Shadows of Brimstone und seine Folgen

Alles rund um den Western-Dungeoncrawler.

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Shadows of Brimstone und seine Folgen

Beitrag von WarFred » Fr 20. Nov 2015, 07:56

Lass von Shadows of Brimstone besser die Finger (insb. wenn dir die Boxen schon zu teuer erscheinen!). Ich habe mittlerweile ca. 800 EUR in das gesamte Spiel gesteckt und bereue nix davon! :mrgreen: Gerade die Vielfalt macht bei dem Spiel extrem süchtig!
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

PinHead
Erzmagier
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Nov 2009, 21:58
Wohnort: Wien

Re: spiele für 1-spieler/solospiele UND koopspiele

Beitrag von PinHead » Fr 20. Nov 2015, 08:37

WTF!!!???

Was genau hat da 800 kostet???

Ja OK, ich hab in Descent auch eine Menge investiert und bereue nicht einen Cent, aber das war gerade mal die Hälfte...


Offtopic!!!
Eines möchte ich aber noch sagen:
Mir erscheint das nicht zu teuer, mir ist durchaus bewusst, was solche Spiele kosten (können) und bin dies auch gerne bereit zu bezahlen sofern mir entsprechende Mittel zur Verfügung stehen. Das ganze hat mit Wertschätzung also nichts im Geringsten zu tun und ich habe eben das Gefühl, dass du mir das mit deiner Aussage unterstellen möchtest. Ich würde mir zB niemals ein Computerspiel für 60 Euro oder gar mehr kaufen, nicht weil ich die Arbeit dahinter nicht würdige, aber im Vergleich zu einem analogen Spiel, bei dem ich Material wie Marker, Püppis, Würfel usw habe, sprich Dinge die ich anfassen kann, ist mir die digitale Bespassung einfach zu teuer; vorallem wenn das ganze dann noch über Steam geht und man nicht mal mehr wenigstens einen Datenträger in den Händen halten kann. Zweifelsfrei ist das nicht unpraktisch, aber ich bekomme einfach zu wenig Gegenwert im Vergleich zu einem guten Brett/Karten/oder sonstwas Spiel. Da steckt genauso viel/wenig Arbeit und Herzblut drin und ich hab eben noch einen Haufen Material und daraus folgend ein haptisches Erlebnis, von der sozialen Komponente mal ganz abgesehen.
Um nochmal auf deine Aussage zu kommen, dass mir
WarFred hat geschrieben: (insb. wenn dir die Boxen schon zu teuer erscheinen!)
kann ich nur sagen, dass "zu teuer erscheinen" ein Ausdruck dafür ist, dass ich zu wenig für mein Geld bekomme und/oder ich das Endprodukt nicht Wertschätze. Ich bin Momentan auch in der unglücklichen Lage, dass ich mir nicht mal aktuelle Spiele leisten kann, weil ich einfach die entsprechenden 60-80 Euro nicht habe.


Sry für den langen Offtopic-Text, aber ich fühlte ich gerade etwas angepisst im Bezug auf diese Thema. Alle von mir neuerworbenen Spiele sind im Originalzustand, jede Karte ist in Sleeves, Marker haben Sortierboxen, Charakterbögen wurden hochkopiert und laminiert, usw und ich bin da sehr stolz und heikel drauf.
Zu viel Spiele, zu wenig Zeit von Geld ganz zu schweigen...^^
Ja, ich bin süchtig und sammle, vorallem Raritäten (was nicht jeder so sieht)

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: spiele für 1-spieler/solospiele UND koopspiele

Beitrag von WarFred » Fr 20. Nov 2015, 08:54

Sagt mal (und ich meine jetzt nicht nur dich!) hakt es noch? MUSS jeder hier in meine Posts zwingend etwas hinein interpretieren, das schlicht nicht da ist? So langsam geht mir eure Gereiztheit auf den Sack!

Ich wollte dich schicht davor warnen, dir das Spiel - auf Grund seiner suchterzeugenden Wirkung - zuzulegen, da du offensichtlich 90 EUR für ein Spiel, mit einem angemessenen Materialumfang schon als zu teuer bezeichnest. Ich habe nirgends geschrieben, dass du nix wertschätzt, auch nicht, dass sonst irgendwas nicht mit dir stimmt oder irgendetwas anderes. Ich wollte dir schlicht ersparen, dass du eine Menge Geld für ein Spiel ausgeben wirst.

So, nun rate ich dir aber: KAUF Shadows of Brimstone - dieses Spiel wird dein Himmel auf Erden und du wirst jede Sekunde damit lieben! Und vor allem: beschwer dich nachher nicht! :evil:
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

PinHead
Erzmagier
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Nov 2009, 21:58
Wohnort: Wien

Re: spiele für 1-spieler/solospiele UND koopspiele

Beitrag von PinHead » Fr 20. Nov 2015, 09:30

Also:
Erstens hat das meine Frage nicht beantwortet was an dem Spiel 800 Euro kostet bzw worin die Investitionen bestehen.
Zweitens hab ich nichts hineininterpretiert was du mir nicht, im Nachhinein, ohnehin unterstellt hast:
WarFred hat geschrieben:, da du offensichtlich 90 EUR für ein Spiel, mit einem angemessenen Materialumfang schon als zu teuer bezeichnest.
Ich hab mit keinem Wort gesagt, dass mir das Spiel, also weder Aufmachung noch Umfang noch sonstwas, zu teuer ist.
Wenn man kein odernur wenig Geld hat, dann ist ALLES (zu) teuer.
Selbst wenn das Spiel nur 60 Euro kosten würde, wäre es zur Zeit für mich nicht finanzierbar. Ich hätte auch für so manch ein Spiel in meiner Sammlung auch mehr Geld ausgegeben, weil gute Spiele nicht zu teuer sein können, von so manchen Fantasiepreisen mancher Anbieter mal abgesehen.
Unterm Strich hat das nichts damit zu tun, dass ich etwas zu teuer finde, weil es das nicht Wert wäre (eben genau wegen dem Materialumfang, Entwicklung, usw) sondern, weil ich es mir nicht leisten kann.
Hätte ich das Geld würde ich mir in der Bucht so manche Spiele gönnen, wobei man auch die Kirche im Dorf lassen sollte.
Als kleiner Vergleich:
ICh habe mir damals die Descent Erweiterung: Schrecken des Blutmeers geholt, habe es dann aber verabsäumt mir die Karton-Map zu holen und musste diese dann aus US für über 70 Euro importieren, da ging es mir finanziell wesentlich besser. UND JA, das war/ist es mir Wert und das is "nur" ein verdammter Spielplan.


Ausserdem hab ich noch ein paar andere äusserst kostspielige Hobbies und irgendwo muss man dann eben Abstriche machen.

Tut mir leid wenn du dich von mir jetzt angegrifeen gefühlt hast, das war nicht beabsichtigt und streiten wollte ich schon gar nicht. Ausserdem war ich in der Vergangenheit immer sehr dankbar für deine Beiträge und hab auch kein Problem mit dir oder sonstiges... *Friedenspfeife rüberreich*
Zu viel Spiele, zu wenig Zeit von Geld ganz zu schweigen...^^
Ja, ich bin süchtig und sammle, vorallem Raritäten (was nicht jeder so sieht)

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2994
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: spiele für 1-spieler/solospiele UND koopspiele

Beitrag von Beckikaze » Fr 20. Nov 2015, 09:51

Allerdings musst du bei Brimstone die Figuren zusammen kleben. Das schreckt viele ab.
KS: Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Tainted Grail, SM Aftershock

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: spiele für 1-spieler/solospiele UND koopspiele

Beitrag von WarFred » Fr 20. Nov 2015, 10:09

@Pinhead: ist angenommen! Ich habe auch keinerlei Problem damit, wenn jemand sagt, er hätte schlicht nicht das Geld für irgendetwas (was auch immer, es muss ja noch nicht einmal unbedingt ein Luxusgut wie z.B. ein Spiel sein) und noch nicht einmal wenn er sagt, die Sache wäre es ihm ansich nicht das Geld wert. Das muss ja jeder mit sich selbst ausmachen!
Ich wollte dich - und da wiederhole ich mich - schlicht vor "Schlimmerem" bewahren ;)

So und nun noch zu deiner Frage:

* die Kickstarter-Kampagne ansich hat mich 520$ (also etwa 450 EUR) gekostet.
* meine Spielerunde und ich haben zuletzt 125$ (100 EUR) für das Zusenden der Wave 1.5 ausgegeben
* ich habe für etwa 40 EUR "Spieldollar" gekauft
* für die Figuren-Lagerung habe ich einen Feldherr-Box für etwa 50 EUR gekauft
* In Amerika habe ich für ca. 80 EUR noch Towncards gekauft (bei Printerstudio.com)
* außerdem habe ich mit 2x die zusätzlichen Gearcards gekauft (Kosten: ca. 60 EUR)

Da kommt man etwa auf 800 EUR.

Trotzdem ist das Spiel bisher das Beste das ich kenne. Und wenn du nicht in Wien wohnen würdest, hätte ich gesagt: komm vorbei und wir zocken das Spiel mal. ;)
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

PinHead
Erzmagier
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Nov 2009, 21:58
Wohnort: Wien

Re: spiele für 1-spieler/solospiele UND koopspiele

Beitrag von PinHead » Fr 20. Nov 2015, 10:27

Na gratuliere!!!

Ok, das klingt echt heftig, aber ich kann das verstehen. Im Vergleich zu meinem anderen Hobby, sprich musikalische Betätigung und die damit verbundenen Kosten wie Instrumente, Studioequipment etc pp, ist das ja wirklich noch günstig.
Ha, das Schlimmste ist ja, jetzt wo ich weiss was du da investiert hast, und ich wage mal zu behaupten man kann das ganze auch wesentlich günstiger haben bzw. mit weniger Geld auch Spass haben, wobei die Sammelsucht das dann sicher wieder "ausarten" lässt, interessiert es mich noch mehr. Klar das ist jetzt "nur" deine Meinung über das Spiel, aber selbst die ersten Bilder haben mich schon gebannt. Ich denke mal ich werde das so schnell nicht besitzen und das ist auch gut so, denn aus einem ähnlichen Grund habe ich mich schweren Herzens gegen sämtliche TT-Systeme gesperrt (WH, Necromunda, WH40K, usw), weil ich mich kenne und dann die Sammelwut erst richtig losgeht. Ok, zugegeben, ich hab dem TT in weiterer Folge auch wegen dem 80-90% "basteln" zu 10-20% spielen Verhältnis abgeschworen. Püppis bepinseln kann ich nun mal nicht und will ich eben auch nicht (ich weiss es kann unglaublich gut aussehen), weil ich eben gerne alles im Originalzustand habe. Ausserdem ist das dann auch immer eine Platzfrage und da komm ich mit Descent schon an meine Grenzen, von Zombies!!! ganz zu schweigen und das obwohl ich eine doch recht grosse Tischfläche (180*140) habe. Wie sieht das eigentlich bei SoB aus?
Zu viel Spiele, zu wenig Zeit von Geld ganz zu schweigen...^^
Ja, ich bin süchtig und sammle, vorallem Raritäten (was nicht jeder so sieht)

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: spiele für 1-spieler/solospiele UND koopspiele

Beitrag von WarFred » Fr 20. Nov 2015, 10:32

Wir spielen immer auf meiner alten Warhammer-Platte (ich glaube, die müsste so 140x220m groß sein) und die ist schon insgesamt (mit Figuren, Karten, Maptiles, etc.) gut gefüllt. Ich kann ja demnächst mal ein Foto machen...

Aber wir schweifen hier ein wenig ab... ich werde den Thread mal trennen.
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

PinHead
Erzmagier
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Nov 2009, 21:58
Wohnort: Wien

Re: Shadows of Brimstone und seine Folgen

Beitrag von PinHead » Fr 20. Nov 2015, 10:43

Ja ein Bild würde mich mal interessieren, also von einer realen Spielsituation nichts gestelltes, wie man es ja von Verpackungen usw kennt.

Davon mal ab:

Weiss man ob es eine deutsche Ausgabe geben wird? Also nicht, dass ich mit english Probleme hätte (Resident Evil DBG, D&D Wrath of Arshadalon, DreamScape), würde mich einfach mal interessieren!?
Zu viel Spiele, zu wenig Zeit von Geld ganz zu schweigen...^^
Ja, ich bin süchtig und sammle, vorallem Raritäten (was nicht jeder so sieht)

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: Shadows of Brimstone und seine Folgen

Beitrag von WarFred » Fr 20. Nov 2015, 10:46

Ganz ehrlich: ich glaube (leider) nicht mehr daran. Ich lass mich gerne eines besseren belehren und ich weiß auch, dass die Schuld hierfür (wenn man überhaupt von Schuld sprechen kann) NICHT bei den Bären, sondern bei den verpeilten Fröschen liegt! Denn wenn ich mir Last Night on Earth ansehe (das ist komplett übersetzt und soweit ich weiß auch layoutet - es müsste halt nur ein OK der Frösche geben), das mittlerweile seit einigen Jahren nicht erschienen ist, dann fürchte ich für SoB das gleiche Schicksal.
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

Antworten

Zurück zu „Shadows of Brimstone - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast