ein paar Fragen

Alle Fragen zu den Spielregeln von Descent.

Moderator: WarFred

Socrates
Erzmagier
Beiträge: 134
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 16:54

ein paar Fragen

Beitrag von Socrates » Mo 11. Jan 2010, 00:07

Hallo zusammen!

Bei unserer letzten Descent-Runde kamen mal wieder einige Fragen auf, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe:

1) Es geht mal wieder um das Thema Sichtlinie. Wenn mich nicht alles täuscht, so muss man eine ununterbrochene gerade Linie zwischen den Feldmittelpunkten ziehen können, um ein Feld von einem anderen sehen zu können. Das geht ja, wie schon oft erwähnt, beispielspweise auch zwischen zwei diagonal angrenzenden Felsentrümmern hindurch.
Was ist, wenn jetzt beispielsweise ein Höllenhund so steht, dass eine gerade Linie, die ich von meinem Feld aus genau zwischen zwei diagonal angrenzenden Felsentrümmern hindurch ziehe, zwischen den beiden Feldern endet, auf denen der Höllenhund steht? Sehe ich diesen Höllenhund oder nicht? Wenn nicht, würde das irgendwo keinen Sinn ergeben. Und falls doch, wie würde man so eine Figur angreifen? Eigentlich sehe ich ja keins der beiden Felder, auf denen sie steht, aber eben irgendeinen Punkt zwischen diesen Feldern.

2) Wenn ich die Fähigkeit "Gutachter" habe und soll eine Schatzkarte bekommen, bekomme ich stattdessen ja zwei (eben eine extra), von denen ich mir eine aussuchen kann. Wenn das nun so eine Karte ist, bei der man Gold und/oder einen Trank bekommt und eine weitere Karte ziehen soll - zieht man dann erneut zwei Karten?

3) Soweit ich weiss, kann ich in einer Runde keine zwei Karten "Sturmlauf" auf ein und dieselbe Kreatur spielen. Gilt das auch für die Kombination "Sturmlauf" und "Wilde Wut"?

Danke schonmal im Voraus :)

Reaper
Erzmagier
Beiträge: 312
Registriert: Sa 15. Nov 2008, 23:59

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Reaper » Mo 11. Jan 2010, 01:11

1) Lass die Figur weg und überlege einfach, ob er das Feld angreifen kann, auf der die Figur steht. Wenn der Held auch nur eins der Felder des Monsters sehen kann, kann er es angreifen. Manchmal kommt es vor, dass man z.B. eins der hinteren Felder großer Figuren angreifen muss, da vordere durch andere Figuren oder Trümmer verdeckt werden.

2) Würde ich gelten lassen. Die Fähigkeit greift ja, sobald der Held eine Schatzkarte zieht.

3) Pro "Zeitpunkt" darf nur eine Karte gespielt werden. Beispiel: Der OL darf nur eine Karte spielen, wenn er ein Monster aktiviert. Also nur Sturmlauf oder Wilde Wut oder Wutausbruch, oder nur eine Karte, wenn er ein Angriff erklärt z.B. mit Zielen oder nur eine Karte zu Beginn seines Zuges z.B. Dunkle Bezauberung.

Benutzeravatar
WarFred
Erzmagier
Beiträge: 3514
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 12:37
Wohnort: Krefeld Uerdingen

Re: ein paar Fragen

Beitrag von WarFred » Mo 11. Jan 2010, 07:47

Da Frage 1 in meinen Augen durch Reapers Aussage überhaupt nicht geklärt wird, hier noch mein Standpunkt:

ich denke, du kannst den Höllenhund NICHT angreifen! Das liegt daran - und ja, es ist gekünzelt, aber man muss sich ja irgendwann mal einen allgemeinen Mechanismus einfallen lassen - dass man 1 FELD angreift und nicht ein Monster oder einen Helden. Und aus dem von dir geschilderten Beispiel geht hervor, dass der Höllenhund so steht, dass man eben KEINE ununterbrochene Linie zu einem der beiden belegten Felder ziehen kann.

Frage 2: man müsste jetzt den genauen Wortlaut der Karte kennen. Wenn z.B. draufstehen würde, dass wenn man eine Truhe ÖFFNET und ne Schatzkarte kriegt, man eine mehr kriegt, würde ich sagen, dass man keine 2, sondern nur 1 Karte zieht.
Shadows of Brimstone (all in ;) und mehr ), Zombicide: Black Plague (all in), 1969, Seasons, Orleans, M.U.L.E. , DUST, Machina Arcana, Zombie 15", BSG (+ Pegasus, Exodus), LNoE, AToE...

Mordekain
Magier
Beiträge: 74
Registriert: Do 24. Sep 2009, 14:40

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Mordekain » Mo 11. Jan 2010, 07:53

zu 3. wo steht, dass man an diesen Zeitpunkten jeweils nur eine Karte spielen darf? (dass man nur eine Karte bei Aktivierung spielen darf steht irgendwo explizit)

Das würde ja auch heißen, dass man keine Monster spawnen UND Dunkle Bezauberung in einer Runde spielen darf - beide werden ja zum selben Zeitpunkt gespielt. Und wieso steht auf jeder Monsterspawnkarte "es kann nur eine Entstehungskarte pro Runde gespielt werden" - diese Aussage hätte dann ja keinen Sinn.

Turric4n
Erzmagier
Beiträge: 203
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 16:58

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Turric4n » Mo 11. Jan 2010, 08:02

When you draw 1 or more treasure cards, draw 1 extra treasure card, then choose 1 and return it to the bottom of the deck, facedown.
zu 1. ist das überhaupt möglich so zu stehen das man genau zwischen einem höllenhund durchschaut?
auf anhieb fällt mir kein gescheites setup ein (ist mir aber auch spieletechnisch noch nie passiert)

Mordekain
Magier
Beiträge: 74
Registriert: Do 24. Sep 2009, 14:40

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Mordekain » Mo 11. Jan 2010, 08:08

OOOOOOOOO
OODOOXHOO
OOOOXOHOO
OOOOOOOOO

X - Stein
H - Höllenhund
D - Depp mit Bogen

Turric4n
Erzmagier
Beiträge: 203
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 16:58

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Turric4n » Mo 11. Jan 2010, 08:16

oh witzig. ich würde aber auch nicht drauf schiessen lassen aus oben genannten gründen

Socrates
Erzmagier
Beiträge: 134
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 16:54

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Socrates » Mo 11. Jan 2010, 09:33

Danke schonmal für die vielen Beiträge.

Zu 1)
Heisst das dann, dass ich den Höllenhund auch nicht sehen kann? Wenn man es ganz konsequent auslegt, kann ich keins der beiden Felder sehen, also kann der OL den Höllenhund auf diesen Feldern entstehen lassen. Es erscheint mir halt nur sehr absurd, dass ich quasi mitten durch die Figur hindurchgucke.

Zu 2)
Also scheinen wir das richtig gespielt zu haben mit dem Gutachter. Ist dann ja schon ne recht mächtige Karte. Wenn man Glück hat, kann man da bei einer Schatztruhe durchaus 3 oder 4mal nachziehen (man hat ja immer 2 Chancen, dass eine Karte mit Gold dabei ist), zieht jeweils 2 Karten und wartet, bis man sich die Rosine rauspicken kann. Und nebenbei bunkert man noch nen ganzen Haufen Gold und Tränke. ;-)

Zu 3)
Dann kann man also auch nicht Sturmlauf und Wutausbruch kombinieren, das haben wir dann bislang anscheinend auch immer falsch gespielt. Gut für uns Helden. ;-)
2 Karten mit "zu Beginn seiner Runde" würde mich jetzt aber auch mal interessieren, ob das auch verboten ist.

Loisl
Magier
Beiträge: 56
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 12:35

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Loisl » Mo 11. Jan 2010, 09:53

zu 3) Man kann Dunkle Bezauberung und eine Entstehungkarte spielen. Der Beginn des OL Zuges endet mit der Aktivierung des ersten Monsters. Davor kann er in beliebiger Reihenfolge Blödsinn machen.

Sturmlauf und Wutausbruch funktionieren sehr wohl miteinander. Sturmlauf spielst du bei Aktivierung und den Wutausbruch, wenn du einen Angriff erklärst. Meines erachtens könnte man dann auch noch Zielen und andere lustige Karten auf einen der beiden Angriffe des Wutausbruchs spielen, aber das kann man dikutieren. Mir fällt jedenfalls im Moment keine Regelpassage ein die dass verbietet. Ich kann mich aber auch irren.

Benutzeravatar
Parathion
Erzmagier
Beiträge: 2278
Registriert: Mi 13. Feb 2008, 14:57

Re: ein paar Fragen

Beitrag von Parathion » Mo 11. Jan 2010, 11:22

3) Man kann pro "Trigger" eine Karte jeden Typs spielen. Am "Beginn des Zuges" z.B. ein Ereignis, eine Falle, eine Machtkarte und eine Entstehungskarte!

Sturmlauf und Wutausbruch dürfen daher nicht zusammengespielt werden, beide haben den gleichen Trigger (Monsteraktivierung) und sind vom gleichen Typ (Ereignis). 2x Zielen auf beide Angriffe eines Wutausbruchs ist natürlich möglich, weil Zielen einen anderen Trigger hat (Angriffserklärung).
Zuletzt geändert von Parathion am Mo 11. Jan 2010, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Descent“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast