Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Moderator: WarFred

Antworten
Benutzeravatar
Nico
Erzmagier
Beiträge: 634
Registriert: So 18. Nov 2012, 11:21

Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Nico » Di 2. Aug 2016, 18:51

Titel sagt eigentlich schon alles.
Gibts schon wen der beide Seiten gespielt hat?
Bild

"We will meet again, 'friend'."
―Boba Fett

Benutzeravatar
Tweetysancho
Erzmagier
Beiträge: 439
Registriert: Di 26. Aug 2008, 10:32
Wohnort: Sinsheim

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Tweetysancho » Mi 3. Aug 2016, 00:57

Könnte mir denken, dass sich das Imperium einfacher spielt. Als Rebellenspieler muß man wahrscheinlich viel cleverer agieren um von der Übermacht des Imperiums nicht überrollt zu werden. Ist aber nur ne Vermutung, da ich leider noch nicht zum anspielen gekommen bin.
Vae Victis

Benutzeravatar
Hygrom
Erzmagier
Beiträge: 1176
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 13:52
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Hygrom » Mi 3. Aug 2016, 07:26

Ich habe gestern meine erste Partie gespielt.
Als Rebell braucht man nur auf Zeit spielen und wenn es brenzlig wird, verlegt man den Stützpunkt.
Mit dem Erfüllen von Zielkarten versucht man, die Zeit zum Spielende schneller zu verkürzen.

Als Imperium muss man möglichst schnell die Rebellenbasis finden, also expandieren und viele Planeten mit Bodentruppen besetzen.

Wir mussten ja beim ersten Mal erst ins Spiel hineinfinden. Das Imperium hat meine Basis ungefähr in der Mitte des Spiels schon gefunden.
Ich hab sie verlegt und kurz vor Ende hat das Imperium die Basis dann erneut gefunden. Alle möglichen Einheiten wurden Richtung des System verlegt, aber die Zeit stand auf meiner Seite. In der allerletzten Runde konnte das Imperium erst angreifen. Ich konnte es abwehren und gewann damit knapp.

Obwohl ich sehr früh einen Anführer verlor (wurde gefangen genommen), und diesen nie wieder befreien konnte, UND ich einen Anführer an das Imperium verlor (Das Imperium hat ihn konvertiert und durfte ihn als eigenen Anführer behalten), gewann ich knapp.

Mein Gegenspieler meinte aber, dass die Suche nach der Basis auch sehr schwierig sei. Truppen können nur langsam bewegt werden. Die Expansion schritt langsam voran, weil man nicht genug Anführer dafür hat. (Man muss ja auch noch andere Dinge machen)

Also es schien sehr ausgeglichen zu sein. Dass eine Seite schwieriger zu spielen sei, haben wir nicht bemerkt.
Bild

TobiWan
Erzmagier
Beiträge: 314
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 13:29

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von TobiWan » Mi 3. Aug 2016, 07:43

Persönlich finde ich, dass gerade für einen Anfänger, die Rebellen einfacher sind als das Imperium. Letztere haben einfach gleichzeitig viele Baustellen um die sie sich kümmern müssen (Galaxie erkunden, Rebellenprojekte verhindern, eigene Projekte vorantreiben, Schäden nicht verhinderter Missionen kompensieren), während die Rebellen eigentlich nur durchhalten müssen und die eine oder andere Mission verhindern müssen. Bewegung brauchen sie kaum und wenn dann meist über Missionen und auch die zusätzlichen Spawns die beide Seiten haben sind bei den Rebellen härter für den Gegenspieler.

Außerdem sind Fehler bei den Rebellen nicht so spielentscheidend wie bei den Imps. Die Gewinnchancen sind in etwa gleich, aber die Rebellen spielen sich doch etwas freier und gradliniger.

Benutzeravatar
Ascalante
Späher
Beiträge: 10
Registriert: So 26. Dez 2010, 23:06

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Ascalante » Fr 9. Sep 2016, 15:34

Ich muss sagen ich empfand es relativ schwer mit den Rebellen. Es war zwar knapp (2-3 Runden) aber das Imperium hat jedesmal gewonnen.
Vor allem finde ich manche Missionen sehr schwer, (wie z.b. selbt initierte Gefechte zu gewinnen). Mein Imperialer Gegner hat immer sofort angegriffen wenn ich auf einem Planeten mehrere Einheiten gebaut habe und er war auch sehr breit über die Galaxis verstreut um überall schnell eingreifen zu können.

Benutzeravatar
Cernusos
Erzmagier
Beiträge: 1057
Registriert: Do 17. Okt 2013, 13:12

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Cernusos » Fr 9. Sep 2016, 15:59

Ascalante hat geschrieben: Vor allem finde ich manche Missionen sehr schwer, (wie z.b. selbt initierte Gefechte zu gewinnen).
Du meinst hier bestimmt die Zielkarten, nicht Missionen.
Yo soy un oso

Benutzeravatar
Ascalante
Späher
Beiträge: 10
Registriert: So 26. Dez 2010, 23:06

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Ascalante » Fr 9. Sep 2016, 16:00

Genau!
Bin gerade auf Arbeit und mir ist der richtige Begriff nicht mehr eingefallen. Aber ihr wisst was ich meinte :)

TobiWan
Erzmagier
Beiträge: 314
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 13:29

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von TobiWan » Di 13. Sep 2016, 07:56

Wirklich? Ich fand das man sich als Rebell die Kämpfe oft aussuchen kann die man schlägt. durch geheime Flotte zum Beispiel um einen Sternzerstörer zu grillen, oder aber Missionen bei denen man 4 Bodeneinheiten aus dem Stützpunkt in Feindgebiet verlegen kann, oder aber wo man 2 Dreieck- und eine Kreiseinheit bekommt. Das der Imp mit seinen 8 Sternzerstörern überall sehr stark präsent ist, ist praktisch nicht möglich. Die einzige Zielkarte die eigentlich nur als Glücksfall geschafft wird, ist die alle Systeme eines Sektors unter Rebellenkontrolle.

Allein bei den letzten 3 Partien haben wir eine Siegesserie der Rebellen.

Benutzeravatar
Lecaro
Erzmagier
Beiträge: 126
Registriert: Di 15. Nov 2011, 08:21
Wohnort: Enzkreis
Kontaktdaten:

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Lecaro » Di 13. Sep 2016, 16:03

Ich habs erst zweimal gespielt und beides male als Rebelle. Kann also nicht beurteilen welche Seite die leichtere ist.

Die 1er Ziele sind sehr schwer zu erfüllen, die zweier schon einfacher und die dreier noch leichter.
Die Rebellenkontrolle in einem gesamten Gebiet hatte ich beide male erfüllt, mag aber auch daran liegen dass meine jeweiligen Gegenspieler das Spiel vorher noch nicht gespielt hatten und daher die Ziele der Rebellion nicht kannten.

Beide Spiele habe ich übrigens in der jeweils 7ten Runde gewonnen (Stützpunkt auf Dantooine).

Einheiten auf einem einzigen System zu sammeln ist auch nicht so geschickt. Bei einem Angriff kannst du ja auch von verschiedenen angrenzenden Systemen Truppen zum gesetzten Anführer ziehen. Außerdem gibt's eben die Missionskarten, die TobiWan schon erwähnt hat um aus dem Geheimen anzugreifen.

Ich will unbedingt noch die andere Seite spielen, außerdem wüsste ich gerne wie schwer es für die Rebellen wird, wenn der Imperiale weiß, welche Zielkarten es gibt.

Spike
Erzmagier
Beiträge: 368
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:02

Re: Welche Seite ist für Anfänger besser geeignet?

Beitrag von Spike » Do 22. Sep 2016, 09:27

Die Rebellenseite spielt sich etwas einfacher, da man schlicht viel weniger zutun hat. Meisten ist man nur dabei Missionen zu planen, je nach Zielkarte und Situation auf dem Brett kommen die Ziele halt noch dazu. Das Imperium hat mit der Jagd und den Missionen aber mehr zutun und zu berücksichtigen. Ich würde einem Anfänger also eher die Rebellen geben.

Antworten

Zurück zu „Star Wars: Rebellion - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast