Anfänger braucht Hilfe

Regelunklarheiten? Nicht sicher, wie etwas funktioniert? Hier wird euch geholfen!
idefix
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 02:26

Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von idefix »

Hallo Zusammen,

hab da mal allgemein ein paar Fragen.
Ich hab erst einmal GoT Das Kartenspiel 2. Edition gespielt.
Also bin ich absoluter Anfänger, kenne mich mit Magic aus, aber GoT noch nicht wirklich ;)

Mir bzw. uns war der Ablauf nicht 100% klar, ich bin mir nicht sicher ob wir es richtig gespielt haben.
Hierbei handelt es sich eigentlich nur um die grundlegenden Spielzüge.

Ich Beschreibe mal wie wir es gespielt haben, würde gerne wissen ob dies richtig oder falsch war.

1. Zug
- Also zuerst haben wir 7 Karten gezogen.
- Dann habe ich um 8 Gold Karten verdeckt ausgespielt.
- Beide haben wir die Karten dann umgedreht.
- Im Anschluss zogen wir so viele (ich 4) das wir wieder 7 hatten
- Dann haben wir eine Strategiekarte gewählt, gleichzeitig umgedreht und der mit der höheren Ini konnte entscheiden wer Anfängt
- Dann zogen wir jeweils 2 Karten
- In der Aufmarschphase gaben wir das Gold aus welches uns zu Verfügung stand und spielten wieder Karten aus, zuerst er dann ich.
- Dann begann die Herausforderungsphase, er begann mit Militäreinsatz, dann kam meine Abwehr (Blocker) danach Intrigenspiel, diesmal kein Blocker von mir deklariert.
- Dann kam mein Angriff bzw. meine Herausforderung, ich machte einen Machtkampf, er konnte nicht blocken.
- Die Herrschaftsphase haben wir die ganze Zeit vergessen ;)
- Dann wurden alle Karten entappt und das Gold zurückgegeben welches noch da war, die Handkarten gezählt und ggf. wurden Handkarten abgeworfen.
2. Zug
- Strategiekarte gewählt
- Aufgedeckt
- 2 Karten gezogen
- Aufmarschphase…

Passt das so?

Und dann hätte ich noch eine Frage zu den Herausforderungen:
Strategiekarte: Der Thron der sieben Königreiche. (Schaden 1)
Militäreinsatz: ich gewinne z.B. 8:3 dann stirbt ein Charakter vom Gegner den er selbst wählt oder?
Intrigenspiel: ich gewinne z.B. 8:3 dann muss der Gegner eine zufällige Handkarte abwerfen.
Machtkampf: ich gewinne z.B. 8.3 dann kommt ein Machtmarker vom Gegner zu mir.

Würden die Beispiele so passen?

LG
idefix
Marco1986
Magier
Beiträge: 97
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 12:29
Wohnort: München

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von Marco1986 »

Klingt für mich soweit gut, der Ablauf der Runden passt. Ein wenig schwieriger wird es vom Timing her noch, wenn während Herausforderungen Events gespielt werden, es Reaktionen, Aktionen etc. gibt, aber das hat man nach einer weile auch raus. Wenn du weitere Fragen hast - her damit :)
idefix
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 02:26

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von idefix »

Vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Das freut mich das wir die grundlegeneden Sachen richtig spielten :)
Am Sonntag ist das nächste Spiel, wenn weitere Fragen auftauchen komme ich gerne darauf zurück und melde mich wieder :)
Danke nochmals

LG idefix
Benutzeravatar
TEW
Erzmagier
Beiträge: 3929
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von TEW »

Beim Setup kann man so einiges verkehrt machen, daher hier mal ein paar Hinweise dazu.

Man legt Karten für maximal zusammen 8 Gold aus (erstmal verdeckt, damit man nicht aufeinander reagieren kann, dann werden sie gemeinsam umgedreht). Soweit so gut.

Man darf nur EINE limitierte Karte (die allermeisten Karten, die Bonus-Einkommen erzeugen) im Setup auslegen.

Man darf mehrere Kopien ein- und derselben einzigartigen Karten auslegen. Die Kopien werden dann als Duplikate an die Karte angelegt. Die Kopien zählen als 0 Gold, nur die erste Karte mit gleichem Namen zählt voll gegen die 8 Gold.

Es werden keine Effekte ausgelöst, die beim "ins Spiel kommen" eintreten. Z.B. Arya Stark erhält keine verdeckte Karte als Duplikat, oder Sansa Stark wird nicht erschöpft.

Man darf hier keine Ereignisse auslegen. Ebensowenig darf man Zusätze auslegen, die an gegnerische Karten angehängt werden.

Und noch ein Tipp: Wegen der Strategiekarte "Zur Mauer geschickt" ist es in aller Regel nicht ratsam, nur einen einzelnen starken Charakter im Setup auszulegen. Das kann ziemlich nach hinten losgehen, wenn der Gegner diese Strategiekarte tatsächlich spielt.
Jaxa
Erzmagier
Beiträge: 137
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:58

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von Jaxa »

idefix hat geschrieben: Und dann hätte ich noch eine Frage zu den Herausforderungen:
Strategiekarte: Der Thron der sieben Königreiche. (Schaden 1)
Militäreinsatz: ich gewinne z.B. 8:3 dann stirbt ein Charakter vom Gegner den er selbst wählt oder?
Intrigenspiel: ich gewinne z.B. 8:3 dann muss der Gegner eine zufällige Handkarte abwerfen.
Machtkampf: ich gewinne z.B. 8.3 dann kommt ein Machtmarker vom Gegner zu mir.

Würden die Beispiele so passen?
Grundsätzlich passen die Beispiele. Mit der von Dir genannten Strategiekarte Der Thron der Sieben Königreiche (A Clash of Kings) allerdings, würde ein weiterer Machtmarker bereits als Reaktion und noch vor der Auswertung des "Claims" von der Hauskarte des Gegners zu Dir wandern. Bei der Auswertung des "Claims" dann regulär der zweite.
idefix
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 02:26

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von idefix »

Hallo Zusammen

Danke nochmals für eure Antworten,
gestern haben wir wieder gespeilt.
Und nun traten wieder Fragen auf :shock: :)

Zu folgenden Karten:

Lanzenreiter der Vorhut
Lichtbringer
Festung der Macht

Lanzenreiter der Vorhut
Reaktion: Nachdem Lanzenreiter der Vorhut ins Spiel gekommen ist, wähle einen Charakter oder eine Fraktionskarte eines Gegners und lege 1 Macht von der gewählten Karte ab.
Der Gegner spielt diese Karte und wählt den Charakter „Doran Martell“ von mir aus,
d.h. der hat ein Symbol für Macht und eines für Intrigen -> hat er dann 2 Macht Symbole? Was bringt das?
Ist das so zu verstehen wenn ich mit „Doran Martell“ mit Macht angreife, habe ich dann 5 Macht bzw. wenn ich einen Intrigenangriff mache, habe ich dann 4 beim Intrigenangriff?
Oder sehe ich das komplett falsch.

Lichtbringer
Reaktion: Nachdem der verstärkte Charakter 1 oder mehr Macht erhalten hat, richte ihn auf. (Nur ein Mal pro Phase.)
Wie bekommt ein Charakter Macht? Haben das mit macht nicht so ganz durchschaut ;)

Festung der Macht
Aufmarschaktion: Wähle Charaktere mit einer Gesamtstärke von bis zu 4, die alle vom selben Spieler kontrolliert werden, und beuge sie. Dann wähle einen dieser Charaktere und lasse ihn 1 Macht erhalten.
Im Prinzip die gleiche Frage wie oben -> wie schaut das aus wenn ein Charakter Macht bekommt?

Ich möchte mich schon im Vorhinein bedanken für etwaige Antworten :)

LG
Calidoo
Magier
Beiträge: 78
Registriert: So 7. Jun 2015, 00:07

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von Calidoo »

Bei Macht geht es um die Machtpunkte, die gesammelt werden um das Spiel zu gewinnen. Das sind insgesamt 15. Du erhälst normalerweise Macht auf deine Fraktionskarte, in dem du eine Machtherausforderung gewinnst oder sogar eine Herausforderung (Militär, Intrige, Macht) unverteidigt gewinnst. Dann bekommst du ein Macht für unverteidigt und eine von der Fraktionskarte des Gegners, falls er schon Macht hat. Du bekommst außerdem einen Machtpunkt, wenn du die Herrschaftsphase gewinnst. Sollte deine Strategiekarte einen Schadenswert 2 haben, bekommst du beim Sieg einer Machtherausforderung 2 Machtpunkte deines Gegners (falls er diese hat) und 2 für unverteidigt, falls er nicht verteidigt.

Es gibt außerdem Events, die dir Macht geben (z.B. in dem du eine Machtherausforderung mit 5 oder mehr Stärke gewinnst, da gibt es ein Event, was dir dann 2 Machtpunkte gibt, insofern der Gegner es nicht mit mit "Das Urteil der Hand" canceled).

Charaktere bekommen Macht durch das Keyword "Ruhmreich". Das heißt, immer wenn der Charakter eine Challenge gewinnt (ob alleine oder mit anderen Charakteren zusammen) bekommt er einen Machtpunkt für "Ruhmreich". Falls ein "Mohnblumensaft" an ihm liegen sollte, ist das nicht der Fall, denn diese Verstärkung hebt diesen Effekt auf.

Karten wie z.b. "Eddard Stark" aus der Wolfserweiterung, geben mehrere Machtpunkte. Er selbst hat z.B. Ruhmreich und er gibt außerdem einem anderen teilnehmenden Character, der mit ihm kämpft einen Machtpunkt. Es gibt noch viele andere Beispiele!

Doran Martell hat kein Ruhmreich, das heißt du kannst im Normalfall keine Macht von ihm nehmen, es sei denn, er hat sie durch Effekte anderer Karten bekommen! In dem Fall wird ein Machtpunkt (blaue Pappscheiben aus dem Spiel ^^) von ihm genommen oder eben von deiner Fraktionskarte, insofern dein Gegner schon Machtpunkte hat.
Mit den Herausforderungssymbolen, hat das ganze also garnix zu tun!

Lichtbringer: Siehe oben, wie ich beschrieben habe, wie ein Character Ruhmreich bekommt. z.B. Stannis Baratheon. Sein Effekt ist, dasss jeder Spieler nur 2 Chars aufrichten darf, nach der Runde. Verstärkst du ihn nun mit Lichtbringer und er bekommt durch irgend einen Effekt (er selbst hat kein Ruhmreich) eine Macht, dann kannst du ihn wieder aufrichten und weitere 2 Chars (durch Stannis darf ja jeder nur 2) und dein Gegner darf weiterhin nur 2 aufrichten! Oder Robert Baratheon z.b. der hat Ruhmreich, er kriegt also schnell Macht, wenn er eine Challenge gewinnt und du kannst Lichtbringer nutzen, wenn es an ihm liegt.

Festung der Macht: Du wählst z.b. 3 Charaktere vom Gegner. Z.b 2 die nur 1 Stärke haben (das ist das Symbol unter den Heraufsorderungssymbolen) und einen Charakter mit 2 Stärke. Die 3 beugst du dann und dann wählst du einen dieser aus und legst einen Machtmarker auf ihn. Nun hat dein Gegner zwar schon 1 Macht von den benötigten 15 mehr, aber dafür sind 3 Chars gebeugt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!
idefix
Bürger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 02:26

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von idefix »

Hallo,
erstmals danke für die schnelle Antwort :)

Im großen und ganzen hab ich es nun vertsanden, bin mir aber immer noch nicht sicher bei folgenden,
bei dem ich zuvor meinte das wäre klar für mich ;)
Charaktere bekommen Macht durch das Keyword "Ruhmreich". Das heißt, immer wenn der Charakter eine Challenge gewinnt (ob alleine oder mit anderen Charakteren zusammen) bekommt er einen Machtpunkt für "Ruhmreich".
Das haben wir definitv falsch gespielt, dachte in diesem Fall die Macht bekommt die Fraktionskarte.
D.h. die Macht bleibt auf der Karte bzw. auf dem Charakter liegen, d.h. widerrum es könnte schon passieren das nach meheren Runden z.B. 3 Macht auf dem Charakter liegen -> und diese Macht wird nicht zur Fraktionskarte bzw. zu den 15 Macht dazugezählt die man benötigt um das Spiel zu gewinnen?
Ist das so richtig?

LG
Benutzeravatar
Snake
Erzmagier
Beiträge: 198
Registriert: Di 7. Jan 2014, 18:46

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von Snake »

Doch doch, auch die Machtpunkte auf Charakteren zählt dazu. Hast du also
Zwölf aufm Haus, zwei auf einem Charakte und bekommst den dritten Machtpunkt auf nen zweiten Charakter (z.b durch "Ruhmreich")
ergibt das in der Summe 15 und BAM, Spiel gewonnen ^^
~ Gotta burn them all ~
zwaem
Erzmagier
Beiträge: 511
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 20:55
Wohnort: Dorsten

Re: Anfänger braucht Hilfe

Beitrag von zwaem »

Der Nachteil an Machtpunkten auf Charakteren ist natürlich, dass ein Charakter sterben kann und dann, um mich meinem Vorredner anzuschließen, BAM ist die Macht pfutsch.

Es gibt aber auch Vorteile. Bestimmte Karteneffekte wie Schnellwasser (Riverrun) oder Der Schwarzfisch (The Blackfish), begünstigen Machtpunkte auf Charakteren.

Was viele Anfänger (ich zähle mich noch dazu) vergessen, ist dass Ruhmreich auch beim verteidigen gilt. Heißt: Wenn man verteidigt und die Challange gewinnt, erhalten teilnehmende ruhmreiche Charaktere auch Machtpunkte. Mir ist es zu Beginn häufig passiert, dass ich den Gegner mit einem kleinen Charakter angreife (einfach nur um eine Herausforderung anzusagen bspw. für Lord vom Kreuzweg (The Lord of the Crossing) oder Tyrion Lennister (Tyrion Lannister)) und er mit drei Ruhmreichen Charakteren verteidigt. Und BAM hat er dadurch evtl. direkt gewonnen.....
Antworten

Zurück zu „GOT 2. Edition Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste