[Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Hier werden eure Decks, Deckidenn und Deckstrategien eine Heimat finden
Antworten
Benutzeravatar
stahlwolle
Erzmagier
Beiträge: 809
Registriert: So 10. Jul 2011, 23:15
Wohnort: Bonn

[Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von stahlwolle » Mo 11. Jul 2016, 23:01

Ich stelle hier mein Deck vor, mit dem ich sehr viel Spaß habe. Auf dem Göttinger Regional habe ich damit den 14. Platz belegt, ich hatte mir mehr erhofft. Leider wurde ich in der ersten Runde unglücklich gegen einen Freund gepaart.

Hier die Liste:

Hirsch am Kreuzweg v3
Deck für A Game of Thrones (2. Edition) erstellt mit Der Deckbauer, Stand: 11. Jul 2016

60 Karten im Nachziehstapel, 7 Karten im Strategiestapel

Fraktion
1x Haus Baratheon (House Baratheon) (198A Grundspiel (Core))

Agenda
1x Lord vom Kreuzweg (The Lord of the Crossing) (060 WZ3 Frieden (WC3))

Strategiekarten
1x Baubefehl (Building Orders) (006 Grundspiel (Core))
1x Bereit zu dienen (Here to Serve) (020 WZ1 Schwarz (WC1))
1x Der Thron der Sieben Königreiche (A Clash of Kings) (001 Grundspiel (Core))
1x Ein hehres Ziel (A Noble Cause) (004 Grundspiel (Core))
1x Frieden über Westeros (Calm Over Westeros) (008 Grundspiel (Core))
1x Handel mit den Pentoshi (Trading with the Pentoshi) (039 WZ2 Winterfell (WC2))
1x Ruft die Banner (Calling the Banners) (007 Grundspiel (Core))

Charaktere
3x Gläubige von Drachenstein (Dragonstone Faithful) (056 Grundspiel (Core))
3x Glühende Anhänger (Fiery Followers) (054 Grundspiel (Core))
2x Maester Cressen (Maester Cressen) (046 Grundspiel (Core))
3x Melisandre (Melisandre) (047 Grundspiel (Core))
3x Mondbub (Moon Boy) (047 WZ3 Frieden (WC3))
1x Rasselhemds Plünderer (Rattleshirt's Raiders) (030 Grundspiel (Core))
3x Robert Baratheon (Robert Baratheon) (048 Grundspiel (Core))
3x Selyse Baratheon (Selyse Baratheon) (049 Grundspiel (Core))
2x Ser Davos Seewert (Ser Davos Seaworth) (050 Grundspiel (Core))
1x Shireen Baratheon (Shireen Baratheon) (051 Grundspiel (Core))
2x Späher der Wildlinge (Wildling Scout) (078 WZ4 Nichts (WC4))
3x Stannis Baratheon (Stannis Baratheon) (052 Grundspiel (Core))

Orte
1x Der Eiserne Thron (The Iron Throne) (038 Grundspiel (Core))
3x Der Königsweg (The Kingsroad) (039 Grundspiel (Core))
2x Der Rote Bergfried (The Red Keep) (061 Grundspiel (Core))
3x Die Rosenstrasse (The Roseroad) (040 Grundspiel (Core))
3x Hafen von Drachenstein (Dragonstone Port) (059 Grundspiel (Core))
1x Saal mit der Bemalten Tafel (Chamber of the Painted Table) (060 Grundspiel (Core))
1x Strasse der Schwestern (Street of the Sisters) (018 WZ1 Schwarz (WC1))
1x Tobho Motts Rüstungsschmiede (Tobho Mott's Armory) (069 WZ4 Nichts (WC4))
2x Turnierplatz (Tourney Grounds) (042 WdN Nordens (WotN))

Verstärkungen
1x Abzeichen der Hand (Seal of the Hand) (032 Grundspiel (Core))
1x Lichtbringer (Lightbringer) (058 Grundspiel (Core))
2x Mohnblumensaft (Milk of the Poppy) (035 Grundspiel (Core))

Ereignisse
2x Das Urteil der Hand (The Hand's Judgment) (045 Grundspiel (Core))
3x Festigung der Macht (Consolidation of Power) (062 Grundspiel (Core))
2x Im Namen Eures Königs! (In the Name of Your King!) (028 WZ2 Winterfell (WC2))
3x Visionen im Feuer (Seen In Flames) (064 Grundspiel (Core))

Die Kombination von Haus und Agenda ist nicht die offensichtlichste, aber wie sich herausstellte spielt es sich extrem gut als Rush-Deck.

Die wichtigste Herausforderung ist natürlich die Machtherausfoderung, die anderen beiden Herausforderung kann man vernachlässigen. Soll heißen, die kann man ansagen, muss man nicht unbedingt gewinnen.

Stannis ist kein Problem, in Kombination mit den Glühenden Anhängern hat man immer genug Angreifer. Die anderen Kontrollelemente helfen die Machtherausforderungen zu gewinnen. In einer guten Runde kann man einem Ruhmreich-Charakter kann 4 Macht abgreifen, mit Der Thron der Sieben Königreiche (A Clash of Kings) (001 Grundspiel (Core)) sogar 5 Macht.

Der Strategiestapel ist der beste Stapel den ich je gebaut habe. Es ist absolut flexibel und kann auf jede Situation reagieren. Sonst hatte ich eine Plotline, aber hier gibt es keine feste Eröffnungsstrategie.

Mit dem Deck kann man in den meisten Fällen in Runde 3 gewinnen. Der echte Nemesis ist Martell, im speziellen Obara Sand. Leider gibt es in meiner Meta keinen Targaryen-Spieler, deswegen gibt es dazu keine Erfahrungswerte.

Was würde ich anders machen? Einen Stannis für einen Ser Barristan Selmy (Ser Barristan Selmy) tauschen und beide Im Namen des Königs! für zwei Die Waage der Gerechtigkeit (Even Handed Justice) tauschen.
aka "Der schnarchende Sturm"

Benutzeravatar
Necrogoat
Erzmagier
Beiträge: 389
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 17:50
Wohnort: Salzburg/Austria

Re: [Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von Necrogoat » Mo 11. Jul 2016, 23:08

Wenn du auf OCTGN spielst kannst ja mal gegen mich, ich spiel hauptsächlich Targ und GJ
L5R LCG / A Game Of Thrones LCG (2nd Edition) / Warhammer: Conquest LCG

Raven17
Bürger
Beiträge: 8
Registriert: Do 29. Okt 2015, 15:18

Re: [Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von Raven17 » Di 12. Jul 2016, 13:47

stahlwolle hat geschrieben: Der Strategiestapel ist der beste Stapel den ich je gebaut habe. Es ist absolut flexibel und kann auf jede Situation reagieren. Sonst hatte ich eine Plotline, aber hier gibt es keine feste Eröffnungsstrategie.

Mit dem Deck kann man in den meisten Fällen in Runde 3 gewinnen.
*hmm* - was passiert denn, wenn Dein Pentoshi auf Seeherrschaft trifft? :|


BG

Benutzeravatar
Noogus
Erzmagier
Beiträge: 105
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 21:13

Re: [Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von Noogus » Di 12. Jul 2016, 15:41

Raven17 hat geschrieben:
stahlwolle hat geschrieben: Der Strategiestapel ist der beste Stapel den ich je gebaut habe. Es ist absolut flexibel und kann auf jede Situation reagieren. Sonst hatte ich eine Plotline, aber hier gibt es keine feste Eröffnungsstrategie.

Mit dem Deck kann man in den meisten Fällen in Runde 3 gewinnen.
*hmm* - was passiert denn, wenn Dein Pentoshi auf Seeherrschaft trifft? :|


BG
Dann gibt's kein Gold.
Allerdings sind solche Argumentation immer hinfällig.
Man kann eine Karte, die gut ist nicht damit schlecht machen indem man die eine Karte nennt, die sie aushebelt.
Sonst wären auch ein Tywin oder eine Dank schlecht, weil sie sich ja ne Träne fangen könnten.

Benutzeravatar
stahlwolle
Erzmagier
Beiträge: 809
Registriert: So 10. Jul 2011, 23:15
Wohnort: Bonn

Re: [Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von stahlwolle » Di 12. Jul 2016, 16:49

Was ich noch hinzufügen muss: Mit dem Bergfried, der Schmiede und Mondbub zieht man ganz schön viele Karten und da sieht man wieder: Draw = Win.

Und Selyse ist eine der besten Baratheon-Charaktere.

Zu OCTGN: Bin ich kein Fan von, habe ich aber mal zeitweise drüber gespielt. Da mein Laptop Schrott ist, gibt es momentan auch kein OCTGN.

Zu Pentoshi: Ich habe nicht mit Seeherrschaft gerechnet. Das wird zwar immer als Argument genannt, aber kaum bis keiner spielt den. Und wenn ich doch Seeherrschaft erwarte, dann spiele ich Frieden über Westeros. Und die wenigsten haben die Eier Seeherrschaft in der ersten Runde zu legen. Man kann einen Erlass oder Königreich beim Gegner provozieren und dann selber Seeherrschaft legen. Es war meistens eher, dass in der ersten Runde beide Pentoshi gelegt haben.
Hier im Göttinger Start-Thread kann man sich angucken welche Plots wie oft gespielt wurden. Nur 5 Seeherrschaften.

Und wenn es doch mal tatsächlich trifft, dann spiel ich weiter und versuche weiter zu gewinnen.
aka "Der schnarchende Sturm"

Raven17
Bürger
Beiträge: 8
Registriert: Do 29. Okt 2015, 15:18

Re: [Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von Raven17 » Do 14. Jul 2016, 14:18

Noogus hat geschrieben: Allerdings sind solche Argumentation immer hinfällig.
Man kann eine Karte, die gut ist nicht damit schlecht machen indem man die eine Karte nennt, die sie aushebelt.
Sonst wären auch ein Tywin oder eine Dank schlecht, weil sie sich ja ne Träne fangen könnten.
Vielleicht kannst Du Dir ja kurz 5min Zeit nehmen und die vorgehenden Beiträge nochmal lesen. Das wäre toll. :)
Es ging mitnichten um einen Karte vs Karte vergleich, sondern um die eher pauschal getroffene Aussage...
Der Strategiestapel ist der beste Stapel den ich je gebaut habe. Es ist absolut flexibel und kann auf jede Situation reagieren.
Allgemeine Behauptungen werden nun mal mit Einzelfällen auf die Probe gestellt.
Und da ist Pentoshi vs Seeherrschaft zwar das erste, aber nicht das einzige Beispiel, das mir zu diesem Plot einfällt.

Gut, Seeherrschaft wird bei Euch nicht/ nur wenig gespielt - hier jedoch; zusammen mit Hungersnot; relativ häufig.
Von daher tue ich mich auch schwer damit, das eine regionale Metaaussage allgemein gültig verkauft wird.

Aber gut, ich bin hier der Anfänger und immer bereit, Neues zu lernen. Muss man nur wissen, dass Göttingen das AGoT Haßloch Deutschlands ist...


stahlwolle hat geschrieben: Und die wenigsten haben die Eier Seeherrschaft in der ersten Runde zu legen.
Tatsächlich hat das weniger mit Eiern, sondern eher mit Erwartungen, Wahrscheinlichkeiten, der eigenen Starthand und den Eröffnungskarten zu tun.
stahlwolle hat geschrieben: Und wenn es doch mal tatsächlich trifft, dann spiel ich weiter und versuche weiter zu gewinnen.
Und am Ende ist das doch die Aussage, die zählt. Habe ich auch schon anders erlebt.

Jedenfalls - um mal ganz zurück zum Topic zu kommen:
Großen Dank für die Mühe des Postens und das Teilen Deiner Erfahrungen. Ich finde es echt interessant, auch wenn es so gar nicht meine Spielweise und mein Haus ist. Aber grundsätzlich nimmt man in solcher Art Threads einfach auch viel mit.

Toll.

Benutzeravatar
stahlwolle
Erzmagier
Beiträge: 809
Registriert: So 10. Jul 2011, 23:15
Wohnort: Bonn

Re: [Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von stahlwolle » Do 14. Jul 2016, 22:25

Ich verkaufe die nicht als allgemeingültig, das war einfach meine Einschätzung vor dem Turnier. Ich glaube, das viele Plots unterschätzt werden. Aber das klingt spannend bei euch. Seeherrschaft und Hungersnot plane ich für ein NW Kings of WInter.

Zu der Flexibilität: Ich hab einige Decks gebaut, bei den ich in die Situation kam, das ich keinen der Plots legen wollte. Mit diesem, hatte ich dieses Erlebnis bisher nicht, auf dem Turnier wie in privater Runde.

Man muss das Antizipieren von Plots lernen, wann der Gegner was spielt und dazu gehört auch, Plots beim Gegner zu provozieren um seine Seeherrschaft, Vergessene Pläne oder wenn es erscheint, Valar Morghulis.

Was ist denn genau "nicht deine Spielweise"?
aka "Der schnarchende Sturm"

Raven17
Bürger
Beiträge: 8
Registriert: Do 29. Okt 2015, 15:18

Re: [Baratheon] Hirsch am Kreuzweg

Beitrag von Raven17 » Fr 15. Jul 2016, 11:36

stahlwolle hat geschrieben:Ich verkaufe die nicht als allgemeingültig, das war einfach meine Einschätzung vor dem Turnier.
*ahhh* - sry, dann ist es bei mir falsch angekommen.
Mea culpa.


stahlwolle hat geschrieben:Was ist denn genau "nicht deine Spielweise"?
Ausweichen, Ausblocken, Aussitzen, Tausendstel Synergien - wo Du dann in jedem 20´ten Spiel genau die eine Karte eben nicht ziehst... : :lol:
Keine Ahnung, ob Du was mit Magic anfangen kannst, aber hier waren meine Mittel der Wahl immer Red Burst, (White)Weenie oder BeatDown.

Mill - Decks gehen zB gar nicht, oder Staxx oder Landstill - eben einfach immer offen ins Gesicht. :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „GOT 2. Edition Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast