RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Der Dungeon Crawler im Star Wars Universum
Hier könnt ihr darüber diskutieren

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
metzger
Erzmagier
Beiträge: 160
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:48

Re: RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Beitrag von metzger » Mo 9. Sep 2019, 13:06

Naja, das was du beschreibst, hätte FFG sicher durchaus programmieren können (eine App, in der die Positionen aller Figuren abgehandelt werden). Wollten sie aber sicher nicht. Dann bräuchtest du nämlich keine Brettspielteile mehr, FFG würde nix mehr verkaufen und du würdest nur ein digitales Spiel spielen.

Und ich denke auch nicht, dass eine (wie auch immer geartete) "KI" im Spiel hätte drin sein müssen. Das Spiel wurde als 1gg4 - Kampagne verkauft und genau das ist drin. Zusätzlich noch ein 1gg1 - Modus. Und als Extrabonus kam später noch der 4ggApp - Modus.

toledo
Krieger
Beiträge: 36
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 18:54

Re: RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Beitrag von toledo » Mo 9. Sep 2019, 23:30

Das stimmt. Aber die App ist eine andere Geschichte im Verlauf. Sie hat eher keinen Einfluss auf das Brettspiel und seiner Kampagne. Eher nützlich für den Tabletop Simulator. Wenn die Angst davor so groß wäre, warum kaufe ich mir dann das ganze Zeug? Wer niemals kauft, der kauft auch niemals.
Man kann keine Kunden erzwingen. Brettspiele sind ein teures Hobby. Und nur wenige können sich eine Sucht in einer Sammlung leisten.


Nun, ich habe mir heute Hoth und Jabba bestellt. Noch auf Deutsch. Damit ist die App quasi durch für mich. Der spätere Reiz liegt dann immer noch in diesem KI Deck. Damit sollte ich mehr als bedient sein. Mal sehen, wie ich das mache mit dem Drucken. Teuer oder billig. Das ist hier die Frage :?

Qualität oder Nutzen

Benutzeravatar
metzger
Erzmagier
Beiträge: 160
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:48

Re: RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Beitrag von metzger » Di 10. Sep 2019, 09:03

Ist doch gut, das du die Erweiterungen noch in deutsch bekommen hast. Ich hab mir nach Ankündigung der Einstellung zum Glück auch noch die großen Boxen geholt, damit ich später mal die App ausprobieren kann. Aber momentan bin ich froh, wenn ich mal zum Spielen der Kampagne komme, das hat einfach Priorität. Deswegen wird wohl RAIV auch nie ein Thema werden bei mir.

Falls du aber günstig selbst drucken kannst, wäre das evtl. noch eine Alternative. Einfach auf (stärkeres ?) Papier drucken und dann sleeven. Spart vielleicht auch ein paar Euro...

toledo
Krieger
Beiträge: 36
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 18:54

Re: RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Beitrag von toledo » Di 10. Sep 2019, 10:42

Ganz genau. Das habe ich schon bei den Aventuria Promokarten gemacht :D Funktioniert bestens.
Allerdings ist hier das Problem, dass nur die englischen Karten im Druckformat sind, um sie in günstiger Anordnung zu drucken und auch gleich die Rückseite. Da müsste ich dann selber Hand anlegen. Und dann ist noch die Frage, was es kostet. Staples ist immer so mein Anlauf. Ist aber auch nicht so billig, wie man vermutet. Ich werde mir mal eine Probeseite erstellen und dann mal fragen.
Das Deck muss ja nicht viel aushalten, sondern in Sleeves sich gut anfühlen. Eine gewisse Stärke.

toledo
Krieger
Beiträge: 36
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 18:54

Re: RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Beitrag von toledo » Di 17. Sep 2019, 20:01

Ich hab mir mal die Preise angeschaut, was so eine Seite in Farbe und etwas stärkerem Papier (das allerdings noch nicht berücksichtigt im Preis), so als 9er Kartendruck kostet. Es ist absurd und macht keinen Sinn. Man liegt so bei 50Cent und hat noch nicht einmal die Rückseite betrachtet. Billiger, je mehr man druckt. Jetzt hab ich eine Idee. Man kann Spielkarten kaufen. Sehr billig. Sogar aus Kunststoff. Kostet so 2,50 bis so 3,60 bei ca. 50 Stück. Papier oder Plastik.
Diese lassen sich selber bedrucken. Wenn ich also einen Drucker kaufe, der im Verhältnis zur Nachfülltinte günstig ist, dann lohnt sich das.
Ich kann natürlich auch 90 Euro ausgeben und freu mich ein Astloch. Aber am Ende habe ich nichts, was mir 90 Euro Wert wäre. Gefühlt :roll:

Es ist eine Überlegung wert, sich einen Drucker zu kaufen, der billig, gut und preiswerte Tinte hat. Ich hab einen HP D90 blabla.... Das Ding ist Jahre alt und eine Katastrophe mit der TInte, weil die Chips einen verrückt machen, beim Nachfüllen.

Ihr kennt die Seite sicher.

Wer einen guten Drucker hat, ist fein raus.

https://www.spielematerial.de/de/spielm ... ellen.html

R8tzi
Erzmagier
Beiträge: 193
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 17:47
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Beitrag von R8tzi » Do 19. Sep 2019, 14:28

Die 300 Gramm Karte a 33 Stück je Set kosten bei 11 Sets (363 Karten) 19,80€ ohne Versand.
Wäre ne Überlegung wert. IA wird mir wahrscheinlich aber wert sein für 90€ Karten mit Linenfinish zu kaufen.
Battlestar Galactica, Eldritch Horror, Blood Bowl: TM, SW: Imperial Assault, Terraforming Mars, Galaxy Defenders, Caverna usw.

toledo
Krieger
Beiträge: 36
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 18:54

Re: RedJak's Automated Imperial (RAIV) - Expanded drucken lassen

Beitrag von toledo » Do 19. Sep 2019, 20:44

Sehe ich fast auch so. Zumal ich keine zig Euros für Patronen ausgeben will, wenn ich den HP nach Jahren wieder zum Leben erwecke. Und Originale würde ich eh nicht kaufen. Das ist, wie mit Goldblatt drucken. Soweit sind wir schon. Drucken im Heim allein...lohnt sich nicht mehr. Was für ein Fortschritt.
Alternativ bleibt echt nur der Minimale Druck auf Papier und mit etwas Pappe hinterlegt in Sleeves. Viele Karten sind ja einseitig.

Trotzdem, lass es mich wissen, wenn die Deutsche Version komplett eingefügt ist.

Antworten

Zurück zu „Star Wars: Imperial Assault - Allgemeine Diskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste