Einige Fragen :)

Alle Fragen zu den Spielregeln von Descent.

Moderator: WarFred

Nimiria
Krieger
Beiträge: 26
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 18:44

Einige Fragen :)

Beitrag von Nimiria »

Huhu :)

Habe Gestern das Spiel Descent und die beiden Erweiterungen "Altar der Verzweiflung" und "Wege zum Ruhm" erhalten.

Es ist einiges was man an Regeln etc. lernen muss und so manche Fragen habe ich dazu und würde sie gerne hier stellen.

- Zuerst mal die Frage: Gibt es wichtige Regeln/Regeländerungen/Sonstige Änderungen, die nicht im Hauptspiel und den beiden Add ons entahalten sind, die aber wichtig für das generelle Spiel sind? Sprich die ich auf jeden Fall wissen muss? Soll auch die Spiele leiten hier in der Runde, also den Overlord spielen, daher wäre das sehr wichtig.

- Questmarker Frage 1: Was geschieht mit überschüssigen Questmarkern z.B. im Hauptspiel? Wenn die Helden also das Spiel beenden und welche übrig haben, nehmen sie diese dann mit in die nächste Quest? Es steht da zwar das sie ihre Ausrüstung etc. abgeben müssen aber nicht, das auch Questmarker entfallen...

- Questmarker Frage 2: Mich verwirrt auch die Tatsache, das die Helden wenn sie z.B. den Boss töten, nochmals 4 oder mehr Questmarker erhalten, und die Quest als beendet gilt. Wie genau muss man das nun auffassen? Ist das Spiel sofort zuende? Wenn ja wozu überhaupt noch mehr Questmarker? Oder müssen die Helden noch alle sicher in die Stadt gelangen? Also das Spiel geht noch weiter? Verstehe das einfach nicht, da auch nirgends steht was geschieht, wenn die Quest als erfüllt gilt, sozusagen Spielende.

- Kampagnenbögen: Sind ja sehr nett und sinnig (Wege des Ruhms waren sie glaube ich dabei). Werden sie auch auf andere Erweiterungen angewendet? Kann man sie dort überhaupt irgendwie anwenden?

- Kampagnenmodus generell: Ich habe hier schon irgendwo gelesen das die Möglichkeiten für Kampagnen mit Helden mehr und mehr verbessert bzw. verändert wurden, ja selbst das die Questmarker ganz wegfallen. Gibt es eine allgemeine neue Regel für den Kampagnenmodus? Übergreifend auf alle Add ons und das Hauptspiel? Oder wird das Basisspiel weiterhin mit Questmarkern gespielt und in den Add ons müssen die Helden wieder bei 0 beginnen?

- Explosionsangriffe: Was geschieht, wenn solch ein Angriff verpatzt wird? Explodiert dann trotzdem irgendwo irgendetwas? Wenn ja wo und wie?

Das sind so die konkreten Fragen die mir nun einfallen, allerdings gibt es sicher noch mehr davon...
Ich würde daher auch jeden Veteranen bitten, mir vielleicht auch einige grundlegende Dinge zu nennen, die übergreifend (Hauptspiel + Add ons) wichtig sind, die ich vielleicht sogar gar nicht kennen kann da sie in den 3 Spielteilen die ich habe gar nicht vorhanden sind..

Hoffe auf viele und nette Antworten :)

LG
Graf
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:47

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Graf »

Hallo und herzlich willkommen in der Descent-Welt – und natürlich auch herzlich willkommen im Forum.

Bevor ich auf deine Fragen eingehe, ein allgemeiner Ratschlag:
Du hast dir ziemlich viele Erweiterungen auf einen Schlag gekauft. Ich würde dir raten, erst einmal ein paar Runden des Grundspiels ohne Erweiterungen zu spielen, bevor du dir die Erweiterungen anschaust und bevor du in die FAQ schaust. Ansonsten wird dir alles über den Kopf wachsen.



Nun zu deinen Fragen:

Die Änderungen sind zu viele, um sie hier einzeln zu nennen: Du findest sie gesammelt in der FAQ. Die aktuellste Fassung gibt es nur auf englsich, du findest sie hier:
http://www.fantasyflightgames.com/edge_ ... m=5&esem=4

Die deutsche, aber veraltete Fassung ist hier zu finden (unter „Extras“):
http://hds-fantasy.de/descent/downloads/


Questmarker Frage 1: Nein, Questmarker werden niemals von einer Quest in die nächste übernommen. Überschüssige Questmarker bedeuten einfach, dass die Helden erfolgreicher waren.

Questmarker Frage 2: Die Helden erhalten für den finalen Boss vier Questmarker, damit sie mit dem Töten des Bosses auf jeden Fall das Spiel gewonnen haben. Es könnte vorkommen, dass ein Held sich opfert und gleichzeitig mit dem Boss stirbt (z.B. tötet er den Boss durch einen Explosionsangriff, der auch ihn selbst oder seinen Kollegen trifft tötet). In diesem Fall könnte es vorkommen, dass die Helden den Boss zwar töten, aber regelgemäß das Spiel trotzdem verloren hätten – deshalb gibt es die vier Questmarker als rechnerische „Sicherung“.
(Sollte sich die ganze Heldentruppe in die Luft sprengen, dann hat sie natürlich trotzdem Pech und sowohl rechnerisch als auch zu Recht verloren.)

Kampagnenbögen: Diese Bögen werden nur für Wege zum Ruhm verwendet.

Kampagnenmodus generell: Wege zum Ruhm IST der Kampagnenmodus (und unterscheidet sich dadurch von allen anderen Erweiterungen, ausgenommen natürlich dem neuen Sea of Blood, das alternativ zu Wege zum Ruhm gespielt werden kann).
Wege zum Ruhm „ersetzt“ den alten Kampagnenmodus, der im Grundspiel vorgeschlagen wurde (und der nicht der Rede Wert ist).
Wenn du eine Kampagne spielen willst, dann spiele Wege zum Ruhm.

Questmarker fallen in der Kampagne nicht ganz weg, aber sie funktionieren leicht anders: Lies das aber besser zu gegebener Zeit im Regelbuch zu "Wege zum Ruhm" nach. Und fang um Himmels willen nicht mit der Regellektüre von Wege zum Ruhm an, bevor du nicht ein paar Runden das normale Spiel gespielt hast, ansonsten wird das Spiel vermutlich sehr verwirrend werden.


Explosionsangriffe: Ein Explosionsangriff ist schlicht ein normaler Angriff, der mehrere Felder anstatt nur eines betrifft. Wird er verpatzt, so geht der Angriff (auf allen betroffenen Feldern) ganz normal fehl. Mit anderen Worten: Der verpatzte Explosionsangriff betrifft zwar mehrere Felder, aber es passiert dort stehenden Figuren nichts.

Grüße und viel Spaß mit Descent
Nimiria
Krieger
Beiträge: 26
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 18:44

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Nimiria »

Hallo,

danke für die guten Antworten, das hat mir schon mal einiges geholfen :)

Habe die Sachen der Erweiterungen auch gleich wieder in die dazugehörigen Kartons gepackt ;)

Welche Add ons kann man denn wie weit mit anderen bzw. dem Basisspiel koppeln? Nicht jetzt vielleicht aber später halt? Weil z.B. Verrtatspunkte hat man ja im Hauptspiel nicht, kann man dann auch effektiv gar nicht damit spielen in anderen Erweiterungen/Hauptspiel? Oder gibt es eine empfohlene Reihenfolge in der man sie spielen sollte so das man sich nach und nach mehr freischaltet? Bauen die dann aufeinander auf oder kann Erweiterung 2 z.B. keine Sachen von Erweiterung 1 verwenden oder so?

Bekomme nächste Woche noch ein Add on, weiß nicht genau welches das ist, wohl eines der Neueren, da ein anderes, das es wohl schon länger gibt, im Moment nicht mehr verfügbar ist *grml*

Eine Frage noch zu Stoßkraft: Bedeutet beliebige Richtung nur eine Grundrichtung, oder heißt das, man könnte z.B. auch ein Feld vor, wieder aufs selbe Feld zurück oder ähnliches stoßen? Wenn z.B. die gestoßene Figur direkt an eine Fallgrube angrenzt, kann sie dann quasi hin und hergeworfen werden damit sie am Ende in genau dieser Falle landet?

LG
Graf
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:47

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Graf »

Prinzipiell lassen sich alle Add-Ons kombinieren, mit Ausnahme der Kombination Wege zum Ruhm und Sea of Blood.

Also: Die Erweiterungen Quelle der Finsternis, Altar der Verzweiflung und Gruft aus Eis bringen hauptsächlich neue Monster, neue Gegenstände, neue OL-Karten und und und. Das Spiel bleibt aber stets genauso wie im Basisspiel, nur dass es eben reicher geworden ist. Du kannst diese drei Erweiterungen bedenkenlos dem Grundspiel hinzufügen, sobald du nach ein paar Spielrunden mit den grundlegenden Regeln des Spiels vertraut bist - dann auch gerne alle gleichzeitig ;-)

Die beiden Erweiterungen Wege zum Ruhm und Sea of Blood sind Kampagnen-Erweiterungen. Sie verändern die Art des Spiels grundlegend und sind etwas komplizierter - vieles funktioniert hier leicht anders als im Grundspiel.
Diese Kampagnen-Erweiterungen können mit den obigen drei Erweiterungen gespielt werden (und gehen sogar davon aus, dass man dies tut), aber das Spiel spielt sich eben anders wie im Grundspiel. Wenn Descent für dich und deine Gruppe neu ist, würde ich euch empfehlen, die Kampagne wirklich erst dann anzugehen, wenn ihr sehr sicher in den Regeln des Grundspiels seid. (Habt ihr mindestens einen erfahrenen Spieler dabei, könnt ihr mit etwas Hilfe seinerseits auch gleich mit der Kampagne loslegen - aber wenn man "auf sich" gestellt ist, wird es eben gleich sehr verwirrend, wenn man die verschiedenen Spielarten gleichzeitig erlernen will.)

Verratskarten können übrigens auch in den Basisquests verwendet werden. In den Erweiterungen steht jeweils in einer kleinen gelben Tabelle dabei, wie viele Verratspunkte der OL für die Quests aus dem Basisspiel bekommt.

Zu Stoßkraft: Du kannst die Figuren mit Stoßkraft bis zu drei Felder in beliebige Richtung (auch übers Eck oder vor- und zurück) schubsen. Wenn du die Figur gar nicht stoßen oder nur zwei anstatt drei Felder stoßen willst, kannst du auch dies tun. Du darfst auch über blockierende Hindernisse (über Wasser oder Geröllmarker) hinwegstoßen, nur nicht durch geschlossene Türen hindurch (und natürlich auch nicht über die Spielbrettbegrenzung hinaus).
Nimiria
Krieger
Beiträge: 26
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 18:44

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Nimiria »

Huhu und nochmals danke für die ausführliche Antwort :)

Gut zu wissen alles :)

Gruft aus Eis bekomme ich wohl in Kürze auch nocht, nur Quell der Finsternis ist wohl derzeit nicht verfügbar ;(

Habe noch ein bisschen Zeit vor dem ersten Spiel, da kann ich ja mal gucken obs nur das Basisspiel ist oder die 2 Add ons dann gleich dazugenommen werden :D

Eine Spielgruppe in dem Sinne habe ich übrigens leider gar nicht, sondern viel eher bekam ich das Spiel + Add ons recht günstig wenn ich dafür 1 - 2 mal im Monat Vorführabende als Spielleiter mit ein paar Leuten mache die aber kein festes Team oder so sind ^^

Hoffe natürlich auch unabhängig davon eine feste Truppe zum regelmässig spielen zu finden :)

Bin schon sehr lange von Brettspielen und Tabletops begeistert und Descent scheint echt viel Potential zu haben :)

Was sind denn generell wichtige Punkte die ich als Overlord beachten sollte? Das Spiel sollte spannend und fair sein aber möchte natürlich auch genau so gewinnen wie die Helden *g* Gibts ein paar Grundregeln oder "Basics" für angehende Overlords? Typische Anfängerfehler, irgendwie sowas? :)

Was die 2 Kampagnen Add ons angeht: Wenn sie davon ausgehen das man die 3 anderen Add ons hat, diese aber nicht alle hat (z.B. weil eins nicht verfügbar ist...), sind die dann unspielbar oder macht das spielentscheidende Unterschiede so das man im Grunde ohne sie nicht spielen kann/sollte?

LG
Benutzeravatar
Ketos
Erzmagier
Beiträge: 375
Registriert: Di 29. Jul 2008, 15:15
Wohnort: Völs/Tirol

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Ketos »

hy... kann dir zum thema spielweise für den OL eigentlich nur sagen, dass es nicht immer das beste ist den helden sofort alles "reinzuhauen" was man so auf der hand hat... manchmal ist es lohnenswerter ein bisschen zu warten mit monster spawns, fallen, ....
- Fallenkarten nicht unterschätzen. (Die meisten ignorieren Rüstung und ein gut gezielter Fels/Grube/etc im Weg des Helden kann mehr Schaden anrichten als das töten von Helden. ;-)
- Spawnmöglichkeiten gut und gezielt ausnutzen
- Keine Scheun davor haben auch mal mehrere Karten für Drohmarker abzulegen um kostspielige Kombis zu bezahlen
- verschiedene Taktiken ausprobieren zum rausfinden was dir am besten gefällt.
- probieren, probieren, probieren....
Bild
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! ;-)
Graf
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:47

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Graf »

Wenn du die englische Sprache nicht scheust, gibt es hier ein paar ganz gute Ratschläge seitens der Entwickler.

Für die Helden:
http://www.fantasyflightgames.com/edge_news.asp?eidn=26

Für den Overlord:
http://agameofthrones.com/edge_news.asp?eidn=30

In aller Kürze kann man für den Overlord festhalten:
1) Zeig keine Gnade. Wenn du die Möglichkeit hast, einen Helden zu töten, dann tue dies sofort. Warte nicht auf die nächste Gelegenheit, denn die wird vielleicht niemals kommen.

2) Konzentriere dich immer auf den schwächsten (bzw. den am stärksten angeschlagenen) Helden. Töte lieber zweimal den 2-Punkte-Magier als einmal den 4-Punkte-Nahkämpfer, der wesentlich schwerer zu „knacken“ ist.

3) Die Zeit arbeitet für den Overlord, also schinde Zeit, so gut es nur geht. Behindere die Züge der Helden, halte sie auf. Jedes noch so sinnlos erscheinende Scharmützel auf der Stelle bringt dem Overlord einen Zeitvorteil und damit einen Drohmarker- und Kartenvorteil.

Nimiria hat geschrieben:Was die 2 Kampagnen Add ons angeht: Wenn sie davon ausgehen das man die 3 anderen Add ons hat, diese aber nicht alle hat (z.B. weil eins nicht verfügbar ist...), sind die dann unspielbar oder macht das spielentscheidende Unterschiede so das man im Grunde ohne sie nicht spielen kann/sollte?
Wege zum Ruhm lässt sich bevorzugt spielen, wenn man Quelle der Finsternis und/oder Altar der Verzweiflung besitzt.
Hat man diese Erweiterungen nicht, lässt sich Wege zum Ruhm trotzdem gut spielen, aber der OL hat eine etwas geringere Auswahl an Möglichkeiten, sowohl bezüglich der Monster als auch bezüglich dem Verratskartensystem.

Ich habe Wege zum Ruhm anfangs ohne andere Erweiterungen gespielt und es geht gut, aber mit Erweiterungen macht es eben mehr Spaß und bringt vor allem mehr taktische Tiefe und mehr Spezialisierungsmöglichkeiten für den OL.
Mach dir keine Sorgen, bei den Erweiterungen, die du aufgelistet hast, lässt sich alles wunderbar spielen. Du hast damit vermutlich ein größeres Repertoire als die meisten anderen Spieler.
Nimiria
Krieger
Beiträge: 26
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 18:44

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Nimiria »

Huhu,

danke für die Antworten :)

Also im Grunde könnte man sagen bis auf die Kampagnen add ons kann man die anderen der Reihe nach durchspielen und sie auch dann jeweils mit integrieren. Was das angeht noch irgendwelche Vorschläge welche man zuerst nehmen sollte damit man das auch voll ausschöpfen kann?

Sieht man in den Kampagnen Add ons auch, wie man z.B. diese nicht- Kampagnen Add ons miteinander kombinieren könnte?

Die Kampagnen Add ons kann und sollte man also besser erst spielen, wenn man die "normalen" Add ons und das Basisspiel durch hat, die Regeln kann und dadurch auch alles zusammen verwenden kann, ja?

Die Tips waren übrigens sehr interessant. Größtenteils konnte ich sie mir auch im Kopf übersetzen :) Freue mich natürlich trotzdem weiterhin über Ratschläge, Hinweise, Tips usw. für den angehenden Overlord :)

Mir wollte auch ein Spieler erklären, man solle als Overlord immer pro Held spielen, aber viele (auch bei den Tips dort in den Links) raten davon auch ausdrücklich ab. Ich würde an sich auch ganz gerne versuchen zu gewinnen (natürlich regelkonform, fair usw.), ich muss also nicht extra auf Möglichkeiten verzichten damit die Helden Spaß am Spiel haben, oder?

LG
Graf
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:47

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Graf »

Nimiria hat geschrieben:irgendwelche Vorschläge welche man zuerst nehmen sollte damit man das auch voll ausschöpfen kann?
Die Quests aus „Quelle der Finsternis“ sind für die Helden ziemlich, ziemlich schwer, diejenigen aus „Altar der Verzweiflung“ sind auch nicht ohne.
„Gruft aus Eis“ gibt den Helden mit den „Leistungskarten“ eine ordentliche Verstärkung.
Ich würde dir deshalb auf jeden Fall empfehlen, die Leistungskarten aus Gruft aus Eis einzubeziehen, wenn du Quests aus den anderen Erweiterungen spielst.

Die Reihenfolge, in der du die Quests spielst, ist völlig egal. Schau dir doch einfach die Szenarien an und spiele diejenigen, die dich am meisten ansprechen. Vermutlich wirst du sowieso die WZR-Kampagne spielen wollen, bevor du sämtliche Quests durchhast.

Sieht man in den Kampagnen Add ons auch, wie man z.B. diese nicht- Kampagnen Add ons miteinander kombinieren könnte?
Ich bin mir nicht ganz sicher, was du mit dieser Frage meinst.
Die Kampagne erklärt auf jeden Fall, wie du die anderen Erweiterungen in die Kampagne einbeziehst.
Außerhalb der Kampagne kannst du die Erweiterungen sowieso alle „zusammenwerfen“. Sprich: Die Monster, Verratskarten, zusätzlichen OL-Karten, Schätze, Leistungskarten etc. aus einer Erweiterung kannst du von Anfang an in jeder anderen Erweiterung mitverwenden.

Mir wollte auch ein Spieler erklären, man solle als Overlord immer pro Held spielen, aber viele (auch bei den Tips dort in den Links) raten davon auch ausdrücklich ab. Ich würde an sich auch ganz gerne versuchen zu gewinnen (natürlich regelkonform, fair usw.), ich muss also nicht extra auf Möglichkeiten verzichten damit die Helden Spaß am Spiel haben, oder?
An dieser Frage scheiden sich die Geister. Ich versuche mal so zu antworten:

Viele Spieler sind es von Rollenspielen, von älteren Fantasy-Brettspielen (HeroQuest etc.) und vermutlich auch aus dem Kino gewöhnt, dass die Helden immer gewinnen sollen und dass die Rolle des Bösewichts es ist, die Helden auf Trab zu halten, gewinnen darf er aber nicht.

Descent ist aber kein Rollenspiel, sondern ein taktisches Brettspiel. Im Gegensatz zu manch anderen Fantasy-(Brett)Spielen wurde Descent so ausgelegt, dass die beiden Parteien (Helden gegen Overlord) hart auf hart gegeneinander spielen und dass der Overlord genauso um den Sieg ringt wie die Helden.
Meiner Ansicht nach ginge dem Descent-Spiel etwas Entscheidendes verloren, wenn der Overlord NICHT versuchen würde, um jeden Preis zu gewinnen – nicht nur für den Overlord, sondern auch für die Helden. Es wäre ein ganz anderes Spielerlebnis. Meiner Ansicht nach muss der OL so hart spielen wie möglich.

Ich würde die Helden eher mit mehr Questmarkern ausstatten oder ihnen Questmarker-Kredit geben, als auf harte Spielzüge zu verzichten. Insbesondere wenn man mit neuen und unerfahrenen Spielern spielt, kann man ihnen durch mehr Startquestmarker eine faire Chance geben und gleichzeitig das Spielgefühl des „harten“, „unbarmherzigen“ Overlords bewahren.
Zum „Kreditsystem“: Einige Spielgruppen haben einen Kompromiss geschlossen: Sie beenden das Spiel nicht, sobald die Helden den letzten Questmarker verloren haben, sondern erlauben negative Questmarkerwerte. Nur am Ende müssen die Questmarker im positiven Bereich sein. Die Partie wird also auf jeden Fall bis zum Endgegner weitergespielt, nur nach dessen Ableben (und der finalen Belohnung von 4 QM) muss die Questmarkerzahl wieder im positiven Bereich sein.
Dies scheint mir ein für beide Seiten akzeptabler Kompromiss zu sein. Allerdings ist dies nicht jedermanns Geschmack: Als ich diesen Kompromiss einmal meinen Helden vorschlug, nachdem ich sie als OL des letzten Questmarkers beraubt hatte, lehnte sie dankend ab: Sie hätten das Wissen als zu frustrierend empfunden, „eigentlich“ verloren zu haben, egal wie gut sie die übrige Partie noch gespielt hätten.

Der langen Worte kurzer Sinn:
Ich empfehle jedem Overlord: Spielt so hart wie möglich und hört euch das jämmerliche Gewäsch von Helden gar nicht erst an, die solcherart um Gnade feilschen ;-) Letzten Endes werden sie es euch danken, wenn sie nach einer harten Partie das Gefühl haben, zu Recht gewonnen zu haben oder eben doch knapp verloren, aber alles gegeben zu haben.

(Oder mit anderen Worten: Was glaubt ihr, wie sich ein Schach- oder Risikospieler fühlen würde, wenn man ihm erklärte, er dürfe nicht hart spielen, weil Weiß immer gewinnen müsse? Und wie würde sich der Weiß-Spieler fühlen, wenn er wüsste, dass er aus Gnade sowieso gewinnt, egal, was er tut? Ich glaube nicht, dass das Spiel in dieser Konstellation noch allzu oft aus dem Regal gezogen würde. Es gehört einfach zum Brettspiel dazu, dass man es möglicherweise auch verliert.)
Ewok
Magier
Beiträge: 76
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 12:31

Re: Einige Fragen :)

Beitrag von Ewok »

Wir spielen momentan so, das der OL 2 Runden gewinnen muss, um wirklich zu gewinnen. Das soll heißen, die Quests sind momentan so schwer für die Helden zugewinnen, das der OL den Helden auf jeden Fall einmal alle Questmarker abnimmt, ohne das die Helden groß Chancen haben. Also muss er dies 2mal tun, um wirklich zu gewinnen. Die Helden bekommen einfach, ab dem Moment wo sie alle Questmarker verloren haben, nochmal einen kompletten Satz Questmarker, behalten aber ansonsten alles, was sie bis dato bekommen haben (Equipment, Geld, Marker etc.).

Da wir leider sehr selten dazu kommen zu spielen ( ca. 4 -6 mal im Jahr), haben wir uns zu Gunsten des Spielspasses so geeinigt. Der OL kann volles Brett spielen udn die Helden haben aber trotzdem eine Chance, zu gewinnen.
--- Descent + QdF + AdV + GaE + WzR + SdB, Zombies!!!, Space Alert, Dungeon Twister, Doom, Tannhäuser ---
Antworten

Zurück zu „Descent“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste