Deckupgrade

Kombos, Strategien, mutige Spinnerein ... alles was zu einem spannenden und spaßigen Deckbau für das Arkham Horror LCG gehört, kann hier rein.
Antworten
Jiriky
Späher
Beiträge: 22
Registriert: Do 24. Sep 2020, 13:56

Deckupgrade

Beitrag von Jiriky »

Habe mal eine Frage zum Upgrade zwischen den einzelnen Szenarien. Es gibt ja Karten die haben zB kosten 6.
Diese darf ich aufgrund der Vorgaben der Ermittlerkarten zu Beginn doch nicht in mein Deck mit aufnehmen, oder? In der Regel steht dort doch Stufe 0-5 oder ähnliches.
Kann ich diese Karten dann für 1 XP nach einem Szenario austauschen? Oder können nur bestimmte Ermittler solche Karten nutzen (habe noch nicht alle, daher weiß ich es nicht).

Und Katzen mit einem weißen Punkt oben links unter der Kosten Zahl kann ich doch nur upgrade? Also eine schwächere Karte gleichen Namens gegen eine entsprechende bessere tauschen, oder kann ich die für die entsprechende XP auch so einfach dazu nehmen... Die Frage ist bei mir aufgekommen, weil ich Karten habe der Stufe 2 oder höher, aber nciht das entsprechenden Gegenstück der Stufe 0...

Danke schonmal vorab fürs helfen.
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 4243
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Deckupgrade

Beitrag von TEW »

Erstmal vorab, Du musst Kosten und Kartenstufe unterscheiden.

Die "weißen Punkte" sind die Kartenstufe. Das ist üblicherweise auch gleich den Kosten.

Aber es gibt, wie Du ja schon gesagt hast, auch Karten, die mehr kosten, z.B. außergewöhnliche Karten, wo die Stufe verdoppelt wird.

Die Ermittler-Deckbauregeln beziehen sich immer auf die Stufe der Karte. Mehr als Stufe 5 gibt es im ganzen Spiel nicht. D.h. 0-5 ist immer alles von der Klasse.

Nach einem Szenario kannst Du mit den Erfahrungspunkten Karten kaufen. Die müssen dazu nicht vorher im Deck gewesen sein, es gibt ja reichlich Karten, die es garnicht als Stufe 0 gibt (wie Du auch schon bemerkt hast :D).

Es gibt einige wenige Karten, die man nicht einfach so dazunehmen darf, sondern, wo man vorher das 0er Stufe Gegenstück im Deck haben muss. Das sind vor allem die Sucher-Karten, die man erstmal im Spiel "erforschen" muss.

Ansonsten bist Du da, wie gesagt, ziemlich frei.

Zu beachten ist noch, dass wenn Du später im Spiel eine 0er Karte neu ins Deck nehmen willst, diese trotzdem 1 Erfahrungspunkt kostet.

Das gilt allerdings nicht, wenn Du durch eine andere Karte oder aus einem anderen Grund Deine Deckgröße erhöhst, oder zuwenig Karten im Deck hast. Dann kannst Du in dem Moment kostenlos mit 0er Karten bis zum Limit auffüllen.
Regelfuchser
Erzmagier
Beiträge: 978
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 13:13

Re: Deckupgrade

Beitrag von Regelfuchser »

Die Regelreferenz unter "Kampagnenspiel" führt das gut aus:
Neue Karten erwerben: Nun dürfen neue Karten erworben und dem Deck des Spielers hinzugefügt werden, indem man Erfahrungspunkte in Höhe der Kartenstufe ausgibt (erkennbar an der Anzahl der weißen Punkte oben links auf der Karte). Beim Erwerben neuer Karten beachtet man folgende Regeln:

=Die Deckbaurichtlinien des Ermittlers (auf der Rückseite der
Ermittlerkarte) müssen beim Erwerb neuer Karten beachtet werden.
Man darf nur Karten erwerben, auf die der Ermittler Zugriff hat. Die
Anforderungen für die Deckgröße müssen ebenfalls beachtet werden,
indem für jede (nicht dauerhafte) Karte, die erworben und dem Deck
hinzugefügt worden ist, eine andere Karte aus dem Deck entfernt
wird. Schwächekarten und Karten, die dem Deck eines Ermittlers
hinzugefügt werden müssen, dürfen nicht für neu erworbene Karten
entfernt werden.

=Jede Karte kostet Erfahrungspunkte in Höhe der Kartenstufe, bis
zu einem Minimum von 1 (der Kauf einer Karte der Stufe Null kostet
trotzdem 1 Erfahrungspunkt). Die Anzahl der weißen Punkte unter
den Kosten einer Karte gibt die Stufe der Karte an.

=Sobald man eine Karte erwirbt, die eine höherstufige Version einer
Karte mit demselben Kartennamen ist, darf der Ermittler diese Karte
„verbessern“, indem er nur die Differenz der Erfahrung zwischen
den beiden Karten zahlt (bis zu einem Minimum von 1) und die
niedrigerstufige Version aus seinem Deck entfernt.

=Neue Karten werden einzeln erworben (oder verbessert). Falls ein
Ermittler mehr als 1 Kopie einer neuen Karte erwerben möchte, muss
er für jede Kopie einzeln zahlen und für jede erworbene Kopie eine
Karte aus seinem Deck entfernen.

=Ein Spieler kann sein Deck im Verlauf einer Kampagne nur durch die
oben angegebenen Schritte und durch besondere Anweisungen im
Kampagnenleitfaden verändern
Für den Teil mit dem Upgrade ist hier der dritte Unterpunkt relevant.
Jiriky
Späher
Beiträge: 22
Registriert: Do 24. Sep 2020, 13:56

Re: Deckupgrade

Beitrag von Jiriky »

Ok jetzt bin ich völlig verwirrt.... Also kann ich von anfang an Stufe 5 Karten nehmen? Die sind doch im Vergleich unfassbar stark...

Und wieso gibt es von verschiedenen karzen unterschiedliche Stufen? Wenn ich von Anfang an die hohen Stufen ins Deck packen kann, wozu gibt es dann die niedrigeren Stufen überhaupt?
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 4243
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Deckupgrade

Beitrag von TEW »

Jiriky hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 07:36Ok jetzt bin ich völlig verwirrt.... Also kann ich von anfang an Stufe 5 Karten nehmen? Die sind doch im Vergleich unfassbar stark...

Und wieso gibt es von verschiedenen karzen unterschiedliche Stufen? Wenn ich von Anfang an die hohen Stufen ins Deck packen kann, wozu gibt es dann die niedrigeren Stufen überhaupt?
Du musst für eine Stufe 1-5 Karte natürlich immer noch die Kosten bezahlen, um sie ins Deck zu nehmen, was i.d.R. die Stufe in Erfahrungspunkten ist.

Daher kann man am Anfang i.d.R. nur Stufe 0 Karten nehmen, da man die anderen nicht bezahlen kann.

Es gibt aber tatsächlich (sehr wenige) Ermittler, die theoretisch mit einer Stufe 5 Karte direkt zu Beginn loslegen könnten (z.B. Kymani aus Scarlet Keys). ;-)

Daher sind unterschiedliche Stufen auch unterschiedlich teuer. Und dann gibt es noch den Faktor, dass manche Ermittler ja nicht 0-5 nehmen können. Z.B. kann Roland nur 0-2 Sucher-Karten ins Deck nehmen, da wäre eine Stufe 5 Sucher-Karte nutzlos für ihn, eine Stufe 2 Sucher-Karte hingegen durchaus verwendbar.
Nyarly
Erzmagier
Beiträge: 898
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:13

Re: Deckupgrade

Beitrag von Nyarly »

TEW hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 07:58
Jiriky hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 07:36Ok jetzt bin ich völlig verwirrt.... Also kann ich von anfang an Stufe 5 Karten nehmen? Die sind doch im Vergleich unfassbar stark...

Und wieso gibt es von verschiedenen karzen unterschiedliche Stufen? Wenn ich von Anfang an die hohen Stufen ins Deck packen kann, wozu gibt es dann die niedrigeren Stufen überhaupt?
Du musst für eine Stufe 1-5 Karte natürlich immer noch die Kosten bezahlen, um sie ins Deck zu nehmen, was i.d.R. die Stufe in Erfahrungspunkten ist.

Daher kann man am Anfang i.d.R. nur Stufe 0 Karten nehmen, da man die anderen nicht bezahlen kann.

Es gibt aber tatsächlich (sehr wenige) Ermittler, die theoretisch mit einer Stufe 5 Karte direkt zu Beginn loslegen könnten (z.B. Kymani aus Scarlet Keys). ;-)

Daher sind unterschiedliche Stufen auch unterschiedlich teuer. Und dann gibt es noch den Faktor, dass manche Ermittler ja nicht 0-5 nehmen können. Z.B. kann Roland nur 0-2 Sucher-Karten ins Deck nehmen, da wäre eine Stufe 5 Sucher-Karte nutzlos für ihn, eine Stufe 2 Sucher-Karte hingegen durchaus verwendbar.
Generell beginnt man sein Deck mit 0 Erfahrungspunkten, von daher kann man keine anderen Karten außer Stufe 0 Karten nehmen. Bei Ausnahmen steht es dann hinten beim jeweiligen Ermittler.

Bzgl verschiedener Karten auf verschiedenen Stufen. Manchmal hat man noch nicht genug Erfahrungspunkte, um eine Karte auf die höchste Stufe zu bringen, sondern eine Karte nur auf z.B. Stufe 2 zu verbessern. Bringt den Vorteil, dass die Karte dann schonmal besser als vorher ist und man auch nur noch die Differenz bis zur nächsten bzw. höchsten Stufe bezahlen muss. Beispiel: Nach einem Szenario hast du 2 XP und verbessert eine Karte der Stufe 0 auf Stufe 2. Nach dem nächsten Szenario hast du dann vielleicht 3 XP, die du nun nutzen könntest, um die Stufe 2 Karte jetzt auf Stufe 5 zu bringen (5-2=3).
Jiriky
Späher
Beiträge: 22
Registriert: Do 24. Sep 2020, 13:56

Re: Deckupgrade

Beitrag von Jiriky »

Alles klar, jetzt denke ich habe ich es verstanden.

Eine letzte Klarstellungsfrage:
Die Ressourcenkosten haben nichts zu sagen, oder? Also ich kann von Anfang an eine Karte im Deck haben der Stufe 0 aber mit Ressourcenkosten 6?

Und eine Karte die verschiedene Stufen im Karten Pool hat muss nicht zwangsweise vorm Upgrade in meinem Deck sein? D. H. Ich kann eine Karte mit ausreichend XP der Stufe 5 einfach kaufen, ohne vorher Stufe 0 im Deck zu haben? (außer bei besonderen Karten mit "erforscht" voraussetzung zb)
Nyarly
Erzmagier
Beiträge: 898
Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:13

Re: Deckupgrade

Beitrag von Nyarly »

Jiriky hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 09:27 Alles klar, jetzt denke ich habe ich es verstanden.

Eine letzte Klarstellungsfrage:
Die Ressourcenkosten haben nichts zu sagen, oder? Also ich kann von Anfang an eine Karte im Deck haben der Stufe 0 aber mit Ressourcenkosten 6?

Und eine Karte die verschiedene Stufen im Karten Pool hat muss nicht zwangsweise vorm Upgrade in meinem Deck sein? D. H. Ich kann eine Karte mit ausreichend XP der Stufe 5 einfach kaufen, ohne vorher Stufe 0 im Deck zu haben? (außer bei besonderen Karten mit "erforscht" voraussetzung zb)
So ist es korrekt. Man muss nicht erst die Stufe 0 einer Karte im Deck haben, sondern kann einfach kaufen wenn die XP stimmen.
Jiriky
Späher
Beiträge: 22
Registriert: Do 24. Sep 2020, 13:56

Re: Deckupgrade

Beitrag von Jiriky »

Top, vielen Dank an Alle :mrgreen:
Antworten

Zurück zu „Arkham Horror LCG Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast