Ausdauer ausgeben

Alle Fragen zu den Spielregeln von Runebound.
Antworten
Benutzeravatar
Django
Erzmagier
Beiträge: 272
Registriert: So 2. Dez 2007, 23:08
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Ausdauer ausgeben

Beitrag von Django » Mo 28. Jan 2008, 18:33

Es gibt mehrere Bsp., aber ich führe mal das naheliegendste an: Ronan der Wilde kann nach seiner Bewegung 1 Ausaduer ausgeben um einen Bewegungswürfel neu zu würfeln. Kann er auch 2 oder mehr Ausdauer auf einmal ausgeben um mehrere Würfel neu zu werfen??? Ich glaube nicht, aber SOO genau geht das aus dieser (und ähnlichen) Karten nicht hervor!
Arkham , Descent, Runewars, Starcraft, Der Eiserne Thron, Last Night on Earth, Chaos in der alten Welt, Runebound, Civilization, Villen des Wahnsinns, Herr der Ringe LCG,

0-Master
Bürger
Beiträge: 8
Registriert: Do 31. Jan 2008, 17:19

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von 0-Master » Do 31. Jan 2008, 20:41

Im alten Forum hatten wir das ausführlichst diskutiert: Quintessenz ist, du kannst soviel Ausdauer ausgeben, wie du hast. In diesem Falle 4 Ausdauer für 4 Würfel. Beim Roten Skorpion 4 Ausdauer für 4 Punkte auf einmal zu heilen, oder beim Kathos glaube ich 4 Ausdauer für 2 Hitpoints vor der Bewegung heilen usw..Wenn man von so einer Fähigkeit nutzt ist das einmalig für die Runde, außer der Kartentext sagt anderes. Z.B. Jede Kampfphase oder ähnlich. Irgendeiner von den Chars kann seinen Kampfwurf wiederholen für Ausdauer, daß kann er nur einmal in einer Kampffphase im Kampf, kann aber den Wurf 4 mal hintereinander wiederholen wenn nötig und von der Ausdauer her möglich. (Verteidigen gegen die 18 oder sowas)... Es geht nicht Verteidigen gegen Fernkampf, wiederholt 2 Würfe und später Verteidigen gegen Zaberkampf und dann noch 2 mal. Erst im nächsten Kampf ist diese Aktion wieder möglich.

pEnCiLmAnIaC
Magier
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Nov 2008, 07:58

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von pEnCiLmAnIaC » Fr 27. Jul 2012, 23:07

ich weiß, uralt-thema, aber die antwort von 0-Master ist für mich nicht ganz ausreichend (war auch noch nicht beim alten forum dabei). wobei 'nicht ganz ausreichend' eigentlich auch nicht richtig ist, ich würds nur gern spezifisch und für alle helden klären :)

nach seiner grundsätzlichen erklärung, mit der ich auch konform gehe, gilt: hat ein held eine fähigkeit, für die er in i-einer form kosten bezahlen muss (erschöpfungs-, verletzungsmarker, etc.), dann kann er diese fähigkeit auch mehrfach ausführen, solange er die kosten dafür zahlen kann. die einzige einschränkung dabei: die fähigkeit ist nicht aufteilbar auf mehrere zeitpunkte innerhalb desselben zuges. ich zitiere:
0-Master hat geschrieben:Es geht nicht Verteidigen gegen Fernkampf, wiederholt 2 Würfe und später Verteidigen gegen Zaberkampf und dann noch 2 mal. Erst im nächsten Kampf ist diese Aktion wieder möglich.
soweit verständlich.
auf grund vergleichbarer wortlaute der fähigkeiten greift obige regel in meinen augen einwandfrei bei (erschöpfungsmarker abgekürzt durch 'E', verletzungsmarker durch 'V'):
- geistersprecher mok [je 2E um 1V zu heilen]
- einfaust [1E pro wiederholung desselben kampfwurfes]
- ronan aus der wildnis [maximal 5E um jeden bewegungswürfel einmal neu zu werfen]
- kampfmagier jaes [je 2E für +1V]
- roter skorpion [je 1E pro 1V der geheilt werden soll]

bogran der schatten, sir valadir und mordrog haben keine fähigkeiten dieser art, müssen also nicht betrachtet werden.
auch silhouette halte ich für unstrittig, da sie für 2E 'in einer zweiten Phase' angreifen darf und nicht 'in einer weiteren Phase'. sie kann also nicht 4E ausgeben um in allen drei phasen angreifen zu können.

fraglich sind für mich allerdings varikas der tote, der verrückte carthos und runenhexe astarra. ihre fähigkeiten sind alle recht ähnlich. alle sind sie für vor dem kampf gedacht, alle müssen bestimmte kosten zahlen und alle müssen mehr oder weniger eine 'probe' auf den zauberkampfwert schaffen. bei den letztgenannten wird ein fixwert schaden ausgeteilt, varikas teilt bei erfolg seinen zauberkampfschaden aus. können aber auch diese drei ihre fähigkeiten mehrfach einsetzen, solange sie die kosten zahlen können?

man kann jede 'vor dem kampf'-fähigkeit nur einmal einsetzen, allerdings wäre auch dieser regel genüge getan. auch z.b. roter skorpion setzt ihre fähigkeit ja nicht zweimal in einer runde ein, wenn man 2E ausgibt um 2V zu heilen. der einsatz der fähigkeit erfolgt auch hier nur einmal, es wird lediglich die der fähigkeit inhärente effektivitätssteigerung ausgenutzt.

was denkt ihr? bzw. was wurde damals in diesen fällen ausdiskutiert? falls das noch jemand weiß ;)

Yeeha
Erzmagier
Beiträge: 203
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 05:58

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von Yeeha » Sa 28. Jul 2012, 21:13

Hallo,

RB Faq 2.2 S.1:
A card may be used multiple times for the same effect
unless the card states otherwise. For example, Spiritseeker
Mok may use his ability to “take 2 [Stamina] to discard 1 [Wound]” to
take 4 [Stamina] and discard 2 [Wound].

Valadir2
Erzmagier
Beiträge: 178
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:17

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von Valadir2 » Mo 30. Jul 2012, 19:59

pEnCiLmAnIaC hat geschrieben:auf grund vergleichbarer wortlaute der fähigkeiten greift obige regel in meinen augen einwandfrei bei (erschöpfungsmarker abgekürzt durch 'E', verletzungsmarker durch 'V'):
- geistersprecher mok [je 2E um 1V zu heilen]
- einfaust [1E pro wiederholung desselben kampfwurfes]
- ronan aus der wildnis [maximal 5E um jeden bewegungswürfel einmal neu zu werfen]
- kampfmagier jaes [je 2E für +1V]
- roter skorpion [je 1E pro 1V der geheilt werden soll])
Hallo,
nachdem FFG die FAQ and Errata v2.2 am 05. Februar 2008 veröffentlichte, habe ich mir so einige Gedanken gemacht und diese FAQ wie folgt interpretiert und für mich niedergeschrieben:

Deutsche Erklärung:
Die spezielle Eigenschaft eines Helden kann nur einmal pro Zug eingesetzt werden (es sei denn die Karte besagt anderes).
Falls die Karte dabei keine Limitierung vorsieht, kann diese Eigenschaft allerdings mehrfach beim Einsatz genutzt werden! Beispiele:

Roter Skorpion: “Einmal“ (das Limit) pro Zug kannst Du 1 Erschöpfung (Stamina) nehmen, um 1 Wunde zu heilen“ (= nur 1x für exakt 1 Stamina genau 1 eigene Wunde heilen).
Durch die Einschränkung „Einmal“ (Once per Turn) ist es nicht möglich 2 Stamina zu nehmen, um 2 eigene Wunden zu heilen.

Einfaust: „Einmal pro Spielzug kannst Du 1 Stamina nehmen, um einen Kampfwurf zu wiederholen“.
Einfaust hat die Einschränkung „Einmal“; darf also genau nur 1x pro Zug 1 Würfelwurf wiederholen.

Kampfmagier Jaes: „Nah- und Zauberkampf: Nach einem erfolgreichen Nah- oder Zauberangriff kannst Du 2 Stamina nehmen, um +1 Wunde zu verursachen.“
Diese Eigenschaft kann er beim Einsatz mehrfach nutzen, einsetzen darf er sie dabei aber nur 1x.
Jaes kann also auch 4 Stamina nehmen, um +2 Wunden zu verursachen. Jaes kann aber nicht in der 1. Kampfrunde 2 Stamina für +1 Wunde nehmen und dann in einer späteren Kampfrunde nochmals
2 Stamina für +1 Wunde nehmen (z.B. weil seine Verbündeten „versagten“).

Geistersprecher Mok: „Vor deiner Bewegung kannst du 2 Stamina nehmen, um 1 Wunde zu heilen“. Auch hier fehlt die Limitierung; 4 Stamina nehmen um 2 Wunden zu heilen ist damit auch möglich.

Varikas der Tote: „Vor dem Kampf: Du kannst 1 Stamina nehmen, um einen Zauberangriff zu machen.“
Varikas kann aber keine 2 Stamina nehmen, um 2 Zauberangriffe durchzuführen. Denn jede „Vor dem Kampf – Aktion“ ist nur 1x pro Helden erlaubt.

Runenhexe Astarra: „Vor dem Kampf: Du kannst 1 Stamina nehmen, um Gedankenkraft (14) zu prüfen. Wenn du erfolgreich bist, erhält dein Gegner 1 Wunde.“
Trotzdem darf Astarra auch 2,3 oder 4 Stamina nehmen (für bis zu +4 Wunden), denn die limitierte „Vor dem Kampf – Aktion“ beginnt erst mit der Prüfung (14) in Gedankenkraft.

Der verückte Carthos: „Vor dem Kampf: Du kannst 1 Wunde nehmen, um Gedankenkraft (14) zu prüfen. Wenn du erfolgreich bist, erhält dein Gegner 2 Wunden.“
Auch Carthos darf mehrere Wunden nehmen, denn die limitierte „Vor dem Kampf – Aktion“ beginnt ja erst mit der Prüfung (14) in Gedankenkraft.

Ronan aus der Wildnis: „Nach deinem Bewegungswurf kannst du 1 Stamina nehmen, um 1 Bewegungswürfel erneut zu werfen.“
Keine Limitierung: daher kann Ronan auch z.B. 3 Stamina nehmen und 3 Bewegungswürfel neu werfen.

Vyrah der Falkner: „ Vor deiner Bewegung kannst du 2 Stamina nehmen, um dir die oberste Karte eines beliebigen Abenteuerstapels anzusehen. Lege die Karte anschließend verdeckt auf oder unter den Stapel zurück.“
Da sich Vyrah nur die oberste Karte eines Abenteuerdecks ansehen darf, kann er zwar 4 Stamina vor seiner Bewegung ausgeben, müsste sich dann aber jeweils die oberste Karte
von verschiedenen Abenteuerdecks ansehen (z.B.: gelbes + blaues Abenteuerdeck).

Andira Runenhand: „Jede Phase: Du kannst 1 Stamina nehmen, um einen Verbündeten einen Bonus von +2 für seinen Angriffswurf zu geben oder 1 Wunde zu vermeiden, die einer deiner Verbündeten erleidet.“
Andira kann einem Verbündeten nicht +2 auf einen Angriffswurf geben, um dann bei Misserfolg in diesem Würfelwurf noch gleichzeitig Wunden zu vermeiden. Allerdings könnte sie 2 Stamina nehmen, um dem
1. Verbündeten +4 im Fernkampf zu geben und dann weitere 2 Stamina nehmen um im Zauberkampf beim 2. Verbündeten 2 Wunden zu vermeiden (oder um für +4 beim Angriffswurf zu sorgen).

Bogran, Sir Valadir, Silhouette, Modrog und aus „Insel des Schreckens“ die Helden Trenloe, Stahlhorn, Landrec, Lyssa, Ispher und der graue Ker sind in ihren Eigenschaften m.E. unstrittig.


Bei der Runenhexe Astarra und bei Roter Skorpion vertrete ich also eine deutlich abweichende Auffassung.
Roter Skorpion ist m.E. mit den Grundwerten von jeweils +4 schon sehr mächtig (deshalb verwenden wir den Red Skorpion auch "nur" mit den jeweils "+3 Werten" aus der 1. Edition!);
mit "4 Erschöpfungen nehmen um 4 Wunden zu heilen" wäre sie dann aber völlig überpowert.

MfG
Valadir

Yeeha
Erzmagier
Beiträge: 203
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 05:58

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von Yeeha » Mo 30. Jul 2012, 22:02

Hallo,

RB Faq 2.2 S. 1f:
However, remember that a card
can only be activated once per turn, and that a “Before
Combat” ability may only be used once per combat.

pEnCiLmAnIaC
Magier
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Nov 2008, 07:58

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von pEnCiLmAnIaC » Di 31. Jul 2012, 16:12

Valadir2 hat geschrieben:Bei der Runenhexe Astarra und bei Roter Skorpion vertrete ich also eine deutlich abweichende Auffassung.
du meinst wahrscheinlich einfaust statt runenhexe astarra oder? bei letzterer geht ja meine annahme mit deiner konform ;)

die orientierung am schlagwort 'einmal' bei einfaust und roter skorpion finde ich einleuchtend, zumal die fähigkeit von roter skorpion ohne limitierung klar besser ist als die von geistersprecher mok. dafür teilt sie aber auch nur halben schaden aus.

was ich aber nicht ganz nachvollziehen kann, ist, wo du den unterschied zwischen varikas auf der einen und astarra bzw. carthos auf der anderen seite siehst. den kartentexten ist doch eigentlich zu entnehmen, dass in beiden fällen die 'vor dem kampf'-aktion mit 'du kannst 1E nehmen (...)' beginnt. bei varikas erlaubt das dann pro marker einen zusatzangriff und bei den anderen beiden eine zusatzprobe.

nach erneutem lesen deiner argumentation sowie der kartentexte fällt mir gerade aber noch eine andere interpretationsmöglichkeit auf, die du wahrscheinlich sogar gemeint hast :D
nämlich, dass zusätzliche marker bei astarra und carthos gar nicht zusätzliche proben bringen, die jeweils klappen müssen um weiteren schaden zu verursachen, sondern das zusätzliche marker einfach den schaden erhöhen, der durch EINE EINZIGE probe ausgeteilt wird.
ein sinniger formulierter kartentext wäre dann z.b. bei astarra: 'du kannst x E nehmen um zauberkraft(14) zu prüfen. wenn du erfolgreich bist, erhält dein gegner x V.' für carthos würde das gleiche gelten.
solltest du das so gemeint haben, kann ichs eher nachvollziehen.

nichtsdestotrotz sehe ich noch nicht ganz ein, warum mok, ronan, astarra und carthos die bedingung ihrer fähigkeit mehrmals ausführen um dann auch entsprechend mehrmals davon profitieren zu können, dieses '1:1 prinzip' aber bei varikas nicht greifen sollte.

ein letzter gedanke noch zu einfaust und roter skorpion: könnte es nicht auch sein, dass deren angabe 'einmal pro spielzug' lediglich für eine zeitliche freiheit und nicht für eine inhaltliche limitierung steht? also einfach um klarzustellen, dass die beiden, im gegensatz zu den anderen helden, deren fähigkeiteneinsatz einen klaren zeitpunkt vorgegeben hat, sich aussuchen können, wann die fähigkeit genutzt wird, sie diese aber dennoch, wie alle anderen auch, verstärken können.

Valadir2
Erzmagier
Beiträge: 178
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:17

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von Valadir2 » Do 2. Aug 2012, 13:05

Hallo,
sorry, daß ich erst jetzt antworte.
pEnCiLmAnIaC hat geschrieben: du meinst wahrscheinlich einfaust statt runenhexe astarra oder?
Ja
pEnCiLmAnIaC hat geschrieben: nach erneutem lesen deiner argumentation sowie der kartentexte fällt mir gerade aber noch eine andere interpretationsmöglichkeit auf, die du wahrscheinlich sogar gemeint hast :D
nämlich, dass zusätzliche marker bei astarra und carthos gar nicht zusätzliche proben bringen, die jeweils klappen müssen um weiteren schaden zu verursachen, sondern das zusätzliche marker einfach den schaden erhöhen, der durch EINE EINZIGE probe ausgeteilt wird.
ein sinniger formulierter kartentext wäre dann z.b. bei astarra: 'du kannst x E nehmen um zauberkraft(14) zu prüfen. wenn du erfolgreich bist, erhält dein gegner x V.' für carthos würde das gleiche gelten.
solltest du das so gemeint haben, kann ichs eher nachvollziehen..
Genau so interprtiere ich die Regeln.
pEnCiLmAnIaC hat geschrieben: nichtsdestotrotz sehe ich noch nicht ganz ein, warum mok, ronan, astarra und carthos die bedingung ihrer fähigkeit mehrmals ausführen um dann auch entsprechend mehrmals davon profitieren zu können, dieses '1:1 prinzip' aber bei varikas nicht greifen sollte.
Hier greift m.E. die Hauptregel, die besagt: Jeder Held hat nur eine "Vor-dem-Kampf-Aktion" (Before Combat). Würde Varikas 2 Stamina (Erschöpfungen) nehmen, dann hätte er auch 2 Zauber-Angriffe in der Before-Combat-Phase. Das ist aber laut Regelwerk nicht erlaubt.
Astarra und Carthos machen auch nur 1 Prüfung (1 Before-Combat-Aktion), verstärken ihre Prüfung aber durch Abgabe von zusätzlichen Stamina oder Wunden vor dem Würfelwurf.

MfG
Valadir

Benutzeravatar
DaWall
Erzmagier
Beiträge: 1331
Registriert: Do 10. Dez 2009, 09:45
Wohnort: Krefeld, NRW

Re: Ausdauer ausgeben

Beitrag von DaWall » So 19. Aug 2012, 21:46

Moin,
Ich muss Valadir hier etwas widersprechen.

Bei Carthos und Astarra soll die Interpretation so sein das du nur 1 Ausdauer bzw. 1 Schaden nehmen kannst um einen Test für 1, respektive 2 Schaden zu machen. Der Schaden ist nicht steigerbar. Die Vor dem Kampf Aktion beginnt nämlich bereits mit dem Nehmen des Schadens / der Ausdauer.

Gruß
DaWall
Netrunner, Diskwars, X-Wing, Descent 2, Burgen von Burgund, Blood Bowl und viele mehr ...

Der Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf ein maximales Minimum zu reduzieren.

Antworten

Zurück zu „Runebound“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast