Runebound Neuauflage?

Hier könnt ihr nach Herzenslust über die neue edition des Klassikers Runebound diskutieren

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2930
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Beckikaze » So 2. Aug 2015, 13:36

Ich mag die neuen Ideen sehr.

Allerdings weiß ich noch nicht, ob sie das Nebeneinanderherspielen gelöst haben...
KS: Sine Tempore, Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Tainted Grail, SM Aftershock

Harry2017
Erzmagier
Beiträge: 271
Registriert: So 4. Mai 2014, 16:31

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Harry2017 » Mo 3. Aug 2015, 06:42

Hatte am Samstag mit meiner Freundin eine Stunde zum reinschnuppern gestartet - Gefällt mir vom Prinzip her richtig richtig gut, die schöne Leichtigkeit von Talisman mit mehr Einflussmöglichkeiten und mehr Planbarkeit.

Lediglich die Kämpfe ziehen sich doch etwas dadurch, dass man mehrere Runden durchläuft - und der andere nicht als "Würfler/Entscheider" für das Monster eingespannt ist, sondern nur zuschaut. Zu 4. würde ich es nicht spielen wollen.

So wie es aussieht wurde das in der neuen Version mit den Token verbessert - Bin gespannt.

django79
Erzmagier
Beiträge: 115
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 14:26

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von django79 » Do 28. Apr 2016, 06:28

Servus,
Fantasy Flight Games hat heute die ersten Erweiterungen auf ihrer Homepage angekündigt.

Gruß
Django79

Exilfranke
Erzmagier
Beiträge: 225
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 23:43

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Exilfranke » Do 28. Apr 2016, 09:55

Ich bin mit der neuen Preispolitik von FFG nicht so wirklich glücklich. Bisher fand ich das Preis/Leistungs-Verhältnis immer in Ordnung, aber 20 Dollar für eine Miniatur und 30 neue Karten? Ich weiß ja nicht, das kommt mir irgendwie spanisch vor. Naja, müßige Debatte, in Deutschland gibt es ja noch nicht mal das Grundspiel. :lol:

Benutzeravatar
Dogma79
Erzmagier
Beiträge: 1962
Registriert: Do 1. Nov 2007, 09:20

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Dogma79 » Di 3. Mai 2016, 10:33

Auch ich gehöre zu den Deppen, die sich beinahe alles kaufen (letztens Kartenhalter von E-Ra...).
Aber FFG hat da m.M. nach tatsächlich einen blöden Weg eingeschlagen. Miniaturenspiele sind da das beste Beispiel... Früher gab es Descent mit fetten Erweiterungen. Nun kauft man sich Imperial Assault und alle Figuren einzeln, damit man auch die Einsätze dazu bekommt.. :cry:
Ich beruhige mich immer mit dem Kino-Vergleich. Wie teuer ist Kino? 2 Stunden Spass (oder auch nicht ;) ) für 13€! Da ist die Ausbeute bei Brettspielen weitaus größer ;)
Ringkrieg,Schlacht der 5 Heere,WoW,Tide of Iron,Twilight Imperium,Arkham ,Battlestar...,Android,Runewars, Civilization,Winter der Toten,Verbotene Welten,Runebound,Rebellion,Eldritch ,Mage Wars,Villen...,S&S,Korsaren der.. ,Stronghold, Eiserne Thron

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2930
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Beckikaze » Fr 12. Aug 2016, 16:39

Wie läuft die dritte Auflage eigentlich? Kann man mit längerem Support der deutschen Version rechnen? Spricht mich nämlich nach wie vor an das Ding.
KS: Sine Tempore, Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Tainted Grail, SM Aftershock

Exilfranke
Erzmagier
Beiträge: 225
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 23:43

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Exilfranke » Fr 12. Aug 2016, 17:52

Beckikaze hat geschrieben:Wie läuft die dritte Auflage eigentlich? Kann man mit längerem Support der deutschen Version rechnen? Spricht mich nämlich nach wie vor an das Ding.
Ha Becki, lustig, dass du das ansprichst. Das wollte ich nämlich auch schon mal fragen, bzw. zur Diskussion stellen. Ich hätte nämlich per se auch Interesse, aber wenn die Lebensspanne sich auf Hauptspiel und die teuren Mini-Erweiterungen beschränkt, dann passe ich.

Was auffällt: Sowohl bei FFG als auch BGG ist in den Runebound-Foren kaum was los. Also wirklich nada. Es scheint keine wirklich aktive Community zu geben, die über Runebound diskutieren möchte, das Feedback auf die Erweiterungen war auch sehr verhalten bis nichtexsistent. Verglichen damit sind die Battlelore-Subboards ein überfüllter Ort.

Benutzeravatar
Dogma79
Erzmagier
Beiträge: 1962
Registriert: Do 1. Nov 2007, 09:20

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Dogma79 » Fr 12. Aug 2016, 19:45

Könnte aber auch sein, dass es da wenig Diskussionsbedarf gibt.
Ein Spiel mit klaren Regeln... Wirklich.
Und die Idee der Erweiterungen ist auch cool. Immer andere Storys. Ok, teuer vlt.
Da wird aber joch mehr kommen, denke ich. Also große Erweiterung mit Extrabrett o.ä....
Ringkrieg,Schlacht der 5 Heere,WoW,Tide of Iron,Twilight Imperium,Arkham ,Battlestar...,Android,Runewars, Civilization,Winter der Toten,Verbotene Welten,Runebound,Rebellion,Eldritch ,Mage Wars,Villen...,S&S,Korsaren der.. ,Stronghold, Eiserne Thron

TobiWan
Erzmagier
Beiträge: 406
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 13:29

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von TobiWan » Sa 13. Aug 2016, 13:57

Sehe ich ähnlich wie Dogma. Das Spiel ist sehr klar strukturiert und spontan fällt mir nichts ein, was man fehlinterpretieren könnte oder Auslegungssache ist. Bis auf die typischen "ist das Spiel zu leicht/schwer" Threads kann ich mir schlicht nichts vorstellen worüber man diskutieren könnte bei dem Spiel.

Bzgl. zu 3. oder zu 4. spielen, nach den Regeln ist es so gedacht, dass im Falle eines Kampfes der nächste Spieler einfach seinen Zug macht, daher ist das mit der Downtime gar nicht so schlimm(außer beim shoppen, was in etwa aber nur 2-3 mal pro Spieler pro Spiel vorkommt). Die ersten Partien haben wir es nicht gemacht, da man so einen besseren Lerneffekt hat und etwaige Fehler leichter bemerkt. Dann merkt man die Downtime schon, aber wenn man es dann macht wie vorgegeben, relativiert sich das wieder.

Bei den Kosten der Erweiterungen sollte man auch die Kirche im Dorf lassen. Bei einigen Händlern werden sie eh wieder für unter 15 Euro zu kriegen sein und verglichen mit den Hauptmannsets von Descent zum Beispiel, kriegt man dann mehr für sein Geld. Auch wenn der physische Inhalt relativ gering ist, sollte man die Kosten für das Designen einer komplett neuen Quest nicht vergessen. Das Grundspiel kostet laut FFG 59$, laut Heidelbären 49€ und geschossen hab ich´s für 35€. Die Expansions werden ähnlich ablaufen. Laut FFG 17$, Heidelbären 15€ und bekommen wird man sie dann für 13€,

Allgemein kann ich das Spiel für gemütliche Bier und Bretzel Abende in kleiner Runde nur empfehlen. Wir spielen es meist zu dritt (eine Spielerzahl, die von den wenigsten Spielen befriedigend bedient wird) und fühlen uns eigentlich jedes mal gut unterhalten.

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2930
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Runebound Neuauflage?

Beitrag von Beckikaze » Sa 13. Aug 2016, 19:21

Die Frage ist eben, ob die Heidelbären das Spiel weiterhin auf deutsch unterstützen. Sonst werde ich wohl direkt mit der englischen Version loslegen müssen.

Aber Runebound 2 lief ja auch aus und ich denke bei der dritten Edition läufts nicht besser. Ich meine, es ist immer noch im Archiv-Thread. Das bedeutet wohl nicht so viel Gutes...
KS: Sine Tempore, Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Tainted Grail, SM Aftershock

Antworten

Zurück zu „Runebound 3rd Edition - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast