[Tyrell] Summer (The Prince that never was Top 4)

Hier werden eure Decks, Deckidenn und Deckstrategien eine Heimat finden
Antworten
Benutzeravatar
FlightOfApollo
Späher
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:13

[Tyrell] Summer (The Prince that never was Top 4)

Beitrag von FlightOfApollo » Mo 31. Okt 2016, 15:17

Hier mein Tyrell-Deck, mit dem ich beim Turnier "The Prince that never was" in die Top 4 gekommen bin (zweiter Platz nach dem Swiss).

Tyrell Summer
Deck für A Game of Thrones (2. Edition) erstellt mit Der Deckbauer, Stand: 31. Oct 2016

61 Karten im Nachziehstapel, 7 Karten im Strategiestapel


Fraktion
1x Haus Tyrell (House Tyrell) (205A Grundspiel (Core))

Agenda
1x Könige des Sommers (Kings of Summer) (037 Kd5K2 Waffen (WoFK2))

Strategiekarten
1x Die Fäden ziehen (Pulling the Strings) (084 WZ5 Ruhe (WC5))
2x Ein Sommerlied (A Song of Summer) (050 WdN Nordens (WotN))
1x Enteignung (Confiscation) (009 Grundspiel (Core))
1x Frieden über Westeros (Calm Over Westeros) (008 Grundspiel (Core))
1x Kupfermünzen zählen (Counting Coppers) (010 Grundspiel (Core))
1x Um Haaresbreite (Close Call) (120 WZ6 Stahl (WC6))

Charaktere
3x Renly Baratheon (*) (043 Kd5K3 Ehre (WoFK3))
1x Butterstampfer (Butterbumps) (103 WZ6 Stahl (WC6))
3x Der Ritter der Blumen (The Knight of Flowers) (185 Grundspiel (Core))
3x Gärtner (Garden Caretaker) (188 Grundspiel (Core))
1x Kleinfinger (Littlefinger) (028 Grundspiel (Core))
3x Kurtisane der Rose (Courtesan of the Rose) (187 Grundspiel (Core))
3x Margaery Tyrell (Margaery Tyrell) (181 Grundspiel (Core))
1x Paxter Rothweyn (Paxter Redwyne) (182 Grundspiel (Core))
3x Randyll Tarly (Randyll Tarly) (183 Grundspiel (Core))
3x Ritter des Sommers (Knight of Summer) (023 Kd5K2 Waffen (WoFK2))
3x Ritter vom Arbor (Arbor Knight) (005 WZ1 Schwarz (WC1))
1x Ser Kolja von Grünteichen (Ser Colen of Greenpools) (004 Kd5K1 Königslande (WoFK1))
1x Syrio Forel (Syrio Forel) (037 WZ2 Winterfell (WC2))
3x Varys (Varys) (029 Grundspiel (Core))
2x Wächter der Weite (Wardens of the Reach) (190 Grundspiel (Core))

Orte
3x Der Arbor (The Arbor) (064 WZ4 Nichts (WC4))
2x Der Mander (The Mander) (193 Grundspiel (Core))
3x Die Rosenstrasse (The Roseroad) (040 Grundspiel (Core))
2x Rosengarten (Highgarden) (192 Grundspiel (Core))
3x Rosenhain (Rose Garden) (194 Grundspiel (Core))

Verstärkungen
1x Herzbann (Heartsbane) (191 Grundspiel (Core))
2x Kleiner Vogel (Little Bird) (034 Grundspiel (Core))
2x Leibwächter (Bodyguard) (033 Grundspiel (Core))
3x Mohnblumensaft (Milk of the Poppy) (035 Grundspiel (Core))

Ereignisse
2x Albträume (Nightmares) (099 WZ5 Ruhe (WC5))
2x Das Urteil der Hand (The Hand's Judgment) (045 Grundspiel (Core))
2x Kräftig wachsen (Growing Strong) (195 Grundspiel (Core))

Wie funktioniert das Deck?
Tyrell hat wahrscheinlich die beste Economy und (neben Bara) den besten Draw von allen Häusern. Ziel des Decks ist es, dies mit Varys auszunutzen. Alle wichtigen Charaktere sind 3x vorhanden, um sie mit Duplikaten vor Varys retten zu können. Aus demselben Grund ist auch 2x der Leibwächter (Bodyguard) im Deck. Selbst wenn man nach Varys ein etwas schlechteres Board hat als der Gegner, kann man dies oft durch stärkere Economy ausgleichen und das Board schnell wieder auffüllen.

Das Deck spielt sich insgesamt sehr langsam und eher defensiv. Durch viele Charaktere mit Renown kann man auch durch erfolgreiches Verteidigen gewinnen und mit dem Arbor sollte man von einem langen Spiel ohnehin profitieren. Der Fokus liegt klar Machtherausforderungen und Intrigen. Wenn der Gegner nach Varys nur noch wenige Charaktere hat, mache ich auch mal Militärherausforderungen, ansonsten ignoriere ich sie aber weitestgehend.

Cardchoices
Kings of Summer bietet sich für Tyrell als Agenda an. Durch den guten Draw ist die höhere Reserve durchaus hilfreich. Das zusätzliche Gold erlaubt es mir, keinen "echten" Economy-Plot spielen zu müssen. Stattdessen habe ich 4 Sommer-Plots mit (in der Regel) jeweils 6 Gold. Dadurch kann ich auch meine teureren Charaktere ausspielen, wenn ich einmal Pech habe und keinen Arbor ziehe. (Kommt zugegeben selten vor ;) )
Fealty lohnt sich für Tyrell nur begrenzt, da sie wenig loyale Karten haben und ich viele neutrale Karten für Control-Effekte brauche.

Mohnblumensaft (Milk of the Poppy), Nightmares und Highgarden sind dazu da, um vor Killeffekten zu schützen, von denen es derzeit viel zu viele gibt (Gregor, Mirri, Tyenne). Gerade Highgarden macht sich hier absolut bezahlt, da es mehrfach einsetzbar ist. Mit Growing Strong kann man zudem einige Killeffekte verhindern, indem man Herausforgerungen erfolgreich verteidigt.

Das Urteil der Hand (The Hand's Judgment)soll helfen, Varys durchzubekommen und Verrat (Treachery)/Nightmares auf ihn zu verhindern. Auch gegen Tränen von Lys (Tears of Lys) oder Erschlagen (Put to the Sword) ist es sehr stark. Gerade später im Spiel hat man oft 2 Gold übrig, um Put to the Sword zu canceln.

Tyrell ist bei Intrigen eher schlecht aufgestellt, was durch das fehlen von Olenna noch verstärkt wird. Um das auszugleichen spiele ich 2x Kleiner Vogel (Little Bird). Das ideale Ziel dafür ist Randyll, mit Loras und dem Ritter des Sommers hat man weitere gute Ziele zur Auswahl.

Runner-Ups
Die bereits erwähnte Die Königin der Dornen (The Queen of Thorns). Ist nach Varys durchaus eine gute Möglichkeit, das Board schnell zu füllen. Macht aber insgesamt für 7 Gold zu wenig. Zudem sorgt ein weiterer teurer Charakter für einige sehr problematische Setups. Wurde daher komplett gestrichen und durch Renly Baratheon ersetzt.

Da ohne Olenna nur noch eine Lady im Deck war flogen auch Ser Hobber Rothweyn und Ser Horas Rothweyn raus.

Vergnügungsbarke (Pleasure Barge) ist eine super Draw-Location. Ich hatte jedoch die Sorge, dass -1 Gold in einem relativ langsamen Deck problematisch werden könnten. Außerdem bevorzuge ich den mehrfach einsetzbaren Draw durch den Mander. Wahrscheinlich könnte man die Pleasure Barge ein- oder zweimal spielen, das Deck hat aber auch ohne sie relativ viel Draw.

Auf den Königsweg (The Kingsroad) habe ich ebenfalls verzichtet, da ich nicht mehr als 9 limitierte Karten spielen möchte.

Sommerernte (Summer Harvest) habe ich durch ein zweites Sommerlied (A Song of Summer) ersetzt. Summer Harvest ist meiner Meinung nach für einen Economy-Plot zu unzuverlässig und die 5-6 Gold die man von Song of Summer garantiert bekommt reichen meistens aus.

Erfahrungen
Das Deck zählt sicher nicht zu den besten Decks, die es derzeit gibt. Es funktioniert jedoch deutlich besser als alle meine bisherigen Versuche mit Tyrell. Durch Renly, Kings of Summer und Knights of Summer scheint Tyrell wieder stärker geworden zu sein.

Die größten Probleme hat man gegen Decks, die zu schnell Macht sammeln (Stark, Greyjoy). Zudem ist man, um zu gewinnen, auf Renown auf den Charakteren angewiesen, was zum Problem werden kann, wenn man nur schwer Herausforderungen durchbekommt (vor allem gegen Lannister und Stark). Gegen Lannister und Stark ist daher Varys oft besonders hilfreich.

In Anbetracht der Länge meines Post verzichte ich an dieser Stelle mal auf einen detaillierten Turnierbereicht, vielleicht ergänze ich das später noch.
Über Kritik, Fragen und Anregungen würde ich mich freuen!

Gruß,
Kai

zwaem
Erzmagier
Beiträge: 509
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 20:55
Wohnort: Dorsten

Re: [Tyrell] Summer (The Prince that never was Top 4)

Beitrag von zwaem » Mo 31. Okt 2016, 16:09

Moin,

was hältst du denn von Crown of Golden Roses (*)? In Kombination mit Randyll Tarly (Randyll Tarly), wie ich finde, eine solide Synergie. Durch den Carddraw hat man sowieso immer etwas auf der Hand was auch weg kann.

Würdest du Platz für die Krone schaffen?

Gruß
Zwaem

Benutzeravatar
FlightOfApollo
Späher
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:13

Re: [Tyrell] Summer (The Prince that never was Top 4)

Beitrag von FlightOfApollo » Mo 31. Okt 2016, 21:17

Gute Frage. Die Krone hätte ich eigentlich auch unter den Runner-Ups aufführen können, ich hatte sie in ein paar Spielen mal als 62. Karte im Deck. Mich persönlich hat sie nicht so sehr überzeugt. Dass man Karten abwerfen muss, damit sie funktioniert, fand ich doch eher lästig. Außer den Duplikaten der Orte (insgesamt 4 Stück) hat man ja keine Karten, die man wirklich loswerden will und durch Kings of Summer ist die Reserve kein so großes Problem.
Fiel mir auch schwer, Platz für die Krone zu finden, würde jetzt keins der anderen Attachments für sie rausnehmen wollen.
Ist jetzt aber nur ein oberflächlicher Eindruck von mir aus ein paar wenigen Spielen. Hast du die Krone mal getestet und andere Erfahrungen damit gemacht?

zwaem
Erzmagier
Beiträge: 509
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 20:55
Wohnort: Dorsten

Re: [Tyrell] Summer (The Prince that never was Top 4)

Beitrag von zwaem » Mo 31. Okt 2016, 23:02

Sobald sie auf Randyll lag war es fast immer ein Auto-Win. Zweimal aufrichten, Stärke 9 und noch Renown!
Wenn dann noch ein paar weitere Ritter liegen und man Ein Turnier für den König (A Tourney for the King) spielt ist das schon ganz schön hart.

Antworten

Zurück zu „GOT 2. Edition Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast