Marker und deren Folgen

Hier könnt ihr nach Herzenslust über die neue edition des Klassikers Runebound diskutieren

Moderator: WarFred

MagicRealm
Krieger
Beiträge: 45
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 12:30

Marker und deren Folgen

Beitrag von MagicRealm » Sa 15. Apr 2017, 14:50

Runebound 3. Edition ist zwar meisterhaft schön gestaltet, das Spiel jedoch....
Das das alte schlechte Bewegungssystem mit den spezialwürfeln von der vorherigen Edition übernommen wurde mag man vielleicht noch knurrend hinnehmen.
Das 4 Städte und zahlreiche Helden gestrichen wurden mag man als Entschlackung ansehen,
Das das Levelsystem durch 3 "verschiedene" Questarten ersetzt wurde lässt sich so nicht mehr hinnehmen, da jede der 3 in den anderen beiden auch enthgalten sind und sie auch noch unterschiedlichen Aufwand bedeuten.
Das die W10 durch Marker ersetzt wurden ist an sich schon kurios und ein höhnisches Lächeln setzt an zum lauten Lachkrampf empor zu steigen, der dann aber verstummt, wenn man sieht das für jede der Ausrüstungskarten der entsprechende Marker heraus gesucht werden muss.

ich muss das hier einfach mal deutlich laut sagen : diese Entwickler gehören in die Psycho Klinik und die Chefs der Produktion sofort entlassen !
Ein so schön aufgemachte Haufen Sch.... habe ich in meinem Leben nicht gesehen ! Ich wünsche FFG die Quittung dafür und das ist ein Abwenden von solchen Produkten mit entsprechenden Finanzverlusten für die Firma.

Scimi
Erzmagier
Beiträge: 847
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:36

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von Scimi » Sa 15. Apr 2017, 21:57

:?: Und was sind jetzt die "Folgen" der Marker?

Benutzeravatar
Dogma79
Erzmagier
Beiträge: 2044
Registriert: Do 1. Nov 2007, 09:20

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von Dogma79 » Sa 15. Apr 2017, 22:16

Wahrscheinlich, dass einige das Spiel nun blöde finden....
Witzig, dass ich genau diese Punkte an dem Spiel sehr gelungen finde...
Okay mehr Helden und Abenteuer im Basisspiel wären besser gewesen...
Das Marker heraussuchen dauert bei uns nicht mehr als 5-10 Sekunden :D
Ringkrieg,Schlacht der 5..,WoW,Tide of Iron,Twilight Imperium,Arkham ,Battlestar...,Android,Runewars, Civilization,Winter der Toten,Verbotene Welten,Runebound,Rebellion,Eldritch, Villen..,S&S+GD,Korsaren der.. ,Stronghold, Eiserne Thron,Nemesis,UBoot

ghorron
Magier
Beiträge: 62
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 13:52

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von ghorron » So 16. Apr 2017, 11:04

Ich finde die Combat Tokens auch sehr gelungen, mal was anderes als stumpfes würfeln. Alles in allem finde ich die 3. Edition sehr gut. Aber wem es nicht gefällt der muss es nicht spielen ;)

The_PharaO
Krieger
Beiträge: 27
Registriert: Fr 12. Feb 2010, 14:11
Wohnort: Wien

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von The_PharaO » Do 20. Apr 2017, 10:17

MagicRealm hat geschrieben:
Sa 15. Apr 2017, 14:50
ich muss das hier einfach mal deutlich laut sagen : diese Entwickler gehören in die Psycho Klinik und die Chefs der Produktion sofort entlassen !
Ein so schön aufgemachte Haufen Sch.... habe ich in meinem Leben nicht gesehen ! Ich wünsche FFG die Quittung dafür und das ist ein Abwenden von solchen Produkten mit entsprechenden Finanzverlusten für die Firma.
Ich kann mich dem Thread-Ersteller nur anschließen. FFG wird mit seinen Spielen immer schlechter. Nur mehr Masse statt, wie früher, Klasse. LCGs und kleine Abzocker-Packs für gewisse Spiele. Ich kauf' schon lange nichts mehr von denen.

Mich wundert nur, dass es für die 3. Edition noch(!) eine Erweiterung geben wird. Die wollen wahrscheinlich nicht zugeben, dass dieses Spiel ein "Griff ins Klo" war.

Benutzeravatar
Frankenraecher
Erzmagier
Beiträge: 215
Registriert: So 23. Nov 2008, 13:32
Wohnort: 06721 Osterfeld

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von Frankenraecher » Do 20. Apr 2017, 10:42

Ich finde das Kampfsystem mit den Markern wirklich gelungen. Am Anfang war ich auch skeptisch, aber nach ein paar Kämpfen finde ich es wirklich gut.
Man muss nicht einfach nur stumpfsinnig würfeln, sonder da ein Mensch hinter dem gegener steckt, muss man auch seinen Grips anstrengen.
Und wenn man die Marker vorher ordentlich sortiert, dann braucht man für das Heraussuchen nur minimale Zeit.
Ich hoffe wirklich, dass für das Spiel noch viele Erweiterungen kommen!

Frankenraecher

Spike
Erzmagier
Beiträge: 456
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:02

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von Spike » Mi 3. Mai 2017, 14:38

Also bislang sind alle mit denen ich gespielt habe und die den Vorgänger kennen vom Marker-Kampfsystem begeistert. Mehr Taktik als stumpfes Würfeln. Und das raussuchen dauert doch nur ein paar Sekunden? Der Rest ist dann letztlich auch Geschmackssache. Die Questskategorien haben immer nur so ca. 10% von den anderen eingemischt, damit es auch mal Überraschungen gibt. Ich finds super.
MagicRealm hat geschrieben:
Sa 15. Apr 2017, 14:50
ich muss das hier einfach mal deutlich laut sagen : diese Entwickler gehören in die Psycho Klinik und die Chefs der Produktion sofort entlassen !
Ein so schön aufgemachte Haufen Sch.... habe ich in meinem Leben nicht gesehen ! Ich wünsche FFG die Quittung dafür und das ist ein Abwenden von solchen Produkten mit entsprechenden Finanzverlusten für die Firma.
Sehr kontruktiv. Verkauf das Spiel doch einfach wieder und spiel weiter die 2. Edition.

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3273
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von Beckikaze » Di 4. Jul 2017, 23:49

Kann den Rage auch nicht nachvollziehen.

Runebound 3. Edition ist in allen Belangen besser als sein Vorgänger. Die Kampftoken dazu zu bekommen ist doch gerade super. Damit fühlt sich Leveln sehr befriedigend an,weil auch die physische Rückkopplung stimmt.

Tolles Spiel.
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest

Benutzeravatar
Hygrom
Erzmagier
Beiträge: 1177
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 13:52
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von Hygrom » Mi 5. Jul 2017, 07:57

Was will uns MagicRealm jetzt sagen?
Dass alle Spiele- Film- und Viedospielproduzenten, die stumpfsinnig eine Fortsetzung schon bekannter Mechaniken nach der anderen auf den Markt schmeissen begrüßenswert handeln?

Lieber ein Batman 65, ein Halo 58 und ein Monopoly 1566? Immer das Gleiche? Immer das Selbe? Kein Mut zur Innovation?
Statt neuartiger Mechanismen lieber altbackenes und bewährtes wieder aufwärmen?
Seltsame Einstellung.

Wie man aber sieht, ist die Einstellung in den Kommentaren eher anderer Natur. Mut zum Novum.
FFG versucht eine völlig neuartige Art des Kampfsystems, Ohne Würfel, ohne Karten, sondern mit Marken, und sofort kommt der Kommentar, dass das zu einem Lachkrampf führt und die Entwickler in die Psychatrie gehören. (Ich finde die Aussage schon ziemlich krass übrigens).
Also drauf geschissen und lieber eine standard 08/15 Würfelorgie aus einem der tausenden beisherigen Spiele kopieren?

Mit dem Spiel versucht FFG wenigstens mal etwas Neues, genau wie mit Discwars. Ich persönlich finde, dass man das hoch anrechnen sollte.
Eben weil viele Spiele-Publisher bei innovativen Ideen, genau wie MagicRealm einen Lachanfall kriegen, und die Autoren am liebsten in die geschlossene einweisen würden, bleibt oft nur Kickstarter als Lösung um innovative Mechanismen auf den Markt zu bringen.

Ich bin jedenfalls froh, dass ich es erwerben durfte, weil es mir gerade mit seinem innovativen Kampfsystem und den Bewegungswürfeln etwas neues bietet. Hätte FFG die Einstellung von MagicRealm, hätte ich es leider nicht kaufen können.
Bild

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 3273
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: Marker und deren Folgen

Beitrag von Beckikaze » Mi 5. Jul 2017, 12:30

Absolut passend zusammen gefasst.

Die Nische begrüßt das sehr. ;)
KS: Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Etherfields, Oathsworn, AT:O, Chronicles of Drunagor, The Ghost Betwixt, Altar Quest

Antworten

Zurück zu „Runebound 3rd Edition - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast