Superman - Schurkenfähigkeiten triggern

Regelfragen zu Justice League: Hero Dice? Anlass zur Regeldiskussion? HIer ist der richtige Ort dafür!
Antworten
MrPanic
Erzmagier
Beiträge: 162
Registriert: Do 18. Aug 2016, 14:28

Superman - Schurkenfähigkeiten triggern

Beitrag von MrPanic » Do 1. Sep 2016, 20:02

Hiho liebe Heidelbären und Regelfreunde.

Habe mir heute die Superman-Box gekauft (weil Batman nicht mehr vorrätig war) und habe beim Probespielen eine Regelfrage.
Und hier sind eure Regeln tatsächlich mal recht schlank gehalten. Sonst denke ich mir meistens, etwas weniger Beispiele (und nicht doppelt, wie bei Herr der Ringe) und nicht alles mehrmals erklären, dann geht es auch mit 1/3 weniger Seiten. Hier wäre mehr wünschenswert. Aber wofür gibt es das Forum :D

Auf Seite 4 in dem Bild zum Spieler-Aufbau steht unten links: "Die Schurkenkarten haben besondere Fähigkeiten. Diese werden aktiviert sobald der Schurke aufgedeckt oder angegriffen wird.

Bedeutet das, ALLE Schurkenfähigkeiten sind aktiv und werden bei der Abhandlung berücksichtig? Immerhin ist der Schurke aufgedeckt und die Fähigkeit damit angeblich aktiviert. Oder gibt es spezielle Fähigkeiten, die nur beim Aufdecken (ähnlich Herr der Ringe LCG) den Effekt auslösen?

Es ist halt schon ein Unterschied, ob die Schurkenfähigkeiten nur ausgelöst werden beim Angriff auf den Schurken, oder sobald er aufgedeckt (sowohl auf dem Schlachtfeld als auch im Außenbezirk) liegt. Je mehr aufgedeckte Schurken liegen, desto unwahrscheinlicher wird es, noch Schaden zu machen, wenn die Fähigkeiten additiv wirken. Bei Abhandlung steht auch einfach nur "Schurkenfähigkeiten, welche die zugefügten Treffer beeinflussen, werden angewandt". Dies klingt auch sehr pauschal und eher nach allen aufgedeckten Schurken.

Aktueller Fall:
Außenbezirk General Zod (Kein Hitzeblick)
Schlachfeld
a) Brainiac (1 Würfel Abzug, weil ich den angreife. Hatte ich in der Vorrunde schon und hoffe ihn jetzt zu erledigen)
b) Metallo (2 Kryotonit)

Gelten jetzt alle Fähigkeiten, verhindert Zod den Hitzeblick und ich könnte die 2 Kryptonit von Metallo nur über 4 Frostatem neutralisieren um dann einen Schaden machen zu können. Das wäre so ziemlich das Ende vom Spiel, weil es in jeder Runde nur schlimmer wird.

Daher vermute ich, wird nur die Fähigkeit des angegriffenen Schurken berücksichtigt. Korrekt oder ist das Spiel einfach übel schwer und man muss seine Handkarten äußerst gezielt einsetzen?

Danke für eine Antwort und schönen Abend noch.

Gruß Panic

pagan22
Späher
Beiträge: 13
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 07:15

Re: Superman - Schurkenfähigkeiten triggern

Beitrag von pagan22 » Do 1. Sep 2016, 20:59

Hallo,

ich spiele es immer so, dass nur die Fähigkeit des angegriffenen Schurken aktiv ist. Alles andere macht aus meiner Sicht keinen Sinn.
Ich gebe dir Recht, dass die Anleitung bei den beiden Boxen recht dürftig sind. Superman scheind mir aber einfacher zum Spielen sein als Batman.

Gruß

Benutzeravatar
Cernusos
Erzmagier
Beiträge: 1127
Registriert: Do 17. Okt 2013, 13:12

Re: Superman - Schurkenfähigkeiten triggern

Beitrag von Cernusos » Mo 5. Sep 2016, 09:22

Es gilt nur die Schurkenfähigkeit bei dem angegriffenen Schurken.
Im Teamspiel kann man dann so taktieren, das ein Held den Schurken angreift der dem anderen Helden Schaden würde und umgekehrt.
z.b. könnte sich Batman einen Schurken vornehmen, der 2 Kryptonit mitbringt und im Gegenzug greift Superman einen Gegner an
der die Würfelwürfe auf 3 beschränkt (Superman darf eh maximal 3mal würfeln ;) )
Yo soy un oso

Antworten

Zurück zu „Justice League: Hero Dice - Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast