[WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Alle Fragen zu den Spielregeln von Descent.

Moderator: WarFred

Benutzeravatar
neolithic
Erzmagier
Beiträge: 422
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 15:33

[WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von neolithic »

Hallo zusammen,

da die Frage, wie das mit den Verratspunkten genau funktioniert, mittlerweile schon zum unzähligsten Male gestellt wurde,
hab ich mich dazu entschieden einen Post zu erstellen, der hoffentlich alle Fragen für die Zunkunft auf einmal beanrtwortet.

Jeder Avatar startet mit 0 Verratspunkten in jeder der 3 Verratskategorien (Rot = Monster-, Grün = Ereignis- und Lila = Fallenverrat)

Die maximale Anzahl der Verratspunkte für den jeweiligen Avatar findet man unter dem entsprechenden Hexagon.
Die Kosten für je 1 Verratspunkt einer Kategorie findet man in dem entsprechenden Hexagon

Hier als Beispiel "Der Titan":

Bild

Der Titan darf also maximal 4 Monster-, 3 Ereignis und 2 Fallenverrat während einer Kampagne erwerben.
Die Kosten hierfür sind in der gleichen Reihenfolge: 10 XP, 15 XP, 20 XP


Der Overlord kann seine erworbenen Verratspunkte zu verschiedenen Zeitpunkten einsetzen:
1) Wenn die Helden ein Verlies betreten
2) Wenn die Helden gegen einen Hauptmann antreten wollen/müssen


Hier die detailierte Erklärung:


1) Verliese:

Eine Bemerkung vorab:
1 Verlies besteht im Normalfall aus 3 Verliesebenen - bitte verwechselt das nicht !!

Sobald die Helden ein Verlies betreten, aber noch bevor die 1. Verliesebene aufgebaut wird und der Overlord seine Starthand gezogen hat,
darf der Overlord mit Hilfe seiner Verrratspunkte den Overlordkartenstapel anpassen.
Nachdem er seine Starthand gezogen hat, dürfen keine Änderungen mehr vorgenommen werden.

Im Tauschverhältnis 1 zu 1 darf der Overlord jetzt Karten aus seinem Kartenstapel gegen Verratskarten austauschen.
Jeder Tausch kostet Verratspunkte.
Die Kosten hierfür sind durch die Farbe und die Zahl im Hexagon unten in der Mitte der Verratskarte vermerkt.

Für 2 Monsterverrat darf der OL also entweder 2 Monsterverratskarten mit Kosten von je 1 Monsterverrat gegen je eine normale
Overlordkarte austauschen oder 1 Monsterverratskarte mit Kosten von 2 Monsterverrat gegen eine normale Overlordkarte tauschen.

Nachdem der Kartenstapel durch die Verratskarten angepasst wurde, muss der Stapel gemischt werden.

Falls ihr die Erweiterung "Altar der Verzweiflung" eurer Eigen nennen könnt, darf der Overlord natürlich auch
für je 2 Verrat in einer Kategorie eine dunkle Glype einkaufen

Nachdem die Helden das Verlies durch Flucht oder durch Betreten des Portalfeldes in der letzten Verliesebene verlassen haben,
muss der Overlord seinen Kartenstapel wieder in den Ursprungszustand zurückversetzen.


2) Hauptmannbegegnungen:

In normalen Begegnungen hat der Overlord keinen Zugriff auf seinen Kartenstapel.
Die Drohmarker, die er erhält, kann er nur für folgende Aktionen ausgeben:

- 2 Drohmarker: 1 Monster erhält eine zusätzliche Würfelaufwertung für den nächsten Angriff
(Das ist natürlich auch nach dem Angriffswurf möglich - Vergleich: Ausdauer bei den Helden)
- 2 Drohmarker: 1 Monster erhält einen zusätzlichen Bewegungspunkt für diesen Zug
(Das ist natürlich während des gesamten Spielzuges dieses Monsters möglich - Vergleich: Ausdauer bei den Helden)
- X Drohmarker: Verstärkung (abhänig von der Ereigniskarte - ist manchmal nicht verfügbar)
- X Drohmarker: Sonderfähigkeit (s.o.)

In Begegnungen mit Hauptleuten hat der Overlord jedoch zusätzlich noch die Möglichkeit sich für seine Verratspunkte
gezielt eine Kartenhand zusammenzustellen.

Für je 1 Verratspunkt kann der Overlord sich eine Verratskarte der entsprechenden Farbe aussuchen.
Für je 2 Verrat kann er sich also entweder 2 Karten, die jeweils 1 Verrat kosten, aussuchen oder 1 Karte, die 2 Verrat kostet.

Außerdem hat er alternativ die Möglichkeit normale Overlordkarten seiner Kartenhand hinzuzufügen.


ACHTUNG: Das deutsche Regelwerk enthält hier einen Fehler. Dort werden die normalen Overlordkarten als Verratskarten ohne Verratskosten bezeichnet.
Das ist FALSCH. Im Original lautet der Text "Additionally, two cards without a treachery cost"

(Hiermit sind die normalen Overlordkarten gemeint - Bei diesem Punkt gibt es keine Diskussion, das ist so !)

Das bedeutet:
Für jeden Verratspunkt darf er, anstatt ihn für eine Verratskarte auszugeben, 2 normale Overlordkarten der korrekten Kategorie auswählen.

Beispiel:
1 Monsterverrat = 2x Tiermenschenkriegstrupp / 1x Tiermenschenkriegtrupp + 1x Sklettpatrouille

Nicht möglich wäre z.B.: 1x Tiermenschenkriegtrupp + 1x Wutausbruch
(Wutausbruch zählt zur Kategorie Ereignis- und nicht Monsterverrat)


Denkt auf jeden Fall daran, dass der Overlord die Machtkarte des Hauptmann automatisch und kostenlos ausspielen darf.
Bei Sir Alric Farrow ist das "Verderben".

____________________________________________

Vereinfachter Verrat:

1) Verliese:
Für jeden Punkt in einer Verratskategorie erhält der Overlord 4 Drohmarker, die er nur für Karten aus dieser Kategorie ausgeben darf.

Damit man leichter festhalten kann, welcher Drohmarkerstapel wofür reserviert ist, schlägt das Regelwerk vor, die Drohmarker auf das entsprechende Verratshexagon auf dem Avatarbogen zu legen ;)

Beispiel:
Monsterverrat: 3
Ereignisverrat: 2
Fallenverrat: 1

=>
Kategorie: Monster - 12 Drohmarker (Kartenbeispiele: Tiermenschenkriegstrupp, Sklettpatroullie)
Kategorie: Ereignis - 8 Drohmarker (Kartenbeispiele: Wutausbruch, Sturmlauf)
Kategorie: Falle - 4 Drohmarker (Kartenbeispiele: Spießgrube, Betäubungsgas)


2) Hauptmannbegegnungen:
Hiebei kann der Overlord für jeden einzelnen Verratspunkt entscheiden, ob er ihn für 4 Drohmarker eintauscht (siehe: "1) Verliese")
oder
ob er für je 1 Verratspunkt 2 normale Overlordkarten, der richtigen Kategorie, gezielt auf seine Starthand nimmt.
(siehe: normale Verratserklärung - "2) Hauptmannbegegnungen")

Damit sich die erste Variante lohnt braucht man natürlich mindestens 2 Verratspunkte der gleichen Kategorie,
weil man mit den Drohmarkern sonst nichts anfangen kann ;)

> > > ][ACHTUNG[] < < <
Da es bereits zu Missverständissen kam hier noch eine kurze Anmerkung zum Schluss:

Ich schreibe oft, dass man Verratspunkte gegen Karten austauscht.
Die Punkte sind dann natürlich nicht weg, sondern nur für dieses Ereignis verbraucht (Verlies/Hauptmannbegegnung)

Stellt euch die Punkte nicht als Geld, sondern als Pfand vor:
Ihr gebt 1 Monsterverrat aus, um 1 Monsterverratskarte in den Overlordskartenstapel hineinzumischen.
Sobald ihr den Stapel wieder in den Ursprungszustand zurückversetzt erhaltet ihr den ausgegeben Verratspunkt wieder zurück.




Ich hoffe damit ist alles geklärt - Falls nicht, fragt mich einfach per PM.
Dann werde ich euch eure Frage(n) beantworten und diesen Post hier ggf. erweitern/ergänzen.

Wer sich fragt wieso er die Fragen nicht einfach hier im Thread stellen kann:
Hier weiterlesen ;)
Zuletzt geändert von neolithic am So 17. Apr 2011, 23:41, insgesamt 11-mal geändert.
Benutzeravatar
Parathion
Erzmagier
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 13. Feb 2008, 14:57

Re: [WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von Parathion »

neolithic hat geschrieben: 2 Drohmarker: 1 Monster erhält eine zusätzliche Würfelaufwertung für den nächsten Angriff
Sehr schöne Zusammenstellung!

Eine kleine Feinheit: Die Aufwertung kann und sollte der OL für den aktuell gewürfelten Angriff kaufen, nachdem er kein X gewürfelt hat. Er muss es nicht vor dem Angriff machen.
Benutzeravatar
Johacker
Späher
Beiträge: 18
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: [WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von Johacker »

Ich hatte hier einen post mit einem Verbesserungsvorschlag geschrieben, der jetzt hinfällig ist, weil Neolithic seine Erklärung aktualisiert hat.

Wenns ginge, würde ich diesen Beitrag hier auch löschen.

Statt dessen: Nochmals danke für die wirklich hilfreiche Erklärung. :)
Zuletzt geändert von Johacker am Sa 5. Dez 2009, 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
Balinna
Krieger
Beiträge: 48
Registriert: Di 17. Nov 2009, 09:20

Re: [WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von Balinna »

neolithic hat geschrieben:
Im Tauschverhältnis 1 zu 1 darf der Overlord jetzt Karten aus seinem Kartenstapel gegen Verratskarten austauschen.
Vielen Dank für die tolle Erklärung - jetzt erschließt sich mir die Geschichte auch mal komplett.
Nur noch eine Frage zu obigem Zitat:

Darf der Overlod die Verratskarte einfach an die Stelle der abgeworfenen normalen Karte im Stapel legen oder muss danach der Kartenstapel wieder komplett durchgemischt werden. Geht also um die Frage, ob der OL Einfluss auf das Erscheinen der Karte auf seine Hand hat...

Für die Antwort wäre ich noch dankbar :)
RastaMan1981
Erzmagier
Beiträge: 216
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 11:44

Re: [WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von RastaMan1981 »

Darf der Overlod die Verratskarte einfach an die Stelle der abgeworfenen normalen Karte im Stapel legen oder muss danach der Kartenstapel wieder komplett durchgemischt werden. Geht also um die Frage, ob der OL Einfluss auf das Erscheinen der Karte auf seine Hand hat...
nein, dass darf er nicht. Nachdem er die Verratskarten in seinen Stapel aufgenommen hat, muß gemischelt werden! Der OL hat keinen Einfluß wann seine Verratskarten erscheinen.

@neolithic
super Erklärung 8-)
Graf
Erzmagier
Beiträge: 896
Registriert: Do 30. Okt 2008, 01:47

Re: [WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von Graf »

Ich schlage mal vor, diesen Beitrag aufgrund der hohen Nachfrage-Quote hier festzupinnen.

Eine kleine Ergänzung noch - ich zitiere:

"Unverbrauchter Verrat
Für je 2 Punkte unverbrauchten Verrats (egal, welchen Typs) nimmt der Overlord 1 zusätzliche Karte zu Spielbeginn auf die Hand, maximal 8 Karten."

Ich habe das zwar noch nie gemacht, weil mir die Verratskarten viel besser munden als zusätzliche Startkarten, aber es ist immerhin auch eine Möglichkeit, um seine Verratspunkte einzusetzen. Und wer weiß, gegen eine blitzende Spielgruppe, die stets nach nur wenigen Spielzügen aus dem ersten Dungeonlevel flieht, könnte dies sogar ein adäquater Konter sein.
Benutzeravatar
neolithic
Erzmagier
Beiträge: 422
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 15:33

Re: [WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von neolithic »

Parathion hat geschrieben:
neolithic hat geschrieben: 2 Drohmarker: 1 Monster erhält eine zusätzliche Würfelaufwertung für den nächsten Angriff
Eine kleine Feinheit: Die Aufwertung kann und sollte der OL für den aktuell gewürfelten Angriff kaufen, nachdem er kein X gewürfelt hat. Er muss es nicht vor dem Angriff machen.
Habe ich korrigiert
____________________
@Johacker:
Ist diese Textstelle deiner Meinung nach verständlich erklärt oder soll ich da noch was umformulieren?
Was meinen die anderen?
____________________
Balinna hat geschrieben:[...]Darf der Overlod die Verratskarte einfach an die Stelle der abgeworfenen normalen Karte im Stapel legen oder muss danach der Kartenstapel wieder komplett durchgemischt werden. Geht also um die Frage, ob der OL Einfluss auf das Erscheinen der Karte auf seine Hand hat[...]
Wurde bereits durch RastaMan1981 beantwortet.
(Habe ich oben ergänzt)
____________________
@Graf:
Ich habe mich bisher auch immer für die Verratskarten entschieden, weil ich die für wesentlich stärker halte als 1 Karte mehr in der Starthand.


Und noch zum Schluss:
Danke für die sehr positive Resonanz - Das hört man gerne :)
Cerberus
Erzmagier
Beiträge: 1109
Registriert: Mi 1. Okt 2008, 11:14

Re: [WzR / RtL] Verrat - Erklärung

Beitrag von Cerberus »

Hi!

Den Post als wichtig erkannt und entsprechend umgesetzt :D

Bitte keine unnötige Antworten posten, damit sich der Post nicht weiter aufblät. Sonst muß ich den Thread irgendwann aufräumen und ggf. sogar sperren. Soll ja ne übersichtliche Spielhilfe bleiben ;)
Verbesserungsvorschläge am besten per PN an den Autor.

@neolithic: Großartiger Post! Besten Dank dafür (hiermit auch von offizieller Seite)!

Schönen Gruß
Cerberus
Antworten

Zurück zu „Descent“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast