Jon Snow, Lord of the Crossing

Hier werden eure Decks, Deckidenn und Deckstrategien eine Heimat finden
Antworten
Benutzeravatar
mythras
Erzmagier
Beiträge: 373
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 07:15

Jon Snow, Lord of the Crossing

Beitrag von mythras » Di 5. Apr 2016, 14:39

Nachdem ich es am Sonntag, auch für mich ein wenig überraschend, geschafft habe das SC in Münster zu gewinnen, dachte ich mir, dass ich das Deck mal hier poste. Vor allem, weil es meine eigene Kreation ist und eher ungewöhnlich.
Entstanden ist das Ganze, weil ich ein Deck bauen wollte, dass Jon vernünftig ausnutzen kann. Die Standard NW-Decks sind ja extrem defensiv ausgerichtet, um die Wall zu beschützen. Das passt aber überhaupt nicht zu Jon, der nunmal nur als Angreifer mitmacht. Und da Jon immer einen NW-Charakter braucht, um dabei zu sein, ergibt ein Banner als Agenda nicht wirklich Sinn. Fealty ist auch nicht besser, weil die loyalen NW-Karten zum größten Teil einfach nicht zu gebrauchen sind. Bleibt also nur noch Lord vom Kreuzweg (The Lord of the Crossing) oder gar keine Agenda.
Da Jon mit Longclaw selber schon sehr gut Power produzieren kann, habe ich also versucht ein Power-Rush Deck zu bauen und da macht die extra Power von Lord of the Crossing einiges aus. Die -1 Stärke in der ersten Challenge ist häufig auch nicht problematisch, weil man immer mit einer Intrigue-Challenge anfangen kann, von der man sowieso nicht erwartet, dass sie durchgeht. Oder man fängt mit einer Military-Challenge an, die man Dank der hohen Stärke von Ranging Party und ähnlichem sowieso durchbekommt. Der Fokus sollte natürlich darauf liegen, dass man die dritte Challenge immer durchbekommt, um die extra Power von der Agenda zu bekommen. Solange es Power vom Gegner zu klauen gibt, sollte man auch darauf achten, dass man seine Power-Challenge jede Runde durchbringt. Sobald man Jon draußen hat, ist es in der Regel auch möglich alle 3 Challenges zu gewinnen. Das bedeutet allerdings auch, dass man fast alle Challenges des Gegners unverteidigt durchlässt, wenn man nicht grade ein extrem gutes Board hat.

Zu den einzelnen Karten:
Charaktere: Fast alle billigen NW-Charaktere sind im Deck. Der Veteran Builder mag auf den ersten Blick keinen Sinn ergeben, hat aber einfach 4 Str für 3 Gold. Mit einem Pratice Blade ausgerüstet, kommt er auf dieselben Werte wie die Ranging Party. Mit den Stewards, Sam, Aemon und den Unsworn Apprentices hat man normalerweise auch immer 1 Intrigue-Icon, um die erste Challenge zu initiieren. Yoren kann mal sehr nützlich sein (z.B. um Jorah, nen Drachen oder ähnlich gute, günstige Uniques zu klauen), aber ist im Setup nicht zu gebrauchen. Rattleshirt's Raiders sind drin, damit ich kein Enteignung (Confiscation) spielen muss.
Bei den Charakteren für 5 Gold habe ich einiges ausprobiert. Littlefinger, Wildling Horde, Syrio Forel und Benjen sind alle brauchbar aber auch relativ austauschbar. Zuviele sollte man davon allerdings nicht spielen, damit man vernünftige Setups hat und immer genug Charaktere draußen hat, um alle 3 Challenges machen zu können.

Attachments: Practice Blade war einer der Gründe, warum ich das Deck mal ausprobieren wollte. Mehr Icons und mehr Str sind beides Dinge, die Lord of the Crossing sehr gut gebrauchen kann. Die besten Ziele dafür sind die Veteran Builder oder Jon selber, da der dann für alle 3 Challenges +1 Str gibt. Da das Deck häufig relativ arm ist (NW ...) habe ich den Ambush vom Pratice Blade selten benutzt. Kann aber mal ganz praktisch sein, um den Charakter mit dem Blade sterben zu lassen und es dann dem nächsten Char in die Hand zu drücken. Vor allem gegen Greyjoy super, als Schutz vor dem Seastone Chair und den Schiffen.
3x Longclaw ist wohl übertrieben. Es ist ja nur als Finisher zusammen mit Jon gedacht und da reichen wohl auch 2x. Dafür kann man dann noch ne dritte Milk reinschmeißen. Die ist immer gut. :D

Locations: Strasse der Schwestern (Street of the Sisters) ist dank der Ranging Partys und Veteran Builder leicht auszulösen und gibt extra Power. Der Iron Throne bringt auch häufig 1 extra Power pro Runde ein. Die ganzen NW-Locations sind alle zu defensiv ausgerichtet um in diesem Deck irgendwie Sinn zu ergeben.

Events: Put to the Sword ist aus demselben Grund drin wie die Street of Sisters. Man hat grade in der dritten Challenge mit Lord of the Crossing mehr als genug Stärke um auf +5 zu kommen. Und einen Schlüsselcharakter beim Gegner umzubringen kann schon reichen um das Spiel zu entscheiden.
Hand's Judgment ist primär im Deck um Jon zu beschützen, da er extrem anfällig ist gegen so Zeug wie Dracarys. Außerdem ist es immernoch die beste Möglichkeit das eigene Put to the Sword durchzukriegen, wenn der Gegner auch Hand's Judgment spielt.

Plots:
- Seeherrschaft (Naval Superiority): Schwer zu benutzen, aber wenn der Plot erfolgreich ist, entscheidet er eventuell auch schon das Spiel. Gegen einige Factions macht er in Runde 1 durch aus Sinn: Targaryen, Lannister, Baratheon. Alles was gerne Noble Cause, Summons oder sogar Trading with the Pentoshi in der ersten Runde legt. Man sollte nur immer darauf achten, dass das eigene Setup gut genug ist, idealerweise mit 3 Charakteren und einer Kingsroad, damit man direkt die Kontrolle übernehmen kann.
Aber auch später im Spiel ist der Plot extrem praktisch, weil man häufig vorhersehen kann, wann der Gegner ein Confiscation oder Marched to the Wall legen möchte.
- Wenn man nicht Naval Superiority in der ersten Runde legt, dann ist normalerweise Calm over Westeros die beste Wahl. Entweder Military oder Intrigue ansagen, dann hat man auch keine Probleme damit die entsprechenden Challenges einfach unverteidigt durchgehen zu lassen.
- Im Midgame hat man dann Filthy Accusations und Marched to the Wall um das Board zu kontrollieren. Oder auch Calling the Banners oder Feast For Crows, wenn man Gold braucht um Jon auszuspielen.
- Finisher sollte normalerweise Clash of Kings sein. Hohe Initiative um anzufangen und extra Power sollten in der Regel reichen, damit man das Spiel beenden kann.


Jon Snow, Lord of the Crossing v1
Deck für A Game of Thrones (2. Edition) erstellt mit Der Deckbauer, Stand: 05. Apr 2016

60 Karten im Nachziehstapel, 7 Karten im Strategiestapel

Fraktionskarte
1x Die Nachtwache (The Night's Watch) (202A Grundspiel)

Agendakarten
1x Lord vom Kreuzweg (The Lord of the Crossing) (060 WZ3 Frieden)

Strategiekarten
1x Der Thron der Sieben Königreiche (A Clash of Kings) (001 Grundspiel)
1x Frieden über Westeros (Calm Over Westeros) (008 Grundspiel)
1x Ruft die Banner (Calling the Banners) (007 Grundspiel)
1x Seeherrschaft (Naval Superiority) (017 Grundspiel)
1x Üble Nachrede (Filthy Accusations) (011 Grundspiel)
1x Zeit der Krähen (A Feast for Crows) (002 Grundspiel)
1x Zur Mauer geschickt (Marched to the Wall) (015 Grundspiel)

Charakterkarten
3x Benjen Stark (Benjen Stark) (122 Grundspiel)
3x Botenrabe (Messenger Raven) (130 Grundspiel)
3x Erfahrener Baumeister (Veteran Builder) (134 Grundspiel)
1x Geist (Ghost) (123 Grundspiel)
3x Grenzertrupp (Ranging Party) (132 Grundspiel)
3x Jon Schnee (Jon Snow) (124 Grundspiel)
3x Kämmerer an der Mauer (Steward at the Wall) (133 Grundspiel)
1x Kleinfinger (Littlefinger) (028 Grundspiel)
3x Maester Aemon (Maester Aemon) (125 Grundspiel)
2x Rasselhemds Plünderer (Rattleshirt's Raiders) (030 Grundspiel)
3x Samwell Tarly (Samwell Tarly) (127 Grundspiel)
2x Ser Waymar Rois (Ser Waymar Royce) (128 Grundspiel)
3x Unvereidigter Rekrut (Unsworn Apprentice) (025 WZ2 Winterfell)
1x Wildlinghorde (Wildling Horde) (031 Grundspiel)
1x Yoren (Yoren) (129 Grundspiel)

Ortskarten
1x Der Eiserne Thron (The Iron Throne) (038 Grundspiel)
3x Der Königsweg (The Kingsroad) (039 Grundspiel)
3x Die Rosenstrasse (The Roseroad) (040 Grundspiel)
1x Strasse der Schwestern (Street of the Sisters) (018 WZ1 Schwarz)

Verst�rkungskarten
3x Langklaue (Longclaw) (135 Grundspiel)
2x Mohnblumensaft (Milk of the Poppy) (035 Grundspiel)
3x Übungsschwert (Practice Blade) (046 WZ3 Frieden)

Ereigniskarten
3x Bescheidene Spende (A Meager Contribution) (138 Grundspiel)
3x Das Urteil der Hand (The Hand's Judgment) (045 Grundspiel)
3x Erschlagen (Put to the Sword) (041 Grundspiel)


Zu den verschiedenen Matchups:
- Lannister: Erstaunlich "gut", wobei im Moment wohl kein Deck ein wirklich gutes Matchup gegen Lannister hat. :D Jon stirbt nicht an Tears of Lys. Man wird zwar generell alle Int-Challenges verlieren, aber wenn man den Gegner anfangen lässt, kann man danach eventuell mit Sam und vor allem den Raben wieder Karten ziehen, so dass man jede Runde was zum Spielen haben sollte. Milk für Tywin oder Tyrion, Filthy Accusations um einer wichtigen Runde Tywin, Jaime oder Tyrion zu kneelen.
Mit dem neusten Chapter-Pack hat hier allerdings ein noch größeres Problem: The First Snow of Winter (*). Wird in Lannister sehr gerne gespielt und ist ziemlich tödlich für die ganzen billigen Chars, die unser Deck spielt. :/

- Targaryen: Sehr schweres Matchup. Das Problem hierbei ist, dass Jon bei allen Challenges automatisch dabei ist und in der ersten Dank der Agenda nur bei 3 Str ist (selbst mit einer der Waffen nur 4): Futter für Dracarys und bevor er eine Waffe hat auch für die Crown of Gold. Deswegen ist es sinnvoller solange wie möglich ohne Jon auszukommen. Die restlichen Charaktere haben genug Stärke um in den ersten Runden was auszurichten. Jon kann man dann als "Finisher" rausbringen, wenn man hoffentlich auch ein bis drei Hand's Judgment in der Hand hat. ;)

- Martell: Sind wie immer ziemlich gut in der Lage zu stallen, vor allem weil sie in der Lage sind genug Icons zu klauen, so dass man nicht mehr alle 3 Challenges hinbekommt. Jon sollte hier auch wieder erst spät ins Spiel kommen, sonst geht er ziemlich schnell wieder auf die Hand zurück dank Ghaston Grey ... Milk und/oder Put to the Sword am besten für Nymeria aufbewahren. Ungebeugt, Ungezähmt, Ungebrochen (Unbowed, Unbent, Unbroken) und/oder Spiel der Throne (A Game of Thrones) können auch mal gerne dafür sorgen, dass man eine Runde lang nichts macht.

- Greyjoy: Dank der vielen Waffen im Deck kann man zumindest einigen der Locations ein bisschen entgegenwirken. Meist wird es aber wahrscheinlich auf ein Rennen hinaus laufen, da beide Decks nicht gerne verteidigen und eine Menge unverteidigter Challenges durchgehen dürften.

- Stark: Da kaum Unique-Charaktere im Deck sind und wir 3x Maester Aemon spielen, sind viele der Kill-Effekte nicht so problematisch. Außerdem ist es durchaus möglich die Military-Challenges zu verteidigen mit der Military-Power der Ranger.

- Baratheon: Habe ich mit dem Deck noch nicht gegen gespielt, aber das dürfte auch mal wieder ein Matchup sein, in dem Jon nicht viel machen wird, weil er permanent gekneeled sein wird. Das größte Problem ist hier vermutlich mal wieder Stannis.


So, genug geschrieben. :D

TEW
Erzmagier
Beiträge: 3505
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:52

Re: Jon Snow, Lord of the Crossing

Beitrag von TEW » Di 5. Apr 2016, 15:01

Gratuliere! Gerade mit der Nachtwache, die ja auf Turnieren kaum zu sehen sind. :D

Bzgl. Lannister: Da hatte ich bislang mit Stark keine Probleme. Mal sehen, ob das 4. Pack da etwas dran ändert. Der Plot, der alle "Kleinen" auf die Hand schickt ist schon fies.

Stark würde ich auch als Gegner nicht unterschätzen. Die können schon ne Menge totmachen. In einem Turnierspiel gegen Lannister hab ich ihn in Runde 2 von 5 auf 0 Charaktere reduziert (in einer Runde inkl. nachfolgendem Zur Mauer geschickt, was dann Tywin erwischt hat).

Mabie007
Magier
Beiträge: 96
Registriert: Do 17. Jul 2014, 14:53

Re: Jon Snow, Lord of the Crossing

Beitrag von Mabie007 » Di 5. Apr 2016, 17:28

Stark (gesprochen Schtark! :P), gratuliere!

Das ist ja mal ein eher ungewöhnliches Konzept für NW, finde ich gut!

Zumal es vllt gut lohnt, mal NW Decks ohne die Mauer zu bauen :) Bin aber erstmal mit Tyrell/Arbor zu gange :mrgreen:

Benutzeravatar
Evendale
Magier
Beiträge: 76
Registriert: Do 27. Aug 2009, 16:25
Wohnort: Bochum

Re: Jon Snow, Lord of the Crossing

Beitrag von Evendale » Mi 6. Apr 2016, 09:23

Nochmals Glückwunsch zum verdienten Sieg, und vielen Dank für die Deckvorstellung. :)

Ich konnte mich am Sonntag in der Praxis davon überzeugen, dass meine Lannisters da keine Schnitte hatten (zumal Du einfach auch viel besser gespielt hast - das sollte man nicht unter den Tisch fallen lassen. ;) ). Dazu kam, dass ich echt noch Schwierigkeiten hatte, Lord of the Crossing vernünftig einzuordnen und zu berücksichtigen. Bevor ich wirklich durchgeblickt hatte, was Dein Deck zu tut, war es auch schon vorbei. :mrgreen:

Bis zum nächsten mal! :)
Evendale aka Patrick

NedStark89
Bürger
Beiträge: 2
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 16:46

Re: Jon Snow, Lord of the Crossing

Beitrag von NedStark89 » Fr 1. Jul 2016, 16:56

Gratuliere auch noch zum Sieg.

Ich bin noch recht frisch in dem ganzen und habe angefangen mir schon das ein oder andere Deck zu bauen, da ich aber total gern nach meinen lieblings Häusern bzw. Nachtwache gehe, ist es etwas schwierig ein vernünftiges Deck zu erstellen, mit dem ich mithalten kann.

Die Idee möchte ich gern mal aufgreifen und ausprobieren, in meiner Runde wird immer gern mit Lannister- oder Tagaryen/Drachen- und Martelldecks gespielt. Ich hingegen sehe mi meinem Tyrell/Wolfsbanner- oder Baratheon/Nachtwachedecks immer recht alt aus.

Vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen Tipp, den ich bekommen kann^^
lG

Antworten

Zurück zu „GOT 2. Edition Deckbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast