).

Du kannst alle Karten mit oder ohne Erfahrungspunktkosten, die Du in Dein Deck packen darfst, auch nach jedem Szenario einbauen (sofern genug Erfahrungspunkte dafür vorhanden sind).
Mein Fehler ich dachte die Karte ANPASSUNGSFÄHIG kann man nicht im nachhinein kaufen - kann man aber - war nur durch die Auspielkosten "-" verwirrt, das hat aber nix mit den upgraden zu tun.

Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3791
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von TEW » Do 30. Mär 2017, 12:27

Na, dann hat sich das ja geklärt. :D

Regelfuchser
Erzmagier
Beiträge: 908
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 13:13

.

Beitrag von Regelfuchser » Do 30. Mär 2017, 13:11

.
Zuletzt geändert von Regelfuchser am Mi 12. Dez 2018, 23:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hygrom
Erzmagier
Beiträge: 1177
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 13:52
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von Hygrom » Do 30. Mär 2017, 15:15

Jetzt mal unabhängig von irgendwelchen eigenen Hausregeln und "Ich spiele das gern so"..

Ist es nicht rein Regeltechnisch erlaubt, sich einen Kartenpool beliebig zusammenzustellen? Unabhängig von Szenario?

Ich habe alle Bisher erschienenen Karten.
Kann ich mir nicht ein Deck mit einem Charakter und Karten aus dem Dunwitch-Zyklus "bauen" und damit die Kampagne des Grundspiels spielen?
Ich habe nichts dergleichen gefunden und wie bereits gesagt, macht es ja wenig sinn, wenn man die Karten des letzten Mythos-Packs erst in dessen Szenario spielen darf.

Macht es nicht gerade den Reiz aus, sich ein Deck zu basteln und zu schauen, wie es funktioniert? Muss ich in einem Jahr, wenn ich mit ein Deck aus meinem Kartenpol, der dann bereits aus mehreren Zylklen besteht, nachschauen, wie neu die neueste Karte darin ist, und darf mich mir dem Deck an nur an einer Kampagne versuchen, die neuer oder gleich der Kampagne dieser Karte ist?
Klingt für mich nicht so dolle.

Ausserdem ist die Auswahl der Karten für einen Ermittlertyp jetzt nach einer großen und zwei kleinen Erweiterungen immer noch recht überschaubar.
Viel Variation hätte ich da mit einer Klasse im Grundspiel ja gar nicht..
Zuletzt geändert von Hygrom am Do 30. Mär 2017, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3791
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von TEW » Do 30. Mär 2017, 15:15

Regelfuchser hat geschrieben:
Do 30. Mär 2017, 13:11
Die Karte Anpassungsfähig kann man sogar NUR nachträglich kaufen, da sie Level 1 ist und beim initialen Deckbau nur Karten mit Level 0 zulässig sind.
Das ist nicht ganz richtig. ;)

Je nachdem, was man für Szenarien spielt, bekommt man auch schon für den initialen Deckbau Erfahrungspunkte.

Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3791
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von TEW » Do 30. Mär 2017, 15:18

Hygrom hat geschrieben:
Do 30. Mär 2017, 15:15
Ist es nicht rein Regeltechnisch erlaubt, sich einen Kartenpool beliebig zusammenzustellen? Unabhängig von Szenario?
Ja klar. Das ist völlig legitim.

Benutzeravatar
Garthnait
Erzmagier
Beiträge: 119
Registriert: Do 2. Mär 2017, 20:04

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von Garthnait » Do 30. Mär 2017, 17:03

Also ich werde mir persönlich keinerlei Restriktionen auferlegen was den Deckbau betrifft. Wenn wir eine neue Kampagne starten bau ich mir ein Deck aus den Karten die mir zur Verfügung stehen und fertig. Sollte im Laufe der Kampagne ein neues Mythospack/eine neue Erweiterung kommen, dann hab ich sobald ein Szenario vorbei ist auch Zugriff auf diese Karten, natürlich nur mit meinen verdienten XP.

Macht für mich persönlich auch anders gar keinen Sinn. Das was ich habe kann ich auch benutzen.

JulesW
Erzmagier
Beiträge: 260
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 09:29

Re: Kartenpool & Upgrade

Beitrag von JulesW » Mo 3. Apr 2017, 23:36

@Garthnait: So hat FFG sich das auch gedacht.

Sent from my Nexus 7 using Tapatalk


Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast