SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Alles rund um den Western-Dungeoncrawler.

Moderator: WarFred

Gorger
Erzmagier
Beiträge: 326
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 08:08

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von Gorger » Di 13. Jan 2015, 10:13

Klar machen wir das!
Wieso findet ihr das so unrealistisch?
Der Night Terror hat ne Ini von 5 und sowohl der Marshal, als auch das
Saloongirl haben eine von 6 (Durch LevelUP/Items)

Der Night Terror hat 2 mal angegriffen.
Beim ersten mal gabs keinen Hit und beim zweiten mal gab
es zwei Hits, von denen der Marshal einen (mit nem Defense Roll von 3+) verteidigt hat.

Ich verstehe euer Problem nicht, sooo unwahrscheinlich ist das bei weitem nicht :roll:

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von WarFred » Di 13. Jan 2015, 10:17

Naja, da kommen ja noch andere "Unwahrscheinlichkeiten" hinzu: dass gerade der Marshal angegriffen wurde, war ja auch erstmal nur ne 1/3 Wahrscheinlichkeit und das Saloongirl z.B. hat ja nur ein 4+ Defense (oder?). Und von 8 Hits nur 2 Treffer zu landen (der NT hat doch ein ToHit von 4+, oder) ist nun auch nicht gerade statistisches Mittel.

Alles in Allem ist es wohl sehr glücklich für die Posse gelaufen!
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

Gorger
Erzmagier
Beiträge: 326
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 08:08

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von Gorger » Di 13. Jan 2015, 12:08

Nein ist es nicht.

War alles sogar eher unterm schnitt.

Das Saloongirl hat eine Def von 3 und der NT ein to Hit von 5

Benutzeravatar
Lurchie
Erzmagier
Beiträge: 224
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 16:29
Wohnort: Hinterpfalz

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von Lurchie » Di 13. Jan 2015, 13:59

Ich habe nun drei Partien hinter mir, und unterm Strich muss ich sagen, dass es bisher überhaupt nicht einfach war :o !

Zwei Missionen sind bisher gescheitert. Im Ergebnis haben wir in unserer Vierergruppe einen toten Gunslinger (und wir spielen ohne Hard Core Mode), 3 Mutationen, 3 körperl. Verletzungen, 2 geist. Verletzungen und insgesamt 8 permanent verlore Sanity-Points bei den Helden. Besonders der Sanity-Verlust macht sich schnell bemerkbar, wenn Monster mit "Fear" oder "Terror" erscheinen...dann kippen die betroffenen Helden um wie die Fliegen :shock: !
Und dabei haben wir uns gar nicht so schlecht geschlagen, wie knapp 2000 $ Kopfgeld für jeden nach dem letzten Spiel zeigen. Auch wurden in besagtem Abenteuer von vier Helden ca. 3000 XPs eingefahren.

Ich habe so den Eindruck, dass der Geist von H.P. Lovecraft bei der Spieleentwicklung mitgewirkt hat...unsere Helden werden alle in den Wahnsinn getrieben, bis sie unspielbar sind :o !

Unsere nächste Runde wird also aus einem Lv.1 Helden, einem Lv. 2 und zwei Lv. 3 Helden bestehen. Da die Posse dann aber als Lv. 3 zählt, wird es sicher wieder nicht einfach!

Vielleicht ist es auch falsch durch eine Hausregel die Dollars und XPs immer gleich aufzuteilen (das scheint oft so gemacht zu werden, wie man so liest). Dies ist zwar bequem, aber nicht unbedingt zielführend...damit hat man nämlich vermutlich immer beinahe gleichstarke Helden, was die ganze Gruppe sehr stark macht!
Dieser Umstand trägt sicher dazu bei, dass Missionen einfacher werden.

Weder ist der Wilde Westen kommunistisch, noch ist Brimstone teil eines Sozialstaates, weshalb es in unserer Gruppe nicht in Frage kommt, Dollars oder XPs brüderlich zu teilen...sogar der Preacher erbittet bei einer Heilung durch seinen Sermon eine Spende in seinen Klingelbeutel :twisted: ...

TobiWan
Erzmagier
Beiträge: 406
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 13:29

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von TobiWan » Fr 30. Jan 2015, 18:34

Ich glaube trotzdem, dass ihr einige der Regeln falsch anwendet oder außen vor lasst. 44HP und Defense von 4 ist ne echte Hausnummer, gerade da er durch tough immun gegen Krits ist. Selbst wenn ihr für alle Schüße den großen Würfel verwendet, wären das 11 Treffer mit Maximalschaden in 2 Runden um ihn fertig zu machen. Das ist mit 3 Helden statistisch dann schon fast unmöglich.

Das naheliegenste was mir dazu einfällt, benutzt ihr fälschlicher weise für eure Schüsse den Combat-Wert? Sprich Combat*Schüsse der Waffe um auf eure Attacken zu kommen? Das würde erklären warum ihr soviel Schadensoutput habt. Ansonsten kommt ihr in der Regel auf ca 6 Schuss pro Runde, die bis auf wenige Waffen aber W6-4 Schaden machen würden. Da muss man schon ne Weile knüppeln bis der Dicke umfällt.

Gorger
Erzmagier
Beiträge: 326
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 08:08

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von Gorger » So 8. Feb 2015, 17:54

Also wir haben die Mission am Freitag nochmal gespielt und
es war noch lächerlicher.

Wir waren ein Bandido (5), ein Gunslinger (5) und ein Saloongirl (4).

Das heist, der Night Terror war nicht nur Tough, sondern hatte auch ALLE Elite Abbilities und
sage und schreibe 50HP!!!

Er hat lediglich 2 mal angegriffen, KEINEN EINZIGEN Schaden gemacht und nach 2,5 Runden war er
tot und, das OBWOHL er regeneriert hat...

Das Problem ist einfach, dass es zu viele Möglichkeiten gibt, die Tough Fähigkeit zu umgehen.

Ironischerweise ist mein Gunslinger, aufgrund von unterirdischem Würfeln, in der Stadt gestorben.

Ich weiss ja nicht, was ich von einem Spiel halten soll, das einerseits keine richtige Spannung bei den
Missionen aufkommen lässt und einen andererseits random sterben lässt :roll:

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2991
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von Beckikaze » Mo 9. Feb 2015, 18:10

Würde es nicht was bringen, die Anzahl der Monster zu erhöhen?
KS: Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Tainted Grail, SM Aftershock

TobiWan
Erzmagier
Beiträge: 406
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 13:29

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von TobiWan » Mo 9. Feb 2015, 18:47

Ich glaube nicht, zumindest nicht nach meiner Erfahrung. So erhöht sich einfach nur die gewonnene Erfahrung pro Instanz und schwieriger wird´s auch nicht, da sich die Monster nur gegenseitig blockieren.

Gorger
Erzmagier
Beiträge: 326
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 08:08

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von Gorger » Di 10. Feb 2015, 11:22

Als wir mal zu zweit gespielt hatten, haben wir
mal testweise Medium Threads gezogen und die Mission nur
sehr knapp nicht geschafft.

Vllt ist das eine Möglichkeit, den Schwierigkeitsgrad in den Griff zu bekommen.

Oder man sollte einfach nur zu zweit das Spiel bestreiten, da das Game mit mehr
Heroes zum einen viel zu lange dauert und zum anderen noch unausgewogener wird.

Benutzeravatar
Beckikaze
Blechkatze
Beiträge: 2991
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 14:12
Wohnort: Bremen

Re: SoB: wie können Missionen zu leicht sein?

Beitrag von Beckikaze » Di 10. Feb 2015, 14:57

Gut, die Spieleranzahl zu begrenzen ist für manche Spielerunden natürlich der abolute Killer. Unsere Runde besteht aus vier festen Leuten. Da muss eine andere Regelung her.
KS: Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Tainted Grail, SM Aftershock

Antworten

Zurück zu „Shadows of Brimstone - Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast